Seite 22 von 58 ... 1218192021222324252632 ...
  1. #211

    Mitglied seit
    29.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.604

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Das ist doch einfach nur Provokation in der Hoffnung, dass ihm jemand widerspricht und er wieder seine 15 Seiten SotTR-Benchmarks rauskramen kann. Immerhin besser als der Cinebench zu Zen-1-Zeiten. Aber das Niveau auf dem da "argumentiert" wird, bewegt sich zunehmend Richtung Kindergarten. Man könnte ja auch meinen, dass das aufhört wenn schon eigentlich alle eingelenkt haben. Aber dann läuft er scheinbar erst richtig warm. Ist ja auch langweilig, wenn man sich nicht zofft.
    Ist doch auch irgendwie süß, wie er mit aller Macht versucht seinen Kleinen nach oben zu pushen . Laßt Euch einfach nicht mehr provozieren, vielleicht hört es dann auf...........oder auch nicht .
    Geändert von DaHell63 (15.11.2019 um 11:53 Uhr)
    I7 3930K || Noctua NH- D14 || GA X79-UD3 ||EVGA GeForce GTX 1080 || 16 GB G Skill Ripjaws 2133 Mhz|| SSD 250 GB Samsung Pro/ 500 GB HDD || 600 Watt Enermax Modu87+ || WIN 10 Pro

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #212
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.366

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    In die Konsolen kommt jetzt eine 8c16t CPU, wovon 1 Kern für das Betriebssystem reserviert ist, also 7c/14t oder ungefähr die Größenordnung.
    In 5 Jahren könnte man dann von 12c/16c vielleicht solide profitieren, die Jahre vorher wird ein 6c12t (Ryzen 4600/5600) trotzdem das Rennen machen, zudem kommt der Umstieg auf DDR5.
    Die Kerndebatte von 8c16t auf 16c32t ist wirklich noch einige Jahre zu früh dran.
    ....
    Schon klar, das Windows auch min. 1 Kern (eher 2 ) braucht, um "nebenbei" das System am laufen zu halten, oder?
    Von den ganzen "Hintergrundtasks", die meist von Zusatzsoftware erzeugt werden, ganz zu schweigen...

    mfg
    Ryzen 3700X - Gigabyte Aorus Master - 32GB Crucial Ballistik Sport -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  3. #213
    Avatar von owned139
    Mitglied seit
    30.12.2014
    Beiträge
    926

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Das ist doch einfach nur Provokation in der Hoffnung, dass ihm jemand widerspricht und er wieder seine 15 Seiten SotTR-Benchmarks rauskramen kann. Immerhin besser als der Cinebench zu Zen-1-Zeiten. Aber das Niveau auf dem da "argumentiert" wird, bewegt sich zunehmend Richtung Kindergarten. Man könnte ja auch meinen, dass das aufhört wenn schon eigentlich alle eingelenkt haben. Aber dann läuft er scheinbar erst richtig warm. Ist ja auch langweilig, wenn man sich nicht zofft.
    Das ist halt Duvar.
    Er meint mit dem 9900K auch meinen, welcher auf die 95W TDP begrenzt ist und den lässt er nur mit übertakteten RAM und angepassten Timings stehen, was kein Wunder ist.
    Das beweißt trotzdem nicht, dass der Ryzen schneller ist sondern nur, dass der Intel vom RAM ausgebremst wird und das ist auch genau der Knackpunkt warum es keinen Sinn macht mit unterschiedlichen RAM Speed/Timings zu benchen. Die sind hier der Flaschenhals und werden CPU A oder B zwangsweise ausbremsen.

    Achja: es sind auch alle Patches/Microcode updates installiert, die von ASUS/MS automatisch ausgeliefert wurden und der 9900K ist trotzdem schneller in Games. AMD hat also nicht wirklich aufgeholt, sondern Intel sich selbst ausgebremst.
    Geändert von owned139 (15.11.2019 um 12:22 Uhr)
    i9 9900K - NH-D15 - ASUS Maximus Hero XI - Gigabyte 2080 Ti Gaming OC

  4. #214

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.626

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von truecolor Beitrag anzeigen
    Der Rolls Royce der zu unbeweglich ist um in Spielen vorne mitzulaufen
    Für Gamer ist AMD ein Griff ins Klo.

    Man bedenke, dickes RAM (3600+) lässt den 9900KS nochmal 10% schneller laufen.
    Beim AMD wird alles drüber langsamer.

    Macht mal bitte ein ordentliches "CPU am Limit OC Review" und vergleicht dann mal den 9900KS mit 3900x / 3950x.
    Aber dann bitte in 4k mit SSAA. Soll ja "realistisch" sein für die Gamer.

    Und dann wird der 9900KS den 3900 in den Boden stampfen. Ach ne halt,wird er ja dann nicht. Wie doof.

  5. #215
    Avatar von owned139
    Mitglied seit
    30.12.2014
    Beiträge
    926

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Aber dann bitte in 4k mit SSAA. Soll ja "realistisch" sein für die Gamer.

    Und dann wird der 9900KS den 3900 in den Boden stampfen. Ach ne halt,wird er ja dann nicht. Wie doof.
    Es werden gleiche Voraussetzungen gefordert und die Roten bashen wieder mit Nonsense...
    i9 9900K - NH-D15 - ASUS Maximus Hero XI - Gigabyte 2080 Ti Gaming OC

  6. #216
    KrHome
    Gast

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von BojackHorseman Beitrag anzeigen
    Ich bitte aber für die Zukunft von der Verwendung des Wortes “Quantensprung“ abzusehen, da dies in der Physik die kleinstmögliche Veränderung eines Zustands bedeutet.

    Aus einem weiten Entwicklungssprung wird so das genau Gegenteil von dem, was man eigentlich aussagen möchte.
    Die Bedeutung des Begriffs in der Physik interessiert im Alltagsgebrauch aber niemanden. Es ist im Deutschen (und auch in anderen Sprachen) möglich, dass ein Begriff mehrere Bedeutungen hat. Und ein Quantensprung ist sogar im Duden auf beide Arten definiert. Warum soll also jemand Begriffe vermeiden, die im Duden stehen? Duden | Quantensprung | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Herkunft

    @Test: Über den 3950X ist alles gesagt. Wie immer ist das hier ein nutzloser Test für die Zielgruppe der CPUs im Parcours, da niemand seine High End CPU mit DDR4 2666 betreibt - oder noch schlimmer DDR4 2400 beim 7700K, den man so mal eben um über 20% Real World Performance beschneidet (siehe Tests unten!). Leider muss man wie in jedem PCGH CPU Test die Mitbewerber aufsuchen, wenn man wissen will, was die eigene CPU tatsächlich leistet.

    Alle CPUs einmal mit Standard Ram und einmal mit DDR4 3600
    Ryzen 9 3950X Gaming - AMD Ryzen 9 3950X Review: 16 Cores Muscles Into the Mainstream | Tom's Hardware

    Alle CPUs mit DDR4 3200:
    AMD Ryzen 9 3950X review | PC Gamer

    Alle CPUs mit DDR4 3200:
    AMD Ryzen 9 3950X Review: The New Performance King - TechSpot

    Wir lernen: Gaming im CPU Limit: Intel 20% vorne. Danke für nichts mal wieder PCGH!

  7. #217

    Mitglied seit
    12.09.2017
    Beiträge
    1.317

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von onkel-foehn Beitrag anzeigen
    Weil RYZEN 3000 halt mit 3200 MHz spezifiziert ist und INTEL halt nur 2666 MHz.
    Weshalb hat man von Dir Früher diesbezüglich NIE etwas gehört, als die "blauen" noch mit schnellerem RAM getestet / gebencht wurden ??
    Der RAM ist Bullshit, die 3200 gelten nur für 2 Module, bei 4 sind es auch nur 2666 oder 2400. Hier wird jedem vor den Kopf gestoßen der mehr als 2 Module nutzt. PCGH testet in jede Richtung nur Murks, weil es nie vollständig ist. Halbe Sachen also und widersprüchlich zur "extreme" Subdomain.

    Ansonsten, gute 16 Kern CPU, die sich die wenigsten holen werden.
    Intel i9 9900K +Alpenföhn Brocken 3 || MSI Z370 Gaming M5 || 16GB G.Skill Ripjaws V F4-3200C16D-16GVK || MSI GTX 1070 Gaming X 8G
    Samsung SSD 970 EVO 500GB || be quiet! Pure Power 10 - 700W CM || Fractal Design Meshify C
    4 x Silent Wings 3 140mm (2 x High-Speed) || 1 x Silent Wings 3 120mm

  8. #218

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.626

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von owned139 Beitrag anzeigen
    Es werden gleiche Voraussetzungen gefordert und die Roten bashen wieder mit Nonsense...
    Soll ich das Sarkasmus Schild für dich größer machen. Als ob das Ausgangspostings von Truecolor kein Nonsense gewesen wäre weil mal wieder der Aspekt ausgeaprt wird das 720p Test zur Vergleichbarkeit wichtig sind,ich befürworte diese, aber das man auch die richtigen Schlüsse daraus ziehen muss und zwar das selbst wenn der 9900KS mit 10000ern RAM betrieben wird die Mehrleistung in der Regel im GPU Limit verpufft. Interessant für High FpS Gamer,Nerds aber ganz wichtig für die Leute die partout den längsten Balken behalten wollen.

  9. #219

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.177

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Stimmt, dann stellen wir Intel DDR4 4500 zur Verfügung, wäre nur fair bei Übertaktung in die Vollen zu gehen und nicht vor dem Teiler des IF Schluss zu machen um AMD zu bevorteilen.


    Da ist wohl jemand nicht in der Lage den XMP Knopf im Bios zu finden.
    Das hat mittlerweile schon Kultstatus hier. Ein paar Werte mit vergleichbarem Speicher sind zu viel verlangt, gleich kommt die Inquisition.



    Wow, im Heft 12/2019 in einziger Wert in Anno 1800, wo Zen von DDR4 3200 auf DDR4 3800 mit satten 21% skaliert, was ziemlich unrealistisch ist.
    Das dürfte der Bestcase für Zen sein, solche Werte habe ich nie erreicht. Das skaliert dann 1:1 mit dem Takt.
    Intel skaliert von 2667 auf 3800 dann um 21%, der AMD von 3200 auf 3800 ebenso um 21%, sehr sehr sportliche Geschichte für Ryzen.



    Hier gibt es nichts zu begreifen oder nicht zu begreifen.
    Gab auch schon einen Plus Artikel über drei Spiele, in denen der Gewinn durch RAM OC bei Intel größer war, als bei AMD.


    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Aber dann bitte in 4k mit SSAA. Soll ja "realistisch" sein für die Gamer.

    Und dann wird der 9900KS den 3900 in den Boden stampfen. Ach ne halt,wird er ja dann nicht. Wie doof.
    CPU Spiele Test, nicht Spielbarkeitstest! Also weiterhin in 720p
    Geändert von derneuemann (15.11.2019 um 12:36 Uhr)
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #220
    Avatar von Birdy84
    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.956

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Da ist wohl jemand nicht in der Lage den XMP Knopf im Bios zu finden.
    Das hat mittlerweile schon Kultstatus hier. Ein paar Werte mit vergleichbarem Speicher sind zu viel verlangt, gleich kommt die Inquisition.
    Und welchen Takt willst du einstellen und wer garantiert, dass das mit JEDER CPU funktioniert?

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Wow, im Heft 12/2019 in einziger Wert in Anno 1800, wo Zen von DDR4 3200 auf DDR4 3800 mit satten 21% skaliert, was ziemlich unrealistisch ist.
    Das dürfte der Bestcase für Zen sein, solche Werte habe ich nie erreicht. Das skaliert dann 1:1 mit dem Takt.
    Intel skaliert von 2667 auf 3800 dann um 21%, der AMD von 3200 auf 3800 ebenso um 21%, sehr sehr sportliche Geschichte für Ryzen.
    Ja, im aktuellen Heft ist dieser, interessante Wert. In den anderen davor gibt es mehr davon.

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Hier gibt es nichts zu begreifen oder nicht zu begreifen.
    Offensichtlich bist du nicht in der Lage die von PCGH festgelegten Testkriterien für einen Produkttest zu verstehen oder akzeptieren.

    Zitat Zitat von VikingGe Beitrag anzeigen
    Hab ich vor nem Jahr zwar auch noch gesagt, aber die Ergebnisse sprechen eigentlich für sich, für eine einzelne Anwendung ist das Speicherinterface oftmals - wenn auch nicht immer - gut genug. Wie sehr es bei Multitasking zusammenbricht, müsste mal jemand testen.

    Für meine Workloads (in der Regel Software compilieren... macht man als Entwickler nunmal dauernd) wäre das Ding jedenfalls hervorragend. 32GB RAM (und am besten DDR4-3600) wären dann aber Pflicht.

    Für Multitasking dürfte HEDT sinnvoller sein, ist dann halt die Frage, ob es sinnvoll genug ist, um die deutlich höheren Plattformkosten zu rechtfertigen.
    Anhand der bisherigen Tests von PCGH konnte man bei Zen 2 im Extremfall schon 50% Mehrleistung durch erhöhten Speichertakt und optimierte Timings bei hoher Speichernutzung messen. Aber genaue Werte mit dem 3950X wären schon interessant.
    Zu den Kosten der Plattform: Dadurch das X570 so teuer ist, sind die Zen 2 CPUs nur dann wirklich günstig, wenn man darauf verzichtet. X299 Boards bewegen sich in einem ähnlichen Preisrahmen. Ich wage sogar zu behaupten, die sind bei gleichem Preis besser ausgestattet. Einen billigen ALC 1200 gibt es bei X299 beispielsweise gar nicht.
    GTX 1080Ti (1,9/ 5,9Ghz)||3800X@1900IF||Liquid Freezer 240||32GB-DDR4 3800||X570 Steel Legend||M4 256GB||850 Pro 256GB||MX100 512GB||MX300 1TB||Define R5||E10-CM-500W

Seite 22 von 58 ... 1218192021222324252632 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •