Seite 20 von 58 ... 1016171819202122232430 ...
  1. #191
    Avatar von onkel-foehn
    Mitglied seit
    20.05.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    bei Kempten im Allgäu
    Beiträge
    628

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von DaHell63 Beitrag anzeigen
    Auf der ander Seite wird natürlich versucht durch solche Horrormeldungen Klicks zu generieren.
    Und die Wahrscheinlichkeit, dass an der "Horrormeldung" etwas dran sein könnte, geht gen Null, und ist somit NICHT zu beachten oder wie ?!?

    MfG, Föhn.
    Atari VCS 2600, Sinclair ZX 81, Commodore VC 20, Atari 800 XL, Commodore C64, Commodore Amiga 500 / 1200, PC
    GPU History PC 1 : S3, 2 x 3Dfx, PowerVR, 2 x nVidia, 4 x ATI/AMD PC 2 : nVidia, XGI Volari, 4 x ATI/AMD
    CPU History PC 1 : Cyrix, 2 x Intel, 5 x AMD PC 2 : 4 x AMD

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #192
    Avatar von Birdy84
    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.010

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von Snowhack Beitrag anzeigen
    und wie oft muss man noch sagen das vergleichbare Test mit in der Identischen Umgebung gemacht werden sollte (Hardware).
    Wie stellst du dir das vor? Intel und AMD mit 3200er RAM? Wäre es nicht unfair nur Intel übertaktet zu testen?
    Kommentierst du bei Auto Tests auch, dass bitte alle Fahrzeuge mit den gleichen Rädern getestet werden sollen?
    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Fairerweise muss man sagen, dass scheinbar für Tests mit dem 9900K oder KS und mal flotterem Speicher offenbar nie Zeit ist.
    Ein wenig komisch ist das schon, sry.
    Noch mal für dich: Das gab es bereits IM HEFT, rauf und runter!
    Für alle, die es nicht begreifen: Dies ist ein Produkttest, wie es vom Hersteller geliefert wurde, KEIN OC- und KEIN Praxistest!
    Zitat Zitat von RossiCX Beitrag anzeigen
    Danke für den Test! Da hat AMD ja mal ordentlich was abgeliefert, Intels HEDT Plattform ist jetzt im Grunde obsolet, nur wer viele PCIe Lanes braucht, greift da noch zu.
    Mit der Aussage wäre ich vorsichtig. Wer verschiedene Anwendungen parallel laufen hat, ist möglicherweise mit einer CPU mit mehr als Dual Channel Speichercontroller besser bedient, weil dadurch der Leistungseinbruch durch die parallele Verwendung unterschiedlicher Software deutlich geringer ist. Ich sehe ich momentan eher anders herum und frage mich, für wen so ein 16-Kerner mit Dual Channel wirklich nützlich ist?
    GTX 1080Ti (1,9/ 5,9Ghz)||3800X@1867IF||Liquid Freezer 240||32GB-DDR4 3733||X570 Steel Legend||M4 256GB||850 Pro 256GB||MX100 512GB||MX300 1TB||Define R5||E10-CM-500W

  3. #193

    Mitglied seit
    29.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.715

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von onkel-foehn Beitrag anzeigen
    Und die Wahrscheinlichkeit, dass an der "Horrormeldung" etwas dran sein könnte, geht gen Null, und ist somit NICHT zu beachten oder wie ?!?

    MfG, Föhn.
    Zu den 77 gefundenen Fehlern.
    TSX Asynchronous Abort (TAA) muß man im Bios extra aktivieren und welchen Grund sollte ich als Privatanwender haben das zu machen? Ich bin nicht GOOGLE, sondern ein kleiner Privatnutzer für den die Erweiterung
    absolut uninteressant/nutzlos ist.
    I7 3930K || Noctua NH- D14 || GA X79-UD3 ||EVGA GeForce GTX 1080 || 16 GB G Skill Ripjaws 2133 Mhz|| SSD 250 GB Samsung Pro/ 500 GB HDD || 600 Watt Enermax Modu87+ || WIN 10 Pro

  4. #194
    Avatar von <<Painkiller>>
    Mitglied seit
    10.08.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    München / U.S.S. Defiant / PCGHX-Forum
    Beiträge
    19.093

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Guten Morgen ,

    ich hab mal durchgewischt.

    Grund: Unterstellungen, die eine unbewiesene Befangenheit zum Inhalt haben sowie Beleidigungen und Provokationen werden hier nicht geduldet.
    Kritik ist hier immer gerne gesehen, aber dennoch macht der Ton die Musik.

    Gruß
    Pain

    PS: Der Nachfolger vom 3950X oder ein Äquivalent von Intel (wenn es denn eines geben sollte) wandert nächstes Jahr vermutlich in meinen PC. Aber bis dahin vergeht noch einiges an Zeit. Ist so eine Monster-CPU für meine Verwendungszwecke sinnvoll? Absolut nicht! Aber der Schweinehund in seinem Käfig sieht das anders. Dem läuft schon die Sabber. Und er hat nun mal das Kommando.
    "Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen 'Enterprise'."
    William T. Riker - USS Enterprise NCC-1701-D
    Forenregeln | Marktplatzregeln | Moderative Maßnahmen



  5. #195
    Avatar von pizzazz
    Mitglied seit
    22.01.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    847

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Ein ausführlicher Test - hat Spass gemacht, zu lesen.

    Bei der Mehrzahl der Kommentare allerdings, zeigt sich ein seltsames Phänomen.

    - Früher hat man als interessierter Konsument seine Quellen (egal ob gedruckt oder online) schlicht nach der Qualität der Testberichte ausgewählt. So gingen schlechte Magazine unter und andere setzten sich durch - Evolutionstheorie in der Praxis sozusagen.

    - Kritik darf immer geübt werden, klar. Schlechter werden soll pcgh natürlich nicht.

    - Aber in letzter Zeit hat sich eine ganz neue Haltung durchgesetzt, eine Art social-media-intelligent-design lässt grüßen mit einer Umkehrung der Besitzansprüche. Ettliche Kommentatoren scheinen sich nicht mehr als Konsumenten zu sehen. Sie geben sich als zweifelsfreie Experten, die die Ergebnisse nicht nur deuten, als hätten sie sie schon vorher gekannt (warum dann noch lesen?). In Umkehrung des Informationsflusses wird hier den pcgh-Redakteuren ganz genau erklärt, wie man denn einen solchen Test, bis hinein in die kleinsten settings durchzuführen hätte und wie die Ergebnisse zu gewichten und bewerten sind, damit der jeweiligen Kommentatoren einzig korrekte, auch vom Rest der Welt anzuerkennende Wahrheit rauskommt.

    Wie wärs, Forums-Kommentator-Experten, macht doch eure eigene PC-Hardware-site auf und liefert dort eure unfehlbaren Fakten ab, dann könnte man sich hier die Kommentare mal wieder antun.
    Das Einzige, was an "ʞɔnɟ noʎ ɐʇǝɹƃ" zu beanstanden ist, ist das fehlende Komma - und selbst da bin ich mir nicht ganz sicher.
    Windows 10 - empowering people to leave their privacy behind
    "Windows 8.x wird übersprungen. Und wenn danach nichts besseres mehr von M$ kommt, wird eben auch Microsoft übersprungen."


  6. #196

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Outer Rim, von Bayern aus betrachtet.
    Beiträge
    4.143

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Hmmm...irgendwie regt mich das ganze PCGH Gebashe bzgl. der Testumgebung im EIGENEN Forum schon auf.

    PCGH hat schon immer ganz klar definiert, wie ihre Testumgebung (z. B. Ramspezifikation, 720p usw.) aussieht und (aus meiner Sicht) logisch begründet.

    Es ist EIN möglicher Weg (und sicherlich kein schlechter), einen standardisierten Vergleich bzgl. der CPU Rohleistung abzubilden.

    Jeder, der dies für schlecht/unkorrekt befinden mag, kann problemlos und gerne sich ja woanders informieren (und glauben) und ebenso sich gerne in einem anderen Forum schriftstellerisch betätigen.

    Von aktuell 20 Seiten dieses Threads sind ca. 16 Seiten wieder Kritik an der Testumgebung bzw. entsprechende Replys dazu und somit eine inhaltsleere Diskussion, was ich außerordentlich bedauere.

    Um so erfreulicher ist, dass explizite und gut gestellte Fragen einiger Forumsschreiber tapfer, schnell und umfassend von der Redaktion abgearbeitet werden - ein dickes Lob dafür.

    Man kann inhaltlich gerne darüber diskutieren, wer denn HEUTE (nicht in Zukunft) denn so ein 16Kern Monster als Daddelkönig tatsächlich benötigt, aber das da eine tolles Produkt von AMD auf den Markt geschmissen wird, dürfte unstrittig sein.

    Es ist keine vier Jahre her, da war das höchste Glücksgefühl für Daddler ein aus heutiger Sicht schnöder 7700k, ach, wie sehr hätte ich den damals gerne gehabt.

    Und heute dürfen wie eine Art Quantensprung als 16Kerner als ganz normale Consumer in den Händen halten - einfach mal darüber nachdenken, welche Vorteile das Wiedererstarken AMDs für uns alle Mainstreamendverbraucher gebracht hat.
    Game: Ryzen7 3800X/Noctua NH-D15 chromax.black/Gigabyte X570 Aorus Elite/8GB KFA2 GeForce RTX 2080 /32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL141/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Multimedia: Ryzen 5 1600@3,6GHz/Wraith/ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/500W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

  7. #197

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.234

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Ich bin gespannt auf, ZEN3 und Intel mit 10, oder 7nm. Denn ich will nicht mehr Kerne (für die nächste Zeit), als zum Beispiel die hier gesehenen 16, wohl aber mehr Leistung pro Kern.
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

  8. #198
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.506

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Ja Intel ist in Games klitze klitzle klein wenig schneller im CPU LIMIT (man ist nur zu 99.9% nie im CPU Limit^^), dafür in Anwendungen Meilenweit zurück, beim Verbrauch zurück, Kernanzahl zurück, P/L zurück, Temp zurück, Features zurück, Sicherheit brutal zurück,
    bei noch so vielem zurück, aber klar, Intel ist besser, hmm joa auf jeden Fall, ist logisch.
    Du musst doch nur zwischen Spiele und Anwendungshorsepower trennen, ist doch gar nicht so schwer.
    Absolut niemand bestreitet die Wahnsinns-Leistung und jeder Content Creator sollte sich diese CPU holen, wenn das Budget passt, denn sie ist günstig.

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    3% höhere Gamingleistung IM CPU LIMIT macht ja alles andere überflüssig, natürlich wie konnte ich das vergessen
    Zum 9900KS fehlen rund 20% im CPU Limit, nicht 3%. 3% fehlen eher zum 8700K, siehe HWU oder CB.

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Seht es endlich ein, der 3950X ist die Walze (Nudelmaschine) und der 9900k ist der Teig der geplättet wird^^
    Jaja. Der wird auch ordentlich geplättet - nur halt nicht in Spielen. Deal with it.

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Schau was damals war: Intel CPUs verlieren im Schnitt 16% Leistung, nachdem alle Schwachstellen gepatcht wurden!
    Mittlerweile ist noch das ein oder andere oben drauf gekommen^^
    Ach so sry ich vergaß ja glatt, dass man keine SICHERHEITS Patches braucht als Intel User
    Ja, in Spielen hat man 1 oder zwei Prozent an Leistung verloren. Echt richtig schlimm.

    Zitat Zitat von Freiheraus Beitrag anzeigen
    Die Cinebench 20-Werte (Multi-Core) können bei vielen CPUs nicht stimmen...
    Jetzt wo du es sagst, die Werte des Intel 18 Kerners sind mindestens um 1000 zu niedrig.

    Zitat Zitat von onkel-foehn Beitrag anzeigen
    Weil RYZEN 3000 halt mit 3200 MHz spezifiziert ist und INTEL halt nur 2666 MHz. .
    Nur wen interessiert die Spezifikation? Wieso keine Zusatzwerte mit schnellerem Speicher? Auch nicht nur 1x in einem Onlineartikel vs Zen 2?
    Da kannst du noch hundert mal erklären, dass man das angeblich nicht so testen darf - das ist schlicht Unfug.
    Man testet Komponenten rein der Fariness halber auch mal unter gleichen Vorraussetzungen.
    Gleicher Kühler, gleicher Speicher, vernünftiges Board. Und dass Intel mit 2667 "spezifiziert" ist, musst du mir nicht sagen, nur interessiert das einfach niemanden, außer vielleicht irgendjemanden der unbedingt AMD besser gestellt sehen will.

    Zitat Zitat von onkel-foehn Beitrag anzeigen
    Weshalb hat man von Dir Früher diesbezüglich NIE etwas gehört, als die "blauen" noch mit schnellerem RAM getestet / gebencht wurden ??
    Wo hatte denn Intel bitte den schnelleren RAM? Der 7700K hatte offiziell DDR4 2400, der 8700K DDR4 2667.
    Zen 1 hatte DDR4 2667 und Zen 2 DDR4 2933 und nun eben DDR4 3200.

    Zitat Zitat von onkel-foehn Beitrag anzeigen
    Und es stellt sich halt die Frage, ob "Dein" 8700K gepatcht ist gegen ALLE Sicherheitslücken ?
    Ich hab das Gefühl du machst hier bloß Scherze.
    Geändert von HardwareHighlander (15.11.2019 um 10:28 Uhr)
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









  9. #199

    Mitglied seit
    29.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.715

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von <<Painkiller>> Beitrag anzeigen
    Ist so eine Monster-CPU für meine Verwendungszwecke sinnvoll? Absolut nicht! Aber der Schweinehund in seinem Käfig sieht das anders. Dem läuft schon die Sabber. Und er hat nun mal das Kommando.
    So sollte es bei einem Hobby auch sein .
    I7 3930K || Noctua NH- D14 || GA X79-UD3 ||EVGA GeForce GTX 1080 || 16 GB G Skill Ripjaws 2133 Mhz|| SSD 250 GB Samsung Pro/ 500 GB HDD || 600 Watt Enermax Modu87+ || WIN 10 Pro

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #200
    Avatar von VikingGe
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    ドイツ
    Beiträge
    1.097

    AW: AMD Ryzen 9 3950X im Test: Der Rolls-Royce unter den CPUs

    Zitat Zitat von Birdy84 Beitrag anzeigen
    Ich sehe ich momentan eher anders herum und frage mich, für wen so ein 16-Kerner mit Dual Channel wirklich nützlich ist?
    Hab ich vor nem Jahr zwar auch noch gesagt, aber die Ergebnisse sprechen eigentlich für sich, für eine einzelne Anwendung ist das Speicherinterface oftmals - wenn auch nicht immer - gut genug. Wie sehr es bei Multitasking zusammenbricht, müsste mal jemand testen.

    Für meine Workloads (in der Regel Software compilieren... macht man als Entwickler nunmal dauernd) wäre das Ding jedenfalls hervorragend. 32GB RAM (und am besten DDR4-3600) wären dann aber Pflicht.

    Für Multitasking dürfte HEDT sinnvoller sein, ist dann halt die Frage, ob es sinnvoll genug ist, um die deutlich höheren Plattformkosten zu rechtfertigen.
    1: Ryzen 7 2700X 16GB DDR4-3200 MSI RX 480 Gaming X 8GB archlinux
    2: Phenom II X6 1090T 8GB DDR3-1600 ASUS GTX 670 DCII archlinux

Seite 20 von 58 ... 1016171819202122232430 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •