Seite 4 von 21 1234567814 ...
  1. #31
    Avatar von ric84
    Mitglied seit
    10.01.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    ganz oben, viele Treppen
    Beiträge
    594

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Zitat Zitat von Cat Toaster Beitrag anzeigen
    Sieht mir wie eine panische Reaktion auf den Phoronix-Test aus -> EPYC 7642/7742 vs. Xeon Platinum 8280 Performance With Intel-Recommended Benchmarks - Phoronix
    Vernichtend
    Ryzen 7 3700x | 16GB Patriot Viper Steel 3800cl16 | Noctua NH-D15 | MSI X570 Gaming Plus | MSI GTX 970 | Antec 620w | 120gb + 240gb + 480gb SSD | 1tb HDD
    Link: Geekbench 5, CPU-Z

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32

    Mitglied seit
    15.01.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    95

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Zum Glück haben die IT'ler bzw. IT-Abteilungen in den Firmen in der Regel zumindest halbwegs Ahnung und lesen vorher die Nachrichten etc. EPYC und Xeon betreffen ja nicht uns 08/15-User.

    Intel kann wohl mit anderen Mitteln als mit Lug, Betrug und bewusster Kundentäuschung nicht mehr punkten. Wie sollen sie sonst auch eine 25,000-50,000 $ Xeon Konfiguration gegen eine leistungsfähigere <7,000 $ EPYC Lösung platzieren/rechtfertigen...

    Es heisst also unbedingt Augen auf beim Chip(let)-Kauf!
    AMD Ryzen 5 2600X, ASUS TUF B450-PLUS GAMING, G.Skill Aegis 2x 16GB DDR4-3000, Samsung 860 EVO 250 GB (Boot) / SanDisk Ultra 3D SSD 1 TB (Daten), SAPPHIRE Pulse Radeon RX Vega 56 (Auto-Undervolt), 650 Watt Corsair RMx Series Modular 80+ Gold, PHANTEKS Enthoo Pro Midi-Tower - weiß Window

  3. #33

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.723

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Puh.
    Das man sich bei der Software die Rosinen pickt macht jeder Hersteller, geschenkt.
    TDP und Watt-Unterschiede sind zwar erwähnenswert, aber für einen puren "Leistungstest" nicht relevant, das schenk ich Intel.
    Detto beim Speicherinterface. Wenn sie das unterstützen, AMD nicht und dabei bei Benchmarks profitieren dürfen sie es gerne hervorstreichen.

    Das mit der veralteten Software-Version die offenbar einen gehörigen Unterschied macht ist schon heftig, aber ich sage von mir aus auch hier noch: in dubio pro reo.

    Aber womit sie den Vogel abschießen ist die Ungleichheit bei SMT. Hier wurde ganz offensichtlich zu Ungunsten der Konkurrenz bzw. im eigenen Sinne besch***en.
    Außerdem nutzte man offensichtlich auch ein altes Board für die Epycs ohne PCI4 Support. Das ist im professionellen Umfeld alles andere als irrelevant und würde die Performance wohl nochmal zu Ungunsten Intels beeinflussen.


    P.S.: Ich seh grad, man hat auch den Intel-Compiler verwendet, den sie ja mittels Gerichtsurteil ausweisen müssten. Das machen sie in Form eines Links in den Folien. Also so obfuskiert wie legal möglich. Könnte man im Artikel noch erwähnen.
    Moneyquote:
    Worse yet it isn’t directly linked, it just sends you to a page that is extremely hard to navigate upon which the legally mandated disclosure is buried several clicks and about five pages of scrolling down. It took the author about five minutes to find the disclosure.

  4. #34

    Mitglied seit
    01.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.175

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Liest sich doof, weil man als Kunde nicht mehr das Gefühl hat, dass die Hersteller noch irgendwas auf uns geben. Gut, es geht um Server ..
    Aber deaktiverte threads und 400W tdp sind schon schwierig wegzureden ..
    Mich würden mal die Preise interessieren ..

  5. #35
    Avatar von Cat Toaster
    Mitglied seit
    26.08.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    436

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Zitat Zitat von niminator Beitrag anzeigen
    Zum Glück haben die IT'ler bzw. IT-Abteilungen in den Firmen in der Regel zumindest halbwegs Ahnung und lesen vorher die Nachrichten etc. EPYC und Xeon betreffen ja nicht uns 08/15-User.
    Aus 22 Jahren Erfahrung würde ich behaupten: Nein, dass ist im geschäftlichen Umfeld nicht viel anders als privat. 95% kaufen Intel, weil sie es schon immer gekauft haben. Denen erkläre ich noch als Dienstleister, dass sie bei AMD Pro-Sockel-Lizenzkosten (vSphere, Veeam...), Rackspace und Energie einsparen können und trotzdem mehr CPUs für weniger Initial-Kosten bekommen. Und dann verkaufe ich trotzdem meist ne Intel-Kiste.

    Mal abgesehen davon, fuchteln Intel und VMware schon seit über einem Jahre mit fünfstelligen Cashbacks aufwärts für OEM-Bundles herum...und die Preise die Otto-Normal sieht, zahlt in Projekten eh kein Mensch, lässt man noch drei Serverhersteller gleichzeitig aufeinander los, unterbieten sie sich gegenseitig um die Marktanteile zu kaufen. Und das gilt nicht nur für HPC-Super-Special-Deluxe-Kisten, sondern jede Pissbude die 250k für drei neue neue ESX-Hosts und Allflash-Storage in den Ring schmeisst.

  6. #36
    gastello
    Gast

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Aber womit sie den Vogel abschießen ist die Ungleichheit bei SMT.
    Liegt wohl nicht an SMT - das war aktiviert. Intel hat die Boosteinstellung geändert (Intel off/AMD on - was unter AVX problematisch werden kann), für AMD mehr NUMA-Knoten hinzugefügt und weniger Threads pro Kern als bei sich selbst verwendet, weil unter GROMACS in älteren Versionen - mit zu hoher Threadanzahl Probleme einhergehen. Natürlich war Intel dann besser. Hier ist der Bericht:

    Intel Performance Strategy Team Publishing Intentionally Misleading Benchmarks

    Das ist schon eine ganze Anzahl gezielter Manipulationen, weil man vorne bleiben will.

  7. #37

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.723

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Zitat Zitat von icemanspirit Beitrag anzeigen
    Ist halt nur ein bisschen "dumm" von Intel dies bei HPC Kaeufern zu probieren, die in der Regel schon recht gut wissen was sie haben wollen.. Bei der breiten Masse kann das vielleicht funktionieren aber nicht bei Leuten deren kompletter Job es ist solche System in einem Rhythmus von 3-5 Jahren einzukaufen.

    Jeder HPC Shop definiert auch sein eigenes Set an Benchmarks um Angebote zu vergleichen. Intel's "real-world performance" interessiert hierbei keinen!
    Naja, wenn der CEO oder sonst wer ohne viel Ahnung meint mitreden zu müssen ist das nicht gesagt.
    Haben Sie uns schon während dem Studium gepredigt: Ihr entwicklet zwar Software für den Nutzer, aber abnicken muss es der Chef, selbst wenn er keine Ahnung hat.

    Wo es wirklich um was geht kaufen die sich normalerweise sowieso Testmaschinen und vergleichen die genau in ihrem Szenario. Offizielle Benchmarks sind da eher nur ein Mittel zur Vorauswahl
    Zitat Zitat von der_petling Beitrag anzeigen
    Wie kommst du auf diesen Betrag ?
    Er bezieht sich auf die vorselektierten Modelle von Silicon Lottery die garantiert 5.2 GHz schaffen.

  8. #38
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    4.433

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Zitat Zitat von Eckism Beitrag anzeigen
    Bescheißen konnte Intel neben guten CPU's bauen schon immer gut...dabei hat man's gar nicht nötig.
    Und jetzt koennen sie eben nur noch bescheissen......
    PC --> Ryzen3900X\-/32GB Ram\-/Gigabyte Aorus Ultra X570\-/RTX 2080Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-15\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> XboxOneS+X \-/ Switch an 65"LG OLED C7V

  9. #39
    Avatar von Kaby-Lame
    Mitglied seit
    02.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dunkle Seite des Mondes
    Beiträge
    395

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Na das ist jetzt aber eine Überraschung
    Ich habe euch dahingehend informiert. BAZINGA!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #40
    Avatar von der_petling
    Mitglied seit
    08.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    on a pale blue dot
    Beiträge
    367

    AW: Schummel-Vorwürfe gegen Intel: Benchmarks lassen AMD anscheinend bewusst schlecht dastehen

    Wäre noch schön wenn es morgen eine neue Schlagzeile geben würde:
    "Jim Keller verlässt Intel mit sofortiger Wirkung wegen ihrer andauernden Marktmanipulationen"


    Dass er zu denen gegangen ist hat mich eh schon immer gewundert...

Seite 4 von 21 1234567814 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •