Seite 19 von 25 ... 9151617181920212223 ...
  1. #181
    Avatar von Master_Bytez
    Mitglied seit
    13.06.2019
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    175

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Zitat Zitat von elmobank Beitrag anzeigen
    Der große Vorteil einer Wasserkühlung ist einfach, dass die Wärme durch das Wasser schneller abgetragen wird, deswegen scheinen die Temperaturen anfangs niedriger - solange bis sind das Kühlwasser komplett
    erwärmt hat und irgendwann stagniert - hier steigt dann auch die Temperatur von CPU und GPU mit der Zeit an, da wärmeres Wasser weniger Wärme aufnehmen kann und hier hilft dann die Radiatorfläche, alternative
    einfach die Lüfter schneller drehen lassen - aber auch dies hilft nur bis zu einem gewissen Grad weiter - irgendwann ist halt Feierabend, da ie Wärme in der CPU sitzt.

    Lustiger Fakt bei mir:
    Umbau von intern: 1x 30er 480er Radiator, 1x 45er 480er Radiator und 1x 30er 240er Radiator

    auf

    Intern 1x 30er 480er Radiator, 1x 45er 480er Radiator und 1x Mo-Ra3 420

    Die Temperaturen des Wasser sind von >37°C auf maximal 28°C unter Vollast (Prime95 oder auch gerne Battlefield V - wegen der anfallenden GPU) gefallen.
    Dabei hat die CPU weiterhin ihre Temperaturen wie vorher (Prime95 70-80°C - je nach Version, in Spielen <60°C) und die Grafikkarte ist von 30-37°C auf 32°C gefallen.
    Sag ich ja mit einem Mo-Ra steht dir die OC Welt offen
    Bin ja kein Profi, hab nur gesehen das mit besserer Kühlung weniger Watt für die CPU brauchst. Also die Power/Leistung Skalierung liegt da in einem Praktisch greifbaren Bereich.
    CPU: Intel i9-9900K ||| GPU: Inno3D RTX 2080Ti iChill Frostbite ||| RAM: G.Skill F4-3600C16D TridentZ 16Gb ||| SSD: Samsung 970 EVO Plus 1TB NVMe ||| PSU: Enermax Modu87+ 900W ||| Mainboard: ASUS ROG Strix Z390-i Gaming ||| Monitor: Asus ROG SWIFT PG278Q
    PC ITX Build : https://extreme.pcgameshardware.de/c...l#post10023042

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #182

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.701

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Zitat Zitat von elmobank Beitrag anzeigen
    Wassertemperatur = Raumtemperatur wird mit normalen Mitteln nicht möglich sein - man liegt im allgemeinen ~2°C drüber - je nach Radiatorfläche. Viel näher kommt man leider nicht ran ohne Chiller oder ähnliches.
    Ja, schon klar. Man kann sich theoretisch halt unendlich nah annähern.

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Richtig, aber irgendwann kannst auch Eiswürfeln verwenden und wenn der Prozessor schneller heiß wird wirst du dennoch die 100°C erreichen.
    Gut, wenn er sich schon runtertaktet, ist die Situation natürlich eine andere. Dann ändert sich ja auch die Leistungsaufnahme immer so, dass die Temperatur gewahrt bleibt. In dem Fall wäre das Delta halt noch mal höher, wenn die Leistungsaufnahme bestehen bliebe.

  3. #183
    Avatar von elmobank
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Beiträge
    384

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Richtig, aber irgendwann kannst auch Eiswürfeln verwenden und wenn der Prozessor schneller heiß wird wirst du dennoch die 100°C erreichen.

    Lustig erweise habe ich sogar diesen Test gemacht.

    Test 1: Prime95 8K mit AVX ohne AVX-Offset.
    Wassertemperatur 27-28°C Prozessor ging schnell auf die 100°C zu und taktete sich herunter.

    Test 2: Prime95 8K mit AVX und ein AVX-Offset von 3.
    Dadurch kam ich 300 Mhz niedriger und ich konnte 90°C bei ebenfalls 27-28°C Wassertemperatur halten.

    Test 3: LM zwischen IHS und Kühler.
    Auch hier Prime95 mit 8K und AVX.
    Musste dazu aber jetzt kein AVX-Offset mehr setzen und konnte die 5 GHz mit 90-93°C halten.
    Auch hier lag die Wassertemperatur bei 28°C.

    Durch meine Radiatoren konnte ich zwar die Wassertemperatur konstant bei 27-28°C halten, ich konnte aber nicht verhindern das der Prozessor bei diesem Extremtest die 90°C erreichte. Das Flüssigmetall hat am ende noch etwas gebracht in dem die Wärme etwas besser auf dem Kühler übertragen wurde.

    Mit Luftkühlung und einer AIO wirst du diesen Test nicht nachstellen können und daher macht die Fläche der Radiatoren schon im vergleich zu einer AIO was aus, bewirkt am ende aber keine Wunder da der Prozessor mit extrem Fälle dennoch schneller heiß wird.
    Die Spannung lag sogar noch nicht mal so hoch, da ich unter Last nur 1,208v anliegen haben musste.

    Bei einer Grafikkarte kannst du gut 30-40°C im vergleich zu einer Luftkühlung runter kühlen, das erreichst du aber bei einem Prozessor nicht.
    Wenn du jetzt noch die CPU geköpft hättest und das Lot durch Flüssigmetall ersetzt, dann landest du bei 70 bis 80°C bei 1,32V - dürfte dann bei deiner
    CPU wohl deutlich unter 80°C bleiben

    Bei der Grafikkarte ist das ein ganz anderer Punkt, hier gehen die Temps z.B. bei einer Titan X(p) von >80°C auf maximal 37°C (Fullcover) - wird man bei einer
    CPU so nie erreichen können - leider...

  4. #184
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.672

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Der 9900K wird zu schnell heiß mit Extremtests, da bringt dir der Mora am ende nicht mehr viel.
    Aber unter reale Bedienungen passt es, da der Prozessor genug Zeit hat die Wärme über den Kühler abzuführen.

    Ich liege so innerhalb von Spielen daher immer um die 60°C +/- im Schnitt.

    Zitat Zitat von elmobank Beitrag anzeigen
    Wenn du jetzt noch die CPU geköpft hättest und das Lot durch Flüssigmetall ersetzt, dann landest du bei 70 bis 80°C bei 1,32V - dürfte dann bei deiner
    CPU wohl deutlich unter 80°C bleiben
    Habe auch schon mit dem Gedanken gespielt...
    Aber lohnt sich nicht, weil normalerweise mit reale Bedienungen alles ok ist.
    Das Risiko nur um in Extremtests besser abzuschneiden ist dann zu hoch.

    Ich mache auch fast keine Tests mehr, da es anfangs als ich den Prozessor im November kaufte was anderes war.

    Wobei ich noch nicht mal glaube das es so viel ausmacht, denn zwar ist der Lot nicht das beste, aber immer noch besser als die WLP was früher drauf war. Mit mehr als 3-5°C rechne ich daher nicht und das ist der ganze Aufwand und Risiko auch nicht wert.
    Geändert von IICARUS (19.09.2019 um 12:18 Uhr)
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

  5. #185
    Avatar von elmobank
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Beiträge
    384

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Wie sieht es bei dir mit der VCore aus auf den einzelnen Kernen, steigt die dort auch über deinen
    eingestellten Maximalwert an, oder bleibt die dabei stehen?
    Meine CPU schnappt sich gerne mal auf einzelnen Kernen bis zu 1,41V lauf HWinfo, hauptsächlich im Idle - warum auch immer...

  6. #186
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.672

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Last ist bei mir 1,224v und Idle bis etwa 1,260v.
    Hängt aber auch stark davon ab was für eine LLC Stufe gesetzt ist.

    Setze ich die Stufe von 6 auf 5 oder kleiner würde ich auch höher kommen.
    Aber momentan läuft mein System sogar mit Stock und habe nur den PL und die Arbeitsspeicher hoch gesetzt.
    Weil mir momentan 4,7 GHz auf alle Kerne unter Last ausreichen.

    Dafür liege ich dann immer unter 1,200v Lastspannung. Habe aber die 5 GHz als Profil gespeichert und kann jederzeit falls mir danach ist die 5 GHz wieder laufen lassen. Natürlich hängt es immer ganz davon ab wie stark die Last ist, daher wird die Lastspannung sich immer etwas unterscheiden.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

  7. #187
    Avatar von Master_Bytez
    Mitglied seit
    13.06.2019
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    175

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    ……..Ich liege so innerhalb von Spielen daher immer um die 60°C +/- im Schnitt.....
    Machst du deine Lüfter auch mal an, oder Föhnst dir damit nur die Haare ;D
    CPU: Intel i9-9900K ||| GPU: Inno3D RTX 2080Ti iChill Frostbite ||| RAM: G.Skill F4-3600C16D TridentZ 16Gb ||| SSD: Samsung 970 EVO Plus 1TB NVMe ||| PSU: Enermax Modu87+ 900W ||| Mainboard: ASUS ROG Strix Z390-i Gaming ||| Monitor: Asus ROG SWIFT PG278Q
    PC ITX Build : https://extreme.pcgameshardware.de/c...l#post10023042

  8. #188
    Avatar von elmobank
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Beiträge
    384

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Zitat Zitat von Master_Bytez Beitrag anzeigen
    Machst du deine Lüfter auch mal an, oder Föhnst dir damit nur die Haare ;D
    Tippe mal darauf, dass das die CPU-Temperatur ist und nicht das Wasser - wäre etwas zu hoch
    Und weiter runter bekommt man die Temperatur leider nicht mit den normalen Mitteln - hängt auch beim geköpften 9900k in der nähe dieses Wertes - zwischen 50-58°C

  9. #189
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.672

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Zitat Zitat von Master_Bytez Beitrag anzeigen
    Machst du deine Lüfter auch mal an, oder Föhnst dir damit nur die Haare ;D
    Meine Lüfter laufen alle unter Last nicht über 500 U/min, was du auch aus meinen Videos ersehen kannst.
    Dabei kann ich eine Wassertemperatur von 30°C halten. Würde ich die Lüfter mit nur 350 U/min laufen lassen dann hätte ich halt 35-37°C Wassertemperatur. Was am ende genau so egal wäre, denn dann würde halt mein Prozessor wegen der höheren Wassertemperatur auch diese 5-7°C höher kommen und dem Prozessor juckt es nicht ob der jetzt 60°C oder 70°C erreicht.

    Bei dieser Drehzahl sind die Lüfter noch so leise das sie nicht zu hören sind, da Lüfter erst mit hoher Drehzahl laut werden.
    Die Fläche macht hier halt aus wie laut das ganze am ende wird, denn mehr Fläche bedeutet auch das die Lüfter nicht schnell laufen müssen.
    Ich musste für meine extreme Test noch nicht mal die Lüfter hoch drehen lassen, der Mora reichte dazu aus das diese ganz normal wie immer per Kurve geregelt laufen konnten und bei mir wird nach Wassertemperatur geregelt.

    Ohne den Mora kann ich in Spielen mit 800 U/min der Lüfter was auf meinen zwei internen Radiatoren verbaut sind auskommen. Im Sommer sind es dann halt 1000-1100 U/min. Damit ist der Rechner zwar nicht laut aber nicht lautlos wie mit meinem Mora.

    Ich hatte die letzten Tage wo ich bis zu 30°C Raumtemperatur hatte nur eine Drehzahl mit allen Lüfter nur von 550 U/min und konnte 33°C Wassertemperatur halten. Das war im vergleich zu den Tagen wo es kühler ist nur eine Temperaturdifferenz von etwa 3°C.

    @elmobank
    Du musst immer ermitteln was du für eine Lastspannung anliegen haben musst.
    Würde ich z.B. statt die Stufe 6 die Stufe 4 verwenden würde die Lastspannung unter 1,224v fallen und das System würde instabil sein. Also muss ich die Grundspannung dann anheben damit ich wieder auf die 1,224v komme. Dadurch liege ich dann auch in Idle höher und würde auch die 1,300v überschreiten. Das Mainboard macht hier viel aus, da die Spannungswandler schnell reagieren müssen und können sie es nicht muss auch mehr Spannung angelegt werden.

    EDIT: Ich bevorzuge die 30°C Wassertemperatur und somit auch etwas mehr Drehzahl der Lüfter da ich der Meinung bin das mit einer höheren Wassertemperatur auch mehr Weichmacher aus den Schläuchen raus gelöst wird. Da die 500 U/min auch nicht zu hören sind bevorzuge ich daher auch die niedrigere Wassertemperatur. Ich hatte jetzt im November nachdem ich den 9900K verbaute kein Weichmacher im Kühler. Mein 6700K lief bereits mit der Wasserkühlung fast 2 1/2 Jahre.
    Geändert von IICARUS (19.09.2019 um 12:51 Uhr)
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #190
    Avatar von Master_Bytez
    Mitglied seit
    13.06.2019
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    175

    AW: Core i9-9900KS: Asus nennt TDP

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Meine Lüfter laufen alle unter Last nicht über 500 U/min, was du auch aus meinen Videos ersehen kannst.
    Dabei kann ich eine Wassertemperatur von 30°C halten. Würde ich die Lüfter mit nur 350 U/min laufen lassen dann hätte ich halt 35-37°C Wassertemperatur. Was am ende genau so egal wäre, denn dann würde halt mein Prozessor wegen der höheren Wassertemperatur auch diese 5-7°C höher kommen und dem Prozessor juckt es nicht ob der jetzt 60°C oder 70°C erreicht.....
    Ingame hab max 55°C würde ich ihn weiter hoch gehen lassen dann bekomme ich ein BlueScreen.
    CPU: Intel i9-9900K ||| GPU: Inno3D RTX 2080Ti iChill Frostbite ||| RAM: G.Skill F4-3600C16D TridentZ 16Gb ||| SSD: Samsung 970 EVO Plus 1TB NVMe ||| PSU: Enermax Modu87+ 900W ||| Mainboard: ASUS ROG Strix Z390-i Gaming ||| Monitor: Asus ROG SWIFT PG278Q
    PC ITX Build : https://extreme.pcgameshardware.de/c...l#post10023042

Seite 19 von 25 ... 9151617181920212223 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •