1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.513
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Programme, welche die Taktfrequenz des Arbeitsspeichers auslesen, können bei Ryzen-3000-Systemen falsche Werte liefern. Darüber informiert Hicookie im Hwbot-Forum und liefert Vergleichswerte unterschiedlicher Tools und eigene Messungen mittels Oszilloskop.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Snowhack
    Mitglied seit
    05.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.642

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Der nächste Skandal der AMD endgültig das Genick brechen wird

    Oh mein Gott !

    Was für ein Saftladen.
    AMD Ryzen 5 3600 || MSI MEG X570 ACE || 32GB G.Skill Trident Z DDR4-3600 CL16 1:1 || RTX 2080Ti Waterblock || 2x 970 EVO 2x 480GB SanDisk Ultra II

  3. #3
    Avatar von unthinkable
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    10.04.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    330

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Zitat Zitat von Snowhack Beitrag anzeigen
    Der nächste Skandal der AMD endgültig das Genick brechen wird

    Oh mein Gott !

    Was für ein Saftladen.
    I see what u did there
    Rechenknecht: R7 3700X@Eisbaer 360LT , Gainward GTX 1080 Phoenix GLH@ 2101/5650Mhz, MSI MPG X570 Gaming Plus, 16GB DDR4 2666 CL15 @ 3333 CL15 ,Crucial MX 100 512GB,4+3+1TB HDD, Corsair HX850W, In Win GR One, Asus VG278H

  4. #4
    Avatar von Grendizer
    Mitglied seit
    07.06.2011
    Beiträge
    517

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Zitat Zitat von Snowhack Beitrag anzeigen
    Der nächste Skandal der AMD endgültig das Genick brechen wird

    Oh mein Gott !

    Was für ein Saftladen.
    Ist dein Beitrag Satire? Hoffe ich auf jeden Fall. Wenn nicht...kanns schön krass was du als "Skandal" empfindest.

    Außerdem war das Boostproblem nicht wirklich ein Skandal (falls du das mit "der nächste Skandal" gemeint hast, einige wollen aber daraus einen machen, sei es für ein paar Klicks auf Youtube, sei es um den Konkurrenten anzugreifen, sei es um andere persönliche Interessen. Marketing-technisch auf jeden Fall für die Tonne, aber nachdem wir ja jetzt den "abba" Patch haben und die paar Mhz geliefert bekommen, was hat das an Performance gebracht? Richtig, nichts, Zen2 leistet genug besonders für den Preis.

    Ruf dir mal in Erinnerung was Intel so in den letzten Jahren so für richtige Skandale hatte.

    Geh jetzt einen Saft trinken, ich liebe Saft!

    EDIT: Anscheinend doch Satire, phew! Die Sprachbarriere
    AMD Ryzen 5 3600 @ stock / Asus C6H / G.skill Flare X 16Gb 3200MHZCL14 @ 3800Mhz@1.42V @ 16-17-16-32-48-1T (Bios 7401) / Samsung 840 Pro / Samsung Evo 960 M.2 NVME / RTX 2080 Gainward Phoenix GS / beQuiet 600 W


  5. #5

    Mitglied seit
    28.06.2018
    Beiträge
    208

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Zitat Zitat von Grendizer Beitrag anzeigen
    Außerdem war das Boostproblem nicht wirklich ein Skandal (falls du das mit "der nächste Skandal" gemeint hast, einige wollen aber daraus einen machen, sei es für ein paar Klicks auf Youtube, sei es um den Konkurrenten anzugreifen, sei es um andere persönliche Interessen. Marketing-technisch auf jeden Fall für die Tonne, aber nachdem wir ja jetzt den "abba" Patch haben und die paar Mhz geliefert bekommen, was hat das an Performance gebracht? Richtig, nichts, Zen2 leistet genug besonders für den Preis.

    Ruf dir mal in Erinnerung was Intel so in den letzten Jahren so für richtige Skandale hatte.
    Auf den Ersten teil will ich nicht konrket ein gehen aber du hast Recht, so groß hat es nicht gebracht aber sagen wir so ärgerlich ist es schon dass was "Versprochen wurde" und dann nicht "Eingehalten wurde" dass ist wo anders in anderen Brangen sehr sehr schnell lebig da verlieren für so entschediungen andere Menschen ihre Arbeit. Aber dass würde hier zu weit führen.

    Zen2 hat ne gute Performance vor allen wie viel energie Ryzen 3 braucht. Dazu ist er an sich mit den kernen und der Architiektur relativ gut. Besser als Intel. Amd hat da für die kerne und dass es bei 7nm ist gute Arbeit geleistet vor allen der Preis.

    zum zweiten teil das mit den Skandalen ich sage nur die Virtuellen Kerne und die deaktivierung via software und die sicherheitslücken.

    Keiner der hersteller ist fehler frei. Daher pack dir an die eigene nase und mach deine wohnung bunter wie es dir gefällt und dann kannst du den globus verändern.

  6. #6
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.824

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Das die Tools erstmal an die neuen CPUs angepasst werden müssen ist doch nicht neues. War früher auch schon so.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  7. #7
    Avatar von hanfi104
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    5.478

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Ryzen Master liest z.B. auch nicht die Taktraten aus, sondern nur die Multis.
    Erhöht man den Baseclock, stimmen alle Werte nicht mehr
    Spannung ist auch die vom Spannungssenor gelesene Spannung, sondern einfach nur die VID, also die Vorgabe....
    1.PC: R9 3900X/MSI GX 1080TI @ 1885MHz @ 0,912V @ 200W/32GB DDR4 2800 @3733-16-16-19-16-30/GA-X370-Gaming5/Samsung U28E590D
    2.PC: Xeon X5660 @ 4.2 GHz OC/RX 480 8GB/8GB DDR3 1600/GA-X58A-UD3R/Win7/Win10/Ubuntu 18.04 LTS
    3. PC: AMD Athlon 5350/HD 8400/4GB DDR 1600/Xubuntu 18.04 LTS

  8. #8
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    26.824

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Zitat Zitat von hanfi104 Beitrag anzeigen
    Ryzen Master liest z.B. auch nicht die Taktraten aus, sondern nur die Multis.
    Erhöht man den Baseclock, stimmen alle Werte nicht mehr
    Spannung ist auch die vom Spannungssenor gelesene Spannung, sondern einfach nur die VID, also die Vorgabe....
    Gut zu wissen. Kann man sich also das Auslesen sparen, wenn man nicht gerade einfach nur vergessen hat, was im Bios eingestellt ist.

    Wobei auch Speccy von dem Ryzen 9 nicht viel mehr als den Namen auslesen kann. Da muss wohl mal eine neue Version rauskommen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #9
    Avatar von Gerwald
    Mitglied seit
    29.07.2017
    Ort
    Wien
    Beiträge
    474

    AW: Ryzen 3000: Tools lesen RAM-Takt teilweise falsch aus

    Der Artikel ist ohne Frage eine gute Info, die auch gebracht gehört. Aber mehr ist er für mich nicht. Ich sag euch auch warum.

    In 37 Jahren Computer kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern wie oft Software oder Hardware etwas gemacht hat was es so nicht soll. Das Software immer an neue Hardware angepasst werde muss ist die normalste Sache der Welt. Auch das dies nicht immer von heute auf Morgen geht. Alles braucht eben auch immer seine Zeit. Programmierer können eben auch nicht zaubern und sind auch nicht vor Fehlern gefeit. So wie keiner von uns.

    Daher hat mich das mit den Boost Takt nicht geschockt.

    In 37 Jahren Computer hab ich eines gelernt. Viel wichtiger ist dass, das ganze stabil und flüssig läuft. Und das tut es mit AMD, INTEL und NVIDIA. Das sie alle immer wieder mal Probleme haben die behoben werden müssen. War so, ist so und wird immer so sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •