Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.174

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Ich hätte auch kein Problem damit, wenn man solche Meldungen einfach nur als kurze "Notiz" veröffentlicht, wie bei Computerbase und das einfach mit weniger Text, dafür mit mehr Qualität.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.979

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Es sind schon ein paar interessante Sachen dabei, wie biometrische Auswertungen, aber das wars dann auch schon wieder. ist halt reines Marketing.
    Witzig ist allerdings das bei AMD derartiges immer hoch gelobt wird - wenn AMD schön ankündigt sie wären ach so toll weile ihre CPUs eine so hohe pro-Sockel Leistung erzielen, aber dass sie dabei weder die pro-thread leistung, noch die leistung unter Linux, nicht mal Preis/Leistungs-Verhältniss oder Leistung/Watt die Konkurrenz überbieten..... das ist Intels Marketing hier dagegen ja Zahm. Sie Werben nur damit das sie bei Olympia Software und Hardware zur Verfügung stellen.

    Es ist schon was neues zu sehen das sie ein derartiges vertrauen in ihr System haben das sie es sowohl zu Gefahrenüberwachung als auch Ticket-Validierung einsetzen.
    Wäre aber auch interessant zu sehen wie sich das im Vergleich zur europäischen oder chinesischen Generalüberwachung schlägt.

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Währenddessen kacken die Pentium und Atom CPUs ab
    Apollo Lake: Intel braucht wegen Atom-Ausfaellen neues Stepping - Golem.de
    Ich warte mal bis AMD auch nur irgend ein Produkt mit Langzeit-Support bringt.
    Und auch nett das du so schön zeigst wie wenig von der Materie verstehst.

  3. #13
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.174

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Zitat Zitat von Casurin Beitrag anzeigen
    Es ist schon was neues zu sehen das sie ein derartiges vertrauen in ihr System haben das sie es sowohl zu Gefahrenüberwachung als auch Ticket-Validierung einsetzen.
    Wenn wird ja abseits von Meldown&Spectre nicht die CPU gehackt, sondern die Software.

    Zumal doch die Sportler die ganze Zeit im Fernsehen zu sehen sind und von den Kommentatoren erkannt werden sollen. Ich weiß nicht, wozu man da Software für die Gesichtserkennung braucht.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  4. #14
    Avatar von Amigo
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.687

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Ich sehe in erster Linie nur einen weiteren Versuch uns Menschen an neue Überwachungstechnologien zu gewöhnen... pfui!

  5. #15
    Avatar von Homerclon
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Erde, Sonnensystem, Milchstraße
    Beiträge
    4.412

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Zumal doch die Sportler die ganze Zeit im Fernsehen zu sehen sind und von den Kommentatoren erkannt werden sollen. Ich weiß nicht, wozu man da Software für die Gesichtserkennung braucht.
    Um es Unbefugten schwerer zu machen, Orte zu erreichen wo sie nicht hin sollen.
    Irgendwelche Pässe und Zugangskarten können weitergegeben oder gefälscht werden. Das ist mit Gesichtern etwas schwieriger zu erreichen. Man könnte natürlich auch auf Fingerabdruck und/oder Iris-Scanner zurückgreifen. Das erweckt aber möglicherweise einen merkwürdigen Eindruck.
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    - Medieval 2 TW - Gildenführer

  6. #16
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.174

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Man sollte Zugangskarten für kritische Bereiche auch nur an die Mitarbeiter ausgeben, die entsprechend vertrauenswürdig sind.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

  7. #17
    Avatar von mkm2907
    Mitglied seit
    19.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    638

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Das ist doch gar nix! Mein... hat nicht nur eine Gesichtserkennung sondern komplette Körpererkennung, je geiler die ist, desto größer die Reaktion Es interagiert mit seinem Gegenüber sogar, da ist ein i5 nix dagegen!
    Hey, mein Computer ist sogar einen Schritt weiter. Wenn der einen tollen Körper registriert dann stöhnt er sogar.
    CPU: Intel I-5 8400; GPU: Asus ROG Strix, 1070 GTX, O.C., 8 GB; RAM: Corsair Vengeance, 16 GB, DDR 4; MAINBOARD: Asus ROG Strix, B360-F Gaming; SSD: Corsair Force Le, 960 GB; HD: Seagate Barracuda, 2 TB; KEYBOARD: Logitech G-610 Orion SOUNDKARTE: Soundblaster AE-5; NETZTEIL: Be Quiet, Dark Power Pro 11, 550 Watt; GEHÄUSE: Be Quiet, Dark Base 900, Silber; MAUS: Logitech G-502; GAMEPAD: XBOX Elite.

  8. #18
    Avatar von Homerclon
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Erde, Sonnensystem, Milchstraße
    Beiträge
    4.412

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Man sollte Zugangskarten für kritische Bereiche auch nur an die Mitarbeiter ausgeben, die entsprechend vertrauenswürdig sind.
    Man setzt wohl lieber auf das Motto: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser."
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    - Medieval 2 TW - Gildenführer

  9. #19

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.979

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wenn wird ja abseits von Meldown&Spectre nicht die CPU gehackt, sondern die Software.

    Zumal doch die Sportler die ganze Zeit im Fernsehen zu sehen sind und von den Kommentatoren erkannt werden sollen. Ich weiß nicht, wozu man da Software für die Gesichtserkennung braucht.
    ............................................ hab ich doch hier sogar geschrieben -wenn man sich halt die original Meldung druchliest und nicht diesen Unfall der hier bei PCGH landet.
    Nochmal - sie verwenden Gesichtserkennung sowohl zur Gefahrenabwehr ( Fandungsbilder, bekannte störende Personen, auffälliges verhalten) als auch zur Überprüfung der Tickets (wer hat zutritt zu welchen gebieten, wer hat ein gültiges Ticket).
    Wie das ganze Datentechnisch abgearbeitet wird ist fraglich - Privatsphäre gibts da dann ja keine mehr.

    Und - bei Olympia gibt es dann doch etwas viele Personen die Teilnehmen - die Kommentatoren kennen die Namen da auch nicht Auswending sondern haben schön Listen vor sich (oft Teams die in Echzeit die Highlights und Statistiken zusammenfassen)


    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Man sollte Zugangskarten für kritische Bereiche auch nur an die Mitarbeiter ausgeben, die entsprechend vertrauenswürdig sind.
    Und du überprüfst das wie? Mehrere zehntausend angestellte. und es muss ja nicht mal einer von denen irgend etwas falsch machen.
    Ein Ticket oder Ausweis ist schnell mal gefälscht, kopiert oder gestohlen. Wenn jemand einen Anschlag verüben will, glaubst du der frag da höfflich? Ein Attentäter wird einfach von jemanden die Karte stehlen, wenn ein Foto drauf ist dieses vllt noch austauschen. Genau in diesen fällen helfen Biometrische Systeme und Gesichtserkennung ist derzeit das einzige das nicht aufdringlich ist bzw sogar unbemerkt verwendet werden kann.
    Fingerabdruk oder IrisScan bemerkt man und würde die Zuschauer sicher stören, eine Kamera nicht.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    28.174

    AW: Olympia 2020: Intel Core i5 ermöglicht Gesichtserkennung

    Es verstößt aber gegen den Datenschutz, selbst ohne Gesichtserkennung, wenn man ohne Einwilligung gefilmt wird.

    Datenschutz: Kameraueberwachung von Patientenbereichen | c't Magazin

    Zitat Zitat von heise.de
    Findige Überwachungsfreunde könnten auf die Idee kommen, eine Türöffnungsanlage zu installieren, die nur dann den Durchgang freigibt, wenn der Besucher einen Button „Ich darf gefilmt werden“ gedrückt hat. Das würde in der praktischen Umsetzung ziemlich kurios wirken – und wäre in rechtlicher Sicht keine Lösung: Die Freiwilligkeit ist ein wesentliches Element einer wirksamen Einwilligung. Eine solche Einwilligung darf weder direkt an Bedingungen geknüpft noch von sonstigen Zusatzvoraussetzungen abhängig gemacht werden. Der Betroffene muss also eine echte Wahl haben, ob er die Einwilligung aussprechen möchte oder nicht.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire RX580 Nitro 8 GiB, Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: R9-3900X, bis 4,54 GHz, MB: ASUS X570 TUF, RAM: 32GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win10 LTSC (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10 + Linux Mint 19.1 Cinnamon

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •