Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.562
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Die Verdoppelung der Transistorenanzahl bei Prozessoren in ein bis zwei Jahren, auch Moore'sches war in letzter Zeit nicht mehr erreichbar. Forscher am MIT könnten das jedoch mit Kohlenstoff-Nanoröhrchen wieder ändern.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von sunburst1988
    Mitglied seit
    13.06.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Münster
    Beiträge
    496

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Mit SIlizium kann man eben keine großen Sprünge mehr erwarten. Das hat man in den letzten Jahren gut sehen können.

    Gut dass die Forschung in diesem Bereich langsam Früchte trägt
    i7 6800k | MSI X99A SLI Plus | 64GB Corsair Vengeance DDR4-3200@2800MHz CL 16 Quad | GTX 1070 Zotac AMP! Extreme | Asus ROG PG279Q | Creative Sound Blaster Z | Dark Power Pro P10 650W | Windows 10

  3. #3
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    8.232

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Ich warte ja immer noch darauf Exabytes an Daten auf einer Tesarolle speichern zu können. ^^
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ
    Seine Daten nach DSGVO bei Facebook, WhatsApp, Amazon, Google, Instagram und Co. anfordern


  4. #4

    Mitglied seit
    31.01.2009
    Beiträge
    14

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Es wird zeit die rechenpower von unserem Gehirn anzuzapfen. Gibt ja schließlich noch ungenutzte Rechenpower in uns. Ich denke das wäre auch sehr Energie effizient und benötigt wenig Kühlleistung.

  5. #5
    Avatar von Hannesjooo
    Mitglied seit
    11.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dort Nicht
    Beiträge
    1.060

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    @ Suffwurst
    Die momentane Kühlleistung mancher Gehirne schein mir schon jetzt ein wenig überfordert zu sein.
    Trump wollte mit Atombomben Hurrikans stoppen und verwchselte Bahamas mit Alabama.
    Johnson berichtet immer von EU-Deals die keiner in der EU kennt...
    Und viele Politiker im Deutschen Bundestag scheinen auch "ein wenig" überhitzte Hirne zu besitzen....
    Das wird nichts befürchte ich....
    Vll besser so
    Geändert von Hannesjooo (10.09.2019 um 11:36 Uhr)
    Der Angreifer muss Admin sein!

    AMD´s Probleme werden immer größer.

    Die kognitiven Potenzen haben extraordinäre Relevanz für die Dialektik. -Hodor

  6. #6

    Mitglied seit
    26.07.2008
    Ort
    Auf´m Dorf
    Beiträge
    4.543

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Schon interessant, dass die Technik von intelligenten Menschen noch lange nicht an das heranreicht, was der "nichtintelligente Zufall" hinbekommen hat. Die Speicherkapazität der DNA sowie die neuronale Rechen- und Speicherleistung unseres Gehirn sucht einfach seines gleichen.

    (Wenn man bedenkt, dass die Maschine, die die DNA kopiert bzw. repariert noch etwas kleiner ist wie ein Transistor in aktueller Fertigung)
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  7. #7

    Mitglied seit
    25.04.2016
    Beiträge
    426

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Zitat Zitat von Suffwurst Beitrag anzeigen
    Es wird zeit die rechenpower von unserem Gehirn anzuzapfen. Gibt ja schließlich noch ungenutzte Rechenpower in uns. Ich denke das wäre auch sehr Energie effizient und benötigt wenig Kühlleistung.
    Unser Gehirn braucht wahnsinnig viel Energie obwohl wir es eh kaum benutzn xD
    Also dessen Power voll zu nutzn wird auf die Ernährung umgelegt wohl ungefähr so effizient sein wie einen FX 8150 auf 8 Ghz zu übertakten

  8. #8
    Avatar von Metamorph83
    Mitglied seit
    29.05.2018
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    938

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Zitat Zitat von bschicht86 Beitrag anzeigen
    Schon interessant, dass die Technik von intelligenten Menschen noch lange nicht an das heranreicht, was der "nichtintelligente Zufall" hinbekommen hat. Die Speicherkapazität der DNA sowie die neuronale Rechen- und Speicherleistung unseres Gehirn sucht einfach seines gleichen.

    (Wenn man bedenkt, dass die Maschine, die die DNA kopiert bzw. repariert noch etwas kleiner ist wie ein Transistor in aktueller Fertigung)
    Welcher Aufwand biologisch von Nöten ist um das ermöglichen ist dann aber durchaus uneffizient. Dabei kann der Mensch, zumindest noch nicht, nicht mal aus seinen Möglichkeiten 5% ausschöpfen... Ohne die modere Medizin, Nahrungsversorgung usw. ist er nicht mal in der Lage über 40 Jahre diese Leistung aufrecht zu erhalten...
    Nichts desto trotz ein wunderwerk der natur, der leider genau diese mit seinen Fähigkeiten zerstört...
    Ryzen 3700x | Gigabyte Aorus B450 I Pro Wifi | GSkill RipJaws 3200 16 GB | Samsung NVME 960 EV 256 GB SSD | Samsung 850 Evo 512 GB SSD | Radeon 5700 XT | Seasonic 530 W | NZXT 200i | MSI Optix MAG27CQ 27" Monitor

  9. #9
    Avatar von OField
    Mitglied seit
    25.04.2013
    Beiträge
    1.537

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Zitat Zitat von bschicht86 Beitrag anzeigen
    Die Speicherkapazität der DNA sowie die neuronale Rechen- und Speicherleistung unseres Gehirn sucht einfach seines gleichen.
    Speichern ist eine Sache, die Information korrekt abfragen eine Andere. Gerade das menschliche Gedächnis ist kein Paradebeispiel für verlässliche Speicherung.
    "Staaten, die den Terrorismus fördern, riskieren, selbst Opfer des Bösen zu werden, das sie unterstützen." - Trump zum Terroranschlag im Iran

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.757

    AW: CPUs: Nanoröhrchen könnten Moore'sches Gesetz wiederbeleben

    Zitat Zitat von bonesai Beitrag anzeigen
    Unser Gehirn braucht wahnsinnig viel Energie obwohl wir es eh kaum benutzn xD
    Also dessen Power voll zu nutzn wird auf die Ernährung umgelegt wohl ungefähr so effizient sein wie einen FX 8150 auf 8 Ghz zu übertakten
    Unser Gehirn leistet mit weniger Energie, als ein Mainstreamprozessor braucht, Dinge, für die man in Silizium ganze Rechenzentren und die entsprechende Energie bräuchte. Schnelle oder effiziente Arithmetik gehört aber nicht dazu. Das Gehirn als Prozessor zu verwenden wäre ein bisschen so wie mit einem Airbus Formel-1-Rennen zu fahren.

Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •