Seite 1 von 12 1234511 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.527
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Mit seinem Auftritt auf der IFA sorgte AMD für einigen Wirbel. Nicht etwa, weil man spannende Neuigkeiten verriet. Man bestätigte nur den Core i9-9900KS und Cascade Lake X für den Oktober 2019. Viel mehr wegen der Folien, die das Marketing-Team zusammenstellte und die nicht nur einen Seitenhieb auf AMD enthielten.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von RivaTNT2
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    1.015

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Zitat Zitat von PCGH-Redaktion Beitrag anzeigen
    Mit seinem Auftritt auf der IFA sorgte AMD für einigen Wirbel. Nicht etwa, weil man spannende Neuigkeiten verriet. Man bestätigte nur den Core i9-9900KS und Cascade Lake X für den Oktober 2019. Viel mehr wegen der Folien, die das Marketing-Team zusammenstellte und die nicht nur einen Seitenhieb auf AMD enthielten.
    Soso, AMD bestätigte also den 9900KS mit einem Seitenhieb auf AMD...

  3. #3

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.728

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Ist das nicht schon fast Meta?

  4. #4

    Mitglied seit
    28.03.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    186

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Nach Intels Argumentation sollten CPUs für Chrome optimiert sein (33% Anteil am "Real World Scenario") - allerdings sollte sich Intel dann fragen lassen, wozu man überhaupt noch CPUs kaufen soll, denn gefühlt hat seit mehr als zehn Jahren jede CPU mehr als genug Power für Chrome und die Entwicklung sollte dann eher in Richtung weniger Leistungsaufnahme gehen.
    Passt auch nicht so wirklich zu Intels Ambitionen, eine eigene GPU auf den Markt zu bringen...

  5. #5

    Mitglied seit
    01.11.2010
    Beiträge
    66

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Die Fixes für Spectre, Meltdown& Co. haben sie bei ihrer "Reallife Performance" natürlich nicht mit berücksichtigt, was!?
    Ist ja auch ganz weit weg vom Useralltag, sein System erstmal gegen die ganzen Sicherheitslücken absichern zu wollen.

  6. #6

    Mitglied seit
    31.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    370

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Naja man muss Intel das nachsehen. Immerhin ist es sehr lange her, dass Intel mal etwas angekratzt wurde. Die Panik merkt man buchstäblich. Ruhig blut Intel. Ich werdet die Kurve schon noch kriegen. Alles andere würde mich wundern bei den Mitteln die dieser Firma zur Verfügung stehen.
    Geändert von Inras (06.09.2019 um 15:37 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    17.815

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Intel nutzt halt die Unwissenheit der Konsumenten aufs brutalste aus, auch hier werden sogar die "Slides" von einigen Spezialisten (nenne mal keine Namen) gepostet um zu zeigen wie geil doch Intel ist.
    Es ist einfach nur ein Armutszeugnis für Intel, für Leute, die auch nur ein bisschen in der Materie drin stecken, aber der Großteil der Konsumenten wird so leider "hinters Licht" geführt und von den Hardcore Intel Befürwortern hier, wird das leider noch frenetisch gefeiert...
    Da fehlen einem einfach nur noch die Worte, wie auf biegen und brechen versucht wird, Intel in einem guten Licht zu zeigen, man macht die Augen vor der Wahrheit zu, solche Sachen wie:

    1. Preis
    2. Verbrauch
    3. Anwendungsleistung
    4. Features

    werden gekonnt ausgeblendet. Das man beim 9900k noch einen guten Kühler oben drauf braucht, was den ohnehin schon zu hohen Preis noch weiter in die Höhe treibt, wird natürlich gekonnt ausgeblendet.

    Fazit: Mit solchen Leuten, die, komme was wolle, Intel jederzeit pushen und gegen AMD bashen, wird sich nur schwer was ändern in den Köpfen der Konsumenten.
    Normalerweise sollte Intel gar kein Thema mehr sein, da Zen 2 in fast allen Punkten besser ist, nur in der Gamingleistung liegt man halt leicht zurück und mit leicht meine ich <10%.
    Da man aber in der Regel sowieso kaum im CPU Limit zockt und selbst wenn, liefert auch Zen 2 da noch sehr hohe FPS Zahlen, wird man diesen Unterschied im Schnitt, niemals spüren.
    Ich sehe es so, dass nun das Zepter bei den diversen Redaktionen liegt und die den Leuten mal die Augen öffnen, denn als User kann man da wenig machen, außer sich gegenseitig in Foren fertig zu machen.
    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.762V 1645/6014
    Mainboard: ASUS X470 ROG Crosshair VII Hero [WI-FI]
    CPU: Ryzen 3600 @ 3.4GHz @ <20W CPU+SoC + Corsair H150i PRO RGB
    Memory: 16GB G.Skill Trident Z RGB @ 3800 1.36V + Storage: 1TB Samsung 970 Evo
    Case: Corsair Crystal Series 460X RGB + 6x Corsair HD 120 RGB

  8. #8
    Avatar von PCGH_Dave
    Mitglied seit
    02.07.2019
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    144

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Normalerweise sollte Intel gar kein Thema mehr sein, da Zen 2 in fast allen Punkten besser ist, nur in der Gamingleistung liegt man halt leicht zurück und mit leicht meine ich <10%.
    Ein 9900K liegt genau noch zwei Prozent über einem 3900X, zumindest was unseren Index angeht.
    Da man aber in der Regel sowieso kaum im CPU Limit zockt und selbst wenn, liefert auch Zen 2 da noch sehr hohe FPS Zahlen, wird man diesen Unterschied im Schnitt, niemals spüren.
    Richtig, ob ich jetzt 100 oder 98 Fps habe, spüre ich nicht. Der Unterschied lässt sich dann nur noch mithilfe der Frametimes feststellen.
    Ich sehe es so, dass nun das Zepter bei den diversen Redaktionen liegt und die den Leuten mal die Augen öffnen, denn als User kann man da wenig machen, außer sich gegenseitig in Foren fertig zu machen.
    Wir können auch "nur" praxisnahe Benchmarks machen und Kaufempfehlungen aussprechen. Wenn es dann allerdings immer noch Leute gibt, die einen Core i5-9500(F) einem Ryzen 5 3600 vorziehen, nur weil Intel drauf steht, dann weiß ich es auch nicht mehr.

    Zum Thema:
    Ich verstehe nicht, was dieses Marketing-Geblubber zu bedeuten hat. Sieht man sich gegenüber AMD nun überlegen, oder nicht? Wenn ja, dann braucht es solchen Unsinn nicht, da die Produkte für sich sprechen (sollten).

  9. #9

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.829

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Was lernen wir daraus?

    Ein Intel 5Ghz Prozessor ist schneller als ARM mit 2Ghz! Yeah!
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.829

    AW: Intels "Real World Performance"-Marketing sorgt für Diskussionsstoff

    Zitat Zitat von woerli Beitrag anzeigen
    Die Fixes für Spectre, Meltdown& Co. haben sie bei ihrer "Reallife Performance" natürlich nicht mit berücksichtigt, was!?
    Ist ja auch ganz weit weg vom Useralltag, sein System erstmal gegen die ganzen Sicherheitslücken absichern zu wollen.
    Die Performanceeinbrüche durch Sicherheitspatches siehst du im aktuellen Heft der PCGH, der 2500K fährt nur noch 25% der Leistung aktueller Prozessoren ein.
    Ein 7700K ist nun meilenweit vorraus, damals beim Ersttest war der Abstand wesentlich geringer und die 2er und 3er Serie immer noch kein Aufrüstgrund.
    Oder fehlen dem Prozessor auch bestimmte Gefehlssätze wie AVX, aber das wird doch in Spielen noch nicht genutzt oder nicht in quasi allen?
    Wahrscheinlich ein wenig von allem, aber die Sicherheitspatches haben auf jeden Fall vor allem alte Prozis stärker gebremst als die neueren.
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

Seite 1 von 12 1234511 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •