Seite 5 von 5 12345
  1. #41

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    128

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Zitat Zitat von amdahl Beitrag anzeigen
    Jetzt hört doch endlich mal auf das zu behaupten. ...
    Na dann müssen alle Beteiligten ja Unsinn erzählen, so Supermicro, die explizit schreiben
    "These new 2nd Gen AMD EPYC™ processors are also socket compatible with Supermicro H11 generation systems (drop-in support for board rev 2.x)."
    denn diese Aussage wäre völlig obsolet, wenn es sich bei Rev2 um ein Major-Update handeln würde, das explizit für Epyc 7002/Rome erstellt wurde. (Zumal bspw. das H11SSL Rev2 weiterhin nur PCIe 3.0 unterstützt.)

    Beispielsweise das Tyan Tomcat SX S8026 gibt es seit Ende 2017 und die BIOS-Notes für den Rome-Support weisen an keiner Stelle auf eine abweichende Boardrevision hin, im Gegenteil
    "Please update BIOS by IC programmer or BMC WEBGUI method upgrade method when first update ROME support BIOS from Naples support only BIOS."
    TYAN(R) Computer - Motherboards S8026 S8026GM2NRE - Downloads

    Oder wccftech
    "The chips [Epyc 7002/Rome] will be supported by the LGA 4094 socket (SP3) which is designed for EPYC processors and AMD has already confirmed add-in support for the 7nm Rome family which excludes the need to upgrade the entire platform for the next-gen server lineup."

    Und anscheinend schreibt auch F.Norrod selbst Unsinn und scheint keine Ahnung zu haben von dem, was er da vertreibt
    "That's right - you can take a Rome, and you can take your existing Naples platform, and you can drop Rome in the Naples platform with a new BIOS and it'll work. However you will only have PCIe Gen3 and you'll have DDR4-2666."
    An Interview with AMD’s Forrest Norrod: Naples, Rome, Milan, & Genoa

    Und auch auf der AMD-Webseite findet sich wohl fehlerhaftes Werbematerial
    "Some supported features and functionality of second-generation AMD EPYC processors require a BIOS update from your server manufacturer when used with a motherboard designed for the first generation EPYC 7001 series processor. Some first-generation motherboards may not support TDPs greater than 200W."
    https://www.amd.com/system/files/doc...chitecture.pdf

    Es mag ja sein, dass es durchaus Upgrades gibt, aber die Motivation dahinter kann unterschiedliche (inklusive monetäre) Gründe habe und AMD kommunizierte klar eine Sockel-/Plattform-Kompatibilität.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    4.739

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Ok, letzter Versuch
    Du zitierst doch selbst schon die relevante Information hier: "compatible with Supermicro H11 generation systems (drop-in support for board rev 2.x)"

    Rev 2.x...die Revision die aufgelegt wurde als Epyc ROME released wurde. Die Revision die für Kompatibilität mit Epyc ROME sorgt. Die Revision die es noch nicht zu kaufen gab bevor Epyc ROME zu kaufen war.
    Oder nochmal andersrum: keines der Mainboards die man vor Release von Epyc ROME kaufen konnte unterstützt Epyc ROME. Dafür wurden neue Revisionen der alten Boards aufgelegt. Eine neue Board-Revision ist ein neues Board, kein Bios-Update. Nix drop-in, nada.

    AMD kann da kommunizieren was sie wollen, die Realität sieht erwiesenermaßen anders aus. Oder willst du das angesichts dokumentierter nicht-Kompatibilität alter Boards auf den Herstellerseiten immer noch abstreiten?
    Dass die Praxis der Board-Hersteller mit neuen Revisionen alter Boards -ohne Feature-Support der neuen CPU-Generation- einen faden Beigeschmack hinterlässt steht außer Frage. Man könnte meinen sie seien von Epyc ROME überrascht worden, Die mangelnde Auswahl an Mainboards ist leider ein großes Problem bei diesem Launch. Man kann da natürlich versuchen AMD in Schutz zu nehmen, es sind schließlich die bösen Board-Hersteller die keine Mainboards mit Feature-Support anbieten wollen. Aber ich wage zu bezweifeln dass AMD keinerlei Verantwortung für die derzeitige Situation trifft.
    Geändert von amdahl (13.09.2019 um 16:11 Uhr)

  3. #43

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    128

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Was soll es an dem Fakt, dass es inkompatible Boards gibt, abzustreiten geben? AMD hat Rome grundsätzlich als DropIn-Replacement ausgelegt und bekräftigt dies an vielerlei (aktuellen) Stellen und das funktioniert auch, so bspw. bei obigem Tyan-Board.
    Dass nun bspw. einige Hersteller aus kosten-, verfügbarkeits- oder anderen Gründen bspw. zu kleine BIOS-Chips verbaut haben, ist ein anderes Thema. Das ist unschön für die Hersteller, indirekt ebenso für AMD und insbesondere für die Käufer, die ein Upgrade ins Auge gefasst haben, ändert aber nichts daran, dass Rome vollständig abwärtskompatibel entwickelt wurde (natürlicherweise mit Einschränkungnen bei bspw. PCIe 4.0 und schnellerem DDR4 auf älteren Boards).

    Wenn Deine Aussage darauf abzielt, dass man für ein potentielles Upgrade sehr genau hinschauen muss, hast Du zweifelsfrei recht, wenn Du jedoch sagst, dass es pauschal nicht geht, ist die Aussage falsch.

  4. #44
    Avatar von kampfschaaaf
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Elenas Glück oder industrial hangar
    Beiträge
    801

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Das macht mich wahnsinnig: Nicht zu wissen ob die X399 WIRKLICH nicht mit allen neuen Fredrippa funktionieren werden.

  5. #45
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    623

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Wir werden es schon noch erfahren.

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  6. #46

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    4.739

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Und, habt ihr schon die die Phrasen parat um AMD zu rechtfertigen, falls es keine Abwärtskompatibilität zu alten Boards geben sollte? Bin gespannt was da so kommen wird
    Ich bereite schonmal die Rede anlässlich meiner öffentlichen Steinigung vor, falls doch ein neues TR-Modell auf X399 laufen sollte.

  7. #47
    Avatar von DARPA
    Mitglied seit
    29.09.2014
    Beiträge
    4.660

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Ein hoch auf gesockelte Bios Chips.

    Eigentlich traurig, wenn es nur am Platzbedarf für Microcode liegt.
    9 Jamaicans disliked this post cuz they said Dis i like


    << 9900K + Radeon 7 @ Z170 OC Formula >>

  8. #48

    Mitglied seit
    28.03.2019
    Beiträge
    128

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Zitat Zitat von amdahl Beitrag anzeigen
    Und, habt ihr schon die die Phrasen parat um AMD zu rechtfertigen, falls es keine Abwärtskompatibilität zu alten Boards geben sollte? Bin gespannt was da so kommen wird
    Ich bereite schonmal die Rede anlässlich meiner öffentlichen Steinigung vor, falls doch ein neues TR-Modell auf X399 laufen sollte.
    Was für einen Unsinn forderst Du denn jetzt schon wieder?
    AMD spricht schon seit der Computex 2018, auf der erstmals nennenswerte Details zu Rome bekannt gegeben wurden, von einer vollständigen Socket-Kompatibilität zu SP3 und am Ende des Next Horizon Events (Nov'18) erklärte L.Su persönlich, dass eine vollständige Socket-Kompatibilität gewahrt ist (und de facto sogar schon mit der Naples-Entwicklung explizit eingeplant wurde). Und auf diesem Event gab sie ebenso die Zusicherung, dass auch Milan vollständig kompatibel sein wird. Und die jüngsten Äußerungen von AMD bleiben konsistent bzgl. dieser Zusicherungen.
    Dass einige Mainboard-Hersteller hier bspw. aufgrund der Kosten den einfachen Weg gewählt haben, ist eine höchst unschöne Angelegenheit, hat aber nichts mit Rome's grundsätzlichem Design zu tun.
    Und wenn AMD jetzt tatsächlich zurückrudern würde (man beachte den Konjunktiv), dann müsste sich dafür wohl kaum einer hier aus dem Forum rechtfertigen, sondern schlicht AMD, die in diesem Fall die Industrie bei vielfachen Gelegenheiten mit falschen Aussagen hinters Licht geführt hätten.

    Und wofür solltest Du eine Rede brauchen oder eine Steinigung befürchten müssen. Bei Threadripper ist die Sachlage völlig anders, denn hier gibt es faktisch bisher ausschließlich Gerüchte und noch keine offizielle Aussage seitens AMD.
    Wenn es tatsächlich geänderte Pin-Belegungen beim "neuen" TR4/SP3r2 gibt, dann könnte AMD theoretisch immer noch zwei unterschiedliche CPU-Packages fertigen und die alte 4-Kanal-Plattform, sowie parallel die neue Plattform unterstützen. Ob an den Gerüchten der geänderten Pin-Belegung etwas dran ist, sodass diese Packages inkompatibel zur bisherigen Plattform wären, bleibt abzuwarten, ebenfalls, ob es kosten/aufwandstechnisch für AMD überhaupt in Frage kommt, etwaige zwei TR-CPU-Packages bzw. CPU-Serien zu fertigen. Eine zu Ryzen vergleichbare Zusicherung bzgl. der Langlebigkeit und Kompatibilität gab es zumindest meiner Erinnerung nach nicht (ich kann mich aber auch irren). Von daher könnte AMD nun die Kompatibilität durchaus guten Gewissens aufgeben und eine komplett überarbeitete Plattform einführen.
    Aktuell weiß man aber auch noch gar nicht im Detail was TRX40, TRX80 und WRX80 bedeuten und man weiß ebensowenig, ob bspw. alle Castle Rock-TRs ein 8-Kanal-Speicherinterface unterstützen werden sodass es schlicht Spekulation bleibt, die die Medien aus wohlbekannten Gründen natürlich nur allzu gerne befeuern. (Beispielsweise auch einige Epyc's haben eine deutlich reduzierte Speicherbandbreite trotz physischem 8-Kanal-Speicherinterface.)
    Hier muss man einfach abwarten, wie konkret die Plattform(en) sowie die CPU(s) ausgerichtet sein werden, wie sie sich unterscheiden und wie insgesamt das neue Threadripper-Portfolio strategisch aufgebaut sein soll. Denkbar ist da zurzeit vieles, selbst so etwas wie, dass es die hochkernigen TRs nur für die beiden größeren Plattformen geben wird ... abwarten und Tee trinken.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #49

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.748

    AW: Threadripper 3000 und TRX40 erneut für dieses Jahr bestätigt

    Zitat Zitat von DARPA Beitrag anzeigen
    Ein hoch auf gesockelte Bios Chips.
    Oder halt einfach mal ein bisschen größer dimensionierte. Kann mir keiner erzählen, dass das so teuer sein kann. Was MSI da bei Zen 2 abgezogen hat, fand ich frech. Da hätten sie eigentlich zugeben müssen, dass sie Mist gebaut haben, eine neue Revision der Boards rausbringen, aber eben nicht als Produktreihe und den Besitzern der alten Revision einen Austausch anbieten müssen.

Seite 5 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •