1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.567
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Auch im Userbenchmark ist nun ein Engineering Sample eines Ryzen Threadripper 3000 aufgetaucht. Der Prozessor macht einen großen Sprung bei der Multicore-Performance und braucht sich auch bei der Singlecore-Performance nicht zu verstecken. Dort liegt er nur knapp hinter dem AMD Ryzen 7 3800X.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    17.864

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Das erste was einem da in den Sinn kommt, könnte folgendes sein:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	intel.png 
Hits:	53 
Größe:	258,2 KB 
ID:	1057302

    Wie die bombardiert werden von AMD, nicht mehr normal, das komplette Line Up von Intel ist so gut wie obsolet, nur leider ist in den Köpfen der Mehrheit Intel als "always better" fest verankert...
    Braucht halt seine Zeit, bis es zu einem Mind-Change kommt


    Edit: Hier noch was zu Intels "Real-World-Benchmarks" YouTube
    Die haben es einfach drauf mit der Gehirnwäsche, nicht wenige sind da direkt drauf angesprungen...
    Dann kommen immer einige tolle User (nenne mal keine Namen), die andauernd Benchmarks von einem User mit einem 9900k mit Direct Die Kühlung + brutalem RAM OC (glaub 4400MHz RAM mit verschärften Timings), also mit solchen Setups, was 99.9% der User nicht haben, nur um zu zeigen wie geil Intel ist.
    Natürlich ist solch ein Setup enorm schnell und versenkt die Zen 2 CPUs in Games, nur wer hat solch ein Setup und tollen IMC, der das alles mitmacht?
    Ganz ehrlich, ich habe nicht grad viele Intel User gesehen, die so dermaßen die Subtimings etc pushen wie die Ryzen User und gegen ein 9900k @ 5GHz und 4000MHz XMP RAM, kann ein ordentlich getuneter 3700X und aufwärts gut mithalten und gar schlagen.
    Wie dem auch sei, dies nur als Randnotiz mal eingebracht hier.
    Geändert von Duvar (31.08.2019 um 16:50 Uhr)
    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.762V 1645/6014
    Mainboard: ASUS X470 ROG Crosshair VII Hero [WI-FI]
    CPU: Ryzen 3600 @ 3.4GHz @ <20W CPU+SoC + Corsair H150i PRO RGB
    Memory: 16GB G.Skill Trident Z RGB @ 3800 1.36V + Storage: 1TB Samsung 970 Evo
    Case: Corsair Crystal Series 460X RGB + 6x Corsair HD 120 RGB

  3. #3

    Mitglied seit
    26.07.2008
    Ort
    Auf´m Dorf
    Beiträge
    4.543

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Schon interessant, wie stark Intel mittlerweile abgehängt wird.

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Edit: Hier noch was zu Intels "Real-World-Benchmarks" YouTube
    Man erinnere sich nur an die damaligen Schummelbenchmars, die Intel zur Zeit des Athlon64 gemacht hat und die hießen Sysmark (Wer hätte das gedacht) und heute präsentiert sich Intel erneut damit, zumal sie der einzige Chiphersteller sind, die in dem Konsortium von Sysmark sitzen. Sysmark ist also nicht ernstzunehmen.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  4. #4

    Mitglied seit
    16.12.2016
    Beiträge
    80

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Auf dem Chiplets-Bild oben bei 2nd Gen Epyc sind noch 4 weitere 8-Core Zen-CCX möglich. D.h. dann 12 CCX mit 96 Kerne in einer Epyc-CPU. Intel kann da mit der monolithischen Bauweise gar nicht mehr mithalten, weil bei dieser Kernzahl das Rendement von brauchbaren Chips gegen 0 geht. Was mich interessieren würde, war die „AMD-Chiplettechnik“ patentierfähig und müsste AMD evtl Intel aus kartellrechtlichen Gründen Zugang zu dieser Technik gewähren, wenn Intel keine andere konkurrenzfähige Lösung findet.

  5. #5

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    2.554

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Wer häts gedacht -der neuer Threadripper mit fast der doppelten Anzahl Kernen und dem höheren Takt ist auch ungefähr doppelt so stark wenn man alle Kerne nutzt.
    GeekBench zeigt da auch 4.2 GHz Durchschnitt an - das ist schon ne Hausnummer wenn das so gehalten werden kann. (Frag mich da dann aber was da die Kühlung ist bzw wie der verbrauch da ist)


    Zitat Zitat von MCMLI Beitrag anzeigen
    Auf dem Chiplets-Bild oben bei 2nd Gen Epyc sind noch 4 weitere 8-Core Zen-CCX möglich. D.h. dann 12 CCX mit 96 Kerne in einer Epyc-CPU.
    ?? nein. max 8 CCX zu 8 Kernen - 64 kerne max - wo hast du bitte (ver)zählen gelernt?
    AMD slebst hat doch das Design schon mehrmals erklärt, ihr Werbe material sagt sogar das selbe - es gibt genau 8 Anbindungen für Chiplets und - wie gesagt - bis zu 64 KErne - nicht mehr.

    Zitat Zitat von MCMLI Beitrag anzeigen
    Was mich interessieren würde, war die „AMD-Chiplettechnik“ patentierfähig und müsste AMD evtl Intel aus kartellrechtlichen Gründen Zugang zu dieser Technik gewähren, wenn Intel keine andere konkurrenzfähige Lösung findet.
    XD
    Großartiger Scherz -erstens wäre das 1A Patentnutzungsmissbrauch und würde auch Kartellrechtliche folgen haben. Und dazu kommt - das Aufteilen bzw verbinden mehrere Kerne oder spezialisierter Chips gabs auch bei intel - schon vor langer zeit - prominentes Beispiel nennt sich Core2Quad. Intel hat damals daraus gelernt - es gibt beim zusammenkleben von CPUs Probleme.
    Danach haben sie dann an anderen Verbindungstechnologien geforscht - wurden erst kürzlich hier bei PCGH auch gezeigt - sind etwas aufwändiger dafür mit weniger Einschränkungen oder Nebenwirkungen für die Software
    Geändert von Casurin (31.08.2019 um 18:56 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    626

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Zitat Zitat von MCMLI Beitrag anzeigen
    D.h. dann 12 CCX mit 96 Kerne in einer Epyc-CPU.
    Das geht sich mit der TDP nicht aus, da müßte man den Takt zu weit senken.
    Ausserdem wird sich da wohl das Routing auf dem Package auch nicht ausgehen, bzw. es wäre unverhältnissmässig teurer.


    Was mich interessieren würde, war die „AMD-Chiplettechnik“ patentierfähig und müsste AMD evtl Intel aus kartellrechtlichen Gründen Zugang zu dieser Technik gewähren, wenn Intel keine andere konkurrenzfähige Lösung findet.
    Da AMD und Intel ein Patentauschabkommen haben, stellt sich die Frage eigentlich nicht.

    Aber zurück zu deiner Frage:
    Die Antwort ist JA, Intel darf diese Technik nutzen!

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

  7. #7
    Avatar von DaStash
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Ort
    Big Bad City
    Beiträge
    17.748

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Zitat Zitat von Duvar Beitrag anzeigen
    Das erste was einem da in den Sinn kommt, könnte folgendes sein:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	intel.png 
Hits:	53 
Größe:	258,2 KB 
ID:	1057302

    Wie die bombardiert werden von AMD, nicht mehr normal, das komplette Line Up von Intel ist so gut wie obsolet, nur leider ist in den Köpfen der Mehrheit Intel als "always better" fest verankert...
    Braucht halt seine Zeit, bis es zu einem Mind-Change kommt


    Edit: Hier noch was zu Intels "Real-World-Benchmarks" YouTube
    Die haben es einfach drauf mit der Gehirnwäsche, nicht wenige sind da direkt drauf angesprungen...
    Dann kommen immer einige tolle User (nenne mal keine Namen), die andauernd Benchmarks von einem User mit einem 9900k mit Direct Die Kühlung + brutalem RAM OC (glaub 4400MHz RAM mit verschärften Timings), also mit solchen Setups, was 99.9% der User nicht haben, nur um zu zeigen wie geil Intel ist.
    Natürlich ist solch ein Setup enorm schnell und versenkt die Zen 2 CPUs in Games, nur wer hat solch ein Setup und tollen IMC, der das alles mitmacht?
    Ganz ehrlich, ich habe nicht grad viele Intel User gesehen, die so dermaßen die Subtimings etc pushen wie die Ryzen User und gegen ein 9900k @ 5GHz und 4000MHz XMP RAM, kann ein ordentlich getuneter 3700X und aufwärts gut mithalten und gar schlagen.
    Wie dem auch sei, dies nur als Randnotiz mal eingebracht hier.
    always better, was das nicht nen Slogan von einer Tampon-Werbung? Oder verwechsel ich das mit Ticktack´s?!
    Aber ja stimmt schon, das wird eine Weile dauern um das aus den Köpfen der user herauszubekommen.

    MfG

  8. #8

    Mitglied seit
    21.08.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    394

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    War das nicht so das Windows zurzeit sowieso nur 128 Threads bearbeiten kann? Habe das so nur im Kopf. Da wäre ein 64 Kerner mit SMT ja zurzeit sowieso das Maximum.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #9
    Avatar von Tech_Blogger
    Mitglied seit
    11.08.2019
    Beiträge
    626

    AW: Ryzen Threadripper 3000: Eintrag im Userbenchmark verspricht deutlichen Leistungssprung

    Nein, das ist nicht so.

    Windows hat aber da gegenüber Linux, UNIX,... einen anderen Nachteil.
    Bei einer CPU mit mehr als 64 logischen Kernen, wird das in Gruppen aufgeteilt, woraus sich diverse Nachteile ergeben.

    The 64 Core Threshold – Processor Groups on Windows

    Private Nachrichten sind aktiviert, würde mich über Nachrichten oder Freundschaftsanfragen freuen.
    Bitte die Funktion nicht für Beleidigungen oder dergleichen missbrauchen, aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •