Seite 6 von 6 ... 23456
  1. #51

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.572

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Ich warte noch ab, für den Moment reicht meine Kiste noch. Mal schauen, wie es 2021 bei Far Cry 6 und Elex 2 aussieht.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #52
    Avatar von Verak
    Mitglied seit
    20.05.2011
    Beiträge
    806

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Zitat Zitat von Rillank Beitrag anzeigen
    The Division 2 läuft zwar über 100FPS aber Drops passieren hier auch dank CPU.

    Mein PC: Xeon 1231v3 und 1080Ti mit 16gb RAM.

    Klar das sind wenige aber 4C +SMT kaufen immer öfters ins CPU Limit in 1440p.
    Ist halt auch alles ne Einstellungssache. Ich spiele Division 2 mit gelockten 80FPS und droppe meist nicht unter 65FPS mit medium-high Details, wenn viel los ist. Destiny2 werde ich wohl im Herbst jetzt wieder mal spielen, aber denke werde auch dort keine Probleme mit jenseits der konstanten 75FPS haben. Und wenn meine CPU in BF5 mit im Schnitt 80-90% Auslastung, ihre 80FPS aufwärts, mit medium-ultra Details, liefert. Denke ich schon das sie die nächsten Jahre noch gute FPS liefern wird.

    Alles mitunter nur eine Einstellungssache der Spiele und womit man sich zufrieden gibt.
    Intel Xeon 1246v3| ASRock Z87 extreme3| 16GB Crucial DDR3-1600| Sapphire Nitro+ Vega64 @1675/1050MHz 1.05v| Cougar STX 550w| Dell S2719DGF WQHD @155Hz @Sysprofile
    „Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jene, die fälschlicherweise glauben, frei zu sein.“ (J.W. v. Goethe *1749 - †1832)
    Französische Revolution 1789-1799

  3. #53

    Mitglied seit
    20.05.2019
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    457

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Ist ein Assassins Creed Odyssey schlecht optimiert oder verlangt das Game einfach Unmengen an Cpu power für nur 60fps konstant? Schafft ja nicht mal ne neue 3600.

  4. #54
    Avatar von Diablokiller999
    Mitglied seit
    03.01.2009
    Beiträge
    702

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Zitat Zitat von weed93 Beitrag anzeigen
    Ist ein Assassins Creed Odyssey schlecht optimiert oder verlangt das Game einfach Unmengen an Cpu power für nur 60fps konstant? Schafft ja nicht mal ne neue 3600.
    Da scheint die Lastverteilung mies zu sein, ein Thread ist durchgängig an die 100% ausgelastet, ist wohl der für die Grafik-Queue. Mit DX12/Vulkan hätte man das ganz gut umschifft, DX11 kann nur auf einem Thread mit der GPU kommunizieren.

  5. #55
    Avatar von Kaaruzo
    Mitglied seit
    10.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.612

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Zitat Zitat von Holindarn Beitrag anzeigen
    Das zeigt doch nur wie Intel die Entwicklung künstlich beschränkt hat...
    So kann man das sehen. Man kann es aber auch so sehen, dass man mit einem Intel 4C/8T Prozzi lange nicht aufrüsten musste und gut Geld gespart hat. Wer sich 2011 einen i7 2600k geholt hat, kann auch heute noch relativ gut damit spielen. Da waren die CPU Aufrüstzyklen früher deutlich kürzer.
    Mainboard Gigabyte X570 Aorus Elite | CPU Ryzen 7 3700X | Kühler Dark Rock PRO 4 | GPU ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070 | RAM 32GB Crucial Ballistix Sport LT V2 3200 | Netzteil be quiet Straight Power E11 550W| Gehäuse Define R6

  6. #56

    Mitglied seit
    05.12.2018
    Beiträge
    69

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Oha da bin ich als Nerd dem ganzen aber WEIT voraus... mal sehen:

    erster 2-Kerner: 2006, AMD X2 4800+
    erster 4-Kerner: 2008, Core2 Quad 6600
    zweiter 4-Kerner: 2009, Core i7 920
    erster 6-Kerner: 2012, Core i7 3930K
    erster 8-Kerner: 2014, Core i7 5960X
    erster 12-Kerner: 2019, AMD Ryzen 9 3900X
    erster 16-Kerner (mutmaßlich): 2020, AMD Ryzen9 4950X
    Ich bleib beim 5960x. Ich sehe momentan schlicht keinen Grund, aufzurüsten. Nur ein haufen Arbeit und kein messbarer Gewinn.

    Der wird vermutlich noch seinen 6. und 7. Geburtstag bei mir erleben - wer weiß, vielleicht sogar noch mehr

    Meine CPUs: Athlon 64 X2, i7-980, 5960x und dann mal sehen (was vor dem Athlon war, weiß ich nicht mehr genau...). Es reicht also wirklich, alle 5-8 Jahre die CPU aufzurüsten.
    Geändert von Grestorn (15.08.2019 um 16:56 Uhr)

  7. #57
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    38.736

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Ich bleib beim 5960x. Ich sehe momentan schlicht keinen Grund, aufzurüsten. Nur ein haufen Arbeit und kein messbarer Gewinn.
    Wenn mir nicht das Board verreckt wäre hätte ich auch noch den 5960X - bis der 3950X erschienen wäre.
    Dass ich nen 8100er und jetzt den 3900er hatte war nicht der ursprüngliche Plan, ich wollte eigentlich von 8 auf 16 Kerne. Aber was solls, jetzt hab ich halt den 12er und warte mal ab was ein 4950X nächstes jahr so bringt.
    Ryzen9 3900X, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  8. #58
    Avatar von RyzA
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL) - In der schönen Provinz
    Beiträge
    10.955

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Meine CPUs: Athlon 64 X2, i7-980x, 5960x und dann mal sehen (was vor dem Athlon war, weiß ich nicht mehr genau...). Es reicht also wirklich, alle 5-8 Jahre die CPU aufzurüsten.
    Ich hatte vor meinen Ryzen 2700X einen 2500K 7 Jahre lang.
    Aber da habe ich schon echt lange gewartet.
    Dennoch sollten 4-5 Jahre mit einer guten CPU drin sein.
    Kommt aber auch immer auf die jeweiligen Bedürfnisse/Ansprüche des Einzelnen an.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung Evo 860 | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 550W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, sofern du nicht stehen bleibst." - Konfuzius


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #59

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Steinfort, Luxemburg
    Beiträge
    5.038

    AW: Zeitreise: Entwicklung der CPU-Kerne von 2015 bis heute

    Zitat Zitat von Verak Beitrag anzeigen
    Bis sich mehr als 4 Kerne+SMT im gaming etablieren, werden noch ein paar Jahre ins Land ziehen. Wer nur spielt, dem reichen für die nächsten 2-3 Jahre eine 4 Kerner+SMT CPU, noch vollkommen aus. Der einzige Unterschied wird die höhere pro Kern Leistung, sowie der höhere Core Takt sein und die für entsprechende CPU lastige Games von Vorteil sein wird. Wie man auch an den letzten Gens von Intel als auch AMD bis dato sehen kann.

    Werde wohl meinen Unterbau erst mit DDR5 und nem Zen3/4 in 2-3 Jahren aufrüsten.
    Was fie maximales FPS anbelangt, mag das stimmen. Aber die minimalen FPS kommen da schon so langsam mächtig ans stottern je nach Spiel. Vor allem Battlefield V stürzt da mal gerne auf unter 50 FPS ab von sonst eher um die 80. Bei 6-Kerner sind die drops schon nicht mehr vorhanden.

Seite 6 von 6 ... 23456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •