Seite 5 von 6 123456
  1. #41
    Avatar von RichieMc85
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    10.01.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    413

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von sonny1606 Beitrag anzeigen
    Glaube die zen2 sind tolle cpu's. Leider ist gerade der 3600 der genau meine Liga ist ohne ein B550 nicht kaufbar. Ich habe kein AM4 Board und muss entweder teures bioupgrade mit kaufen oder sehr teures x570 high end premium board für eine mittelklasse cpu was total unlogisch ist. Spare doch gegen über dem r7 3700x keine 130€, um diese dann ins board zu stecken.
    Oder du kaufst dir ein X470 mit aktuellem Bios hier im Form oder einfach einen Tray CPU den du dann wieder zurück schickst
    Gaming: Lian Li PC-O11WGX ROG Edition, 9900K@5,2@1,22V, Asus Z390 Gene, 16GB 4500CL17, 2080TI@2055/8000, Denon@Nuline, AOC AG352UCG6
    Office: Node 304, 2600@3800@1,1V, RX570@1V FLareX 3466CL14

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42

    Mitglied seit
    06.05.2019
    Beiträge
    402

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von sonny1606 Beitrag anzeigen
    Glaube die zen2 sind tolle cpu's. Leider ist gerade der 3600 der genau meine Liga ist ohne ein B550 nicht kaufbar. Ich habe kein AM4 Board und muss entweder teures bioupgrade mit kaufen oder sehr teures x570 high end premium board für eine mittelklasse cpu was total unlogisch ist. Spare doch gegen über dem r7 3700x keine 130€, um diese dann ins board zu stecken.
    bei MF kostet das Bios Update 30€ oder? Da bleibst du auch mit einem 400er Board noch in einem sehr guten Preisbereich.

    Vielleicht hilft dir das hier:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	VRM Kompatibilität Ryzen 3000.png 
Hits:	72 
Größe:	610,3 KB 
ID:	1051762

  3. #43
    Avatar von Deathmachine
    Mitglied seit
    17.07.2010
    Ort
    OWL
    Beiträge
    501

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von RichieMc85 Beitrag anzeigen
    Kann man sehen wie man will. So lange beim Ram OC bei 3733 in den 2:1 Modus gewechselt wird scheint der Effekt ja gleich Null zu sein.
    Man kann den Modus wohl auch manuell auf 1:1 fixieren. Muss man dann halt schauen inwiefern man das stabil kriegt - aber wenn man eh Lust auf basteln und testen hat sollte das ja kein Problem sein


    Zitat Zitat von sonny1606 Beitrag anzeigen
    Glaube die zen2 sind tolle cpu's. Leider ist gerade der 3600 der genau meine Liga ist ohne ein B550 nicht kaufbar. Ich habe kein AM4 Board und muss entweder teures bioupgrade mit kaufen oder sehr teures x570 high end premium board für eine mittelklasse cpu was total unlogisch ist. Spare doch gegen über dem r7 3700x keine 130€, um diese dann ins board zu stecken.
    Ein ordentliches B450 tut es auch.
    Hab vorhin mein Paket von Notebooksbilliger bekommen, auf dem Asrock B450 Pro4 is ein Aufkleber mit "Ryzen 3000 ready" drauf - sollte also ohne zu flashen funktionieren. Und selbst wenn das nicht der Fall ist schaut man entweder dass man sich im Bekanntenkreis eine CPU leiht oder ne billige CPU (gebraucht?) kauft, flasht und wieder verkauft.
    Und wie ich ein paar Posts vorher gepostet habe soll auf dem Vorgänger (B350 Pro4) auch ein 12Kerner relativ problemfrei laufen, für die Zukunft ist also auch gesorgt.
    AMD R5 3600 - ASRock B450 Pro4 - EKL Brocken Eco - 2x8GB DDR4 3200 - Sapphire Nitro RX 470 8GB UV - beQuiet SP 11 650W - Thermaltake Supressor F51 - div. SSDs/HDDs
    Wenn ihr denkt dass jemand trollt, dann packt ihn einfach auf eure Ignoreliste. PCGH bannt keine (womöglichen) Trolls, da man die Meinungsfreiheit wahren möchte. Bezeichnet ihr ihn als Troll wird das als Angriff gewertet und brockt euch eine Verwarnung ein.

  4. #44

    Mitglied seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.036

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Die Ryzen 3000 sind alle samt sehr tolle CPUs. Mich juckt es zwar in den Fingern einen 3000er zu kaufen, allerdings siegt bis jetzt die Vernunft. Es bringt leider gar nichts die CPU zu upgraden, ich werde dadurch beim zocken keinen Unterschied festellen in UHD. Deshalb werde ich mir kein 3000er kaufen oder aber eben noch länger warten. Ich könnte mir aber vorstellen nächstes Jahr einen 4000er zu holen.
    Mein System: Ryzen 7 3700X@4350MHz // MSI x470 Gaming Pro Carbon // 32GB FlareX@3200@CL14 // GTX1080TI @ 2050MHz // WaKü // Windows 10

  5. #45

    Mitglied seit
    29.01.2016
    Beiträge
    334

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von AlexAwesome Beitrag anzeigen
    bei MF kostet das Bios Update 30€ oder? Da bleibst du auch mit einem 400er Board noch in einem sehr guten Preisbereich.

    Vielleicht hilft dir das hier:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	VRM Kompatibilität Ryzen 3000.png 
Hits:	72 
Größe:	610,3 KB 
ID:	1051762
    Naja, geht schon, aber damit wird der p/l 3600er immer unattraktiver. Kostet damit in vergleich zum 2600er ca 120€ mehr was nicht ganz der doppelte Preis ist . Und für den fast doppelten preis nur ca 20-30% mehr Leistung ist nicht unbedingt p/l sieger. Der ist mit dem update gleich teuer wie der 2700x. Und mal die Benchmarks abwarten welcher schneller ist, gerade im MC Bereich. B550 Boards sind dringend nötig.

  6. #46

    Mitglied seit
    06.05.2019
    Beiträge
    402

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von sonny1606 Beitrag anzeigen
    Naja, geht schon, aber damit wird der p/l 3600er immer unattraktiver. Kostet damit in vergleich zum 2600er ca 120€ mehr was nicht ganz der doppelte Preis ist . Und für den fast doppelten preis nur ca 20-30% mehr Leistung ist nicht unbedingt p/l sieger. Der ist mit dem update gleich teuer wie der 2700x. Und mal die Benchmarks abwarten welcher schneller ist, gerade im MC Bereich. B550 Boards sind dringend nötig.
    Naja welches Setup für dich am besten geeignet ist, musst leider selbst rausfinden
    Aber das macht doch auch Spaß

  7. #47

    Mitglied seit
    09.12.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    742

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von Einwegkartoffel Beitrag anzeigen
    Geht mir auch so... bräuchte eher ein (sinnvolles) GPU Upgrade, was mich keine 1000€ kostet ^^
    kann ich so nur unterschreiben. 750€ ist das maximum bei deutlich mehr Leistung und mindestens 16gb VRAM
    He who knows that enough is enough will always have enough

  8. #48
    Avatar von Einwegkartoffel
    Mitglied seit
    20.11.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.538

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von sonny1606 Beitrag anzeigen
    Glaube die zen2 sind tolle cpu's. Leider ist gerade der 3600 der genau meine Liga ist ohne ein B550 nicht kaufbar. Ich habe kein AM4 Board und muss entweder teures bioupgrade mit kaufen oder sehr teures x570 high end premium board für eine mittelklasse cpu was total unlogisch ist. Spare doch gegen über dem r7 3700x keine 130€, um diese dann ins board zu stecken.
    Für nen Ryzen 3600 reicht doch locker ein B450 Board. Dann nimmst du zB das Tomahawk von MSI und machst das BIOS Update selbst....einen USB Stick solltest du dafür allerdings besitzen
    No aim, no skill - just fun! ;) // Suche

    ~|__/
    ..o.o.. <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

  9. #49
    Avatar von Ion_Tichy
    Mitglied seit
    26.10.2017
    Beiträge
    45

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    gelöscht

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #50
    Avatar von Ion_Tichy
    Mitglied seit
    26.10.2017
    Beiträge
    45

    AW: Nach dem Test: Wie gut kommen die Ryzen-3000-CPUs von AMD an?

    Zitat Zitat von Noofuu Beitrag anzeigen
    Sind die Board nicht unverschämt Teuer ?
    Das Argument AMD war ja immer Preis Leistung , aber wenn man die Kunden über die Boards ausquetscht ist das auch nicht die feinde art.
    Echt, 60 - 80€ für ein B450 Board zu teuer?

Seite 5 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •