Seite 21 von 26 ... 11171819202122232425 ...
  1. #201

    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.022

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    @DARPA
    Anfangs war 's das mir nicht, aber das Feature SVID, standing for Super Voltage Identification Definition, des UEFI und einige Settings ums VRM herum, auch dem Verhalten bzgl. dem SVID mit der Spannungskontrolle, leuchtete mir so langsam ein - es wird so etwas wie Fully Integrated Voltage Regulator sein. Nach einer Recherche im Netz bestätigte sich es dann seitens einem Dokument von Intel und ich konnte ihm, iWebi endlich darin aufklären, wieso sich seine CPU in der Spannungsregelung so verhält, wie sie 's tut, weshalb die Vcore-Anzeige nur mit aktiver SVID funktioniert und warum fürs OC das Feature SVID deaktiviert gehört, mit dem Abstrich, dass die Vcore nicht mehr als Sensor existiert, ergo die Deaktivierung der eigenständien Kontrolle durch der inhärenten Power Control Unit und die einzige nachvollziehbare Spannung die VID.

    Unter Skylake kann man sich mit FIVR noch anfreunden. Unter Haswell und Broadwell ist es zu restriktiv umgesetzt. Ich befürchte sogar, dass das aktuelle Non-OC-Dilemma von BDW-E, BDW-EP und BDW-EX mit dem FIVR zu tun hat.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #202
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    05.06.2019
    Beiträge
    362

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    FIVR = Für Intels Verkaufs-Rekorde!


  3. #203

    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    2.022

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Die Rekorde sehe ich derzeit nach unten hin.

  4. #204
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    05.06.2019
    Beiträge
    362

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Bei Intel läufst!

  5. #205
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.201

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Zitat Zitat von Buggi85 Beitrag anzeigen
    Psychologisches Marketing. Es gibt einen Sockel X und die höchste Ausbaustufe ist die top CPU. Früher waren das mal extra MHz zu utopischen Preisen, aber auch vernachlässigbar. Mit mehr Kernen lockt man dann doch eine größere Meute. Das es funktioniert sieht man am Threadripper, dessen 16 Kerne hier kaum Beachtung finden, aber auf AM4 braucht man sie auf einmal.

    PS.: Das MSI X570 Godlike kann bei Amazon vorbestellt werden.
    Threadripper findet hier kaum Beachtung, weil er keine Gaming-CPU ist und im Singlecore und Takt einem Ryzen 2xxx so gut wie immer unterliegt.
    Der Threadripper ist für mehrkernoptimierte Anwendersoftware, eben im "Profi-Bereich" vorgesehen.
    Da man nun mit Ryzen 3xxx mehr Kerne, mit höherem IPC, zu "vernünftigen" Preisen bekommt, warum sollte man das also nicht mitnehmen?

    Oder anders gefragt, wenn du für eine Intel und AMD CPU, welche annähernd gleich schnell (auch im Singlecore) sind, gleich viel bezahlen musst, die AMD CPU aber ein paar Kerne mehr hat, welche kaufst du?

    mfg
    4790K@4,5GHz - Asrock Extreme 6 - 16GB Corsair 2133 -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  6. #206
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.201

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Lüg doch nicht so frech! Es wurden eine ganze Reihe an Spectre, Meltdown, Zombieload und andere durch Betriebsystemupdates, Microcode Updates und angepasste Hardware und BIOS Updates behoben.
    ...
    Microcode Updates "beheben" in dem Fall aber nichts, sondern kaschieren nur das Problem.
    Durch ändern/abschalten/umleiten gewisser Funktionsabläufe in der CPU/Cache wird verhindert, dass Spectre und Co. greifen.
    Dies kostet aber Rechenleistung, da man die CPU praktisch künstlich beschneidet!

    Das ist in etwa so, als wenn man seinen Heim-Tresor zur Sicherheit zuschweißt, da man vermutet, dass jemand einen Zweitschlüssel hat.
    Aufbekommen wird der Andere den Tresor nun nicht mehr so einfach, man selbst aber auch nicht mehr, bzw. nur noch mit erheblichen Zeitaufwand...

    mfg
    4790K@4,5GHz - Asrock Extreme 6 - 16GB Corsair 2133 -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  7. #207

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    742

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Seit der Windows 10 Build 1709, in der diese Performance-Probleme in den Games angefangen haben, seit den Patches und auch dem unlängst später installierten Firmware-Update mit dem Microcode-Hotfix für das ASRock Z170 Extreme6+, inzwischen seit der Windows 10 Build 1803 abgelöst durch das ASUS ROG MAXIMUS VIII HERO ALPHA, ebenfalls mit dem Microcode-Hotfix, prädige ich diese Leistungsverluste und habe Videos dazu gemacht. Diese Videos manipuliere ich doch nicht - aus welchem Anlass denn? Im Forum von HardwareLUXX haben sich damals auch andere User zu Wort gemeldet, diese mit ihren PCs auf ähnlich schlechte Werte gekommen sind. Und wie es der Zufall so will - Es sind nur Intel-Systeme gewesen. Nun unter Windows 10 Build 1903 ist dasjengie Threater erneut losgegangen und in Anbetracht von Battlefield 3 in sogar noch schlimmer wie damals. Damals hatte ich 1/3 an Performance verloren, dafür aber mit erheblichen Frame-Drops, wie eines meiner Videos zeigt. Nun ist die Performance um 2/3 gesunken, dafür aber mit selten eintretenden Frame-Drops, diese aber teilweise richtig tief hinab gehen.
    Und wo ist jetzt der Beleg versteckt, dass dies an Meltdown, Spectre Patches liegen muss, und nicht vielleicht einfach gewissen Inkompatibilitäten zwischen dem alten Spiel und neuen Windows Versionen liegt?
    Ich hab doch nie soviel undurchsichtiges Gelaber gelesen, was dann in einer Behauptung zusammengefasst wird, die eine noch nicht erschienene CPU mit einem 8 Jahre alten Spiel in Verbindung bringt.

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Und hier - das zweite Video, extra erstellt für Schaffe, ist ein Totschlagargument gegens einer Behauptung, diese Patches haben keine Auswirkung auf die Performance.
    Habe ich nicht behauptet, die Patches haben sicherlich geringfügige Einflüsse auf die Performance. Diese Einbrüche dort haben aber definitiv mit Problemen von Windows und der alten Spieleversion zu tun und nicht mit irgendwelchen Sicherheitslücken.

    "In Far Cry 3 ist keine Besserung in Aussicht gestellt. Die Gaming-Settings haben keine Auswirkung, die Aktivierung und Deaktivierung von Meltdown und Spectre erweist sich verhältnismäßig als wirkungslos, und der aktuelle Intel-Meltdown/Spctre-Patch für die Windows 10 Build 1903 schlägt auf seiner Plattform im Gegensatz zu der meinigen Plattform mit diesem Game nicht an. "

    Damit habt ihr das Gegenteil von dem bewiesen was du behauptest, dass diese Patches Einfluss haben. Demnach ist es ein Betriebssystem Problem mit alter Software, was eben an oberster Stelle steht, wenn man ein wenig abschätzt was wahrscheinlich ist und was eher nicht.
    Deine ganzen Texte wirken wie zuammengelogener, zusammenhangloser Unsinn. Eine SSD wird durch Meltdown und Spectre also derart einegbremst, dass sich dies auf die Spieleleistung im Multiplayer auswirkt? Also bei den Rückschlüssen ist wirklich Hopfen und Malz verloren.
    Sorry aber den Käse kann ich mir und werd ich mir nicht mehr geben.

    Zitat Zitat von DarkWing13 Beitrag anzeigen
    Microcode Updates "beheben" in dem Fall aber nichts, sondern kaschieren nur das Problem.
    Durch ändern/abschalten/umleiten gewisser Funktionsabläufe in der CPU/Cache wird verhindert, dass Spectre und Co. greifen.
    Richtig, wenn aber verhindert wird, dass Spectre und Co greifen, kann man auf von "beheben" sprechen, da sollte man jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen.
    Jedenfalls sehe ich nach wie vor keinen Beleg von KnSN für die aufgegriffenen Behauptungen, da warte ich wohl umsonst.

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Willst Du nicht zuhören oder nicht kapieren!? Der Intel-Patch ist die Lösung für Far Cry 3. Das ist kein Beleg? Nein, es war zeitgleich Gottes Wille! Hergott, Schaffe!
    So kann man sich auch selbst ad absurdum führen.

    "In Far Cry 3 ist keine Besserung in Aussicht gestellt. Die Gaming-Settings haben !keine Auswirkung, die !Aktivierung und !Deaktivierung von !Meltdown und !Spectre erweist sich verhältnismäßig als wirkungslos"

    Zitat Zitat von DaStash Beitrag anzeigen
    Schaffe halt. Verstehe nur nicht warum man dafür einen neuen Account anlegen muss, naja...
    Dass du ihm diesen Blödsinn glaubst, war klar.
    Geändert von PolyOnePolymer (19.06.2019 um 16:15 Uhr)

  8. #208
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    6.818

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Zitat Zitat von DaHell63 Beitrag anzeigen
    Bei mir wird AVX512 angezeigt. Welche neuere Version gibt es denn?
    Dann wird's bei mir daran liegen, dass die CPU AVX512 nicht unterstützt. Wenn tatsächlich AVX512 getestet wurde, ist der Vergleich mir Vorsicht zu genießen, da Zen 2 bekanntlich nur AVX2 kann. Im übrigen ist tatsächlich die Punktzahl höher, umso breiter die SIMD Anweisungen werden!

    @Poly: Komm' gib's zu, du liebst es, Leute vorzuführen. Du brauchst das, oder?
    Frametimes aufzeichnen und präzise analysieren:
    CapFrameX: https://github.com/DevTechProfile/CapFrameX/releases
    CX auf Twitter

  9. #209

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    742

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Zitat Zitat von gaussmath Beitrag anzeigen
    @Poly: Komm' gib's zu, du liebst es, Leute vorzuführen. Du brauchst das, oder?
    Wer auf Belegforderungen mit Beleidigungen reagiert, und sich dann selbst widerlegt, braucht nicht vorgeführt zu werden.

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #210
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    6.818

    AW: Intel Ice Lake: Sunny-Cove-Kerne laut Benchmarks mit massivem IPC-Sprung

    Zitat Zitat von PolyOnePolymer Beitrag anzeigen
    Wer auf Belegforderungen mit Beleidigungen reagiert, und sich dann selbst widerlegt, braucht nicht vorgeführt zu werden.
    Ja klar, es ist immer das Verhalten der anderen bei dir. Entweder sind Leute böse und toxisch oder inkompetent und irrational, manchmal auch Lügner und erbärmlich. Und du bist immer derjenige, der es aufdeckt...
    Frametimes aufzeichnen und präzise analysieren:
    CapFrameX: https://github.com/DevTechProfile/CapFrameX/releases
    CX auf Twitter

Seite 21 von 26 ... 11171819202122232425 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •