Seite 1 von 4 1234
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    101.352

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    AMDs Prozessoren auf Basis von Zen 2, Ryzen 3000 alias Matisse eingeschlossen, haben erste Anpassungen auf Hardware-Ebene erfahren, um sich gegen die Sicherheitslücken rund um Spectre zu wappnen. Komplett ohne Betriebssystem-Patches funktioniert es noch nicht, die Lösung soll aber sicherer und schneller sein als zuvor.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Mutaraequity
    Mitglied seit
    08.12.2017
    Beiträge
    95

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Intel ist das egal , die bringen neue Procis raus , immer noch die alte zum xten Mal verbesserte Architektur ,aber das was dem Professor die Leistung nimt bleibt unbedacht,

    Und die Leute kaufen den überteuerten Müll auch noch ? Versteh ich nicht .
    Ich hab leider einen I7 7700k mein erster Intel überhaupt und kurz nach dem Kauf kammen Dann diese Bugs,
    Niemals würde ich mir einen Intel holen der noch so anfällig ist, aber da sieht man Mal wie zurück einige sind und wie lämmer braf den neusten Müll kaufen.

  3. #3
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    4.402

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Zitat Zitat von Mutaraequity Beitrag anzeigen
    Intel ist das egal , die bringen neue Procis raus , immer noch die alte zum xten Mal verbesserte Architektur ,aber das was dem Professor die Leistung nimt bleibt unbedacht,
    Welcher "verbesserte" Architektur? Die Teile sind seit Generationen gleich, nur das man bei einegen CPUs mehr Kerne reinbastelt. Die minimalen Leistungssteigerungen ergeben sich durch das nächste "+" hinter der 14nm Fertigung.

  4. #4
    Avatar von BigYundol
    Mitglied seit
    07.01.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.090

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Ich bin jedenfalls schon auf die aktualisierten Benchmarks zwischen Zen 1-2 und der Konkurrenz gespannt, inkl. sämtlicher Sicherheitspatches und der neusten Win 10-Version (1903+)
    Haupt-PC: Ryzen 7 2700X@TL2UV0.1, AMD R9 Fury X, 16GB DDR4@3.53Ghz@CL14-13, ZxR & Asus RoG Crosshair VI Hero
    Büro-PC: Ryzen 5 2400G@3.9/1.5Ghz, 16GB DDR4@3.2GhzCL14 & Asus Prime X470-Pro
    Retro-PC: Athlon FX-60, Ati Radeon HD4770, 4GB DDR, X-Fi Platinum, GA-K8NF9 Ultra
    Konsolen: SNES, GameGear, Megadrive II, Saturn, PS 2, GBA DS

  5. #5

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    2.955

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Zitat Zitat von Mutaraequity Beitrag anzeigen
    Und die Leute kaufen den überteuerten Müll auch noch ? Versteh ich nicht .
    AMD war leider zu spät dran. Ich hatte einfach keine Lust mehr noch ein weiteres Dreivierteljahr zu warten, zumal man zu dem Zeitpunkt auch noch nicht wusste, ob die Termine denn überhaupt eingehalten werden und wie groß der Performanceschub überhaupt ausfällt (wobei man das immer noch nicht 100%ig weiß), und über das gesamte Upgrade gerechnet war die Mehrperformance passend zum Aufpreis, den hohen RAM-Preisen sei "Dank". Ein kleiner Bonus war, dass ich meinen Kühler zumindest vorerst mal weiterverwenden kann. Mal gucken, wie es zum nächsten Upgrade aussieht, bei CPUs bin ich prinzipiell offen, ich hatte auch schon zwei AMDs mit denen ich auch zufrieden war. Bei GPUs will ich meine gewohnte Treiberumgebung aber nicht ohne triftige Gründe aufgeben.

  6. #6
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.200

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Sehr wichtiger Pluspunkt für AMD, um vor allem im B2B-Markt einen (dicken) Fuss für Zukunft (?) in die Tür zu bekommen.

    mfg
    4790K@4,5GHz - Asrock Extreme 6 - 16GB Corsair 2133 -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  7. #7
    Avatar von PCTom
    Mitglied seit
    31.08.2007
    Ort
    X <--- an der markierten Stelle ;)
    Beiträge
    4.053

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Zitat Zitat von DarkWing13 Beitrag anzeigen
    Sehr wichtiger Pluspunkt für AMD, um vor allem im B2B-Markt einen (dicken) Fuss für Zukunft (?) in die Tür zu bekommen.

    mfg
    Auf jeden Fall! Anschaffungspreis/Leistung und Hardwaresicherheit da kann man mit AMD planen.

  8. #8
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.642

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Also die Perfekte CPU für eine Workstation.

    Gibt es eigentlich noch weitere Informationen zu der Fehlererkennung bei Non-ECC RAM, die AMD angekündigt hatte, was dort die Voraussetzungen bezüglich Board und Betriebssystem sind?
    Schließlich sollte auch das zusätzlich gegen RowHammer schützen.

    Zitat Zitat von https://www.planet3dnow.de/cms/45214-amd-mit-neuen-funktionen-beim-ryzen-3000-speichercontroller-valhalla/
    1) New memory controller with partial error correction for nonECC memory

    Wobei es auch AM4-Boards gibt, die gleich ECC-Ram unterstützen: Pro WS X570-ACE | Motherboards | ASUS Global
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #9

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    7.434

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Zitat Zitat von DarkWing13 Beitrag anzeigen
    Sehr wichtiger Pluspunkt für AMD, um vor allem im B2B-Markt einen (dicken) Fuss für Zukunft (?) in die Tür zu bekommen.
    Da Intel die neueren CPUs geschützt hat, wird das AMD nicht soviel bringen. Leute die Server vermieten, da ist die Lücke theoretisch interessant, informieren sich über die CPUs ünd ein gelöstes Problem ist dort nicht mehr wichtig (sonst dürfte man weder Windows, noch Linux installieren). Das Problem ist das Zeug, das sich im Umlauf befindet und da kann es Intel nur recht sein, wenn die Betreiber der Serverfarmen ihr Zeug früher ausmisten.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung U32H850UMU, 850 EVO 1TB
    i3 4030U (1,9 GHz Dualcore), 16GB RAM, 1TB HDD, 15,6" 1366x768 Monitor

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von wurstkuchen
    Mitglied seit
    02.09.2014
    Ort
    Schimmelhausen
    Beiträge
    1.204

    AW: AMD Ryzen 3000: Erste Hardware-Fixes gegen Spectre

    Nur ein paar einzelne Fixes? Ich dachte eigentlich da wird alles gefixt sein und ich red nicht von gammligen MC. Tja. Noch ein Grund kein ZEN2 zu kaufen und auf ZEN3 zu warten. Schade.
    Geändert von wurstkuchen (12.06.2019 um 18:06 Uhr)
    "Ihr Mittelmäßigen überall. Ich vergebe Euch. Ich erteile Euch Absolution. Ich erteile Euch allen Absolution."

Seite 1 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •