Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.663

    AW: AMD Ryzen 3000: Engineering Sample mit 12 Kernen erneut im User-Benchmark

    Zitat Zitat von Deathmachine Beitrag anzeigen
    Die von Adored geleakten (?) 5,1 GHz Boosttakt wären dann durchaus im Bereich des Möglichen.
    Kann man mal aufhören bei der von AdoredTV veröffentlichten Tabelle von Leak zu sprechen?
    Das ist kein Leak, sondern frei erfundene Spekulation. So eine Tabelle kann jeder mit Excel erstellen.
    Ob die Werte/Preise zutreffen oder nicht, konnte man 2018 noch gar nicht gewusst haben.

    Ein Leak ist für mich beispielsweise ein Foto eines Smartphones, welches in der Produktionshalle verbotenerweise gemacht und veröffentlicht wird.
    Zahlen und Daten, die von einer nicht genannten Quelle "geleakt" werden, kann man sich oft sonst wohin stecken.

    Momentan kann man nur davon ausgehen, dass eine CPU getestet wurde, die 12 Kerne hat, mit 3.4GHz taktet und auf 3.7GHz boostet.
    Alles darüber ist reine Spekulation. Natürlich geht man davon aus, dass es höher ausfällt, aber ich wäre da ganz vorsichtig mit 5.1GHz Vermutungen.
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB

    COUNTDOWN AMD Keynote Computex 2019

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von GT200b
    Mitglied seit
    20.09.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    581

    AW: AMD Ryzen 3000: Engineering Sample mit 12 Kernen erneut im User-Benchmark

    Was bringen 12 Kerne mit 4,2ghz bei Spiele. Mein Fokus richtet sich auf die Gamingperformance, und da war mein Ryzen nicht die beste Wahl. Was nützen einem 12 Kerne mit 4,2ghz oder gar 4,5ghz, wenn die Latenzen immernoch besch***en sind. Ein Ryzen 2700X mit 4,5ghz würde das Kraut auch nicht mehr Fett machen beim Gaming.

    Auf solche Aussagen wie "die Konsolen haben auch 8 Kerne, deshalb profitiert man von vielen Kerne bei Spiele", kann man sich nicht drauf verlassen. 6 Jahre hat es gedauert, dass 2 Kerne mehr ein guten Mehrwert bieten, und dass obwohl man hier seit 2013 ließt, ja die Konsolen haben 8 Kerne und die Spiele werden jetzt auch darauf optimiert, aber wie wir sehen profitiert man derzeit am meisten von 6 Kerne, und es wird weitere 6 Jahre dauern, bis 8 Kerne ein wirklichen Mehrwert gegenüber 6 Kerne bieten.

    Alles andere ist reines Wunschdenken. Ein 8 Kerner reicht für die nächsten 5 Jahre safe, ein 10 oder 12 Kerner bietet höchstens 0,5% mehr FPS. Wenn AMD mit Zen2 verkackt, wird es ein i9-9900k dieses Jahr, und mir ist die 14nm+++++++ Fertigung egal, die FPS beim Gaming zählen.
    AMD Zen 1700x@4,0ghz | EVGA Geforce GTX 1080ti FTW3@2ghz | ASRock Fatal1ty X370 Gaming K4 | Corsair DDR4-3200 2x8gb | Samsung 960 Evo 250gb NVMe / Crucial MX500 500gb / WD Blue 6tb | Enermax Platimax 750W | Creative X-Fi Titanium | BeQuiet Dark Base 900 Pro | Windows 10 Pro | Dell S2417DG 144Hz G-Sync 24 Zoll WQHD

  3. #33
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.663

    AW: AMD Ryzen 3000: Engineering Sample mit 12 Kernen erneut im User-Benchmark

    Wenn man eine CPU rein fürs Gaming kauft, dann sind AMD-CPUs im Extremfall(!) und im CPU-Limit(!) derzeit rund 20% in der SingleCore-Performance hinterher, ja.
    Ein 9900K schlägt mit seinen 8 Kernen also jede derzeitige Ryzen-CPU, ganz klar.
    Bei allen anderen Intel-CPUs muss man differenzieren.

    Macht man mit dem PC auch noch andere Sachen, wie Videobearbeitung, Datenverwaltung, Kompressionsaufgaben, VM-Nutzung, Multithreading, Game-Streaming, etc, so ist ein Ryzen 8-Kerner (ab 212€) eine gute Alternative zu preisähnlichen Intel-CPUs, da er fürs Geld eine Menge Rohleistung mitbringt.

    Code:
    Intel Core i5 8500 6x 3.00GHz So.1151 TRAY    209,80
    Intel Core i5 8600 6x 3.10GHz So.1151 BOX     241,85
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz So.1151 TRAY   268,95
    Intel Core i7 8700 6x 3.20GHz So.1151 BOX     301,00
    Intel Core i7 8700K 6x 3.70GHz So.1151 WOF    369,00
    Intel Core i5 9600K 6x 3.70GHz So.1151 WOF    247,90
    Intel Core i7 9700K 8x 3.60GHz So.1151 WOF    403,90
    Intel Core i9 9900K 8x 3.60GHz So.1151 WOF    498,00
    
    Preise Mindfactory.de
    Da muss dann jeder selbst entscheiden, ob man für vermeintliche 10-20% Mehrleistung in Spielen einen deutlichen Aufpreis bezahlen möchte, während alle Intel-CPUs abgesehen vom 9900K deutlich weniger Gesamtrechenleistung haben als der preiswerte Ryzen7 2700(X).

    Und ich betone nochmals, dass man für die Mehrleistung nicht im GPU-Limit hängen darf, was in der Regel der Fall sein dürfte.

    Wenn Zen2 nun sagen wir 10% mehr Singlecore-Speed und weitere Kerne für ähnliches Geld bringt, so wird die Entscheidung Intel-CPUs zu kaufen, immer absurder.
    Geändert von deady1000 (17.05.2019 um 13:08 Uhr)
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB

    COUNTDOWN AMD Keynote Computex 2019

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •