Seite 1 von 7 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    105.879
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Seit kurzem ist der First-Person-Shooter Valorant aus der Closed Beta heraus. Wer allerdings in dieser Beta-Phase gecheatet hat, bleibt in der Regel gesperrt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    10.12.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    529

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Wieso sollte solche Leute auch eine zweite Chance bekommen? Chance vertan ehrlich zu spielen!

    Maximus XI CODE | i9 9900K @ 5.200 Mhz | DRR4 3.200 MHz @ 3.500 MHz CL16
    EVGA RTX 2080 Ti FTW3 Ultra @ 2.125 / 8.400 Mhz | 2x M.2 970 Pro 1 TB | Obsidian 750D
    2x 34" UWQHD Curved @ 120 Hz

  3. #3
    Avatar von Noofuu
    Mitglied seit
    27.06.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.298

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Wenn ich sowas Lese Cheater sind Sauer das sie bestraft werden... die sollten eigentlich noch verklagt werden !
    Cheaten macht so viel Kaputt, ich frage mich auch wo der Sinn dahinter ist zu Cheaten ich kaufe mir ein Spiel und zahle für ein Cheat Geld der dann mein Spiel spielt.... sehr Intelligente Entwicklung !
    Intel Core i7 7700K // RTX 2070 Super // 16GB DDR4 // Fractal Define R5 // Asus z270-P // 256GBSSD (Win10) // 1TB SSD Samsung // 1TB HDD // Win10 Professional 64bit // AOC 31.5" WQHD 144Hz

  4. #4
    Avatar von RAZORLIGHT
    Mitglied seit
    24.10.2017
    Beiträge
    459

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    GUT so, weg mit dem Gesindel.

  5. #5
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    42.052

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Saubere Aktion. Ich mags ja, wenn ausnahmsweise mal was konsequent durchgezogen wird. Hoffentlich brichts nicht wieder ein (also weder die Regelung noch die technische Erkennung/NBannvorrichtung) - hier gäbe es eine Chance auf ein Leuchtturmprojekt.

    Wenn Valorant es so schafft, sich über die Monate als Cheaterfreies Spiel zu etablieren und diesen Ruf festigt in der Szene werden ggf. andere Hersteller mitmachen bei zukünftigen Titeln und ähnlich rigoros vorgehen. Ich würds feiern.
    Ryzen9 3900X@Eco, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  6. #6
    Avatar von 3dfx01
    Mitglied seit
    14.11.2016
    Beiträge
    222

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Wozu auch eine zweite Chance, wäre ich der Entwickler würde ich solche Leute am liebsten nie wieder sehen wollen.
    In einer Beta zu betrügen ist doch mehr als mies, wenn man das schon dort macht zeigt das doch von Methode, das ist also kein einmaliger Ausrutscher.
    Der Entwickler macht eine Beta um Fehler zu finden und um das Spiel fair zu machen, wenn derartige Geistige Evolutionsbremser (Betrüger) das sabotieren haben die jedwedes Mitleid verspielt.
    Betrüger verderben anderen den Spielspaß und vergraulen Spieler, was auch der Entwickler zu spüren bekommt weil sie weniger einnehmen.
    Wenn die zu dämlich sind sollen sie was anderes Spielen, am besten Einzelspieler wo sie von mir aus sich selbst betrügen können so viel sie wollen, im Mehrspieler hat das niemals etwas verloren.
    // AMD Ryzen 3700X // be quiet Dark Rock 4 // ASRock B450 Pro4 // G.Skill Trident Z DDR4-3200 16GB //
    // MSI GeForce GTX1660Ti // 32 Zoll Bildschirm // be quiet Dark Power Pro 11 600W // Windows 10 //

  7. #7

    Mitglied seit
    05.06.2016
    Beiträge
    147

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Ein Anti-Cheat auf Kernelebene ist für mich trotzdem ein No-Go. Ich kann es in gewisser Hinsicht verstehen, wenn eben auch Cheater den Kernel manipulieren. Trotzdem muss man das anders lösen, denn wenn in Zukunft jedes Game im Kernel herumwerkelt, dann führt das mit Sicherheit zu nichts Gutem.

  8. #8
    Avatar von hoffgang
    Mitglied seit
    12.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Frankfurt
    Beiträge
    1.857

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Wenn Valorant es so schafft, sich über die Monate als Cheaterfreies Spiel zu etablieren und diesen Ruf festigt in der Szene werden ggf. andere Hersteller mitmachen bei zukünftigen Titeln und ähnlich rigoros vorgehen. Ich würds feiern.
    Das Anti Cheat Tool ist ein wenig nervig, lässt CPU-Z z.b. nicht mehr richtig auslesen, CoreTemp startet nichtmehr.
    Einerseits find ich das Vorgehen extrem begrüßenswert, der "Beifang" ist aber irgendwo nervig.
    Sollten meine Argumente zu komplex erscheinen, oder der geneigte Leser Probleme haben diese zu verstehen, so bitte ich um eine PM.
    Ich werde dann versuchen den Sachverhalt in Leichter Sprache darzustellen. - Gern geschehen.

  9. #9

    Mitglied seit
    05.06.2016
    Beiträge
    147

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Wenn Valorant es so schafft, sich über die Monate als Cheaterfreies Spiel zu etablieren und diesen Ruf festigt in der Szene werden ggf. andere Hersteller mitmachen bei zukünftigen Titeln und ähnlich rigoros vorgehen. Ich würds feiern.
    Wenn das so einfach wäre, würden es andere längst machen. Ich setze in CSGO alle Jubeljahre auch mal drei Headshots direkt hintereinander. Und ich kenne einen 11-Jährigen, der regelmäßig des Cheatings bezichtigt wird, obwohl er auf einer von mir verwalteten Linux-Büchse spielt, wo definitiv kein Cheat läuft. Viele Leute sehen eben auch Cheater wo keine sind. Wenn man jemand als Cheater bezeichnet, dann sollte man sich schon zu 100% sicher sein. In vielen Fällen sind es Smurfs, Leute die zur Abwechslung mal ausgeschlafen spielen oder eben ein Kind das gerade einen Entwicklungssprung macht.

    Gerade unter Kindern gilt es auch als schick sich als Cheater/Hacker auszugeben (obwohl man keinerlei Plan hat und gerade mal das Spiel gestartet bekommt). Und mindestens 50% der Spieler von Valorant und Co. sind Kinder. Zumindest im normalem MM ist das so. Daran sollte man auch denken, wenn man nach harten Maßnahmen ruft. Und bevor ich mir mein Betriebssystem mit einem Anti-Cheat auf Kernelebene verunstalte, lese ich lieber ein Buch. Zumindest ich brauche meinen PC nicht nur zum Spielen.
    Geändert von 1xok (04.06.2020 um 18:31 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    42.052

    AW: Valorant gibt Cheatern keine zweite Chance

    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Wenn das so einfach wäre, würden es andere längst machen. Ich setze in CSGO alle Jubeljahre auch mal drei Headshots direkt hintereinander. Und ich kenne einen 11-Jährigen, der regelmäßig des Cheatings bezichtigt wird, obwohl er auf einer von mir verwalteten Linux-Büchse spielt, wo definitiv kein Cheat läuft. Viele Leute sehen eben auch Cheater wo keine sind. Wenn man jemand als Cheater bezeichnet, dann sollte man sich schon zu 100% sicher sein.
    Es geht nicht um schwmmige Cheatererkennung durch Spielverhalten. Es geht um hier (leider) im Kernel gesetzte Tools die genutzte Cheatsoftware erkennen. Ist sowas aufm PC --> raus.

    Ich hab auch kein Problem damit wenns Kinder sind. Es ist ein SPIEL, kein Grundbedürfnis. Und niemandem wird da ernsthaft wehgetan. Wenn man da durch assoziales verhalten rausfliegt ist das ne ganz gute wenn auch harte erzieherische Maßnahme.
    Ryzen9 3900X@Eco, 32GiB DDR3200CL14, RTX2080@1,9GHz/180W
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

Seite 1 von 7 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •