Seite 4 von 6 123456
  1. #31
    Avatar von RX480
    Mitglied seit
    28.08.2018
    Beiträge
    6.765

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Was soll denn jetzt das Erwähnen des Mitbewerbers?
    Wenn es dort dann mal RT gibt, wird Das sicher auch gründlich unter die Lupe genommen.

    Der Redaktion geht es HIER in dem Review eher um die Frage, Wie zukunftsicher ist Graka XYZ.
    Das PCGH auch mal Extreme geht, kann doch net schaden in Hinsicht auf kommende Games.

    Es gibt ja 2 Möglichkeiten:
    1. Mit Ampere wird nur die RT-Performance gesteigert.
    2. Die RT-Qualität wird verbessert und braucht mehr Leistung+Vram.

    Bei 2. kanns dann schon für ältere Grakas eng werden.
    Geändert von RX480 (13.01.2020 um 12:53 Uhr)
    "VEGA" RX56cf@ C32HG70-HDR

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #32

    Mitglied seit
    28.09.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    520

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Man könnte einfach mal sage passt, läuft gut.
    Und zum Mitbewerber hab ich geschrieben wenn überhaupt, was soviel heißt wie überhaupt nicht. Also alles gut hab ja wenn überhaupt auch nur Intel gemeint...
    R7/2700X @ 4150 Mhz 2X16GB @ 3200 Mhz CH6 RTX 2080FE @ 32 Zoll BenQ EX3203R WQHD 144 Hz
    R5/3600 @ stock, 4x8GB @ 3000 Mhz C6H RTX 2060 Super @ Samsung C27FG70 FHD 144 Hz

  3. #33
    Avatar von PCGH_Raff
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    8.381

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Im Artikel steht doch, dass es gut läuft - wenn man weiß, welches Modell wo, wann und warum Federn lässt. Darüber hinaus zeigen wir auf, was Probleme macht. Lobhudelei ohne wenn und aber dank zwei zugedrückter Augen gibt es bei uns nicht.

    MfG
    Raff
    Optimale CPU-GPU-Kombinationen mit EPISCHEN Aufrüstmatrizen, AM4-Boards für 75 bis 750 Euro u. v. m.: PCGH 03/2020, jetzt erhältlich– kaufen, schmökern, staunen! Feedback-Forum

    Haupt-PC: AMD Ryzen 7 1700 @ 3,0 GHz (8C/8T, UV) | MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio/11G @ ~2,0/8,0 GHz UV | MSI X370 Xpower Titanium| 32 GiB DDR4-3000 | 31" DCI-4K-LCD
    Bastel-PC: Intel Core i7-6900K @ 3,0 GHz (undervoltet) | AMD Radeon Vega Frontier Edition/16G (undervoltet) | Asrock X99X Fatal1ty Killer | 32 GiB DDR4-2400 | 31" DCI-4K-LCD
    Göttin/Retro: AMD Athlon XP @ 2,7 GHz | 3dfx Voodoo 5 6000 Rev. A-3700/128M | 8K5A3+ | 1 GiB DDR-350 | SB Live! 5.1 | 19" Röhrenmöhre

    Die einen sehen Rot, die anderen Grün. Doch der wirklich Weise ist farbenblind.


  4. #34

    Mitglied seit
    28.09.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    520

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Zitat Zitat von PCGH_Raff Beitrag anzeigen
    Im Artikel steht doch, dass es gut läuft - wenn man weiß, welches Modell wo, wann und warum Federn lässt. Darüber hinaus zeigen wir auf, was Probleme macht. Lobhudelei ohne wenn und aber dank zwei zugedrückter Augen gibt es bei uns nicht.

    MfG
    Raff
    Nicht gescholten ist schon gelobt sagt der Schwabe.
    R7/2700X @ 4150 Mhz 2X16GB @ 3200 Mhz CH6 RTX 2080FE @ 32 Zoll BenQ EX3203R WQHD 144 Hz
    R5/3600 @ stock, 4x8GB @ 3000 Mhz C6H RTX 2060 Super @ Samsung C27FG70 FHD 144 Hz

  5. #35

    Mitglied seit
    15.09.2015
    Beiträge
    940

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Zitat Zitat von HardwareHighlander Beitrag anzeigen
    Also diese Speicherpanik hört man von Raff schon seit 2016.
    Dann schalte ich halt mit der 2060 ne Stufe der TExturen runter - omg.
    Diese Extreme Streaming-Einstellung bringt optisch eh nix - also sinnfrei.
    Ich kauf mir für Knapp 400 euro eine Grafikkarte und muss die Qualität runterschrauben weil nvidia so extrem mit dem Speicher knausert?? Naja.... naja, dafür geb ich nicht knapp 400 aus. Und ja Preise sind gefallen, aber nicht viel..... Ne, früher wenn mann knapp 400 ausgegeben hat, musste man nicht die Regler zurückschrauben...

  6. #36
    Avatar von blautemple
    Mitglied seit
    11.11.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    7.582

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Ich kauf mir für Knapp 400 euro eine Grafikkarte und muss die Qualität runterschrauben weil nvidia so extrem mit dem Speicher knausert?? Naja.... naja, dafür geb ich nicht knapp 400 aus. Und ja Preise sind gefallen, aber nicht viel..... Ne, früher wenn mann knapp 400 ausgegeben hat, musste man nicht die Regler zurückschrauben...
    Ich muss selbst mit meiner 2080 Ti in UWQD in vielen Spielen die Details reduzieren, aber das ist ja nun wirklich nichts schlimmes. Die Spiele werden dadurch ja nicht hässlich.


    “Names are for friends, so I don’t need one.”

    PC: AMD Ryzen 9 3900X | 32GB Crucial Ballistix Sport LT V2@3800MHz | Gigabyte X570 Aorus Pro | MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio@Acer Predator X34P

  7. #37

    Mitglied seit
    15.09.2015
    Beiträge
    940

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Zitat Zitat von HardwareHighlander Beitrag anzeigen
    Also diese Speicherpanik hört man von Raff schon seit 2016.
    Dann schalte ich halt mit der 2060 ne Stufe der TExturen runter - omg.
    Diese Extreme Streaming-Einstellung bringt optisch eh nix - also sinnfrei.
    Die sagen aber auch, das 6gb nicht reicht..
    Turing-Grafikkarte: RTX 2060 hat zu wenig Speicher fuer Wolfenstein-Raytracing - Golem.de

    Alles Lügner?

  8. #38
    Avatar von HardwareHighlander
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    2.494

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Ich kauf mir für Knapp 400 euro eine Grafikkarte und muss die Qualität runterschrauben weil nvidia so extrem mit dem Speicher knausert??
    Irgendeinen Tod muss man halt sterben, ich kann diese Empörung ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, besonders von jemanden, der immer wieder beteuert, wie sinnfrei Raytracing ist und man es ja nicht sieht, sich dann aber über minimale Texturunterschiede in 0,1% der Spiele echauffiert.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Ne, früher wenn mann knapp 400 ausgegeben hat, musste man nicht die Regler zurückschrauben...
    Musste man schon immer, was hab ich damals in Crysis Regler zurückgeschraubt, oder in Far Cry 2 mit meiner neuen HD 4850 damals.
    Mit ner Mittelklassekarte kann man nicht erwarten immer alles auf Maximum stellen zu können.

    Zitat Zitat von RX480 Beitrag anzeigen
    Was soll denn jetzt das Erwähnen des Mitbewerbers?
    Ich finde es schon ein wenig komisch, dass überhaupt noch Grafikkarten des gehobenen Preissegments ohne DXR Support empfohlen werden.
    Das hört sich vielleicht ein wenig tendenziös an, aber sobald AMD mit RT Grafikkarten nachgelegt hat, sind die alten Karten doch gar nicht mehr interessant - gerade dann wenn ein weiteres Jahr ins Land zieht?
    Damals, zu Directx12 Zeiten, hat den AMD Karten doch deutlich mehr Vorteile eingeräumt.

    Zitat Zitat von RX480 Beitrag anzeigen
    Der Redaktion geht es HIER in dem Review eher um die Frage, Wie zukunftsicher ist Graka XYZ.
    Wie zukunftssicher ist eine Grafikkartengeneration, die kein RT unterstützt?
    Das mit der V-ram-Leier hörte man schon im GTX 1060 Test vor knapp 4 Jahren.

    Zitat Zitat von RX480 Beitrag anzeigen
    Das PCGH auch mal Extreme geht, kann doch net schaden in Hinsicht auf kommende Games.
    Wenn man bei RT so in die Extreme wie bei der V-ram Problematik ginge, dann wäre die 5700XT ein Ladenhüter.
    Grundsätzlich kann ich es eh nicht nachvollziehen, warum man diese GPU aktuell empfiehlt, weil sie von AMD kommt?
    Eine gleichschnelle 2070 kostet gerade mal 15 Euro mehr, inkl. dem besseren Featureset.

    Zitat Zitat von RX480 Beitrag anzeigen
    1. Mit Ampere wird nur die RT-Performance gesteigert.
    2. Die RT-Qualität wird verbessert und braucht mehr Leistung+Vram.

    Bei 2. kanns dann schon für ältere Grakas eng werden.
    Wann kam die GTX 970 nochmal raus? Vor 6 Jahren?
    Man kann mit den 3,5GB in Full HD immernoch fast alles (98%) auf maximalen Textursettings spielen.
    Also ich würde da eher weniger drauf Wert legen, das ist auch der Grund, wieso AMDs 5600XT nur 6GB hat, kommende Konsolen sollen für GPU und CPU auch nur 16GB haben.

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Wieso denn Lügner? Inkl. RT werden 8GB inkl. Extreme Streamingeinstellung zum Problem, eine Einstellung die ich für unnötig halte.
    Unter Ultra reichen auch 6GB der 2060 + Raytracing nicht, da muss man eine Stufe runterschalten.
    Geändert von HardwareHighlander (13.01.2020 um 20:44 Uhr)
    Highlander Sys: 2x Nvidia Titan RTX 24GB| i9 9900KF | 64GB G.Skill TridentZ 3466 CL14 | MSI Z390 | 240 Hertz Lenovo Y27gq
    Midlander Sys: Ryzen 7 3700x | Palit RTX 2080 Ti | 64GB DDR4 3200 CL 16
    Stablelander Workstation: Ryzen 9 3950x @65Watt | RX 5700XT UV | 128GB DDR4 3466 CL14
    Highlandish HMX Pro Workstation: Ryzen 2990WX | MEG X399 Creation | EKWB TR4 RGB WaKü | Corsair Dominator 128GB | 2x Radeon Vega Frontier









  9. #39

    Mitglied seit
    28.09.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    520

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Zitat Zitat von perupp Beitrag anzeigen
    Da hat der Herr Sauter lediglich PCGH zitiert. Macht es sich auch recht einfach. Schreibt er aber auch genau so.
    R7/2700X @ 4150 Mhz 2X16GB @ 3200 Mhz CH6 RTX 2080FE @ 32 Zoll BenQ EX3203R WQHD 144 Hz
    R5/3600 @ stock, 4x8GB @ 3000 Mhz C6H RTX 2060 Super @ Samsung C27FG70 FHD 144 Hz

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #40

    Mitglied seit
    09.05.2012
    Beiträge
    55

    AW: Wolfenstein Youngblood RTX-Update: Raytracing-Benchmarks mit Geforce RTX 2060 bis Titan RTX

    Nochmal: Die Konsolen haben selbst nur 13 GB RAM zur Verfügung, abseits von den Ultra-Texturen für PC gibt es daher keinen Grund anzunehmen, dass der VRAM Bedarf bei sinnvollen Settings krass ansteigen wird. Anders sieht's natürlich in 4K mit 4K Texturen aus, aber dafür hat eine 2060 ja sowieso nicht genügend Leistung. Wolfenstein ist hier eher eine Ausnahme, die meisten Current Gen Games verbrauchen nur circa 3,5 GB VRAM in maximalen Settings.

    Zudem werden noch weitere Optimierungen kommen, die VRAM einsparen werden (DX12 Sampler Feedback) für RT wird es ebenfalls noch genug Optimierungen geben (DXR 1.1)

    Einfach mal locker machen und entspannen.

Seite 4 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •