Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    102.903
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Laut der neuesten Zahlen der EMEAA-Charts verkauft sich Ghost Recon Breakpoint in der ersten Woche seit Veröffentlichung sehr gut. Und dass, obwohl der Titel sowohl bei Käufern als auch bei der Presse sehr gemischte bis schlechte Wertungen einfahren musste.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    11.01.2010
    Beiträge
    212

    Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Ubisoft hat einfach eine erstklassige Marketingabteilung, mehr braucht es nicht um Gewinne einzufahren.

  3. #3
    Avatar von XD-User
    Mitglied seit
    31.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.088

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Traurige Entwicklung
    AMD Ryzen R7 3700X @ 4,3GHz , MSI B450 Gaming Pro Carbon, Sapphire RX Vega 56 Pulse, 16 GB Corsair Dominator DDR4 3733 CL 16/ IF @ 3733 , 512GB Samsung 970 Evo Plus , 2TB Crucial MX500, BeQuiet Straight Power10 500W

  4. #4
    Avatar von Snowhack
    Mitglied seit
    05.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.743

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Naja so schlecht ist das Game auch nicht aber nach inzwischen 50 Stunden ist wirklich die Luft draußen, kein Langzeitmotivation. End-Game Fehlanzeige.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	73064-ghost-recon-breakpoint-jon-bernthal1.jpg 
Hits:	60 
Größe:	2,16 MB 
ID:	1063692

    hab alle Spezialisierungen durch Mediziner / Sturmsoldat / Panther / Scharfschütze

    Ich hab so viele Fähigkeitspunkte und weiß nicht mehr wohin damit.

    Wann kommen der Raid noch gleich ?

    Ach ja Februar, 2020

    Die machen mit dem Spiel den Gleichen Fehler wie mit The Division das End-Game wird viel zu spät nachgereicht.
    Geändert von Snowhack (12.10.2019 um 13:09 Uhr)
    AMD Ryzen 5 3600 || MSI MEG X570 ACE || 32GB G.Skill Trident Z DDR4-3733 CL16 1:1 || RTX 2080Ti Waterblock || 2x 970 EVO 2x 480GB SanDisk Ultra II

  5. #5
    Avatar von scorplord
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.042

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Das Game ist eine schlechte Vermischung von Loot-Shooter und Tactic Shooter... und Ghost Recon sollte ein Tactic Shooter sein! Für Loot Shooter haben die schon Division.
    Ein Loot Shooter klappt nicht mit sofort Kills per Headshot und ein Tactic Shooter klappt nicht wenn von notdürftig eingebauten Kugelschwämmen jegliches taktisches Vorgehen unterbunden wird.
    Das ist nur einer von diversen Punkten die das Spiel schlecht machen. Ist aber für mich der schlimmste Punkt neben den tausenden Mikrotransaktionen etc.
    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Der Hauch des Gammligen wird stets an AMD kleben bleiben. Ich würde mir nie (mehr) eine AMD CPU in den PC setzen, selbst wenn sie doppelt so schnell bei halben Preis wäre.

  6. #6

    Mitglied seit
    11.11.2008
    Beiträge
    322

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Triple-AAA wird - gerade in den allerersten Tagen - immer gekauft. Da zieht dann halt doch einfach der große Name, vor allem bei einem Spiel, das eine gute Grafik und mit Wildlands auch einen beliebten Vorgänger aufzuweisen hat. Das reicht ganz vielen zum Kauf vollkommen aus, insbesondere denen, die einfach immer das Allerneueste spielen müssen.

  7. #7

    Mitglied seit
    27.09.2016
    Beiträge
    132

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Zitat Zitat von scorplord Beitrag anzeigen
    Das Game ist eine schlechte Vermischung von Loot-Shooter und Tactic Shooter... und Ghost Recon sollte ein Tactic Shooter sein! Für Loot Shooter haben die schon Division.
    Ein Loot Shooter klappt nicht mit sofort Kills per Headshot und ein Tactic Shooter klappt nicht wenn von notdürftig eingebauten Kugelschwämmen jegliches taktisches Vorgehen unterbunden wird.
    Das ist nur einer von diversen Punkten die das Spiel schlecht machen. Ist aber für mich der schlimmste Punkt neben den tausenden Mikrotransaktionen etc.
    Sehe ich genauso. Ghost Recon war immer squad-based tactical shooter. Erst mal fehlt hier im Single Player ja schon das Squad, da man storybedingt fast nur solo unterwegs ist und zweitens wurde jegliches taktisches Vorgehen de facto zunichte gemacht. Warum soll ich fein säuberlich als Sniper versuchen eine Basis von Feinden zu befreien und eine halbe Stunde (oder länger) durch die Gegend schleichen, wenn das Spiel dies in keinster Weise belohnt? Im Gegenteil. Wenn ich versuche halbwegs "realistisch" zu spielen und einen kleinen Fehler mache oder Pech habe, dann werde ich gekillt und die feindliche Basis steht mit 100% Respawn wieder da. Das Spiel belohnt es nicht, wenn man taktisch vorgeht.

    Stattdessen habe ich mir vor ein paar Spielstunden schon einen dieser Gunship-Helikopter mit Raketen gekauft (ca. 40K credits) und mache jetzt jede Basis aus der Luft platt, bevor ich dann lande und den Rest (falls noch Gegner in Gebäuden sind) erledige. So kann ich auch eventuelle Verstärkungen direkt unterbinden, denn es ploppt ja immer gleich das Lautsprechersymbol auf, wenn Verstärkung gerufen wird. Wo man am Boden da teils echt Probleme hat, weil man vielleicht keine freie Schusslinie auf den Typ mit dem Lautsprecherymbol hat, braucht man aus der Luft nur ein paar Raketen in dessen Richtung abfeuern und es hat sich aus-geverstärkt.

    Dieses Vorgehen ist generell natürlich etwas langweilig und eintönig, aber warum soll man sich selbst das Leben künstlich schwer machen, indem man gezwungen taktisch vorgeht? Es wäre Aufgabe der Spieldesigner gewesen, sicherzustellen, dass Ghost Recon dem squadbasierenden Taktikshooter Thema treu bleibt. Stattdessen ist es offensichtlich, dass Multiplayer und Monetarisierung im Vordergrund stand. Das mit den annual passes ist mMn eine Frechheit. Season passes waren schon schlimm genug, aber wenigstens hatte man dann allen Content in einem Paket. Inzwischen soll man bei Ubi ja jährlich abdrücken und selbst eine "ultimate" Version kommt nur mit dem "year 1 pass".

    Naja, ich habe GR Breakpoint via uPlay+ am Start und werde diesen Monat noch wieder canceln. Für €14,99 war es schon OK. Wenn sie guten PvE Single Player Content nachlegen (was ich für extrem unwahrscheinlich halte), dann würde ich vielleicht Ende nächstes Jahr noch mal abonnieren. Sonst halt nicht. Schade um diese Franchise. Als älteres Semester bin ich bei Ghost Recon seit dem ersten Spiel + Add-Ons dabei gewesen und fand sogar die Advanced Warfare Teile trotz "dumbing down" noch gut, aber jetzt geht die Franchise leider in UbiSoft's open world Einheitsbrei unter. Ob da Division oder Ghost Recon drauf steht, spielt ja keine Rolle mehr. Spielt sich alles gleich.

  8. #8
    Avatar von -Cryptic-
    Mitglied seit
    20.10.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    932

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Ich weiss nicht was einige haben, mir persönlich (und meinen Freunden) gefällt das Spiel sehr gut. Es ist eine konsequente Weiterentwicklung und vor allem Verbesserung von Wildlands.
    Gut, solo ist es abartig schwer aber mal ehrlich: Die TC-Reihe ist ja auch in erster Linie für Koop gedacht.
    Die vielen Beschwerden a la "voll auf Pay2win ausgelegt" kann ich nicht nachvollziehen. Wir besitzen alle die Standard-Version und haben noch nicht einmal irgendwas kaufen müssen. Schliesslich lassen sich alle wichtigen Dinge im Spiel freispielen.
    Wer natürlich immer alle Skins usw haben will muss halt dafür zahlen. Das war aber auch in Wildlands schon so, da hat sich komischerweise kaum jemand beschwert.
    Meiner Meinung nach ein wirklich gelungenes Spiel und absolut sein Geld wert.
    Wer das anders sieht: Bitte sehr, jedem seine Meinung.
    Wenn ich mich nicht bald rasiere, muss ich irgendwo Linux installieren.

  9. #9

    Mitglied seit
    11.11.2008
    Beiträge
    322

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Zitat Zitat von -Cryptic- Beitrag anzeigen
    Die TC-Reihe ist ja auch in erster Linie für Koop gedacht.
    Das war sie aber nicht immer und das sollte man auch nicht ständig als Vorwand verwenden, um Schwächen im Singleplayer-Spiel schönzureden oder zu marginalisieren.

    Nur weil die eine Hälfte der Welt anscheinend mittlerweile nur noch Koop (oder PvP) spielt, ändert das nichts an der Enttäuschung der anderen Hälfte.
    Geändert von shaboo (12.10.2019 um 16:36 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Cook2211
    Mitglied seit
    11.03.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    20.299

    AW: Ghost Recon Breakpoint: Gute Verkäufe trotz schlechter Wertungen

    Zitat Zitat von Moriendor Beitrag anzeigen
    Im Gegenteil. Wenn ich versuche halbwegs "realistisch" zu spielen und einen kleinen Fehler mache oder Pech habe, dann werde ich gekillt und die feindliche Basis steht mit 100% Respawn wieder da.
    Grundsätzlich finde ich das Spiel gar nicht mal schlecht, aber genau das was du ansprichst verdirbt mir immer wieder den Spielspaß. Ich hatte heute noch eine Basis komplett von Gegnern und Drohnen befreit. Dann musste ich eine verletzte Frau aus der Basis bringen. Auf dem Weg hinaus wurde ich von Gegnern attackiert. Bis die Spielfigur dann die Verletzte hingelegt hatte, war ich auch schon tot. Anschließend waren alle Gegner von denen ich vorher die Basis mühevoll stealth befreit hatte, wieder an Ort und Stelle. Absolut demotivierend. Jetzt habe ich erstmal keine Lust mehr weiterzuspielen. Ich hoffe Ubi patcht das zeitnah.
    i9 9900K - 2080Ti - 32GB RAM - 1TB SSD - Samsung 55Q9FN
    PS4 Pro - iMac 27" - iPhone Pro Max - iPad Pro 12,9"

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •