Seite 2 von 4 1234
  1. #11

    Mitglied seit
    31.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    372

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Zitat Zitat von Karotte81 Beitrag anzeigen
    Auch in VR ist das "Spiel" einfach nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Leute die gerne monotone, sich wiederholende Dinge erledigen. Ob das immer gleiche Ressoucen sammeln, das superöde "questen"(und das darin enthaltene Finden von Ressourcen), die ganzen Space Stations, die fast alle komplett gleich aussehen, die ganzen NPCs die da rumstehen und gefühlt nichts wichtiges zu erzählen haben. Die afch so toll zufällig erstellte Welt, wo wirklich gefühlt jeder Planet eine sehr sehr ähnliche Fauna hat.

    Ich hab zwar jetzt nur zu Release und nach NEXT gezockt, also bis vor kurzem die aktuellste Version, Beyond jetzt nicht, aber das Spiel hat leider weder entdeckungstechnisch viel zu bieten, noch strahlt es irgendwie eine besondere Atmosphäre beim Erkunden des Alls aus. Alles wirkt generisch, auf Knopfdruck hinzugefügt. Wie das sinnlose Basis bauen ... wieviele Spiele muss man noch spielen wo man erst die halbe Welt abbauen muss, und dann ganz tolle Holzhütten bauen kann? Das ist wirklich nichts Neues, nicht spannend, nicht kreativ. Und die Hälfte der Zeit verbringt man damit von A nach B zu kommen. Diverse Design und Komfortfunktionen sind immer noch Katastrophe bzw. nicht vorhanden. Allein das Inventarmanagement ist immer noch ein absoluter Graus. Oder die sich wiederholenden Missionen im All, wo einem ständig irgendein Frachter aufgeqautscht werden soll, obwohl man längst einen hat, aber egal, springst in den Weltraum, wird so ein Kram getriggert ... superöde. Irgendwie komplett sinnlos das ganze Spiel. Soundtrack hamse auch komplett geändert, eine der wenigen guten Sachen zu Release, alles verschwunden Und dass die Mitte der Galaxie nur der Neustartpunkt für das ganze Spiel ist, auch kein cooler Kniff gewesen, sondern erhöht für mich nur die Tatsache, dass alles was dau da machst überhaupt keinen Sinn hat. Und kommt mir nicht mit "der Weg ist das Ziel" ... dafür muss der Weg aber auch spannend, interessant u abwechslungsreich sein.

    Und für sowas sammeln Leute auch noch Spenden und verfassen Messages auf Werbeplakaten, als wäre NMS jetzt irgendwie besonders toll geworden... also für mich nachwievor überhaupt nicht. Nachwievor eine leere Welt wo im Nachhinein iwelche Systeme reingepatcht wurden, die aber nicht die große gähnende Leere im Weltall und die ganzen Wiederholungen wett machen, nein, es ist sogar schlimmer geworden. Zu Release waren die Planeten wirklich unterschiedlich, jetzt ist trotz "Zufall" sehr oft das gleiche. Von der Technik mal ganz zu schweigen ....

    Und was daran toll sein soll, den immer gleichen Kram in VR zu machen/zu sehen, weiß ich auch nicht.
    NMS muss auch nicht für jeden was sein. Das Spiel war schon immer speziell egal mit welchem Inhalt. So wie auch die X-Teile von Egosoft sicher kein Massenphänomen sind oder je sein werden.
    Dir gefällt es nicht. Vollkommen in Ordnung. Ich finde zum Beispiel "Battle Royal" bescheiden und verstehe den ganzen Hype darum nicht.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von WorseThanMini0n
    Mitglied seit
    19.11.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    279

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Anzumerken ist, dass 2.09.2(Release 28.8) einiges bei der VR-Performance getan haben soll. Das berichten zumindest Leute, die das Spiel mit VR spielen und die Patch Notes.


    Würde mich interessieren, ob der Test schon auf dieser Version stattfand. Und wenn nicht, dann bin ich immer einer, der gerne Vorher-Nachher Vergleiche bei der Performance sieht

    Das LoD und Co ist bei Beyond aber immer noch unter aller Sau. Da müssen sie definitiv noch was dran tun(das war bei NEXT längst nicht so schlimm). Mods helfen da nur eine temporäre Abhilfe.
    i5 4670k @4.2GHz, Vega 56

  3. #13
    Avatar von Farning
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.08.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    München
    Beiträge
    262

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    ... einfach nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Leute die gerne monotone, sich wiederholende Dinge erledigen.
    Habe die Kritik schon öfters gehört, dass NMS repetitiv und monoton sei. Hmm, also ich finds geil! Als alter Everquest-Veteran scheint es mir wohl im Blut zu liegen, stundenlang wieder und wieder das Gleiche zu machen um dabei Loot zu grinden und mich ab und zu über einen "Rare-Drop" zu freuen.
    Erst gestern stand ich, auf der Suche nach einem bestimmten Schiffsupgrade, eine Stunde an einem Spaceport und habe auf einen bestimmten Schiffstyp gewartet bis der mal zufällig landet, nur um dann mit dem Piloten zu sprechen und die "Stats" des Schiffes abzuchecken. Mein "Rare-Spawn"war leider nicht dabei, werde das ganze nochmal machen müssen. Es hat mir immens Spaß gemacht.

    Zum Thema VR: Habe diese Woche meine Valve-Index bekommen, werde heute Abend endlich Zeit haben das zu installieren. Bin super gespannt!

    Nachtrag: Oh mein Gott wie geil!
    Geändert von Farning (31.08.2019 um 09:32 Uhr)
    -----
    MY RIG: Intel i7 6700K | Asus Maximus VIII Ranger Z170 | Gigabyte RTX 2080 Ti Gaming OC | Acer Predator Z35 21:9 |
    Corsair 16GB DDR4 | SSD Samsung 950 Pro 256GB + 1TB 840 Evo | be quiet! Dark Power Pro 10 | Fractal Design R6 | Win 10 64 |

  4. #14

    Mitglied seit
    28.06.2016
    Beiträge
    879

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Zitat Zitat von Birdy84 Beitrag anzeigen
    Sieht cool aus. Macht man auf diesen Planeten unterschiedliche Aktivitäten?
    Wenn du willst.
    Das wäre wie wenn du frägst ob man in einem Wüstenbiom in Minecraft etwas anderes macht als in einem Taiga-Biom.

    Es ist deine Entscheidung.
    Du kannst auch einfach den Planeten Scannen, weiterfliegen und nie wieder zurück kommen, wenn dir das mehr zusagt in dem Moment.

  5. #15
    Avatar von Lexx
    Mitglied seit
    26.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    5.213

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Zitat Zitat von Inras Beitrag anzeigen
    Das Spiel war schon immer speziell
    Was würde der wohl zu einem Titel wie... "Landwirtschafts-Simulator" sagen..

    War mal in der PC Games ein unterhaltsamer Artikel über dieses Phänomen.
    Ich mags am Feierabend teilweise auch eher "unaufgeregt" und "repetiv".
    Finde ich entspannend und beruhigend... fast schon meditativ...
    Fridays for NASCAR!

  6. #16

    Mitglied seit
    26.12.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    70

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Welches VR Set benutzt ihr? Welches ist empfehlenswert? Habe mich nie damit auseinander gesetzt aber hätte Lust das mal auszuprobieren.

  7. #17
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.834

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Zitat Zitat von CastorTolagi Beitrag anzeigen
    So So - immer gleiche Fauna.
    Anhang 1057159Anhang 1057160Anhang 1057161

    Wäre natürlich besser mit Screens zu arbeiten, welche die eigene Aussage auch belegen.

    Bild 2-3 sind fast identisch, bis auf die Tageszeit. Bild 1 zeigt gar nichts zum Thema, könnte sogar nochmal ein Bild des Planeten von Bild 2 und 3 sein.
    Der geringe zeitliche Abstand im Namen deiner Screenshots ließe diese Vermutung jedenfalls zu.

    Also was wolltest du nochmal mit den 3 Bildern desselben Planeten beweisen?
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  8. #18

    Mitglied seit
    11.01.2010
    Beiträge
    190

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Ich bin gespannt, hab mir mal ne gebrauchte PsVr bei eBay bestellt. Das wird dann auch meine erste VR Erfahrung sein. Ich war lange unsicher, ob mir VR so viel Geld wert ist, gerade weil für die Oculus oder Vive neben den Anschaffungskosten auch noch ein neuer Rechner fällig wäre, aber da jetzt so einiges für die PsVr nachgereicht wurde dachte ich mir, dass das absolute Einsteigermodell für den Anfang erstmal reicht.

  9. #19
    Avatar von Birdy84
    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.756

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Zitat Zitat von Inras Beitrag anzeigen
    NMS muss auch nicht für jeden was sein. Das Spiel war schon immer speziell egal mit welchem Inhalt. So wie auch die X-Teile von Egosoft sicher kein Massenphänomen sind oder je sein werden.
    Dir gefällt es nicht. Vollkommen in Ordnung. Ich finde zum Beispiel "Battle Royal" bescheiden und verstehe den ganzen Hype darum nicht.
    Das tue ich auch nicht. Das "Argument" "nicht für jeden" kommt leider häufig in Zusammenhang mit Spielen, die einfache, wenig herausfordernde Spielmechaniken, die sich auch noch wiederholen, haben, Prinzipiell kann man das über jedes Spiel und generell alles sagen. Die Aussage ist kein Argument.
    GTX 1080Ti (1,9/ 5,9Ghz)||i7-6800K (4Ghz)||Liquid Freezer 240||32GB-DDR4 3000||X99M Killer/ USB3.1||M4 256GB||850 Pro 256GB||MX100 512GB||MX300 1TB||Define R5||E10-CM-500W

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von WorseThanMini0n
    Mitglied seit
    19.11.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    279

    AW: No Man's Sky Beyond mit VR-Update ausprobiert: Vom Saulus zum Paulus

    Zitat Zitat von Birdy84 Beitrag anzeigen
    Das tue ich auch nicht. Das "Argument" "nicht für jeden" kommt leider häufig in Zusammenhang mit Spielen, die einfache, wenig herausfordernde Spielmechaniken, die sich auch noch wiederholen, haben, Prinzipiell kann man das über jedes Spiel und generell alles sagen. Die Aussage ist kein Argument.
    Was wäre denn ein vollkommen objektives Argument? Ich denke es gibt keines. Am Ende ist alles subjektiv. Und ob ein Spiel am Ende beliebt ist oder nicht, ist dann von der subjektiven Meinung jedes Einzelnen abhängig. Und wenn es danach geht, scheint NMS gar nicht so schlecht zu sein.


    Die ganze Diskussion ist aufgrund der Subjektivität der ganzen Debatte vollkommen sinnfrei.
    i5 4670k @4.2GHz, Vega 56

Seite 2 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •