Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    22.09.2008
    Beiträge
    84

    PicoPSU Entscheidungshilfe

    Hallo Marco,

    ich möchte meinen HTPC (AMD A10-5300/AsRock FM2A75M-ITX/8GB RAM/HDD/TV Karte) aus akustischen Gründen mit einer PicoPSU betreiben.
    1) Wie viel Watt sollte eine PicoPSU liefern, so daß auch bei Volllast / zusätzlichem BluRay und SSD Laufwerk alles im grünen Bereich bleibt ?

    2) Bei den PicoPSUs selbst gibt es häufig für mich unklare Angaben wie z.B.:
    - "picoPSU-160-XT 160W/200W peak" - womit darf ich das belasten, 160W oder 200W ?
    - "picoPSU-160-XT + 192W externes AC/DC Netzteil" - was bringt ein 192W externes NT, wenn die PicoPSU nur 160W weiterreichen kann ?

    Könntest Du das bitte erklären bzw. sagen worauf es ankommt ?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Stryke7
    Mitglied seit
    21.03.2012
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    13.098

    AW: PicoPSU Entscheidungshilfe

    Aus akustischen Gründen ?!

    Da würde ich lieber ein vernünftiges Netzteil kaufen ... Da gibts auch passive Versionen Dafür hast du eine Menge Sicherungen und vernünftige Anschlüsse

    200W peak heißt, dass es Spannungsspitzen bis 200W aushält, aber offiziell nur 160W Dauerleistung hat. Die meisten Netzteile können kurzzeitig ca. 20% mehr Strom liefern ...


    Im Ernst, nimm kein PicoPSU ... 160W werden auch ziemlich knapp ...

  3. #3
    Avatar von PCGH_Marco
    Mitglied seit
    15.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    628

    AW: PicoPSU Entscheidungshilfe

    Hi,

    habe leider keine Erfahrungen mit Pico-PSUs.

    Marco

  4. #4

    Mitglied seit
    22.09.2008
    Beiträge
    84

    AW: PicoPSU Entscheidungshilfe

    Danke Stryke7,

    ich dachte das "peak" bezieht sich auf beide Wattangaben .

    Zitat Zitat von Stryke7 Beitrag anzeigen
    Aus akustischen Gründen ?!
    Na ja, ein bisschen mehr Platz im Gehäuse wäre auch nicht verkehrt

    Passive NT bis 350W (mehr wäre doch Overkill) habe ich nur eines gefunden und das leider ohne einen aussagekräftigen Test.
    Was die Leistung angeht, entnehme ich dem Power Consumption Index für den A10-5800K, daß unter Last max. 122W anfallen. Da meine CPU deutlich weniger verbrauchen sollte und ich keine zus. Grafikkarte einsetze, bin ich davon ausgegangen, daß ich mit einer 120W PicoPSU vielleicht grade so hinkomme und ich auf die 160W Variante verzichten kann - weshalb brauche ich Deiner Meinung nach so viel mehr ?

    Zitat Zitat von PCGH_Marco Beitrag anzeigen
    habe leider keine Erfahrungen mit Pico-PSUs.
    Danke Marco, ist zwar schade, aber war den Versuch wert.

  5. #5
    Avatar von Stryke7
    Mitglied seit
    21.03.2012
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    13.098

    AW: PicoPSU Entscheidungshilfe

    Ist dir in den Sinn gekommen, dass nicht nur die APU Strom frisst?

    Du hast zusätzlich vermutlich 2 RAM-Riegel, das Mainboard, die TV-Karte und die Festplatte. Wenn die CPU 122W braucht, sind 38W für das alles zusammen schon SEHR knapp gerechnet, und es wäre überaus nervig, wenn dein System unter Belastung abschmiert weil es einfach strom-verdurstet

    Wie wärs denn hiermit: http://lb.hardwareversand.de/bis+300...X+300W.article ?

    Das ist mit 14-16dB angegeben, recht günstig, sehr klein, und hat: Überstromschutz, Überspannungsschutz, Over Power Protection, Unterspannungsschutz, Kurzschlussschutz. Mit 14dB sollte es eigentlich auch nicht allzu laut auffallen.

  6. #6

    Mitglied seit
    22.09.2008
    Beiträge
    84

    AW: PicoPSU Entscheidungshilfe

    Zitat Zitat von Stryke7 Beitrag anzeigen
    Ist dir in den Sinn gekommen, dass nicht nur die APU Strom frisst?
    Äh ja: Power Consumption Index >> (whole system) <<

    Von BeQuiet NTs lasse ich die Finger, da hab ich zu viel schlechtes davon gelesen. Ich weiß schon, das sind alles Einzelfälle, aber wenn es ein Montagsmodell zu erwischen gibt, dann kann ich Dir garantieren, daß ich der Glückliche sein werde
    Ich würde mir ja ein semi-passives Seasonic TFX holen, aber das ist kaum einzubauen - bräuchte wohl nicht nur ein extra anzufertigendes Blech sondern evtl. auch eine Strebe zur Stabilisierung. Einbauen und fertig wäre mir momentan lieber.

  7. #7
    Avatar von Stryke7
    Mitglied seit
    21.03.2012
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    13.098

    AW: PicoPSU Entscheidungshilfe

    Also wenn du schon bei BeQuiet-NTs Sorgen hast, frage ich mich, wie du auf PicoPSUs kommst So ohne Sicherungen ...
    Außerdem halte ich immer noch 160W für sehr knapp.


    Das Seasonic wäre eine gute Wahl. Wer eine gute Lösung braucht, muss manchmal halt selbst was machen


    Edit: Ich habe auch mal darüber nachgedacht, das Ding zu kaufen (für mein NAS). Bin aber schon darüber gestolpert, dass die Anschlüsse nicht reichten. Wenn du 3 Laufwerke einbauen willst, wirst du auch das Problem haben Die PicoPSU hat nur Anschlüsse fürs Mainboard, einmal SATA, einmal Molex. Da müsstest du schon massiv mit Verlängerungen und Verteilern ankommen, und dann wird es vermutlich überlasten.
    Geändert von Stryke7 (06.12.2012 um 16:06 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #8

    Mitglied seit
    22.09.2008
    Beiträge
    84

    AW: PicoPSU Entscheidungshilfe

    Sind in den zugehörige externen Netzteilen denn keine Sicherungen ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •