Likes Likes:  0
  1. #1
    Avatar von Kreisverkehr
    Mitglied seit
    25.10.2007
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.818

    [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    Für meinen HTPC habe ich ein günstiges, leises, möglichst niedrig dimensioniertes und hochwertiges Netzteil gesucht. Warum hab ich nun genau das Netzteil von HEC, anstatt z.B. ein BeQuiet Pure Power 300 genommen? Nun, nachdem Soulpain besagtes BeQuiet getestet hat, ein Freund mit seinem Pure Power recht zufrieden (irgendwo hab ich mal von einer starken Serienstreuung bzgl. des Lüfters gehört, kann dies aber nicht verifizieren) ist, bot sich in meinen Augen ein leises Produkt eines Herstellers an, der selbst produziert.


    Da ich nur einen Verbrauchsmesser zur Verfügung habe, sowie meinen HTPC musste ich wegen der Vergleichbarkeit noch ein zweites Netzteil testen. Nachdem sich das S12II 330 im Test gegen das Cougar Power 400 bei sehr geringer Auslastung behaupten konnte, bot es sich perfekt für einen Vergleich gegen das HEC an, sind diese doch ungefähr in der gleichen Watt-Klasse (300W und 330W).


    Meinen Fokus habe ich auf das Netzteil aus dem Hause HEC gelegt, und so möchte ich die Beschreibung des Seasonics möglich kurz halten.


    S12II 330


    Leistungsdaten:


    3,3V+ : 18A
    5V+: 20A
    Kombiniert: 120W


    +12V1: 17A
    +12V2: 17A
    Kombiniert: 24A (288W)


    -12V: 0,8A
    +5VSB: 2,5A


    Gesamtleistung: 330W




    Anschlüsse:


    1x 20+4Pin
    1x 4Pin
    1x PCIe
    6x Molex
    4x Sata


    Optik:


    Von der Optik her macht das Seasonic einen hochwertigen Eindruck, sind doch die Kabel gesleevt, das schwarze Gehäuse pulverbeschichtet und ohne Verarbeitungsmängel.




    HEC 300TE-2WX


    Leisungsdaten:


    3,3V+ : 21A
    5V+: 15A
    Kombiniert: 103W


    +12V1: 11A
    +12V2: 14A
    Kombiniert: 19A (228W)


    -12V: 0,3A
    +5VSB: 2,5A


    Gesamtleistung: 300W


    Anschlüsse:


    Auch wenn hier die offizielle Seite kein Wörtchen über einen PCIe-Adapter verliert, so ist dieser dennoch vorhanden. Bis eine neu gestaltete, aktuelle Seite online gestellt wird, dauert es noch eine Weile, daher sind folgende Anschlüsse zu nennen:


    1x 20+4Pin
    1x 4Pin
    1x PCIe (über beigelegtem Adapter)
    3x Sata
    3x Molex
    1x Floppy


    Und hier möchte ich nun das Hec etwas genauer betrachten:


    Kaum ausgepackt, wird schon ein Unterschied zum Seasonic mehr als nur offensichtlich: Die Kabel haben noch nie Sleeves gesehen und das Gehäuse ist weder schwarz noch pulverbeschichtet. Verarbeitungsmängel habe ich nicht festgestellt. Doch erstaunt hat mich hier die schwarze Kappe. Sowas ist mir bis jetzt noch nie bewusst untergekommen...





    Nachdem ich fürs erste etwas blöd geschaut hab, Kappe runter und da ist der gewohnte Stecker:





    Hier kommt jetzt ein Bild des Aufklebers, der die Daten des Netzteils enthüllt. Schön zu sehen ist die 80Plus-Zertifizierung und die bei guten Netzteilen obligatorische Angabe der Combined-Leistungen.





    Doch halt, was sehen hier meine entzündeten Augen? Zum ersten Mal darf ich einen solchen Adapter erblicken, der – anstatt 2x Molex auf PCIe – 1x Molex auf PCIe bietet. Und auch wie beim Cougar Power 400 besteht ein kleiner Makel beim 20+4Pin-Stecker: Dieser hält einfach nicht richtig, so dass beim Einstecken in den entsprechenden Anschluss bei der Hauptplatine im Zusammenspiel mit (m)einem recht engen Gehäuse doch etwas Zeitaufwand nötig ist. Das macht die Konkurrenz besser. Auch wenn das technisch keine Rolle spielt, ist es für mich ein Schönheitsfehler, der nicht sein müsste.






    Kommen wir nun zum eigentlichen Test: Den Verbrauchsmessungen.


    Als Grundlage habe ich – wie schon gesagt – meinen HTPC genommen, der nach Möglichkeit einen minimalen Energieverbrauch aufweisen soll. Wie später ersichtlich wird, ist mir das nicht wirklich gelungen, auch wenn die Grundauswahl der Komponenten genau das hätte erreichen sollen...
    Um einen Eindruck zu bekommen, was möglich ist bei geeigneten Komponenten habe ich meinen HTPC als PC antreten lassen und zwar einmal mit und einmal ohne optischem Laufwerk.
    Da ich den HTPC aber als Fernseher nutze, muss er natürlich auch in „Vollaustattung“ antreten, was noch eine TV-Karte und mittlerweile (m)eine Soundkarte zusätzlich bedeutet um meine Boxen nicht verhungern zu lassen.


    Testsystem:


    Asus M3A78 Pro
    AMD Athlon X2 5000 BE @ 0,976V @ 1,6GHz
    1x 1024MB DDR2-667
    WD Caviar Green 1TB, 32MB Cache
    DVD-Brenner LG
    Technisat Skystar HD2
    X-Fi Xtreme Audio


    Um Vollast zu generieren (wobei es nicht wirklich Vollast ist, da die beiden Kerne nur zu ~80-90% ausgelastet sind) verwende ich die bei der TV-Karte mitgelieferte Softwarer EVE V2, mit der ich die Videos momentan schneide.





    Wie man sieht, hat hier das Seasonic immer die Nase (sehr) knapp vorne, außer bei Vollast wo Gleichstand herscht.
    Mal schauen, wie sich die Sache bei „Vollbestückung“ verhält.





    Die beiden zusätzlich eingebauten Karten treiben natürlich den Verbrauch um ~20% (11W) nach oben und verhalten konträr zur Maxime „minimaler Energieverbrauch“. Bei der Messung während dem Fernsehen (hier geht die Auslastung auf ~30%) zeigt sich die TV-Karte von ihrer hungrigen Seite, aber bei den Werten fürs Fernsehen muss ich eins noch anmerken: Hier habe ich den höchsten Wert genommen, teils fiel der Verbrauch kurzzeitig um ~11W, bzw. 5W und auch hier war das Hec immer ~2W „besser“ als das Seasonic.




    Nach dem Test des Verbrauchs per Messgerät komm ich nun zur subjektiv beurteilten Lautstärke.


    Da muss ich nun etwas ausholen, denn bei dem Punkt traf mich zuerst ein Schock, als ich das HEC eingebaut und in Betrieb genommen habe: Recht lautes Rauschen schlug mir entgegen. Im Endeffekt konnte der Test im ausgebauten Zustand Klarheit schaffen und aufzeigen, dass das Gehäuse die Abluft optimal staut und das Netzteil „um sein Leben pustet“.
    => Von der Lautstärke kann ich jetzt eigentlich nur sagen, dass es nicht unangenehm ist und sich beim Seasonic einpendelt.
    => Ich muss das Gehäuse noch optimieren bzgl. des Lufstroms, also kann ich keine Aussage zur Lautstärke im eingebauten Zustand machen.

    Fazit


    Leicht fällt mir das Fazit beileibe nicht, denn beide Netzteile sind zwar ungefähr im gleichen Watt-Bereich und haben jeweils eine 80Plus-Zertifizierung, aber sie sind in zwei unterschiedlichen Preisregionen angesiedelt. Dieser Umstand wird deutlich, wenn man die Netzteile gegenüberstellt.


    Das Seasonic liegt nur hauchdünn mit dem Verbrauch vorne, ein Unterschied bei der Lautstärke ist kaum gegeben (beide an sich leise). Doch bei der Erscheinung liegen Welten zwischen beiden Produkten. Während das eine mit Pulverlack, gesleevten Kabeln und relativ vielen Steckern und dem nativen PCIe-Stecker daherkommt, gibt sich das andere Produkt mausgrau, wenigen Steckern und einem Molex auf PCIe-Adapter, um eben diesen Anschluss zu realisieren.


    Unterschiede ergeben sich aber in der Auslegung der Schienen, auffällig ist es bei 12V+: Bietet das S12II ganze 2 Schienen à 17A und kombiniert 24A (288W), so verfügt das 300TE-2WX über 11A auf 12V1 und 14A auf 12V1, was kombiniert 19A (228W) ergibt.
    Liegen beide Produkte in der Nennleistung „nur“ 30W auseinander, sind es bei 12V+ ganze 60W.


    Auch wenn das HEC den Test mit meinem Pentium D + GTS G92 (>340W an der Dose) überstanden hat, so ist bei recht verbrauchsstarken Rechnern eher das Seasonic zu bevorzugen. Hier sind die einzelnen Schienen (v.a. 12V+) stärker ausgelegt, auch wenn die maximalen Ausgangsleistungen relativ nahe zusammen liegen. Bei einer Grafikkkarte mit zwei PCIe-Steckern (wenn der Rechner das Netzteil trotzdem nicht überlastet), sollte das S12II bevozugt werden um der Überlastung einer Schiene entgegenzuwirken, da beim 300TE-2WX der erste PCIe-Stecker eh schon über einen Adapter realisiert wird.
    Eins noch zum Seasonic S12II 330: Falls jemand mit dieses Netzteil kaufen möchte: Bitte nicht dieses kaufen, sondern die neue Version mit 80Plus Bronze Zertifizierung, deren Wirkungsgrad höher ist und teils weniger kostet.

    Wer jedoch einen wirklich günstigen und annehmbar leisen und Rechner (HTPC/Büro/Spiele) mit wenig Verbrauch zusammenstellen möchte, macht mit dem HEC 300TE-2WX nichts verkehrt: Hier wird nicht an der Technik, sondern am Aussehen gespart, um den niedrigen Preis zu realisieren.
    [Netzteiltest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Fernsehrechner [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX ,[Netzteiltest]Vergleich BeQuiet E8/Cougar/Semi-passiv
    [Mein System]
    Sysprofile
    "Ich hasse Katzenhaare auf/in meiner Notebooktastatur", sprach der Allergiker mit der Katze auf dem Schoß

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von poiu
    Mitglied seit
    06.02.2009
    Ort
    Orionarm
    Beiträge
    9.208

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    hallo

    schöner Test


    Gruß

    poiu
    Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!

    Poiu´s kleiner Leitfaden: Wie man als Laie ein günstiges von einem billigen Netzteil unterscheidet

  3. #3
    Avatar von Kreisverkehr
    Mitglied seit
    25.10.2007
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.818

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    Ah, danke dir.
    Hat ja an sich auch Spaß gmacht, vor allem weil das NT sich bis jetzt noch nicht beschwert hat *g*
    [Netzteiltest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Fernsehrechner [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX ,[Netzteiltest]Vergleich BeQuiet E8/Cougar/Semi-passiv
    [Mein System]
    Sysprofile
    "Ich hasse Katzenhaare auf/in meiner Notebooktastatur", sprach der Allergiker mit der Katze auf dem Schoß

  4. #4
    Avatar von poiu
    Mitglied seit
    06.02.2009
    Ort
    Orionarm
    Beiträge
    9.208

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    de unterschiede beim Wirkungsgrad liegen ja schon fast in der Messgenauigkeit des Messgerätes , oder ?

    das TE scheint ja eine brauchbare alternative zu sein, vorallem der Preis ist OK

    das aussehen ist ja im HTCP eigentlich egal , der ist ja meist ohne Fenster usw.
    Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!

    Poiu´s kleiner Leitfaden: Wie man als Laie ein günstiges von einem billigen Netzteil unterscheidet

  5. #5
    Avatar von Kreisverkehr
    Mitglied seit
    25.10.2007
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.818

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    Wenn man die jeweilige Auslastung berücksichtigt dürfte der Wirkungsgrad leicht besser sein, bis auf die letzte Messung.
    Merkt man den Unterschied? Nö, außer dass das eine NT weit mehr kostet und kaum was bringt für das Geld, wenn mans im HTPC einsetzt.

    Vllt gibts leisere Netzteile, kann ich aber in diesem Rahmen nicht beurteilen...
    [Netzteiltest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Fernsehrechner [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX ,[Netzteiltest]Vergleich BeQuiet E8/Cougar/Semi-passiv
    [Mein System]
    Sysprofile
    "Ich hasse Katzenhaare auf/in meiner Notebooktastatur", sprach der Allergiker mit der Katze auf dem Schoß

  6. #6
    Avatar von poiu
    Mitglied seit
    06.02.2009
    Ort
    Orionarm
    Beiträge
    9.208

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    hättest mal das Cougar 400 mal mit testen können, oder war es das gleiche testsystem ?
    Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!

    Poiu´s kleiner Leitfaden: Wie man als Laie ein günstiges von einem billigen Netzteil unterscheidet

  7. #7
    Avatar von Kreisverkehr
    Mitglied seit
    25.10.2007
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.818

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    Nope, war mein HTPC, da existieren keine Werte vom Power 400.
    [Netzteiltest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Fernsehrechner [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX ,[Netzteiltest]Vergleich BeQuiet E8/Cougar/Semi-passiv
    [Mein System]
    Sysprofile
    "Ich hasse Katzenhaare auf/in meiner Notebooktastatur", sprach der Allergiker mit der Katze auf dem Schoß

  8. #8
    Meroe
    Gast

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    Hallo,

    schöner Netzteil-Test, danke dafür.
    Das HEC steht auch auf meiner Wunschliste für den neuen PC.
    Bei einem BeQuiet! Pure Power 300W, das ich für 1 Tag hatte, ist mir ein fieses, hochfrequentes Störgeräusch dermaßen auf die Nerven gegangen, daß ich es am nächsten Tag wieder zurückgebracht habe. Vielleicht die aktive PFC-Korrektur?
    Hast du darauf bei dem HEC mal geachtet?
    Wo hast du es (mit den 3 SATA-Anschlüssen und dem Adapter) bestellt?
    Preis?

    Gruß
    Jörg

  9. #9
    Avatar von Kreisverkehr
    Mitglied seit
    25.10.2007
    Ort
    Frei statt Bayern
    Beiträge
    2.818

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    Aktive PFC haben ja beide Netzteile, beim HEC ist mir kein Pfeifen aufgefallen.
    Der Adapter sollte überall dabei sein, egal wo mans bestellt
    [Netzteiltest] Cougar Power 400 [HTPC-Bau] Mein Fernsehrechner [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX ,[Netzteiltest]Vergleich BeQuiet E8/Cougar/Semi-passiv
    [Mein System]
    Sysprofile
    "Ich hasse Katzenhaare auf/in meiner Notebooktastatur", sprach der Allergiker mit der Katze auf dem Schoß

  10. #10
    Meroe
    Gast

    AW: [Netzteiltest] HEC 300TE-2WX

    Falls es jemanden interessiert:
    Ich habe mir eben den Nachfolger des 300TE gekauft, das 300TA-2WX mit 80plus Bronze Zertifikat.
    Wird genauso nackt wie das 300TE geliefert (ohne Netzkabel), aber es ist leider kein PCIe-Adapter dabei.
    Ist dafür aber auch günstiger zu bekommen als der Vorgänger, ich habe heute hier in Köln bei MSX-IT 18,40 Euro bezahlt.

Ähnliche Themen

  1. HEC-Netzteil erkennen?
    Von KILLTHIS im Forum Cougar
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 23:07
  2. Cebit 2009: Compucase/HEC und PC Games Hardware verlosen 50 Eintrittskarten
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 11:03
  3. Kennt wer HEC-Netzteile?
    Von DanielX im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 09:55
  4. Sind Netzteile von HEC gut?
    Von SESOFRED im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 16:32
  5. HEC Power Master 350 PS und GF8800GT
    Von low- im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •