Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    22.01.2020
    Beiträge
    3

    Frage Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Hallo zusammen,

    zum Kontrollieren der Erdung am PC-Gehäuse, wurde eine Durchgangsprüfung zwischen Gehäuse und Schutzleiter am Netzanschluss des Netzteils durchgeführt. Dabei war kein Netzkabel eingesteckt. Für die Durchgangsprüfung wurde ein Multimeter für 15 Euro verwendet.

    Kann durch diese Messung die Hardware im PC beschädigt worden sein?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    99.004

    AW: Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Hä?
    Einschalten und herausfinden.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  3. #3

    Mitglied seit
    29.05.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    454

    AW: Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Wenn wirklich nur die durchgängigkeit geprüft wurde (gepiepst) dann kann man nichts kaputt machen.


  4. #4
    Avatar von sinchilla
    Mitglied seit
    09.02.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.755

    AW: Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Mir fehlt auch der praktische Nutzen des Prozederes.

    Was willst/wolltest du mit der Messung bezwecken bzw welches Ergebnis hast du erwartet und erhalten?

    Die Frage nach der galvanischen Trennung zwischen AC/DC sollte auch erörtert werden.

    Eigentlich kann aufgrund der geringen Messpannung nichts passieren, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Hier Mal ein paar Infos: Durchgangspruefung mit Multimeter ▷ Ausfuehrliche Anleitung
    Geändert von sinchilla (22.01.2020 um 10:08 Uhr)
    3700X geklöppelt auf ein B450 steel legend sowie einer 2070s als pixelschubse

  5. #5

    Mitglied seit
    22.01.2020
    Beiträge
    3

    AW: Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Für die Durchgangsmessung wurde am Multimeter die Stellung Durchgangsprüfung (piepsen) / Diodentest gewählt.

    Der Rechner hat ein paar USB-Störungen. Um sicher zu gehen, dass die Erdung des Systems richtig durchkontaktiert ist, wurde die Durchgängigkeit geprüft. Die elektrische Verbindung besteht hier auf jeden Fall (es hat gepiepst).

    Im Nachhinein kam mir allerdings die Überlegung, ob die Hardware Schäden durch die Messung (Messspannung und Messstrom) genommen haben könnte.

    Der Rechner funktioniert soweit ohne Probleme und es wurden keine Änderung festgestellt.

  6. #6
    Avatar von Sinusspass
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Maifeld
    Beiträge
    1.773

    AW: Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Da kann nichts passieren, das Netzteil im Pc verbindet die Masse nach dem Transformieren der Spannung mit dem Nullleiter, welcher kein Potenzial zum Schutzleiter hat. Das Gehäuse wird zusätzlich über das Netzteil geerdet bzw. sollte es.
    Zusätzlich haben die spannungsführenden Teile der Komponenten des Pc´s keinen direkten elektrischen Kontakt mit dem Gehäuse, sonst würde ja auch im Betrieb Strom durchs Gehäuse in den Schutzleiter fließen - der FI lässt grüßen.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200 | 2x ASUS Strix 2080ti@2115/8300Mhz/H2O

  7. #7

    Mitglied seit
    22.01.2020
    Beiträge
    3

    AW: Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Es war kein Netzkabel mit dem Netzteil verbunden und somit gab es auch keine Verbindung mit dem Schutzleiter der Steckdose. Damit wäre das Netzteil auch nicht geerdet gewesen, oder? Könnte das in diesem Fall irgendein Problem darstellen?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #8
    Avatar von Sinusspass
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Maifeld
    Beiträge
    1.773

    AW: Durchgangsprüfung Gehäuse Netzteil Erdung

    Nein, das Erdpotenzial bleibt ja gleich. Das Potenzial im Pc verändert sich auch nicht auf magische Weise, und selbst wenn, so hat Masse im Pc keinen direkten elektrischen Kontakt mit dem Gehäuse. Heißt, selbst wenn der Nullleiter des Steckers, an den der Pc vorher angeschlossen war, ein anderes Potenzial hätte als der Schutzleiter (was nicht der Fall ist, beides geht direkt in die Erde), könnte nichts passieren. Du könntest sogar Netzspannung ans Gehäuse anlegen, der Hardware passiert nichts. Aber prüf das besser nicht nach.
    Ryzen 7 2700@4,2Ghz/H2O | Asrock X470 Taichi Ultimate | 64Gib@DDR4-3200 | 2x ASUS Strix 2080ti@2115/8300Mhz/H2O

Ähnliche Themen

  1. Gehäuse+Netzteil
    Von BK_90 im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 17:51
  2. Coolermaster Umfrage: Gehäuse, Netzteile und CPU-Kühler abstauben
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 16:14
  3. Brandneue Gehäuse/Netzteil/Kühler-Kits bei Caseking um bis zu 23 Prozent günstiger
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 18:04
  4. OCZ: Neuigkeiten zu Gehäuse, Netzteile, Wakü, RAM und OLED-Spiele-Tastatur
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 21:43
  5. Gehäuse +Netzteil
    Von marklulli im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.10.2007, 18:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •