Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von Ryle
    Mitglied seit
    11.10.2011
    Beiträge
    3.773

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Muss man nicht verstehen. Ich fand Heat war noch mit das unterhaltsamste NFS der letzten 10 Jahre.

    Sicherlich fehlte es an vielen Ecken an Feinschliff. Soundtrack war ziemlich mau, Motivation verschiedene Karren zu kaufen war zu gering und manchmal war es zu viel Grind. Drift Mechanik war für die Katz und Online machte es nicht viel Sinn. Aber Sound der Karren inkl. der verschiedenen Tuningsoption war genial, es sah stellenweise gut aus und Tuning machte Laune.

    Wieso man da nicht ansetzt und stattdessen jetzt das komplette Entwicklerteam wechselt ist mir nicht wirklich klar. Da kommt dann ja wieder in komplett anderes Spiel bei raus.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12

    Mitglied seit
    08.03.2016
    Beiträge
    18

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Zitat Zitat von Ryle Beitrag anzeigen
    Muss man nicht verstehen. Ich fand Heat war noch mit das unterhaltsamste NFS der letzten 10 Jahre.

    Sicherlich fehlte es an vielen Ecken an Feinschliff. Soundtrack war ziemlich mau, Motivation verschiedene Karren zu kaufen war zu gering und manchmal war es zu viel Grind. Drift Mechanik war für die Katz und Online machte es nicht viel Sinn. Aber Sound der Karren inkl. der verschiedenen Tuningsoption war genial, es sah stellenweise gut aus und Tuning machte Laune.

    Wieso man da nicht ansetzt und stattdessen jetzt das komplette Entwicklerteam wechselt ist mir nicht wirklich klar. Da kommt dann ja wieder in komplett anderes Spiel bei raus.
    Sehe ich genauso. Jetzt wo man endlich mal ein brauchbares NFS abgeliefert hat wechselt man den Entwickler.

  3. #13
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    675

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    NFS: Heat werde ich mir mal bei Gelegenheit kaufen. Vorher muss ich aber noch Payback durchspielen.

    Ich würde mir einfach wünschen, dass man ein Remake vom alten Most Wanted macht. Wenn man sieht, was die Community bis heute leistet, kann das echt was werden. Mit der neuen Engine, eventuell eine ein wenig größere Stadt und mehr kaufbare Autos. Ich glaube, da würden verdammt viele Leute sich das Spiel zum Vollpreis kaufen. Auch bei einem Remake von Underground und Underground 2 wäre ich dabei... Die Hoffnung stirbt zuletzt..
    R7 1800X | ASUS Crosshair VI Hero X370 | beQuiet! Silent Loop 280mm | 2x 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 Mhz | Zotac 1080 AMP! Extreme+ | Soundblaster Z | beQuiet! Straight Power 10 500W | 1x 512 GB Samsung 960 Evo + 1x 1.050 GB Crucial MX300 | Fractal Design Define R5

  4. #14
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    35.250

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Zitat Zitat von Stormado Beitrag anzeigen
    Ich würde mir einfach wünschen, dass man ein Remake vom alten Most Wanted macht. Wenn man sieht, was die Community bis heute leistet, kann das echt was werden. Mit der neuen Engine, eventuell eine ein wenig größere Stadt und mehr kaufbare Autos. Ich glaube, da würden verdammt viele Leute sich das Spiel zum Vollpreis kaufen. Auch bei einem Remake von Underground und Underground 2 wäre ich dabei... Die Hoffnung stirbt zuletzt..
    Da spricht einem jemand aus der Seele. MW 2005 hab ich gesuchtet wie kein anderes Rennspiel (gut, mit Racedriver Grid habe ich ähnlich viel Zeit verbracht) und warte seitdem auf einen würdigen Nachfolger. Das waren noch Zeiten, hach

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  5. #15
    Avatar von Ion
    Mitglied seit
    14.02.2011
    Ort
    Adelpha
    Beiträge
    15.093

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Was EA da mit NFS abzieht ... man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll. Am besten beides gleichzeitig. Ich glaube nicht, dass da jemals noch mal etwas draus wird. Die letzten Teile waren alle, und ich meine wirklich alle, einfach nur Mist. Auch wenn Underground und Most Wanted (1!) für viele nicht das Original-NFS widerspiegeln, so waren es doch die letzten guten NFS-Teile. Die Shift-Ableger waren auch nett. Ich meine, die Konkurrenz macht es vor: Forza Horizon. So sollte ein spaßiger und wirklich guter Arcade-Racer aussehen. Warum muss EA in sowas dann immer diesen Schrecklich-Mist-sonderbar-coolen-Pseudo-Energy-Youtube-Speech reinknallen?
    Das erinnert mich dann jedes mal an Sacred 3, ein Spiel für das man sich schämen konnte, obwohl man es nicht mal gekauft hat.

  6. #16

    Mitglied seit
    20.08.2013
    Beiträge
    1.668

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Zitat Zitat von Galford Beitrag anzeigen
    Kommt darauf an welche Version von ersten NFS gemeint ist. Die Umsetzungen für PC (inkl. Special Edition), PS1 und Saturn hatten Rundkurse, und schon da soll das Fahrverhalten weniger realistisch als in der 3DO Version gewesen sein. Kann bzw. konnte ich selber aber nie vergleichen, da ich nie eine 3DO hatte und auch niemanden kannte mit einer 3DO und NFS. Ich schätze mal, dass die 3DO Version auch nicht die am meisten gespielte Version von NFS1 war, also würde ich nicht von "deutlich anders" reden im Vergleich zu NFS2-4, vor allem weil das Fahrverhalten ja auch nur ein Teil eines Rennspieles ist (wenn auch ein wichtiger).

    Welche Version von NFS1 hast du eigentlich gespielt?
    Ich habe die PC Version damals gespielt und kann mich nicht an Rundkurse erinnern, habe das zuletzt aber bestimmt vor 25 Jahren gespielt. Die Special Edition habe ich nie gespielt und kann mich erst ab NFS 2 an Rundkurse erinnern. In meiner Erinnerung empfand ich The Need for Speed als deutlich anders als die späteren Teile. Der erste Teil hat mich damals mehr an Test Drive erinnert was damals eher realistisch war (habe da nur Teil 1 und 2 gespielt und dann sehr viel später dann Test Drive Unlimited) und ab NFS 2 waren die Titel für mich klar Arcade Racer was für mich persönlich einen großen Unterschied macht, da für mich das Fahrverhalten mit das wichtigste an einem Rennspiel ist.

  7. #17
    Avatar von Galford
    Mitglied seit
    10.02.2009
    Beiträge
    2.348

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Zitat Zitat von yingtao Beitrag anzeigen
    Ich habe die PC Version damals gespielt und kann mich nicht an Rundkurse erinnern, habe das zuletzt aber bestimmt vor 25 Jahren gespielt. Die Special Edition habe ich nie gespielt und kann mich erst ab NFS 2 an Rundkurse erinnern.
    Ich hatte damals (96) die Special Edition für PC gespielt, und da kamen zwei weitere Rundkurse dazu (Burnt Sienna und Transtropilis - was ich jetzt gerade von meiner SE abgelesen habe, weil ich an Metropolis dachte).
    Ändert allerdings nichts daran, das auch die normale PC Version schon Rundkurse hatte. Insbesondere an Vertigo Ridge, einer der Rundkurse schon bekannt aus der normalen PC Version, erinnere ich mich heute noch extrem gerne. Ja, ich würde zwar auch sagen, dass das Fahrverhalten tatsächlich realistischer ist, aber am Kernkonzept der Serie hat sich in den angesprochenen Nachfolgern meine Meinung nach nicht so viel geändert, dass man da von "deutlich" sprechen kann. Das sich das Fahrverhalten von einem Spiel zum anderen etwas ändert ist da für mich eher etwas Normales - ein NFSIII: Hot Pursuit fährt sich auch nicht ganz genau wie ein NFS: Brennender Asphalt (High Stakes). In Hot Pursuit hatte ich noch ein besseres Gefühl dafür, wo und wann ich Zeit verloren habe, bei High Stakes war dafür das Geschwindigkeitsgefühl besser. So sind meine Ursprungserinnerung aus 98/99 und so sind auch die Erinnerungen an die Spiele als ich sie zuletzt angespielt hatte, was allerdings auch ein paar Jahre her ist (in 2015/16?). Und Porsche (PC-Version) war ja dann auch wieder "realistischer".


    Edit: Rein aus Interesse, weil ich da gerne mal die Meinung von Underground Fans dazu lesen möchte. Warum hat das 2015er NFS eure Erwartungen an ein Underground (angesehen vom fehlen Namen) nicht erfüllt? Ich meine, ich habe Ideen, aber ich würde mir das trotzdem gerne mal erklären lassen.
    Geändert von Galford (13.02.2020 um 23:41 Uhr)

  8. #18

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    4.738

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Was EA da mit NFS abzieht ... man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll.
    Wenn es um EA geht auf jeden Fall lachen. Lachen ist gesund und bei der Alternative riskiert man gefährliche Dehydrierung.

  9. #19
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    675

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Zitat Zitat von Galford Beitrag anzeigen
    Edit: Rein aus Interesse, weil ich da gerne mal die Meinung von Underground Fans dazu lesen möchte. Warum hat das 2015er NFS eure Erwartungen an ein Underground (angesehen vom fehlen Namen) nicht erfüllt? Ich meine, ich habe Ideen, aber ich würde mir das trotzdem gerne mal erklären lassen.
    Es war definitiv ein guter Teil, da kann man nicht meckern. Man hatte viele Autos, gute Tuning-Möglichkeiten. Die Karte war auch ansprechend. Aber das drumherum war einfach "blöd". Alles Friede Freude Eierkuchen. Dazu die kitschigen Szenen mit den Schauspielern. Was mich auch tierisch gestört hatte war die Tatsache, dass die Autos immer chronisch nass waren. Das störte mich persönlich so richtig.

    Klar, in Underground 2 (das war der Teil, den ich gesuchtet hatte) gab es auch keine Polizei und man konnte frei herumfahren. Aber wenigstens wirkte es noch so wie die "Szene in der Nacht", welche man sich vorstellt.

    Für mich bleibt zu sagen: wenn man die dämlichen Zwischensequenzen weglässt - auch in Payback empfinde ich sie nicht wirklich als gut -, dazu noch die "Nassheit" abstellt, dann würde das viel bewirken. Ich muss aber auch zugeben, dass ich ein Underground 2 heute nicht mehr so feiern würde wie damals als Kind. Da empfand man es nochmals als besser.
    Daher ist auch der alte Most Wanted Teil für mich am besten. So stellte ich mir die illegale Rennszene vor, dazu die Polizei, die einem manchmal echt den letzten Nerv gekostet hat, weil sie doch zunehmend aggressiver wurde.
    R7 1800X | ASUS Crosshair VI Hero X370 | beQuiet! Silent Loop 280mm | 2x 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 Mhz | Zotac 1080 AMP! Extreme+ | Soundblaster Z | beQuiet! Straight Power 10 500W | 1x 512 GB Samsung 960 Evo + 1x 1.050 GB Crucial MX300 | Fractal Design Define R5

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20

    AW: Need for Speed bekommt neuen Entwickler - Criterion ist zurück

    Zitat Zitat von Galford Beitrag anzeigen
    The Run von 2011 ist von Black Box. Die wurden nicht nach Undercover plattgemacht. Und nein, auch wenn es hier in der News steht, ist Undercover wirklich nicht von Ghost. BlackBox sind nach Undercover von Vancouver ins anliegende Burnaby zu EA umgezogen - aber die gab es weiterhin.


    >
    In den News sind einige Fehler:

    1. The Run von 2011 ist von Back Box.
    2. Das 2010er Hot Pursuit hatte KEINEN Online Zwang
    3. Most Wanted von 2012 ist auf dem PC auf 60 Frames beschränkt und nicht auf 30 Frames (allerdings kann man es so in einer ini-Datei ändern). Auf Konsolen spielt es keine Rolle, weil auf Konsolen NFS-Spiele eigentlich fast immer auf 30 Frames beschränkt sind
    4. Ja, man kann in Most Wanted die meisten Autos finden, aber es gibt Autos die man erst freischalten muss, indem man gegen die Blacklist Fahrer gewinnt und ihr Auto crasht.

    Fun-Fact für den News Autor: Ghost Games in Göteborg wurde als EA Gothenburg in 2011 gegründet. Bekommt also seinen alten Namen zurück.
    Danke, ja da hast Du recht. Ich hab das nun teilweise in die News integriert. Ich habe hier nicht geschrieben, dass Undercover von Ghost Games wäre...


    Zitat Zitat von Galford Beitrag anzeigen
    So steht das nicht in der Quelle. Man muss es schon im richtigen Zusammenhang ins Deutsche übertragen.
    Vielleicht war das etwas zu frei von mir übersetzt. Aber das hier steht so wortwörtlich in der Quelle:
    "Consistently delivering that at AAA levels means we need teams with diverse skills in locations where we can continually support them and bring in new team members to join. Despite our best efforts to establish an independent development group in Gothenburg over several years, it's become clear that the breadth of talent we need to maintain a full AAA studio is just not available to us there. Criterion can also provide the consistent leadership that we need to continue creating and delivering new Need for Speed experiences for a long time to come."

    -> Das bedeutet, dass es Ghost Games seit dem Jahr 2013 nicht in ausreichendem Maßstab gelungen ist, neue Spiele-Entwickler einzustellen, die das Talent besitzen für Tripe-A-Rennspiele. Bei Criterion Games in Großbritannien hingegen ist man der Meinung, dass man hier einerseits durch die Rennspiel-Erfahrung mit der Burnout-Reihe und andererseits durch den Standort in GB größere Chancen hat, an talentierte Entwickler für Rennspiele zu kommen. Schließlich sitzt in der Nachbarschaft in GB auch Codemasters, die ja für ihre F1-Spiele, die Dirt-Rennspiele und die Grid-Rennserie bekannt sind. Und seit Kurzem hat Codemasters sogar die Entwickler von Project Cars aufgekauft und ebenfalls in GB integriert.


    Zitat Zitat von Galford Beitrag anzeigen
    Edit: Oh Gott, ich wusste es auch schon seit Gestern. Kann ja jeder meine Kommentare bei der Gamestar lesen.
    Ich hatte die News auch rund um die Bekanntgabe verfasst, aber der Zeitzünder schickt manches Mal die News-Meldung erst mit Verspätung raus. Es soll nämlich nicht zu viele News an einem Tag online gehen. Schließlich gibt es immer mal wieder Tage, an denen es kaum neue Meldungen gibt. Trotzdem muss eine News-Seite regelmäßig neue Artikel online stellen, da man ansonsten Gefahr läuft, weniger Klicks der Leser zu bekommen. Je weniger Klicks - Impressions - man hat, umso weniger Geld bekommt die komplette Redaktion. Alle sitzen in einem Boot.
    Und auch das Ranking bei Suchmaschinen - v.a. Google ist hier wichtig - leidet, wenn man als Webseite nicht regelmäßig neue Artikel online stellt.

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •