Seite 2 von 2 12
  1. #11

    Mitglied seit
    01.03.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    543

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Es gibt ja auch noch andere Rennspiele die nicht von Electronic Aids kommen.
    Hatte ja die Hoffnung dass es an deren guten Spielen anknüpfen kann. Habs beim Nachbarn auf Konsole angetestet war aber nicht mein Fall und bleibt somit im Regal stehen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Blackout2016
    Mitglied seit
    11.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    117

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Zitat Zitat von Paunaro Beitrag anzeigen
    Solche Pfeifen wie du sind Schuld, dass EA und Co mit diesem Scheiß durch kommen.
    Aber vermutlich zahlen bei dir eh noch alles Mama und Papa...
    Selten so gut gelacht wie eben gerade. Zum Glück bin ich in der Mittagspause und konnte diesen von dir geschriebenen Schwachsinn lesen.
    -Intel i7 7700K/Alpenföhn Olymp-
    -MSI Z270 Pro Carbon-
    -16GB DDR4 Corsair Vengeance LPX 3000-
    -Gigabyte GTX 1080Ti Aorus Xtreme Edition-
    -be Quiet Power Zone 750W-

  3. #13
    Avatar von ak1504
    Mitglied seit
    23.05.2011
    Beiträge
    3.313

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Manche scheinen eben nicht zu begreifen das nicht die Leute schuld sind die ein Game ohne Nutzung dieser Dinge zocken sondern die die ihr Geld da verprassen mit Micropayments. Für den Kommentar sollte er sich am besten löschen oder mal beurlaubt werden vom Forum.

  4. #14
    Avatar von Galford
    Mitglied seit
    10.02.2009
    Beiträge
    2.338

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Zitat Zitat von Blackout2016 Beitrag anzeigen
    Ja, das System ist bekannt aus The Crew, nur ich persönlich finde es wesentlich besser umgesetzt bei Need for Speed.
    Ich hatte zuerst auch Probleme damit, mich anzufreunden ein tuning per Karten bei Need for Speed. Nun habe ich schon knapp über 60 Stunden Spielzeit auf der Uhr und ich bin positiv gestimmt von dem ganzen System.
    Und wer denkt er müsse Echtgeld ausgeben in diesem Teil NFS, der ist auf dem Holzweg!
    Das System hat so viele Makel. Nur weil es angeblich besser ist, als das von The Crew (und selbst da gibt es Gegenargumente), ist es trotzdem massiv schlechter als in vielen anderen Spielen, einschließlich NFS2015.
    Und 60 Stunden Spielzeit - sagt das Origin oder das Spiel selbst? Das ist ein Unterschied.

    Ich habe mittlerweile so viele Autos, und die alle aufzuleveln (von den Autos mit einem hohen Grundlevel mal abgesehen) ist eine riesige Qual.
    Das System ist okay, so lange man noch die Story spielt, vielleicht auch noch einige Stunden danach. Aber es wird zur Qual.

  5. #15
    Avatar von Blackout2016
    Mitglied seit
    11.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    117

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Ja,das Spiel gibt mir eine Spielzeit von 49 Stunden an und Origin 61 Std, was aber auch völlig egal ist!
    Es ändert trotzdem nichts daran, dass mir dieses System nun mit der Zeit sehr zusagt und ich es auch nicht als eine Qual empfinde die Autos zu leveln (ist natürlich rein subjektiv betrachtet, denn jeder empfindet es anders), denn nicht jedes Auto muss ich gezwungenermaßen auf 399 oder 299 leveln.
    Ob ich nun andere Ventile oder nen anderen Kolben einbaue, oder nun das tuning vereinfache durch diverse Karten ist bei NFS gehüpft wie gesprungen. Bei Forza Motorsport oder PC2 würde ich diese Variante nicht begrüßen, aber bei nem Action Arcade Racer...warum nicht?
    Geändert von Blackout2016 (23.11.2017 um 19:40 Uhr)
    -Intel i7 7700K/Alpenföhn Olymp-
    -MSI Z270 Pro Carbon-
    -16GB DDR4 Corsair Vengeance LPX 3000-
    -Gigabyte GTX 1080Ti Aorus Xtreme Edition-
    -be Quiet Power Zone 750W-

  6. #16

    Mitglied seit
    26.12.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    70

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Ich habe es selbst und finde es ein gutes Spiel. Es macht trotz einiger Nachteile immer noch Spaß.
    Mit der PC Version hat man natürlich einen weiteren Vorteil gegenüber den Konsolenversionen. Für alle die weder grinden noch Geld für Lieferungen ausgeben möchten empfehle ich Art Money. Ich selbst spiele keine MP und darum habe ich auch kein schlechtes Gewissen(da es ja niemandem sonst den Spaß verdirbt) Ich belohne mich einfach selber mit einen "small loan of a million dollars" Hab kein Bock jedes Rennen mehrere Male durchzuspielen. Jedoch gibt es trotzdem welche, die mir Spaß machen und ich wiederholt spiele.

  7. #17

    Mitglied seit
    09.07.2017
    Beiträge
    50

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Zitat Zitat von ak1504 Beitrag anzeigen
    Manche scheinen eben nicht zu begreifen das nicht die Leute schuld sind die ein Game ohne Nutzung dieser Dinge zocken sondern die die ihr Geld da verprassen mit Micropayments. Für den Kommentar sollte er sich am besten löschen oder mal beurlaubt werden vom Forum.
    Dann kommt halt Account 8 zum Zuge...

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #18

    Mitglied seit
    18.10.2010
    Beiträge
    129

    AW: Need for Speed: Payback - Änderungen am Fortschrittssystem und Patch

    Hab mich mit dem Spiel nicht beschäftigt.

    Kann man sein Auto hier nicht gezielt tunen oder wie ist das mit diesen Karten zu verstehen? Ich bekomme zufällig eine Belohnung welche mir dann ein random Tuningteil zur Verfügung stellt? Falls das so ist, kann mir jemand erklären was das bringen soll? Kann mir kaum vorstellen, dass das jemand gut finden kann...

Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •