Seite 3 von 3 123
  1. #21
    Avatar von Galford
    Mitglied seit
    10.02.2009
    Beiträge
    2.309

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Und nochmals, um die Story in Payback durchzuspielen, muss man eben nicht jedes Event zig-mal fahren. Die reine Anzahl an Events im Spiel geht meiner Meinung nach in Ordnung.

    Selbst in Forza Horizon 3, wo es eine wirklich stattliche Anzahl an Events gibt, ist das eine Rennen mit dem Namen "Goliath" legendär. Warum sind die Leute stundenlang Goliath gefahren? Nicht weil das Spiel zu wenig Events hätte, sondern weil Goliath einfach optimal war, um Geld und Erfahrung zu verdienen.

    Selbst in Forza Motorsport 7 ist es am effektivsten, wenn man die Karriere durch hat, bestimmte Strecken/Fahrzeugkombinationen im freien Spiel zu bevorzugen (Stichwort: Forza Editionen). Da fährt mal halt nicht 100 x 3 Runden, sondern halt 12 x 25 oder 6 x 50 Runden. Wer jetzt sagt, dass er das nicht so empfindet, dem möchte ich eines sagen: wer nicht auf Fuhrpark-Level 41 oder 40 ist, oder von mit aus 39, kann das nicht beurteilen, denn er ist nicht so weit im Spiel, dass er das könnte. Und wer die ganzen Glitches, die es in der Release-Version gegeben haben soll, ausgenutzt hat, hat sowieso kein Mitspracherecht, egal welches Level.

    Und ebenfalls nochmals: ich mag das System, so wie es in Payback ist, auch nicht, weil es unfairer ist, als andere System in anderen Spielen. Aber ich versuche wenigsten fair zu bleiben, ob mir das gelingt, weiß ich nicht, aber die Intention ist da.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von ak1504
    Mitglied seit
    23.05.2011
    Beiträge
    3.228

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Zitat Zitat von cPT_cAPSLOCK Beitrag anzeigen
    Das Hauptproblem ist, dass man sich die Zeit sparen kann, wenn man nochmal ein paar Moneten zusätzlich investiert
    Werd ich nie verstehen warum das ein Problem sein soll. Zeitverschwendung sich daran aufzugeilen, nicht nutzen und fertig.


    Zitat Zitat von Galford Beitrag anzeigen
    Und nochmals, um die Story in Payback durchzuspielen, muss man eben nicht jedes Event zig-mal fahren. Die reine Anzahl an Events im Spiel geht meiner Meinung nach in Ordnung.

    Gib dir keine Mühe. Die Leute die das behaupten haben das Game eh nicht gezockt und glauben dabei die Wahrheit wo gelesen zu haben. Reine Zeitverschwendung, da zock ich lieber Payback ^^
    Geändert von ak1504 (14.11.2017 um 15:24 Uhr)

  3. #23

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.399

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Zitat Zitat von ak1504 Beitrag anzeigen
    Werd ich nie verstehen warum das ein Problem sein soll. Zeitverschwendung sich daran aufzugeilen, nicht nutzen und fertig.
    Das Problem ist, dass es diese Option überhaupt gibt und es genug Leute nutzen werden! Das ist doch genau das Kalkül dahinter! Genauso wie Lootboxen eben auch "rein optional" sind - und dann liest man wie angesprochen von Leuten, die 15000 $ in ein einziges Spiel reinbuttern! Mit solchen Systemen zielt man ganz gezielt auf bestimmte Personengruppen ab, um aus denen das Maximum an Geld rausquetschen zu können. Das mag aus einem finanziellen Standpunkt natürlich super sein, rein ethisch ist das aber eine Katastrophe - und es wird dadurch nicht besser, dass es "optional" ist.
    gRU?; cAPS

  4. #24
    Avatar von ak1504
    Mitglied seit
    23.05.2011
    Beiträge
    3.228

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Ethisch eine Katastrophe ? Na nu gehts ja los LOL

    Mal dran gedacht das 15K für manche Leute ein Taschengeld sind ? Nur weil da was von 15K steht und für dich das viel ist bedeutet es nicht das da jemand seine Existenz für weggeworfen hat noch das man das mit Glücksspiel vergleichen kann worauf du hier scheinbar hinaus willst. Manche habe einfach die Kohle und geben sie gerne aus.

    Es gab auch Leute die 10K in Pcars2 investiert haben ^^

    Wenn keine Nachfrage da wäre würde es die Option nicht geben und wer das gerne nutzen möchte kann das von mir aus tun. Warum sollte man das verbieten nur weil Leute wie du das nicht mögen ?

  5. #25

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.399

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Zitat Zitat von ak1504 Beitrag anzeigen
    Ethisch eine Katastrophe ? Na nu gehts ja los LOL

    Mal dran gedacht das 15K für manche Leute ein Taschengeld sind ? Nur weil da was von 15K steht und für dich das viel ist bedeutet es nicht das da jemand seine Existenz für weggeworfen hat noch das man das mit Glücksspiel vergleichen kann worauf du hier scheinbar hinaus willst. Manche habe einfach die Kohle und geben sie gerne aus.

    Es gab auch Leute die 10K in Pcars2 investiert haben ^^

    Wenn keine Nachfrage da wäre würde es die Option nicht geben und wer das gerne nutzen möchte kann das von mir aus tun. Warum sollte man das verbieten nur weil Leute wie du das nicht mögen ?
    Doch, speziell Lootboxen kann man sehr wohl mit Glücksspielen vergleichen. Ich möchte an der Stelle nochmals dran erinnern, dass das Spiel auch in Kinderhände wandert. Und damit sind wir an einem ähnlichen Punkt angelangt, wie die Jamba-Klingeltonabos von vor 15 Jahren. Fandest du die auch super?
    gRU?; cAPS

  6. #26
    Avatar von Blackout2016
    Mitglied seit
    11.10.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    117

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen..."Mit solchen Systemen zielt man ganz gezielt auf bestimmte Personengruppen ab, um aus denen das Maximum an Geld rausquetschen zu können"
    Es wird den Personen die finanziell die Möglichkeit haben die Option gegeben, mit Lootboxen dem Spiel einen "Schub" nach vorne zu geben um die Spielzeit zu verkürzen.
    Was ist daran bitte nicht zu verstehen und zu akzeptieren??? Es wird niemand gezwungen die Boxen zu kaufen und zb. habe ich nicht einmal überlegt mir eine zu kaufen weil man auch so ohne Probleme vorankommt in dem Spiel...soviel zur Verlockung die Brieftasche zu öffnen.

    Wie AK und Galford schon zu verstehen gegeben haben, ist es nicht nötig Lootboxen zu kaufen oder ewig ein und dasselbe Event zu fahren um in der Story voranzukommen...nur manche Leute wollen es nicht kapieren oder ignorieren diesen Fakt einfach.

    Es ist sowieso zu schön immer wieder zu sehen/lesen, das Leute negative Kritik äußern ohne das jeweilge Spiel überhaupt selbst gespielt zu haben.
    Ich wollte eigentlich nicht auf diese unnötige Diskussion eingehen und meine Meinung raushalten, aber dieses Spiel wird ohne einen wahren Grund sowie falscher Tatsachen so schlecht gemacht, was nicht mehr schön ist.
    Zu kritisieren wären tatsächlich der geringere Detailgrad und die Auflösung der Texturen im Vergleich zum Vorgänger ( wie AK es schon mitteilte ) und ich bezüglich dessen auch schon meine Meinung äusserte.

    Aber dieses unnötige Aufregen wegen einer gegebenen Option per Echtgeld ein paar Speedpoints zu kaufen für die Speedcards ist völlig unnötig und wirklich lächerlich!
    -Intel i7 7700K/Alpenföhn Olymp-
    -MSI Z270 Pro Carbon-
    -16GB DDR4 Corsair Vengeance LPX 3000-
    -Gigabyte GTX 1080Ti Aorus Xtreme Edition-
    -be Quiet Power Zone 750W-

  7. #27
    Avatar von ak1504
    Mitglied seit
    23.05.2011
    Beiträge
    3.228

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Zitat Zitat von cPT_cAPSLOCK Beitrag anzeigen
    die Jamba-Klingeltonabos von vor 15 Jahren. Fandest du die auch super?
    Habe ich auch nicht genutzt... Genauso wie ich niemals Geld in Spielautomaten werfen werde...

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  8. #28

    Mitglied seit
    31.12.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    4.399

    AW: Need for Speed Payback: Nicht alle Spieler vom Grinding bzw. von den Lootboxen gestört

    Zitat Zitat von Blackout2016 Beitrag anzeigen
    Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen..."Mit solchen Systemen zielt man ganz gezielt auf bestimmte Personengruppen ab, um aus denen das Maximum an Geld rausquetschen zu können"
    Es wird den Personen die finanziell die Möglichkeit haben die Option gegeben, mit Lootboxen dem Spiel einen "Schub" nach vorne zu geben um die Spielzeit zu verkürzen.
    Was ist daran bitte nicht zu verstehen und zu akzeptieren??? Es wird niemand gezwungen die Boxen zu kaufen und zb. habe ich nicht einmal überlegt mir eine zu kaufen weil man auch so ohne Probleme vorankommt in dem Spiel...soviel zur Verlockung die Brieftasche zu öffnen.[...]
    Stimmt, die Entwickler machen das alles nur aus Nächstenliebe. Genau wie die Lottogesellschaften und Kasinos. Das sind einfach Philanthropen und die verschenken einfach gerne Geld, darum gibt es die. Und aus dem Grund gibt es auch Lootboxen. Und es gibt auch keine Leute mit addictive Personalities. Aber schön, dass wir mal über den Tellerrand gesprochen haben.

    Zitat Zitat von ak1504 Beitrag anzeigen
    Habe ich auch nicht genutzt... Genauso wie ich niemals Geld in Spielautomaten werfen werde...
    Nochmal: nur weil das für dich nicht gilt, heißt das nicht, dass das kein Problem darstellt.
    Ist aber auch egal, da diese Diskussion ins Nichts ausartet. Wenn das, was ich schreibe, nicht anständig gelesen oder gleich konsequent ignoriert wird, kann ich es auch gleich bleiben lassen.
    gRU?; cAPS

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •