Seite 5 von 6 123456
  1. #41
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.744

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von <<Painkiller>> Beitrag anzeigen
    Das Ende von Discovery:
    Q lächelt in die Kamera und schnippst. Discovery war nur eine seiner Spielereien die in Picards Kopf als Traum stattgefunden hat. Picard wacht auf, und die Handlung von Star Trek: Picard beginnt.
    ach wens doch so waer und JJ Trek gleich mit ...

    Zitat Zitat von Sonmace Beitrag anzeigen
    STD hat mich unterhalten auch wenn es nicht viel mit den original Serien zu tuen hatte.

    Wiele Leute haben die orgianl Serien gehasst können sich aber mit STD anfreunden und ich denke das es auch relativ erfolgreich war.

    Wenn jetzt das Neue Star Trek beide lager auffängt wird es sicher ein großer erfolg.
    Das traurige ist doch das diese Serie und Kinofilme auch ohne denn Namen Star Trek funktioniert hätten eben mit genau denn Zuschauern die das Klassische Trek nicht mit der Beißzange angefasst hätten , wieso musste man also den Star Trek Label drauf klatschen ?!
    Star Trek ist nun mal Geschichten die nicht oder nur sehr selten auf Aktion aufbauen und eine Positive Zukunft Thematisieren und eben nicht das Aktion Bum Bum Hau drauf Kino , muss man nicht moegen aber das jeder meint Star Trek muss ein Dystrophische Zukunft aufzeigen um erfolgreich zu sein ist schon traurig , denn so hat das Gene Roddenberry sicher nicht geplant aber das sind wohl die Zeiten aktuell ...

    PS: was aber nebenbei ziemlich Krank ist das bei ENT Staffel 3 Stichwort "Airlock Archer" alle angeblichen Fans fast durchgedreht sind weil es in einer Trek serie mal Ruppiger zu gegangen ist , dabei war das noch weit vor einer Föderation, jetzt kann es in Star Trek serien auf einmal nicht Schlimm genug her gehen , verueckte kranke dumme Welt !
    Geändert von Bluebird (14.01.2020 um 15:12 Uhr)
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #42
    Avatar von Nuallan
    Mitglied seit
    22.10.2008
    Beiträge
    4.465

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von <<Painkiller>> Beitrag anzeigen
    Das Ende von Discovery: Q lächelt in die Kamera und schnippst. Discovery war nur eine seiner Spielereien die in Picards Kopf als Traum stattgefunden hat. Picard wacht auf, und die Handlung von Star Trek: Picard beginnt.
    Wenn Q sowas abzieht dann aber meist weil irgendwer daraus irgendwas lernen soll. Aber was soll man von Discovery lernen außer unendliche Geduld?

    Zitat Zitat von Bluebird Beitrag anzeigen
    PS: was aber nebenbei ziemlich Krank ist das bei ENT Staffel 3 Stichwort "Airlock Archer" alle angeblichen Fans fast durchgedreht sind weil es in einer Trek serie mal Ruppiger zu gegangen ist , dabei war das noch weit vor einer Föderation, jetzt kann es in Star Trek serien auf einmal nicht Schlimm genug her gehen , verueckte kranke dumme Welt !
    Janeway hat sowas ständig gemacht. Die ermordet in Tuvix persönlich einen ihrer Crewmember der rein gar nichts getan hat und um Gnade winselt. Schade das die Folge niemals jemand zu Ende gesehen hat weil die Story sich so schwachsinnig anhört.

  3. #43
    Avatar von SlaveToTheRave
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    03.06.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Krems/Donau - Niederösterreich
    Beiträge
    352

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von <<Painkiller>> Beitrag anzeigen
    Das Ende von Discovery:
    Q lächelt in die Kamera und schnippst. Discovery war nur eine seiner Spielereien die in Picards Kopf als Traum stattgefunden hat. Picard wacht auf, und die Handlung von Star Trek: Picard beginnt.
    So etwas ähnliches (Traum von Luke Skywalker), habe ich schon nach dem ersten der neuen Star Wars Filme gepostet.
    "...Luke wachte auf, wusch sich das Gesicht und wandte sich dem neuen, alten Problem (Thrawn) zu...)"

    Leider Nein
    "Joaquin DJ - Petting 69"

    (Classic) Hardstyle, 2003


  4. #44
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.366

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Stand das überhaupt jemals zur Debatte?
    Die ganze Serie (Discovery) hat sich praktisch selbst aus der "Geschichtsschreibung" mit dem letzten Teil der 2. Staffel gelöscht.
    Warum sollte man also auch nur irgendetwas daraus weiter verfolgen?
    Außerdem wurde bereits in TNG geklärt, warum die Klingonen heute (24. Jhr) anders aussehen als im 23....der wirkliche Grund war zwar eigentlich mehr das schmale Budget von TOS, und die sahen da eher mehr aus wie eine Kreuzung von Dschingis Khan und einem Romulaner aus, aber was einmal geht...

    mfg
    Ryzen 3700X - Gigabyte Aorus Master - 32GB Crucial Ballistik Sport -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Corsair MP510-1TB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  5. #45
    Avatar von Ripcord
    Mitglied seit
    09.10.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.264

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von Nuallan Beitrag anzeigen
    Wenn Q sowas abzieht dann aber meist weil irgendwer daraus irgendwas lernen soll. Aber was soll man von Discovery lernen außer unendliche Geduld?



    Janeway hat sowas ständig gemacht. Die ermordet in Tuvix persönlich einen ihrer Crewmember der rein gar nichts getan hat und um Gnade winselt. Schade das die Folge niemals jemand zu Ende gesehen hat weil die Story sich so schwachsinnig anhört.
    Die Folge war grandios. Das Ende war von Anfang an klar, nur drehte sich die Folge hauptsächlich darum, warum das Ende so ist wie es ist

  6. #46
    Avatar von Mahoy
    Mitglied seit
    04.02.2018
    Ort
    Sektion 8
    Beiträge
    3.017

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von DarkWing13 Beitrag anzeigen
    Außerdem wurde bereits in TNG geklärt, warum die Klingonen heute (24. Jhr) anders aussehen als im 23....der wirkliche Grund war zwar eigentlich mehr das schmale Budget von TOS, und die sahen da eher mehr aus wie eine Kreuzung von Dschingis Khan und einem Romulaner aus, aber was einmal geht...
    Und spätestens in DS9 wurde der Fall endgültig ad acta gelegt. Worf: "We don't discuss it with outsiders!"
    --= Tonight we light the fires | We call our ships to port =--
    --= Tonight we walk on water | And tomorrow we'll be gone ... =--

    Covenant: Call the Ships to Port

  7. #47

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.177

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von Bluebird Beitrag anzeigen
    ach wens doch so waer und JJ Trek gleich mit ...


    Das traurige ist doch das diese Serie und Kinofilme auch ohne denn Namen Star Trek funktioniert hätten eben mit genau denn Zuschauern die das Klassische Trek nicht mit der Beißzange angefasst hätten , wieso musste man also den Star Trek Label drauf klatschen ?!
    Star Trek ist nun mal Geschichten die nicht oder nur sehr selten auf Aktion aufbauen und eine Positive Zukunft Thematisieren und eben nicht das Aktion Bum Bum Hau drauf Kino , muss man nicht moegen aber das jeder meint Star Trek muss ein Dystrophische Zukunft aufzeigen um erfolgreich zu sein ist schon traurig , denn so hat das Gene Roddenberry sicher nicht geplant aber das sind wohl die Zeiten aktuell ...

    PS: was aber nebenbei ziemlich Krank ist das bei ENT Staffel 3 Stichwort "Airlock Archer" alle angeblichen Fans fast durchgedreht sind weil es in einer Trek serie mal Ruppiger zu gegangen ist , dabei war das noch weit vor einer Föderation, jetzt kann es in Star Trek serien auf einmal nicht Schlimm genug her gehen , verueckte kranke dumme Welt !
    Ich hätte mich auch über neue, frische Handlungen gefreut. Aber das die neuen Filme schlecht waren, sehe ich nicht so. Man hat damit für mich Star Trek erfolgreich ins heute transportiert und würde mich über weitere Filme, mit den gleichen beteiligten Personen freuen.

    Ich finde die Charakter wurden toll gecastet. Das obwohl ich alle alten Serien und Filme von Star Trek liebe!
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

  8. #48
    Avatar von Mahoy
    Mitglied seit
    04.02.2018
    Ort
    Sektion 8
    Beiträge
    3.017

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von Bluebird Beitrag anzeigen
    PS: was aber nebenbei ziemlich Krank ist das bei ENT Staffel 3 Stichwort "Airlock Archer" alle angeblichen Fans fast durchgedreht sind weil es in einer Trek serie mal Ruppiger zu gegangen ist , dabei war das noch weit vor einer Föderation
    Übrigens ein Punkt, der damals auch von Fans leider übersehen wurde: ENT sollte eben eine Menschheit zeigen, die zwar schon erste Schritte im Universum macht, aber eben doch noch nicht so reif ist wie in TNG oder auch nur TOS. Und selbst für Archer war das klar als Ausnahme-Situation dargestellt.
    Mit diesem genussvollen Ausbreiten von sadistischen Details wie in Discovery ist das nicht vergleichbar.

    Ich lehne diese Art von Dramaturgie nicht grundsätzlich ab; denn sie passt für GoT etc., also für atavistische Settings. Bei Star Trek ging es aber grundsätzlich darum, einen recht hohen ethischen Mindeststandard einzuhalten - auch (oder gerade) dann, wenn es mal ruppiger wurde. Und wenn ein Charakter davon abwich, wurde das explizit thematisiert und hinterfragt. Eine Utopie möchte zeigen, wie es sein könnte, nicht aber, wie es heute ist.

    An action-orientierter SF herrscht kein Mangel. Genau genommen herrschte daran zu keinem Zeitpunkt ein Mangel. Star Trek hat gezeigt, wie man trotz ruhigerer Erzählweise Millionen begeistern kann. Wenn das heute nicht mehr (wirtschaftlich) geht, weil das große Publikum eine zu geringe Aufmerksamkeitsspanne hat; zu skeptisch oder schlichtweg zu dämlich ist, dann sollte man nicht Star Trek ändern, sondern entweder versuchen, die Nische wieder zu beleben - oder es ganz bleiben lassen.
    --= Tonight we light the fires | We call our ships to port =--
    --= Tonight we walk on water | And tomorrow we'll be gone ... =--

    Covenant: Call the Ships to Port

  9. #49
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.744

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    und genau darum sage ich ja immer wieder das die JJ Trek Filme auch ohne denn Label Star Trek funktioniert hätten und bei Discovery gilt das gleiche ...
    das Aktion Trallala immer funktioniert hat man doch schon an denn TNG Kino filmen gesehen , wieso ist da wohl gerade der 8te Teil der wo am besten ankam und 7 und 9 waren eher meh ?
    Teil 10 war dann ja wie wir alle Wissen schon wieder Bullshit Bingo , der wo die Story fabriziert hat auch den ganzen schmarren mit denn Remanern der gehört direkt weggesperrt .
    Gerade wenn man sich die Buch Form im Trek Universum anguckt fragt man sich dann doch wieso oft nur die Grütze verfilmt wird

    PS: das einzig gute selbst die besten Netflix Serien überleben selten Staffel 3 geschweige denn 4 , also hat der Spuk so oder so bald ein ende
    Geändert von Bluebird (16.01.2020 um 01:14 Uhr)
    ASUS Crosshair VII Hero, Ryzen 2700X, MSI Vega56 Airboost, 32Gb Kingston 3333CL16
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX (Bios Flash 580), 24Gb Kingston 1600CL10, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #50

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.177

    AW: Star Trek Picard in Staffel 2: Falls Worf zurückkehrt, werden Discovery-Klingonen ignoriert

    Zitat Zitat von Bluebird Beitrag anzeigen
    und genau darum sage ich ja immer wieder das die JJ Trek Filme auch ohne denn Label Star Trek funktioniert hätten und bei Discovery gilt das gleiche ...
    das Aktion Trallala immer funktioniert hat man doch schon an denn TNG Kino filmen gesehen , wieso ist da wohl gerade der 8te Teil der wo am besten ankam und 7 und 9 waren eher meh ?
    Teil 10 war dann ja wie wir alle Wissen schon wieder Bullshit Bingo , der wo die Story fabriziert hat auch den ganzen schmarren mit denn Remanern der gehört direkt weggesperrt .
    Gerade wenn man sich die Buch Form im Trek Universum anguckt fragt man sich dann doch wieso oft nur die Grütze verfilmt wird

    PS: das einzig gute selbst die besten Netflix Serien überleben selten Staffel 3 geschweige denn 4 , also hat der Spuk so oder so bald ein ende
    Ich glaube nicht das Star Trek untergehen wird, nur weil manchen zu viel Popcorn Kino mit rein kommt.
    Bei den TNG Filmen war Treffen der Generationen doch der erfolgreichste, oder?

    Gerade der Charm der alten Charaktere machte Star Trek berühmt. Die in den neuen Filmen großartig neu gecastet wurden.
    Ich denke das ganze Geheule ist eher ein Ergebnis der Neuzeit.

    Kommerziell sind die neuen Filme ein Erfolg und das wird uns zum Glück einerseits weitere Filme im Star Trek Universum bescheren und auf der anderen Seite werden es wohl möglich weitere Filme die die Moderne mit der Vergangenheit verknüpfen, wie die Letzten. Ich hoffe einfach nur auf frische unverbrauchte Geschichten.
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

Seite 5 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •