Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    104.054
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Showrunnerin Lauren S. Hissrich hat verraten, dass die zweite Staffel von The Witcher linearer als die erste sein wird. Außerdem soll die Netflix-Serie in der nächsten Season mit neuen Figuren aufwarten.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Andrej
    Mitglied seit
    22.09.2010
    Ort
    OMSK
    Beiträge
    1.696

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Naja, jetzt muss man ja nicht mehr die Geschichte von Ciri und Gerald parallel laufen lassen und die Vorgeschichte einbinden.
    Die hätten lieber die Geschichte von Anfang an erzählen sollen. Wie Geralds Hexer Ausbildung war, wer seine Eltern waren, wie es dazu kam das Gerald Hexer werden musste usw..
    Stattdessen gibt es immer wieder Sprünge in der Serie von fast 20 Jahren.
    + Intel Core i7 2600K 3.4 GHz + Asus Maximus IV GENE-Z S1155 + Asus GeForce GTX 680 DirectCU II + 16GB Corsair Vengeance +

  3. #3
    Avatar von Schori
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.092

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Die erste Staffel orientiert sich an dem ersten Buch "Der letzte Wunsch", das ist eine Sammlung von Kurzgeschichten welche nunmal mehrer Sprünge machen.

    Das hätte man in der Serie evtl. mit Jahreszahlen besser verdeutlichen können/sollen.

    Die zweite Staffel wird sich am ersten Roman orientieren und dieser ist nunmal linearer.
    AMD R5 1600X ^^ Sapphire Rx 580 Pulse ^^ ASRock AB350 Pro4 ^^ 2x8GB Ballistix Tactical 3000 ^^ Samsung PM951 512GB ^^ Samsung 840 EVO 500GB ^^ Intenso SATA III Top 1TB ^^ Scythe Mugen 5 PCGH ^^ Seasonic Focus+ Platinum 550W ^^ Fractal Design Define R5 PCGH ^^ iiyama ProLite B2783QSU-B1

  4. #4
    Avatar von dailydoseofgaming
    Mitglied seit
    26.05.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    951

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Zitat Zitat von Schori Beitrag anzeigen
    Die erste Staffel orientiert sich an dem ersten Buch "Der letzte Wunsch", das ist eine Sammlung von Kurzgeschichten welche nunmal mehrer Sprünge machen.
    Das sich "Der letzte Wunsch" und "Das Schwert der Vorsehung" nicht besonders gut für eine erste Staffel eigenen, da hast du recht. Sind halt beides "Kurzgeschichtenbände" bzw. Zusammenstellungen aus einzelnen Handlungen.

    Ich hab die Bücher jetzt, direkt nachdem ich die erste Staffel geguckt habe, nochmal gelesen und würde deswegen behaupten, dass man auch daraus eine stringente Handlung hätte bilden können.
    Die Geschichten springen zwar zeitlich, jedoch ist die Reihenfolge sehr linear und folgt dem zeitlichen Ablauf der Handlung (mit Ausnahme der Geschichten, die nicht eindeutig einzuordnen sind). Ich glaube, hätte man die Handlung auch so in der Serie dargestellt, dann wären nichtmal Zeitangaben ala "X Monate später" notwendig gewesen, weil die genauen zeitlichen Abstände eigentlich keine Rolle für die Story spielen.
    Bloß in der Serie hat man halt alle Handlungsstränge und Geschichten wild durcheinander geworfen... Da helfen auch keine Zeitangaben mehr.
    Xeon E3 1231v3 | Asrock h97M Pro4 |Alpenföhn Brocken Eco | 16GB Crucial Ballistix Sports | Gainward GTX 1080ti | SanDisk Ultra II 240 GB | 1TB Seageate Baracuda | BeQuiet 500W Straight Power E10 CM | NZXT S340 Schwarz | LG 34UM88 3440x1440@60Hz inkl. Freesync | Cherry MX-Board 3.0 - Cherry Brown Switches | Steelseries Sensei | ATH-M40X | Fiio E10K

  5. #5

    Mitglied seit
    20.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    879

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Ich kenne weder die Bücher noch hab ich die Spiele gespielt.

    Trotzdem haben mich die Zeitsprünge jetzt nicht verwirrt. Am Anfang ist es ja noch egal, da sieht es erstmal nur wie ein Ortswechsel aus. Und als dann Personen die vorher gestorben sind plötzlich wieder auftauchten war eigentlich klar, dass es um unterschiedliche Zeitstränge handeln muss. Wen das verwirrt der guckt halt Serien nicht konzentriert genug. Wenn man halt nur die Hälfte mitnimmt, weil man nebenbei noch was anderes macht, muss man sich halt nicht wundern wenn man nicht mehr mitkommt.

  6. #6

    Mitglied seit
    09.04.2011
    Beiträge
    31

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Zitat Zitat von Lotto Beitrag anzeigen
    Ich kenne weder die Bücher noch hab ich die Spiele gespielt.

    Trotzdem haben mich die Zeitsprünge jetzt nicht verwirrt. Am Anfang ist es ja noch egal, da sieht es erstmal nur wie ein Ortswechsel aus. Und als dann Personen die vorher gestorben sind plötzlich wieder auftauchten war eigentlich klar, dass es um unterschiedliche Zeitstränge handeln muss. Wen das verwirrt der guckt halt Serien nicht konzentriert genug. Wenn man halt nur die Hälfte mitnimmt, weil man nebenbei noch was anderes macht, muss man sich halt nicht wundern wenn man nicht mehr mitkommt.
    Ist wohl nicht mehr möglich da die meisten heute nur eine sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne haben.
    Ich fand das mit den Zeitsprungen eher positiv. Sorgte dann für eine Überraschung.

  7. #7
    Avatar von antonrumata
    Mitglied seit
    08.10.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    System Epsilon Eridani
    Beiträge
    22

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Beim zweiten "Durchgang" der ersten Staffel ist mir aufgefallen, dass es relativ häufig Hinweise über vergangene Zeit gibt. Rittersporn trifft Geralt beim Fischen ("Monate... Jahre") oder Yennefer bemerkt Rittersporn "Krähenfüße" um die Augen oder Yennefer bedauert ihre vergangenen Jahre am Königshof (wohl eher Jahrzehnte).
    Deshalb ist die Serie wohl etwas anspruchsvoller und nicht als Stream für Nebenbei beim Zocken geeignet.
    Ich hoffe, die machen die Serie nicht zu massenkompatibel damit auch der prassligste Zuschauer noch mitkommt.
    „Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne."
    (Jean Paul)

  8. #8

    Mitglied seit
    19.05.2013
    Beiträge
    3.212

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Zitat Zitat von Lotto Beitrag anzeigen
    Ich kenne weder die Bücher noch hab ich die Spiele gespielt.

    Trotzdem haben mich die Zeitsprünge jetzt nicht verwirrt. Am Anfang ist es ja noch egal, da sieht es erstmal nur wie ein Ortswechsel aus. Und als dann Personen die vorher gestorben sind plötzlich wieder auftauchten war eigentlich klar, dass es um unterschiedliche Zeitstränge handeln muss. Wen das verwirrt der guckt halt Serien nicht konzentriert genug. Wenn man halt nur die Hälfte mitnimmt, weil man nebenbei noch was anderes macht, muss man sich halt nicht wundern wenn man nicht mehr mitkommt.
    Mich hat es auch nicht verwirrt, jedoch meine bessere Hälfte umso mehr.
    I7 6700K@4,6GHz@ 1,25V (Kern und 4,6GHz Ring), DDR4 3181, CL14, GTX1070 FE@2000/4600 MHz, open air ;)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  9. #9
    Avatar von -ElCritico-
    Mitglied seit
    26.06.2019
    Beiträge
    293

    AW: The Witcher auf Netflix: Staffel 2 soll linearer werden

    Die Serie hat mir sehr gefallen, bitte nicht bis zur Bedeutungslosigkeit "mainstreamen". Die Parallen Handlungen sind keineswegs verwirrend.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •