Seite 2 von 7 123456 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    06.10.2008
    Beiträge
    123

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Meine Güte, es gibt so einen Haufen guter SF-Bücher, SF-Comics, und immer wieder wird was altes wieder aufgewärmt. Der Reboot war schon sehr gut und ist von der Thematik und Dramatik mit all den Wendungen kaum zu toppen.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Firebuster
    Mitglied seit
    21.12.2012
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    211

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Das kann doch wohl nur ein Scherz sein.
    AMD Ryzen 2700X | Thermalright ARO-M14 | MSI B450 Tomahawk |4x16GB Crucial Ballistix Sport LT V2 3000 MHz DR @CL14 | Samsung 970 EVO NVMe M.2 1TB | MSI GeForce GTX 1080 Gaming X 8G | be quiet! Dark Power Pro 11 550W | Fractal Design Define R6 TG | Creative Sound BlasterX G5 | Beyerdynamic DT 770 Pro + ModMic V4 | AOC C3583FQ 160Hz | Samsung Odyssey+ | Windows 10 Pro 64 Bit | Google Chrome | uBlock Origin

  3. #13
    Avatar von <<Painkiller>>
    Mitglied seit
    10.08.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    München / U.S.S. Defiant / PCGHX-Forum
    Beiträge
    18.759

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Enterprise ergänzte die anderen Serien und fügte sich nahtlos in die Timeline ein. Bei BG überlappten sich beide Serien, weichten aber voneinander ab.
    Bei Enterprise fand ich den temporalen Kalte Krieg mächtig interessant. Und richtig gut war auch das Ende der Serie und der Brückenschlag zu TNG-Episode "Das Pegasus-Projekt".
    Alleine die Anspielungen waren schon klasse: Gestern, Heute, Morgen --> Eine Anspielung auf die letzte TNG-Folge Gestern, Heute, Morgen. Oder auch das die letzten Worte von Picard, Kirk und Archer gesprochen wurden.

    Das hätte in Staffel 5 passieren können/sollen:

    Spoiler:

    Als Star Trek: Enterprise im Februar 2005 offiziell eingestellt wurde, endete auch die Entwicklung einer möglichen fünften Staffel, für die bereits Konzepte und Storyideen entwickelt wurden. Auf der VegasCon 2009 deutete Manny Coto an, dass zwei Handlungsbögen dieser Staffel die „Gründung der Föderation“ und die „Anfänge des Irdisch-Romulanischen Krieges“ enthalten sollten. Konsequenterweise sollten die Romulaner demnach die Hauptgegner in dieser Staffel sein, auch wenn für weitere Spezies kleinere Handlungsbögen geplant waren. Brannon Braga bemerkte zudem, dass er und Rick Berman darüber nachgedacht hätten, den in Produktionskreisen „Future Guy“ genannten Befehlshaber der Cabal als Romulaner in Erscheinung treten zu lassen. Später jedoch erläuterte Brannon Braga, dass der „Future Guy“ Archers zukünftiges Ich hätte sein sollen, der sein jüngeres Ich dazu anstiftet, die Zeitlinie wiederherzustellen.

    Laut Manny Coto war zudem geplant den bis dato nur gelegentlich auftretenden Andorianer Shran in einer Art Beratungsfunktion fest an Bord der Enterprise zu integrieren.

    Namhafte Science-Fiction-Autoren wie David Brin, Gregory Benford und Greg Bear sollten gewonnen werden, um ganze Story-Arcs für die fünfte Staffel zu konzipieren. In einem Interview aus dem Jahr 2009 erzählte der Autor und Produzent Russell T. Davies - Showrunner der britischen SF-Serie Doctor Who - dass er vorgehabt hätte, ein Doctor-Who-Star Trek-Crossover vorzuschlagen. Da Star Trek: Enterprise jedoch vorzeitig abgesetzt wurde, kam er nicht mehr dazu.



    Ich wüsste nicht wie sie die schauspielerische Qualität der letzten BSG Serie noch toppen wollen?
    Frag ich mich auch. Fand die Besetzung sehr gelungen.
    Geändert von <<Painkiller>> (19.09.2019 um 09:25 Uhr)
    "Das Schicksal beschützt Narren, kleine Kinder und Schiffe mit dem Namen 'Enterprise'."
    William T. Riker - USS Enterprise NCC-1701-D
    Forenregeln | Marktplatzregeln


  4. #14
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.117

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Schlimmer als eine neue Serie finde das die auch einen eigenen Streaming Dienst machen wollen.

    Wer soll sich denn die ganzen Streaming Dienste leisten?

  5. #15
    Avatar von Blueline56
    Mitglied seit
    18.02.2017
    Beiträge
    86

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Battlestar Galactica war schon eine sehr gut gemachte SF Story und richtig gut Besetzt, alleine das sie Umgebung nicht so klinisch sauber war wie bei Star Treck, hat mich positiv überrascht. Ich würde mir jedoch wünschen, Babylon 5 neu aufleben zu lassen, rein von der Story her und deren Möglichkeiten, war es für mich eine der besten SF Serien überhaupt. Auch Stargate Universe war eigentlich eine sehr sehr gute SF Serie, leider viel zu früh abgesetzt, dabei war sie deutlich spannender als die beiden Vorgänger und hätte auch von der Story her viel Potenzial gehabt.
    Silverstone Raven RV01 W / Be Quiet Dark Power P8-PRO-750W / Intel Xeon E3-1231v3 / EKL Alpenföhn Matterhorn / Asus Z97-AR / Zotac Geforce GTX 980 Ti AMP! Extreme / 16GB G.Skill Ares / Creative SB X-Fi Xtreme Music / 128GB Crucial MX 100 / 750 & 640GB Western Digital Caviar Black / Eizo Foris FS2434-BK

  6. #16

    Mitglied seit
    06.05.2010
    Beiträge
    774

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    PCGH hätte da ruhig etwas besser recherchieren können, es wird kein Remake sein, sondern im selben Universum wie BSG angesiedelt sein nur eben andere Charaktere und Geschichten erzählen:
    Sam Esmail auf Twitter: "BSG fans, this will NOT be a remake of the amazing series @RonDMoore launched because... why mess with perfection? Instead, we’ll explore a new story within the mythology while staying true to the spirit of Battlestar. So say we all!"

  7. #17
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    96.856

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Zitat Zitat von Nightslaver Beitrag anzeigen
    Ich wüsste nicht wie sie die schauspielerische Qualität der letzten BSG Serie noch toppen wollen? Die Besetzung und die schauspielerische Leistung der Schauspieler, die da abgeliefert wurde, war fast schon perfektes Niveau und ausgezeichnet gewählt.
    Starbuck eine Frau.
    Also echt jetzt. Bei Boomer lasse ich das noch durchgehen aber nicht bei Starbuck.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  8. #18

    Mitglied seit
    03.08.2019
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    nähe Ruhrpott
    Beiträge
    40

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Ja, auch ich muss sagen, dass mich die neue Serie enttäuscht hatte. Nicht von Anfang an, aber später wurde die Serie erst extrem politisch, anschließend mit den vielen menschlich aussehenden Roboter-Varianten für mich extrem unglaubwürdig - plötzlich merkt z.B. der Familienvater das er ein Roboter ist, hat aber schon ein Kind gezeugt (mit Motorenöl?). Und hatte man mal ein oder zwei Folgen verpasst und nicht aufgenommen, dann war man eh aus der Serie raus, da die Folgen allesamt aufeinander aufbauten und man wirklich von Anfang bis Ende schauen musste.

    Irgendwann war die Serie für mich zu absurd. Mal wurden aktuelle irdische Probleme in den Weltraum verlagert und man bastelte eine teils unglaubwürdige Story drum herum, dann der Kleidungsstil, der 1:1 so aussah als wäre er irdisch (nicht einmal bei den verschiedenen Zivilisationen auf unserem Planeten gab es das). Die Serie hätte ab einem gewissen Punkt genauso gut vor einer anderen Kulisse spielen können - es hätte den selben Effekt gehabt.

    Ich gestehe das ich ein Fan der originalen Serie war, und vor dem Hintergrund konnte ich vom Remake nur enttäuscht sein.
    - AMD Ryzen 9 3900X - Gigabyte X570 Aorus Pro - Scythe Mugen 5 PCGH-Edition - 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4 3.200MHz - MSI RTX 2080 AERO 8G
    - Fractal Design Define R6 TG USB-C - be quiet! Straight Power 11 750W - 3 x 24" SAMSUNG S24C350H 60 Hz FHD -
    - Corsair MP510 NVMe SSD 960GB - Samsung SSD 860 EVO 500GB - HGST Deskstar 5K4000 4TB -

  9. #19
    Avatar von Lexx
    Mitglied seit
    26.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    5.220

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    BSG, was für eine unglaublich geile Serie.

    Meine zweite "gebingte"
    (Erste war Al Bundy.)

    Fraglich, ob die das so wiederholen können...
    Fridays for NASCAR!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von Nuallan
    Mitglied seit
    22.10.2008
    Beiträge
    4.319

    AW: Battlestar Galactica: Sci-Fi-Serie bekommt erneut eine Neuauflage

    Zitat Zitat von MrHonk1978 Beitrag anzeigen
    Ich gestehe das ich ein Fan der originalen Serie war, und vor dem Hintergrund konnte ich vom Remake nur enttäuscht sein.
    Das Remake hat sicher seine Schwächen, welche auch entstanden sind weil es zu wenige Leute gesehen haben und zu viel rumgedoktert wurde. Trotzdem eine meiner absoluten Lieblingsserien, und ich mochte auch das alte Battlestar. Das Writing und der Cast vom Remake sind teilweise einfach unfassbar gut. Auch das Finale hat mir im Gegensatz zu vielen anderen gut gefallen, wenn man bedenkt das es notdürftig vorverlegt wurde.

    Die Serie kam leider ein paar Jahre zu früh. Das sagen auch die Macher. Mit dem heutigen Hype-Potential könnte die neue Serie echt was werden. Aber es wird extremst schwer die letzte zu toppen. Es gibt halt auch nicht viele Serien die mal eben zur UN eingeladen werden.

Seite 2 von 7 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •