• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!
FormatC
Punkte für Reaktionen
1.884

Profilnachrichten Neuste Aktivitäten Beiträge Informationen Hardware

  • Besser würde ich jetzt nicht einmal sagen. Arta ist extrem mächtig, aber die grundlegenden Funktionen sind dadurch imho umständlich.
    Ein Bekannter aus dem DIY-Hifi-Forum hat ein paar kleine Programme geschrieben weil ihn Arta und Limp angekotzt haben ... Frequenzgangmessung mit einer Taste, die Klirr-Messung ein Makro-Aufruf. IMD, bzw. MTD-Messungen bei unterschiedlichen Pegeln ebenfalls ein Makro-Aufruf, das ist schon nett.
    Ja, das Grundrauschen in 1 m Entfernung zu messen wäre sinnlos, man müsste schon auf 10 cm an den Lautsprecher heran gehen.
    IMD oder Klir sollte aber problemlos funktionieren, der Vorverstärker ist allemal Klassen besser als die Lautsprecher und das Mikrofon (zumindest das NTI) auch gut genug. Wirklich viel Pegel schafft sowieso keiner deiner bisher getesteten Lautsprecher. Mit Arta hätte ich auf solche Messungen aber keine Lust :ugly:
    Angemeldet bin ich drüben eigentlich.

    Grundrauschen wäre kein Problem, der Lautsprecher steht ja für die Frequenzgang-Messung sowieso vor dem Mikrofon. Kommt natürlich auf die Entfernung an ...
    IMD ließe sich mit der richtigen Software auch automatisiert durchführen, aber ich kann verstehen, dass es zu viel ist.
    Gibt es auf tom's Hardware eigentlich keine PN-Funktion oder bin ich einfach nur blind? :ugly:

    Naja egal ... ihr habt doch ein pegelkalibrierte NTI-Mikrofon. Wäre es möglich das Grundrauschens bei Aktivlautsprechern/Lautsprechern mit eingebautem Verstärker in die Tests mit aufzunehmen? Für den versierten Leser wäre sicherlich auch Klirr und IMD, bzw. MTD interessant.
    Ich halte von den Lautstärkemessungen sowieso nicht so viel.
    Vieles wird heißer verbraten als es gekocht wird.
    Ich bilde mir da eher mal ein eigenes Urteil, in dem ich mir das Produkt besorge, um das es mir geht.
    So wie letztens die Wasserkästen.
    Hab mir den Corsair und den NZXT mit dem 280er Radiator angeschaut.
    Die Dinger sind ab Werk einfach viel zu laut. Ich verstehe die Hersteller nicht, die bauen so schnell drehende Lüfter ein, die selbst mit der kleinstes Drehzahl -- das sind 800rpm -- schon hörbar sind.
    Und ob die Lüfter mit 1500 oder 2500rpm am Ende drehen, macht keinen Unterschied. Wir reden da von 2-4 Kelvin Temperaturunterschied. Das kannst du unter Messtoleranz abhaken.
    Und mit anderen Lüftern sind die Dinger einfach zu teuer.
    Ich hab ja so eine App für mein Pad. :D
    Und da zeigt er mit immer mindestens 35db an, auch wenns meiner Meinung nach leise ist.
    Unter 20db wäre schon sehr gut.
    Die News schrieb einer, der keine Ahnung von Netzteilen hat, dafür einen Pressetext von Corsair in der Hand hielt :D
    Ich muss ja mal ein bisschen mit THW meckern...

    "...vertraut Corsair wieder auf seinen bewährten OEM-Partner CWT (Channel Well Technology); ein Hersteller, der branchenweit für höchste Fertigungsqualität..."
  • Laden…
  • Laden…
  • Laden…
  • Laden…
Oben Unten