Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von Syllub
    Mitglied seit
    26.07.2012
    Beiträge
    53

    AW: Mainboard mit Z77

    Crossfire/SLI und Extrem-Übertaktung sind nicht vorgesehen. Nur nach so 3-5 Jahren werde ich ,wenn nötig, die CPU und GPU ein bisschen übertakten.

    Nun das Gehäuse ist ein Aerocool X predator in weiß , die hat USB 3.0 und muss versorgt werden ... daher der Stichpunkt, aber es ist wirklich nur ein Anschluss.... also muss ich mir darüber keine Gedanken machen.

    Ich kann mir aber vorstellen ,dass ich irgendwann eine 2. HDD dazu einbauen werden ,d.h. es muss ein Laufwerk, 2 HDDs , Gehäuse (Anschlüsse und Lüfter) von den Anschlüssen des MB versorgt werden .....

    Falls es wichtig ist ... der Kühler wird ein EKL Alpenföhn Himalaya ,aber der ist mehr hoch als breit ,sollte also von daher keine Kollisationen veranstallten.

    Gruß

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von belle
    Mitglied seit
    26.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.931

    AW: Mainboard mit Z77

    @ Smogg

    Die Soundkarte hat er schon und will er weiter verwenden (kann man oben im Text lesen).

    @ all

    Da UEFI eine Bedingung war, möchte ich darauf hinweisen, dass Gigabyte meist noch die alte BIOS-Oberfläche verwendet. Ob sie das beim Z77 immernoch machen, weis ich nicht.
    Ich kann allerdings sagen, dass Asrock mittlerweile ganz gute Boards baut.
    ASRock Z77 Pro4, Z77 (dual PC3-12800U DDR3) | Geizhals Deutschland

    Das Board hier würde ich nicht nehmen. Es ist zu teuer für das Gebotene, außerdem hat es nicht mal Kühler auf den Spannungswandlern. Das ist immer von Vorteil, auch wenn man nicht so stark übertakten will.
    Geändert von belle (26.07.2012 um 15:40 Uhr)

  3. #13
    Avatar von Syllub
    Mitglied seit
    26.07.2012
    Beiträge
    53

    AW: Mainboard mit Z77

    @ belle: die P8Z77-LX habe ich bisher nicht im Auge gehabt, die scheint so ziemlich das selbe wie die P8Z77-V zu sein ,nur dass sie (die von dir genannten) Kühler und das Wifi nicht besitzt.

    @ all: ok ,da ich wenig mit MBs zu tun habe kann ich es nicht wirklich abwägen ob ich zu Asrock oder ASUS greifen soll. Wo ist der unterschied zwischen dem Asrock Pro3 und dem Pro4 ?

    Was bei meinem jetztigen Mainboard der Vorteil ist, er besitzt ein DUAL - Lan anschluss... den habe ich hin und wieder für die einstellung der Repeater im Haus gebraucht... aber ich werde mich schon anfreunden können, dass ich ein bisschen rumstöpseln darf.... wenn net schmeiß ich den mit dem Dual-Lan einfach wieder an und fertig.
    Zudem hat es ein paar eSATA und Firewire anschlüsse .. gebraucht habe ich die ehrlich gesagt NIE ... von daher brauch ich die auch nicht auf dem neuen MB.

    Ich denke nur grad laut , es kann ja sein ,dass mir dann doch noch was einfällt. Aber es spricht eigentlich nichts dagegen ,dass das neue MB weniger anschlüsse besitzt, da ich meinen jetztigen PC nicht schrotten werde ,sondern als 2. PC verwende bzw. Familie überlasse.... HM !

    Oke ,also wäre jetzt nur noch das, ob ich Asrock oder ASUS nehmen soll. Aber wenn viele mit dem Asrock gute Erfahrungen gemacht haben werde ich mir die vielen Euronen sparen und zu Asrock greifen. Falls was sein sollte ,gibt es ja immernoch den Umtausch. Es ist ja nicht so ,dass dann alles für die Katz war und die anderen Geräte nehmen davon auch kein Schaden (,oder ? )

    Gruß

  4. #14
    Avatar von POWER_TO_THE_GROUND
    Mitglied seit
    13.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    8.531

    AW: Mainboard mit Z77

    Nein das Asrock ist ein gutes Board
    Ja innerhalb von 2 Wochen gibts den Rücktausch wenns dir nicht gefällt was ich allerdings nicht glaube

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •