Seite 2 von 4 1234
  1. #11

    Mitglied seit
    01.10.2007
    Beiträge
    80

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Ist der Soundchip/Qualität des Onboard Sounds auschlagebend, wenn man nur SPDIF Passthrough nutzt zum AVR Receiver, oder nur bei analog Klinkenausgang?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von Tekkla
    Mitglied seit
    06.08.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    870

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Beim Asus lässt sich der Minilüfter nicht regeln. Das halte ich für viel problematischer.
    Das ist noch ein guter Hinweis. Beim Aorus X570 Pro kann man den regeln, und der kleine Lüfter steht seit dem jüngsten UEFI Update im Silent Modus bei mir bei 34°C der Gehäuseinnenluft still.
    PC: AMD R7 3800X || 32GB Vengeance Pro 3200 || Aorus X570 Pro || RTX 2080 Seahawk EK || 1 TB (W10 & Share) + 500 GB (Lin) Evo 970 M.2 SSD || 1 TB BX500 SSD || bequiet! DB 900 || LG 32DU89-W 4K
    WAKÜ: Mo-Ra3 360LT m. 9x 120mm P12 PWM PST || Intern: 420er + 280er XFLow b. 30mm || AC D5 Next m. Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT || Durchflusssensor || 2x Farbwerk360 || Farbwerk Nano als Ambilight

  3. #13
    Avatar von HairforceOne
    Mitglied seit
    01.12.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    1.547

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Zitat Zitat von Tekkla Beitrag anzeigen
    Das ist noch ein guter Hinweis. Beim Aorus X570 Pro kann man den regeln, und der kleine Lüfter steht seit dem jüngsten UEFI Update im Silent Modus bei mir bei 34°C der Gehäuseinnenluft still.
    Asus macht bei X570 wirklich sehr viel Falsch.

    Das Agesa 1004b ist anscheinend auch (mal wieder) eher Beta-Status als Release. Viele Leute klagen, dass der Rechner gar nicht mehr startet oder man nur noch ins BIOS kommt mit dem Update. Dazu dann ausfallende SATA-Ports, Lüfter die sich nicht mehr regeln lassen, XMP lässt den PC abstürzen, etc.

    Das ist alles nicht bei jedem so. Aber bei Asus hört man sehr, sehr viel was Problematiken angeht.

    Der unsteuerbare PCH-Lüfter ist da noch die "Cherry on Top". Geht gar nicht... Asus hat auch schon durchleuchten lassen, dass die keinerlei Interesse daran haben, das anders zu ändern.
    Der dreht wohl bei 65°C schon mit 2500 U/Min.



    Wie Tekkla sagt:
    Gigabyte bietet 3 Profile an. Silent, Balanced, Performance. - Bei Silent startet der PCH-Lüfter erst bei 60°C. Diese 60°C erreiche ich erst nach knapp 2 Stunden Gaming.

    Höher als 63°C habe ich bei mir (auch im Sommer) den Chipsatz noch nicht gesehen. PCH-Lüfter dreht dabei mit 1600 U/Min und wird mehr als nur deutlich von der GPU oder den Gehäuselüftern übertönt.
    Ryzen 7 3700x | Gigabyte X570 Aorus Ultra| Zotac GTX 1080 AMP! @2050/5100 | 32 GB Crucial Ballistix Sport LT 3000 | BeQuiet PurePower 10 500 Watt | iiyama GB2760QSU Red Eagle + Dell U2412M | Creative Omni Surround 5.1 | FD Define S

  4. #14

    Mitglied seit
    05.01.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    194

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Danke für eure Antworten und Hilfestellungen!!
    2 zusammen bestellen, ist nicht so mein Ziel. Aber so wie Ihr es beschreibt, ich auch teils so im Internet mitbekommen habe, soll Asus nicht ganz so gut sein. Schade. Aber kein Ding, werde mir dass X570 Aorus Pro, mal genauer ansehen.

    Viele sprechen heute für Gigabyte bei X570, ist mir aufgefallen.

    Danke, für eure Antworten, Anregungen, Tipps und Erfahrungsberichte!

    LG

  5. #15
    Avatar von HairforceOne
    Mitglied seit
    01.12.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    1.547

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Gigabyte macht bei X570 wirklich sehr viel richtig.

    Sowohl bei der Ausstattung als auch beim UEFI. Vor allem mit letzteren haben die anderen Hersteller irgendwie viel kappes. Natürlich läuft auch bei Gigabyte nicht alles komplett rund. - Bei einigen Boards gab es mit dem F10a Update (1004b) z. B. das Problem, dass die mit einer PCIe-Soundkarte nicht mehr gebootet haben.

    Gigabyte hat da aber sofort reagiert und innerhalb eines Tages ein Update gebracht, mit dem es wieder läuft.


    Ich habe bei mir auch nicht damit gerechnet, dass ich Gigabyte mal so "gut" finde. - Die waren für mich immer eher "Bloß weg davon!" Bei X370 und X470 waren sie auch nicht so gut wie ich finde. Ich war auch immer "Asus-Kind". Aber als sich damals bei Release schon angedeutet hat, das Asus schmarn macht, hab ich den Schritt gewagt auf den "ollen" Adler zu wechseln weil mich MSI nicht überzeugt und ich auf dem PCGH-Discord von AsRock auch schon ein paar "Horror"-Storys gehört habe.

    Ich bin wirklich zufrieden. - Einziges Manko: Das BIOS ist nicht so schön übersichtlich wie bei Asus. Da kommt nach wie vor niemand an Asus ran wie ich finde.
    Ryzen 7 3700x | Gigabyte X570 Aorus Ultra| Zotac GTX 1080 AMP! @2050/5100 | 32 GB Crucial Ballistix Sport LT 3000 | BeQuiet PurePower 10 500 Watt | iiyama GB2760QSU Red Eagle + Dell U2412M | Creative Omni Surround 5.1 | FD Define S

  6. #16
    Avatar von Tekkla
    Mitglied seit
    06.08.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    870

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Zitat Zitat von Rocko Beitrag anzeigen
    Ist der Soundchip/Qualität des Onboard Sounds auschlagebend, wenn man nur SPDIF Passthrough nutzt zum AVR Receiver, oder nur bei analog Klinkenausgang?
    Primär nur für Klinke. Du hast aber in der Realtek Audio Console auch die Möglichkeit beim optischen Ausgang per Equalizer den Klang anzupassen. Mache ich z.B., um die Vibrationen meines ausgebauten Trockenbodens durch den Sub zu minimieren.
    PC: AMD R7 3800X || 32GB Vengeance Pro 3200 || Aorus X570 Pro || RTX 2080 Seahawk EK || 1 TB (W10 & Share) + 500 GB (Lin) Evo 970 M.2 SSD || 1 TB BX500 SSD || bequiet! DB 900 || LG 32DU89-W 4K
    WAKÜ: Mo-Ra3 360LT m. 9x 120mm P12 PWM PST || Intern: 420er + 280er XFLow b. 30mm || AC D5 Next m. Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT || Durchflusssensor || 2x Farbwerk360 || Farbwerk Nano als Ambilight

  7. #17

    Mitglied seit
    05.01.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    194

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Hat man mit einem Ryzen 3000er auf einem X470 Board, perfomrance Probleme? Sprich, dass die CPU beschnitten wird oder die Cache beim CPU verkleinert?

  8. #18
    Avatar von Tekkla
    Mitglied seit
    06.08.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    870

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Nö. Du hast nur kein PCIE 4.0, was aktuell eh nicht bedeutsam ist. Die einzige reale Einschränkung ist "nur" einmal (1x) M.2 NVME SSD. Das war bei mir auch der einzige wirkliche Grund, warum ich auf X570 und eben nicht auf X470 von X370 umstieg.
    PC: AMD R7 3800X || 32GB Vengeance Pro 3200 || Aorus X570 Pro || RTX 2080 Seahawk EK || 1 TB (W10 & Share) + 500 GB (Lin) Evo 970 M.2 SSD || 1 TB BX500 SSD || bequiet! DB 900 || LG 32DU89-W 4K
    WAKÜ: Mo-Ra3 360LT m. 9x 120mm P12 PWM PST || Intern: 420er + 280er XFLow b. 30mm || AC D5 Next m. Heatkiller Tube || Aquaero 6 LT || Durchflusssensor || 2x Farbwerk360 || Farbwerk Nano als Ambilight

  9. #19
    Avatar von BojackHorseman
    Mitglied seit
    20.10.2019
    Beiträge
    341

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Zitat Zitat von HairforceOne Beitrag anzeigen
    Gigabyte macht bei X570 wirklich sehr viel richtig.

    Sowohl bei der Ausstattung als auch beim UEFI. Vor allem mit letzteren haben die anderen Hersteller irgendwie viel kappes. Natürlich läuft auch bei Gigabyte nicht alles komplett rund. - Bei einigen Boards gab es mit dem F10a Update (1004b) z. B. das Problem, dass die mit einer PCIe-Soundkarte nicht mehr gebootet haben.

    Gigabyte hat da aber sofort reagiert und innerhalb eines Tages ein Update gebracht, mit dem es wieder läuft.


    Ich habe bei mir auch nicht damit gerechnet, dass ich Gigabyte mal so "gut" finde. - Die waren für mich immer eher "Bloß weg davon!" Bei X370 und X470 waren sie auch nicht so gut wie ich finde. Ich war auch immer "Asus-Kind". Aber als sich damals bei Release schon angedeutet hat, das Asus schmarn macht, hab ich den Schritt gewagt auf den "ollen" Adler zu wechseln weil mich MSI nicht überzeugt und ich auf dem PCGH-Discord von AsRock auch schon ein paar "Horror"-Storys gehört habe.

    Ich bin wirklich zufrieden. - Einziges Manko: Das BIOS ist nicht so schön übersichtlich wie bei Asus. Da kommt nach wie vor niemand an Asus ran wie ich finde.
    Ich hab genau die gleiche Erfahrung mit Gigabyte. 2007 hatte ich ein Board für den E6750. Der Soundchip funktionierte regelmäßig nicht, die Treiber waren eine Katastrophe, so dass ich immer zwei Generationen zurück hing, weil die funktionierten. Das Aorus Elite hat überhaupt keine Probleme gemacht.

    Was das Bios angeht, stimme ich Dir zu. Da könnte Gigabyte nachbessern. Zum Beispiel finden sich zwei Möglichkeiten, RAM-Timings einzustellen. Einmal einfach so über den Tweaker, dann aber mit der Warnung eines möglichen Garantieverlusts. Insgesamt ist das nicht immer logisch aufgebaut. So wäre es sinnvoll, unter dem Punkt RAM auch dessen Taktgeschwindigkeit wählen zu können und den Infinity Fabric-Teiler nicht auf einen Extrapunkt auszulagern.

    Auch verliert meine alte MX518 manchmal die Verbindung im Bios, was mich nicht juckt, weil ich eine Maussteuerung im Bios nicht gewohnt bin.

    Was den Lüfter angeht, ist es bei mir ähnlich. Geht der Lüfter auf 1.600 U/min, läuft in der Regel der Dark Rock Pro schon hörbar lauter (=/= laut oder unangenehm) in einem Dark Base 700 im Silent-Profil.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von BojackHorseman
    Mitglied seit
    20.10.2019
    Beiträge
    341

    AW: X570 Aorus Pro oder Prime Pro

    Zitat Zitat von AndroidJunky Beitrag anzeigen
    Hat man mit einem Ryzen 3000er auf einem X470 Board, perfomrance Probleme? Sprich, dass die CPU beschnitten wird oder die Cache beim CPU verkleinert?
    Zusätzlich zu dem was Tekkla schrieb, eine weitere Erklärung. Der 3700X wird schon heute mit dem Intel 2600K verglichen, dem Preis-Leistungskracher dieses Jahrzehnts. Nicht wenige Käufer - mich eingeschlossen - rechnen mit einer hohen Lebens- und Leistungsdauer dieser CPU. Das X570-Board besitzt alle modernen Anschlüsse, wird also auch in fünf oder sechs Jahren kein Bremsklotz sein.

    Punkt 2, die Spekulation auf Ryzen 3 (4000er-Serie) mit höherem Takt und 5-10 Prozent mehr ICP, was rechnerisch reichen wird, um selbst einen 9900K zu schlagen. Kommt der Plattformwechsel zu AM5 (?), werden einige in drei oder vier Jahren den 3700X gegen einen 4700X oder 4900X im Abverkauf tauschen und mit dem Board dann vermutlich acht Jahre auskommen können. Zumal die PS5 auf einem niedriger taktenden 3700X beruhen wird und was Games angeht, sind Konsolen bis auf wenige Ausnahmen nunmal die technische Messlatte.

Seite 2 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Drittes RAM-Kit - BSOD irql_not_less_or_equal - X570 Aorus Pro
    Von CptMagma im Forum Windows 7, 8(.1) und 10, Windows allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2019, 21:40
  2. Gigabyte Aorus X570 I Pro Wifi (ITX) - Problem nach BIOS Update
    Von Broimatti im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.2019, 17:11
  3. Gigabyte X399 Aorus Pro / RAM-Kompatibilität
    Von Pastor_of_Muppet im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2019, 11:40
  4. Suche anderen RAM für GigaByte B450 Aorus Pro
    Von Hofei im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.12.2018, 17:53
  5. [Gigabyte Aorus Pro]B450Chipsatzversionsnummern passen nicht zusammen
    Von Hofei im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2018, 15:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •