1. #1

    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    7

    Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Schönen Tag allerseits,

    long time follower des Inhaltes hier. Brauche jetzt auch mal Euren Rat zur aktuellen Marktsituation. Meine alte Intel Einheit hat den Geist aufgegeben und da ich die P/L zur Zeit deutlich auf Seiten AMDs sehe wollte ich mal aufs andere Lager wechseln, da ich gerne möglichst gute Qualität für kleines Geld verbaue.

    1.) Wie hoch ist das Budget?
    Mehr als 120€ inkl. Versand würde ich ungern ausgeben. Bei guten Argumenten sind vielleicht 10 Euro mehr drin.

    2.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann?
    Den Ryzen 5 2600 (noch nicht bestellt)
    Habe auch noch 1x8GB Kingston HyperX DDR4 HX424C15FB2/8 2400MHz, CL 15 rumliegen. Bei aktuellen RAM Preisen würde ich den gern verwenden, sollte also kompatibel mit dem Board sein.

    3.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC?
    HD Gaming, Office, sehr selten Videobearbeitung

    4.) Soll der Rechner übertaktet werden?
    Möglichkeit kann gerne bestehen, nicht überlebenswichtig. Das System sollte im Normalbetrieb lange und zuverlässig sowie kühl laufen.

    5.) Bevorzugte kriterien:
    ATX Form wegen Optik im Gehäuse, mindestens 4 Lüfteranschlüsse inkl. CPU-Lüfter. Wegen Onboard Sound: War bis jetzt mit allen Onboard-Chips die ich hatte klangtechnisch zufrieden, glaube unterirdisch wird es nicht sein.
    TOLL WÄRE: Eine Diagnose LED mit Fehlernummernausgabe auf dem Board, damit man einen Anhaltspunkt hat wenn etwas schief läuft. (Wenn es sowas gibt auf AM4, bin das von Sockel 1150 gewohnt)
    Wichtig wäre auch, dass das Mainboard und vor Allem das BIOS sehr stabil laufen und ich nicht noch irgendwelche Updates oder Einstellungen tätigen muss damit der Normalbetrieb stabil ist. Hatte da mit den Asus BIOS schon lustige Erlebnisse, gerade mit den Asus-Treibern und der Lüftersteuerung. Ich will also lange etwas davon haben. Wenn Beleuchtung, dann freie Farbwahl.

    Habe gehört das MSI-Boards sehr stabil sein sollen und die neuen Gigabyte Boards eher mittelmäßig (gerade das BIOS), ist aber bestimmt auch nur so ein Hören-Sagen-Gerücht...
    Fand das MSI Tomahawk, bzw. das MSI Gaming Pro Carbon und das Gigabyte Aorus Elite alle 3 recht ansprechend. Leider haben die soweit ich erkennen konnte keine Diagnose Anzeige auf dem Board... Wäre jetzt aber auch eher ein Nice to Have.

    Bin gespannt auf Eure Vorschläge.
    Recht herzliches Dankeschön!

    PS: Wenn noch ein Vorschlag für einen leisen, schlichten und preisgünstigen CPU-Kühler besteht, gerne raus damit

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von _Berge_
    Mitglied seit
    10.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Gießen
    Beiträge
    1.616

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Günstigstes Board mit Diagnostic LED wäre das:

    ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 ab €'*'156,92 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Wenn du den Vorgänger nimmst wärst du noch im Budget:

    ASRock Fatal1ty X370 Gaming X ab €'*'109,92 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


    Beides tolle Boards, aber das X370 würd ich nicht unbedingt nehmen zudem du hier das BIOS updaten müsstest.

    Gute Boards in deinem Budget wären folgende:

    Produktvergleich ASRock Fatal1ty B450 Gaming K4, Gigabyte B450 Aorus Elite, Gigabyte B450 Aorus Pro, ASRock B450 Steel Legend Geizhals Deutschland

    CPU Kühler der Ben Nevis Advanced oder der Brocken 3
    PC: CPU: R7 2700X @H²O; Mainboard: Asus C6H ; GPU: 2x RADEON VII @H²O CF; Ram: 64GB Crucial Tactical RGB ; PSU: BeQiet! E11 850W ; Case: Phanteks Enthoo Evolv X: Silber ; SSD´s: Samsung 960 512GB/ 2x850EVO 500GB / 3x MX500 1TB

  3. #3

    Mitglied seit
    02.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Norden
    Beiträge
    1.374

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Das b450 Tomahawk wäre ein solides Mainboard. Alternativ habe ich persönlich das b450 gaming pro carbon seit ca. einem halben Jahr mit einem 2600x bei mir laufen und kann mich nicht beschweren. Soweit ich weiß hat das auch eine/mehrere Error LED´s.

    Den Ram würde ich allerdings wechseln und für den Ryzen mindestens 3000 Mhz und Cl16 holen. 16 GB mit 3200 und CL 16 gibt es momentan für ~100€ , z.B. die Corsiar LPX. Drauf achten das du 2x8gb nimmst, außer du willst zeitnah auf 32Gb hoch, damit du von Dual Channel profitieren kannst.

  4. #4

    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    7

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Zitat Zitat von Dudelll Beitrag anzeigen
    Das b450 Tomahawk wäre ein solides Mainboard. Alternativ habe ich persönlich das b450 gaming pro carbon seit ca. einem halben Jahr mit einem 2600x bei mir laufen und kann mich nicht beschweren. Soweit ich weiß hat das auch eine/mehrere Error LED´s.

    Den Ram würde ich allerdings wechseln und für den Ryzen mindestens 3000 Mhz und Cl16 holen. 16 GB mit 3200 und CL 16 gibt es momentan für ~100€ , z.B. die Corsiar LPX. Drauf achten das du 2x8gb nimmst, außer du willst zeitnah auf 32Gb hoch, damit du von Dual Channel profitieren kannst.
    Ja tendiere momentan dazu mir die genaue Diagnostic LED aus dem Kopf zu schlagen und ebenfalls zum Carbon zu greifen, weil ich die namensgebende Optik ziemlich stylisch finde und ich meine im Netz herausgelesen zu haben. das beim AM4 ASRock und MSI wohl die Nase vorn haben.

    Zitat Zitat von _Berge_ Beitrag anzeigen
    Ja, das sieht natürlich auch ganz gut aus. Hat eine Diagnostic LED und ist X470, während das B450 Carbon halt "nur" den B-Chipsatz hat. Das ASRock ist allerdings im Schnitt etwas teurer und mein Geschmack empfindet das MSI als ansehnlicher. Wäre ein X470 Chipsatz die nächsten Jahre irgendwie im Vorteil? Ich denke in 4-5 Jahren muss dann eh ein neues Board her. Tendiere dann denke ich noch ein bisschen mehr zum B450 pro Carbon, trotz der fehlenden Code-Diagnose.

    Danke auf jeden Fall schonmal!

  5. #5
    Avatar von _Berge_
    Mitglied seit
    10.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Gießen
    Beiträge
    1.616

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Naja empfinde persönlich dass ASRock besser als msi. Msi war bei ryzen Gen 1 in den ersten BIOS Versionen nicht gerade stark

    X470 lohnt sich insofern wenn du ryzen 3000 verbauen willst, je hochwertiger und teurer dein Board war/ist desto höher die Wahrscheinlichkeit dass es noch BIOS Updates gibt

    Das b450 Carbon ist aber ein Grund solides board
    PC: CPU: R7 2700X @H²O; Mainboard: Asus C6H ; GPU: 2x RADEON VII @H²O CF; Ram: 64GB Crucial Tactical RGB ; PSU: BeQiet! E11 850W ; Case: Phanteks Enthoo Evolv X: Silber ; SSD´s: Samsung 960 512GB/ 2x850EVO 500GB / 3x MX500 1TB

  6. #6
    Avatar von orca113
    Mitglied seit
    09.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW am Rheinufer zwischen K und BN:-)
    Beiträge
    6.981

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Zitat Zitat von Dudelll Beitrag anzeigen
    Das b450 Tomahawk wäre ein solides Mainboard. Alternativ habe ich persönlich das b450 gaming pro carbon seit ca. einem halben Jahr mit einem 2600x bei mir laufen und kann mich nicht beschweren. Soweit ich weiß hat das auch eine/mehrere Error LED´s.

    Den Ram würde ich allerdings wechseln und für den Ryzen mindestens 3000 Mhz und Cl16 holen. 16 GB mit 3200 und CL 16 gibt es momentan für ~100€ , z.B. die Corsiar LPX. Drauf achten das du 2x8gb nimmst, außer du willst zeitnah auf 32Gb hoch, damit du von Dual Channel profitieren kannst.
    Nur mal so, der Ram kann beim Ryzen doch gar nicht mit soviel Takt betrieben werden oder sehe ich da was falsch? da genügt doch auch niedrig getakteter.
    Xbox360 Slim 250Gb
    Xbox One X (Project Scorpio Edition)
    Apple Mac Book Pro Retina 15" Late ´13
    Rechenknecht: Ryzen 2600X / MSI X470 Gaming Pro / RTX2080 Phoenix GS / 256 Gb Samsung 850 Evo / 650W BQ Dark PP11

  7. #7

    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    7

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Zitat Zitat von _Berge_ Beitrag anzeigen
    Naja empfinde persönlich dass ASRock besser als msi. Msi war bei ryzen Gen 1 in den ersten BIOS Versionen nicht gerade stark

    X470 lohnt sich insofern wenn du ryzen 3000 verbauen willst, je hochwertiger und teurer dein Board war/ist desto höher die Wahrscheinlichkeit dass es noch BIOS Updates gibt

    Das b450 Carbon ist aber ein Grund solides board
    Ich hoffe, dass der 2600 ein bisschen länger hält als bis zum Ryzen 3xxx und danach ist eh irgendwann wieder ein neuer Chipsatz fällig denke ich. Aber klar, das ASRock ist schon von der Zukunftssicherheit einen Ticken besser. Aber ich glaube da mache ich Risiko zugunsten der Optik. Vom RAM her macht es ja keinen Unterschied.

    Zitat Zitat von orca113 Beitrag anzeigen
    Nur mal so, der Ram kann beim Ryzen doch gar nicht mit soviel Takt betrieben werden oder sehe ich da was falsch? da genügt doch auch niedrig getakteter.
    Ja hab ich jetzt eigentlich auch so verstanden :S

  8. #8

    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    7

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Habe jetzt mal das MSI Carbon bestellt und hoffe das läuft dann. Ich danke recht herzlich für die Hilfe und die Eingebungen

  9. #9

    Mitglied seit
    02.02.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Norden
    Beiträge
    1.374

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Zitat Zitat von orca113 Beitrag anzeigen
    Nur mal so, der Ram kann beim Ryzen doch gar nicht mit soviel Takt betrieben werden oder sehe ich da was falsch? da genügt doch auch niedrig getakteter.
    Die maximale spec. für ryzen ist 2993 , das heißt aber nicht das schnellerer nicht trotzdem läuft. Mein 3000mhz ram läuft zb. Auch mit 3333Mhz noch. Gibt auch paar Leute die 3400-3500 noch schaffen, das ist aber tatsächlich eher die Ausnahme. Ab 2933 kommts halt etwas auf die CPU an ob man wirklich mehr Takt noch stabil ans Laufen bekommt, ist im Grunde dann halt oc. Da 3200 im Vergleich mit 3000er aber quasi nichts mehr kostet würde ich den immer vorziehen. Zur Not schafft man dann halt straffere timings falls die CPU bei 3000 dicht macht.

    Bis ca. 3200mhz profitiert ryzen aber extrem stark von mehr mehr ram Takt, weil der Takt der infinity fabric an den ram Takt gekoppelt ist. Ab da bringen schärfere timings dann meist mehr. Ich finde den Test dazu leider grad nicht auf die schnelle.

  10. #10
    Avatar von orca113
    Mitglied seit
    09.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW am Rheinufer zwischen K und BN:-)
    Beiträge
    6.981

    AW: Suche stabiles, zuverlässiges AM4 Mainboard (ggf. RAM) für Ryzen 5 2600

    Ah ok, danke für die Erklärung.

    Kann mich erinnern das mein alter Ram den ich noch hatte als ich mir mein Ryzen System gebaut habe nicht mal 26xx konnte und da war irgendwie meine Skepsis jetzt hergekommen. Hab aber jetzt die Flare X von GSkill drin. Laufen aber "nur" auf 2993 weil ich einfach noch nicht mehr eingestellt habe.

    @ aries718 schau dir mal das Board aus meiner Sig an. Das könnte was für dich sein.
    Xbox360 Slim 250Gb
    Xbox One X (Project Scorpio Edition)
    Apple Mac Book Pro Retina 15" Late ´13
    Rechenknecht: Ryzen 2600X / MSI X470 Gaming Pro / RTX2080 Phoenix GS / 256 Gb Samsung 850 Evo / 650W BQ Dark PP11

Ähnliche Themen

  1. Kaufempfehlung AM4 Mainboard + DDR4 Ram
    Von Koxxer im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2017, 19:54
  2. Suche gutes OC AM3 Mainboard und RAM für Phenom II X6
    Von DeRtoZz im Forum Overclocking: Mainboards und Speicher
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 11:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •