Seite 1 von 3 123
  1. #1
    Avatar von mike288
    Mitglied seit
    16.06.2013
    Beiträge
    241

    Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Hallo zusammen

    erstmal mein System

    Ryzen 3700x mit Artic Liquid Freezer 240
    Gigabyte X570 Aorus Elite
    ASUS Dual 2080 Super OC
    Gehäuse: BeQuiet Silent Base 900

    Ich habe 2 Frontlüfter am MB an SysFan1 angeschlossen und
    1 Hecklüfter am SysFan2.

    Habe im Bios eine Lüfterkurve erstellt, die auch gut funktioniert.

    Nun zu meiner Frage:
    Gibt es eine Möglichkeit meine Gehäuselüfter mit der GPU-Temp. zu koppeln, bzw. wenn diese steigt, dass eben die Gehäuselüfter auch mehr drehen?

    Gruß
    Mike
    AMD Ryzen 7 3700X / Gigabyte X570 Aorus Elite......................................................2 x 16 GB G.Skill Trident Z DDR4 3600MHz CL17
    ASUS Dual GTX 2080Super @2100 Mhz...….....…......................................………………........…………....BeQuiet Pure Power 11 CM Modular

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von LastManStanding
    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    OWL der Berg, zum Tal der Exter
    Beiträge
    3.443

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Am ehesten geht das über eine zusätzliche Lüftersteuerung mit eigener Software. (Ich habe die Aquaero 6)
    Ich habe das auch über die GPU gesteuert weil die AMD Ryzen 3000 so unheimlich nervige Temperaturberechnung für die CPU nutzen und es dann mit unter immer mal wieder hochdrehende Lüfter gibt. Und die Temperatursteuerung vom Asus Mainboard und auch die des BeQuiet DBP 900 geben das ja leider nicht her!
    Deshalb mein Vorschlag; zusätzliche Lüftersteuerung
    Wenn Gott mich also liebt wie er mich schuf, wieso darf ich nicht nackt in Kirche??
    Wie ich damals schon zu den Maya´s sagte: Willst du schnell gehen, geh Allein! Willst weit gehen, geh mit vielen!
    3900X, Brocken 3, Crosshair 6, 1080Ti @1972MHz, 32GiB 3000 CL15 D.R.@3600MHz/CL18, DPP 11 850W, DBP 900rev2, Technics SU7700K Asus Xonar MKII U7, Panasonic HD 5

  3. #3
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.015

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Mit der Aquasuite geht es sehr gut, da hier auf alle Sensoren zugegriffen werden kann.
    Aber die Aquasuite lässt sich nur mit einem USB-Gerät von Aquacomputer freischalten.

    Mit dem Aquaero 6 geht es gut, es gibt hierzu noch den Quadro der etwas weniger kostet.
    Kann nur nicht sagen ob es mit dem Quadro auch gehen würde.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel I9-9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 16GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

  4. #4
    Avatar von v3nom
    Mitglied seit
    21.02.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.375

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Man mit Adaptern auch einen normalen Lüfter direkt über die Grafikkarte steuern, aber rate dringend davon ab dies über den gleichen Anschluß zu machen, der auch die GPU Lüfter angeschlossen hat. Unterschiedliche Lüfter mixen geht zwar aber die Lüfter verhalten sich nicht gleich.
    All your base are belong to us!

  5. #5
    Avatar von Rotkaeppchen
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    17.367

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Zitat Zitat von v3nom Beitrag anzeigen
    Man mit Adaptern auch einen normalen Lüfter direkt über die Grafikkarte steuern, aber rate dringend davon ab dies über den gleichen Anschluß zu machen, der auch die GPU Lüfter angeschlossen hat. Unterschiedliche Lüfter mixen geht zwar aber die Lüfter verhalten sich nicht gleich.
    Die Idee ansich ist schon einmal sehr gut. Das wollte ich auch immer machen. Genau dann, wenn man seiner Grafikkarte eh eigene Lüfter verpasst hat oder sie auf Wasserkühlung umgebaut hat, ist das alles kein Problem, nur ein bisschen Bastelaufwand

    Andererseits korreliert die CPU Temperatur mit der Grafikkarten Belastung, weil es im Gehäuse wärmer wird. Der Gesamteffekt ist darum gering. Ich bin darum weiterhin bei der CPU-Temperatur als Regelgrößte für alle Gehäuselüfter geblieben.

  6. #6
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.015

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Wobei wenn ausreichend Lüfter verbaut werden diese nicht zwingend mit CPU oder GPU geregelt werden müssen, es reicht aus das mit der Mainboard Temperatur geregelt wird und dieser Sensor steht normalerweise auch zur Auswahl da. Denn Gehäuselüfter müssen selbst wenn die Grafikkarte oder Prozessor Leistung aufbringt nicht schnell drehen. Hier würde ich nie über 600-800 U/min gehen.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel I9-9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 16GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

  7. #7
    Avatar von Rotkaeppchen
    Mitglied seit
    18.11.2014
    Beiträge
    17.367

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Wobei wenn ausreichend Lüfter verbaut werden diese nicht zwingend mit CPU oder GPU geregelt werden müssen, es reicht aus das mit der Mainboard Temperatur geregelt wird und dieser Sensor steht normalerweise auch zur Auswahl da. Denn Gehäuselüfter müssen selbst wenn die Grafikkarte oder Prozessor Leistung aufbringt nicht schnell drehen. Hier würde ich nie über 600-800 U/min gehen.
    Die Mainboardtemperatur, also , Nachtrag, häufig der Chipsatz, ist aber extrem abhängig vom Datenverkehr. Einmal kurz den Virenscanner an, und die Temperatur und damit die Lüfterdrehzahlen gehen durch die Decke, so man sie nicht künstlich daran hindert, minimal zu drehen. Das ist aber nicht der Sinn einer Steuerung, denn wenn es warm wird, dürfen sie bei mir auch hörbar sein.

    Wie gesagt, ich persönlich mag die Mainboardtemperatur nicht und nutze durchweg die CPU-Temperatur
    Geändert von Rotkaeppchen (03.12.2019 um 00:33 Uhr) Grund: Gerrys Einwand eingepflegt

  8. #8

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    416

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Also bei mir geht das sogar im Bios. Dort kann man unter sources genau auswählen auf welche Temperatur die Lüfter reagieren sollen. Ich habe sogar die Möglichkeit mehrere Temperaturen auszuwählen. Also zb. einen Lüfter nach zwei verschiedenen Temperaturen gleichzeitig zu steuern.
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 4x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 9x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti @H2O Netzteil: Corsair HX850i Case: Luxe2 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

  9. #9
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11.015

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Zitat Zitat von Rotkaeppchen Beitrag anzeigen
    Die Maionboardtemperatur, also der Chipsatz, ist aber extrem abhängig vom Datenverkehr. Einmal kurz den Virenscanner an, und die Temperatur und damit die Lüfterdrehzahlen gehen durch die Decke, so man sie nciht künstlich daran hindert, minimal zu drehen. Das ist aber nicht der Sinn einer Steuerung, denn wenn es warm wird, dürfen sie bei mir auch hörbar sein.

    Wie gesagt, ich persönlich mag die Mainboardtemperatur nicht und nutze durchweg die CPU-Temperatur
    Wenn ich aber meine Lüfter nur bis 600-800 U/min drehen lasse wo sie noch leise oder gar nicht hörbar sind ist es doch Egel oder nicht? Gehäuselüfter müssen nicht mit voller Drehzahl laufen, sie werden auch mit 600-800 U/min genug Wärme abführen können. Besonders wenn dazu noch mehrere Lüfter verbaut werden wird aufs Ganze gesehen mehr Luft bewegt und Sinn von mehreren Lüfter ist unter Last von der Drehzahl runter zu kommen.

    Meine Wasserkühlung besteht daher aus 14 Lüfter die unter Last nicht schneller als 500 U/min laufen müssen. Dadurch ist mein Rechner selbst mit Last lautlos. Dadurch kann ich obwohl die Lüfter langsamer drehen mit der Fläche der vorhandenen Radiatoren immer noch eine niedrige Wassertemperatur erreichen.

    Mit den Gehäuselüfter ist es nicht anderes wenn mehrere Lüfter verbaut sind und gemeinsam mehr Luft mit weniger Drehzahl bewegen können. Mein Gehäuselüfter was ich hinten verbaut habe kann nur 800 U/min maximal drehen und das reicht auch in meinem Fall vollkommen aus.
    Geändert von IICARUS (01.12.2019 um 16:05 Uhr)
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel I9-9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 16GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    18.12.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.231

    AW: Gehäuselüfter mit GPU koppeln möglich?

    Zitat Zitat von Rotkaeppchen Beitrag anzeigen
    Die Maionboardtemperatur, also der Chipsatz[...]
    Das stimmt so nicht. Mainboardtemperatur ist nicht gleich Chipsatztemperatur!

    Genauer gesagt handhabt dass jeder Mainboardhersteller anders, wo überall Temperatursensoren verbaut werden und wie diese benannt werden, bzw. es hängt auch von der Auslesesoftware ab.

    Aber in der Regel ist ein einfacher Mainboard Temperaturwert nur irgendwo die Temperatur des PCBs, also der Platine an sich. Andere Temperaturquellen am Mainboard haben meist eindeutige Namen, z.B. PCH (Chipsatz) oder VRM (Spannungswandler). Wenn man so einen Tempsensor hat und der auch als Quelle zur Lüftungsteuerung auswählbar ist, ist das schon sehr gut denn der ist gut dafür geeignet die Gehäuselüfter zu regeln. Der Wert ändert sich nur träge und in kleinem Maße, z.B. im Idle unter 30°C und erst bei längerer Belastung durch CPU und GPU geht der auf maximal über 40°C hoch. Entsprechend kann man dann eine eigene Lüfterkurve erstellen mit z.B. 300 U/min für Idle und dann bis z.B. maximal 45°C hoch auf 600 U/min. Mehr brauchen Gehäuselüfter nicht wenn ausreichend vorhanden.

    DIe CPU-Temperatur als Reglerquelle für Gehäuselüfter zu nehmen halte ich für suboptimal, die Temperatur ändert sich viel zu sprunghaft, entsprechend hektisch regeln die Lüfter hoch und runter. Das braucht man nicht

    Zitat Zitat von Rotkaeppchen Beitrag anzeigen
    [...] ist aber extrem abhängig vom Datenverkehr. Einmal kurz den Virenscanner an, und die Temperatur und damit die Lüfterdrehzahlen gehen durch die Decke, so man sie nciht künstlich daran hindert, minimal zu drehen. Das ist aber nicht der Sinn einer Steuerung, denn wenn es warm wird, dürfen sie bei mir auch hörbar sein.

    Wie gesagt, ich persönlich mag die Mainboardtemperatur nicht und nutze durchweg die CPU-Temperatur
    Genau das was du kritisierst, sprunghafte und hektisch hochdrehende Gehäuselüfter hat man in erster Linie wenn man alle Lüfter nach der CPU-Temp regeln lässt Ein Sensor am Mainboard PCB ist da viel gutmütiger. Dass ein Sensor am Chipsatz suboptimal ist sollte aber auch klar sein,das hat aber auch hier niemand empfohlen.


    Nach der GPU zu regeln macht in einem Spielerechner da eher mehr Sinn, erzeugt die in der Regel doch ein mehrfachen an Abwärme als die CPU. Such in den Einstellungen deiner Lüftersteuerung ob das als Quelle vorhanden ist. Wenn nicht, könntest du dir eine extra Lüftersteuerung kaufen. Ich hab z.B. eine Aquacomputer QUADRO für <50€, die kann das und noch viel mehr in Verbindung mit der Software Aquasuite
    i5-7600K @ 5,1GHz/1,488V CPU-Z | ASRock Z270 Pro4 | RipJaws V 4x8GB DDR4-3600 CL17 (F4-3600C17D-16GVK) | Gigabyte RX Vega 56 @ 1660MHz | WaKü: 2x280 Radis - CPU Phobya UC-1 - GPU Alphacool GPX - Pumpe Phobya DC12-260 - Aquacomputer QUADRO | SanDisk Ultra II 240GB | Crucial MX500 1TB | WD Red 3TB | Straight Power E11 550W | Fractal Design Define R5 Black Window | 27" WQHD 144Hz iiyama G-Master GB2760QSU-B1 Red Eagle | Win 10 Pro 64bit

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Gehäuselüfter mit GPU -Temperatur koppeln?
    Von MiezeMatze im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.05.2019, 06:20
  2. Gehäuselüfter an Graka koppeln
    Von Ernie12345 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2017, 16:46
  3. Gehäuselüfter im Bios ausschalten möglich?
    Von Dr_Lobster im Forum Luftkühlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.02.2016, 16:26
  4. Gehäuselüfter unter GPU Montieren?
    Von crah im Forum Luftkühlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 19:56
  5. Gpu schleifen möglich ???
    Von OC-Junk im Forum Overclocking: Grafikkarten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 14:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •