1. #1
    Avatar von tigra456
    Mitglied seit
    03.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.060

    Thermalright TFX vs. Thermalgrizzly Kryonaut Erfahrungen ?

    Servus.

    Hab die Pressenews von der neuen Thermalright TF6, TF8, TFX Serie gesehen und mir gleich mal ne Tube TFX bestellt.
    Steht eh n Boardwechsel bei mir an und ich würde die TFX evtl. als Ersatz für die Kryonaut nehmen.

    Daher wollte ich mal fragen, ob ihr schon Erfahrungswerte zur neuen TF... Serie habt ?

    Grüße
    Core I9 9900K geköpft/Rockit Cool IHS, Gskill TridentZ RGB CL14 - CL14 3200 MHZ 32GB
    EK Waterblocks Velocity + Revo D5 + Alphacool Nexxxos 280 V.2
    Asus Z390 Maximus XI Gene, Samsung 970 EVO Plus 1TB
    ASUS RTX 2080 Ti Strix OC
    SilentiumPC Armis AR7 TG RGB, Seasonic Prime Titanium Fanless 600W.



    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Narbennarr
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.195

    AW: Thermalright TFX vs. Thermalgrizzly Kryonaut Erfahrungen ?

    Naja selbst wenn TR da jetzt ne superduper WLP hat, wird die +- gleich zu Grizzly, Gelid etc kühlen. Die WLPs unterscheiden sich (von absolutem Schrott mal abgesehen) um 1-2K, da spielen ganz andere Variablen ne größere Rolle. Die Paste wird also weder die goldirchtige noch die falsche Wahl sein, wenn es an ihr keine Mängel gibt
    Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit. -H.P. Lovecraft-

  3. #3
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    3.049

    AW: Thermalright TFX vs. Thermalgrizzly Kryonaut Erfahrungen ?

    Die höherwertigen WLPs unterscheiden sich kaum. Ich nehme zurzeit immer Kryonout.
    PC1: CPU: Ryzen 7 2700X; GPU: Gigabyte RX5700XT; MB: B450 Aorus Pro; RAM: RipJaws V DDR4-3200 (2x8GB); SSD:850 Evo (250Gb); SSD:Crucial P1 (1Tb); HDD: P300 (3Tb); NT: E11-650W; CPU-Kühler: EKL Brocken 3 ; Case: Cooltek Skall (red)

  4. #4
    Avatar von tigra456
    Mitglied seit
    03.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.060

    AW: Thermalright TFX vs. Thermalgrizzly Kryonaut Erfahrungen ?

    Ja stimmt scho. Aber n geköpfter 9900K mit Kupferkopf und bald nem 280er Radi. Da will man nicht an der WLP sparen und jedes Grad Hitze weg bekommen.

    Plan ist ja AVX stabile 5.0 GHz und da wird die Temperatur schon zum Problem.

    Ob ich da dann vielleicht die 2080TI gleich noch neu mit Paste versehe weis ich au noch net....
    Core I9 9900K geköpft/Rockit Cool IHS, Gskill TridentZ RGB CL14 - CL14 3200 MHZ 32GB
    EK Waterblocks Velocity + Revo D5 + Alphacool Nexxxos 280 V.2
    Asus Z390 Maximus XI Gene, Samsung 970 EVO Plus 1TB
    ASUS RTX 2080 Ti Strix OC
    SilentiumPC Armis AR7 TG RGB, Seasonic Prime Titanium Fanless 600W.



  5. #5

    Mitglied seit
    13.04.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    423

    AW: Thermalright TFX vs. Thermalgrizzly Kryonaut Erfahrungen ?

    Nach einer kurzen Recherche habe ich ein Youtube Video in einer Sprache, die ich nicht verstehe gefunden. Die Testresultate bevorzugen die TFX teilweise um 3°C. ich weiß aber nicht, wie vertrauenswürdig der Test und die Testmethode ist.

    Wenn du aber bald beide hast, wäre ein kurzer Vergleich auch für uns nicht verkehrt .

  6. #6

    Mitglied seit
    08.08.2019
    Beiträge
    7

    AW: Thermalright TFX vs. Thermalgrizzly Kryonaut Erfahrungen ?

    Zitat Zitat von tigra456 Beitrag anzeigen
    Ja stimmt scho. Aber n geköpfter 9900K mit Kupferkopf und bald nem 280er Radi. Da will man nicht an der WLP sparen und jedes Grad Hitze weg bekommen.
    Wenn das dein Plan ist, wieso nimmst du dann keine Flüssigmetallpasten?

    Metallpasten (zB Thermal Grizzly Conductonaut) = Wärmeleitung ca 70-80 W/mK
    Normale gute Pasten = ca 8-14 W/mK
    Geändert von AmpelJoe (10.08.2019 um 18:05 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7
    Avatar von tigra456
    Mitglied seit
    03.10.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.060

    AW: Thermalright TFX vs. Thermalgrizzly Kryonaut Erfahrungen ?

    Also die TFX ist drauf. Auf CPU und GPU. Augenscheinlich hat se ne burn-in Zeit und dann gehts ab.

    Beim 9900K mit 240er Radi sind bei 4,7 GHz Linpack keine 99 grad mehr trotz Köpfen angesagt. Nur noch 92-95.

    Die Asus 2080 TI Strix OC hab ich auch gleich mit gemacht... ist runter von 80 grad auf 68-70. Nun limitiert nur noch die Voltage 2070-2085 Mhz sind damit 40 min BF5 stabil....

    Jetzt schaue ich noch wie sich die Paste auf Dauer verhält aber ansonsten - Bombe.
    Core I9 9900K geköpft/Rockit Cool IHS, Gskill TridentZ RGB CL14 - CL14 3200 MHZ 32GB
    EK Waterblocks Velocity + Revo D5 + Alphacool Nexxxos 280 V.2
    Asus Z390 Maximus XI Gene, Samsung 970 EVO Plus 1TB
    ASUS RTX 2080 Ti Strix OC
    SilentiumPC Armis AR7 TG RGB, Seasonic Prime Titanium Fanless 600W.



Ähnliche Themen

  1. Thermalright T-Rad2 GTX Erfahrungen
    Von Genghis99 im Forum Luftkühlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 16:56
  2. THERMALRIGHT T-Rad²: Erfahrungen?
    Von FatalMistake im Forum Luftkühlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 15:36
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 20:30
  4. Erfahrungen / Vergleich Scythe, Noctua, Thermalright
    Von HamburgerJungs im Forum Luftkühlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 07:48
  5. Intel quad xeon x3210 oc erfahrungen
    Von Bastard2k7 im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 23:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •