Seite 1 von 2 12
  1. #1
    Avatar von detestabel
    Mitglied seit
    07.04.2019
    Ort
    Dorsten, NRW
    Beiträge
    81

    Extreme-Test Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Ich habe vor, in nicht allzu ferner Zeit, von meinem i3 8100 auf einen i7 9700K umzusteigen. Ich bin mir nicht sicher wie viel Hitze der so erzeugt. Wird da der Arctic Alpine 11 Pro vorerst ausreichen oder wird ein Stärkerer bzw. größerer Kühlkörper benötigt ?
    Der Alpine ist ja nicht der größte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	alpine_11_plus_g05_1.jpg 
Hits:	20 
Größe:	116,6 KB 
ID:	1047306  
    i3 4160, 500gb Samsung 850 Evo + 1tb Seagate Barracuda, 8gb RAM; Windows 8.1
    i3 8100, 500gb Samsung 860 Evo + 3tb Toshiba, 16gb RAM, GTX 1060 6gb (Asus Turbo); Windows 10 Pro
    AMD Phenom X4 9650, 500gb WD Blue SSD, 5gb RAM, GTX 960 2gb; Windows 8.1 Pro
    AMD Ryzen 5 2600, Samsung 860 Evo 500gb, 8gb RAM, RX480 8gb; Windows 10 Pro

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von NatokWa
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ellwangen
    Beiträge
    2.414

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Das Ding ist für den 9700k NICHT ausreichend .... außer du möchtest ihn von Hand eindrosseln bzw ständig Thermal-Throtteling haben .
    Am falschen Ende zu sparen rächt sich meistens ....
    MB : ASUS-ROG-Maximus XI | CPU : Core-I9-9900K@KI-OC@WaKü(Alphacool XP³) | RAM : 2x16GB DDR4-@3400Mhz
    PSU : Be!Quiet E10 700W | Grafik : ASUS-GTX1080FE@WaKü | Monitor : ASUS-ROG PG278Q
    Sound : SoundblasterX AE-5 + Beyerdynamic DT 770 Pro 250Ohm | Maus : ASUS-ROG-Spatha
    T
    astatur : Logitech G910 | Flightstick : Logitech Hotas X-56 | Gamepad : Logitech F510

  3. #3
    Avatar von detestabel
    Mitglied seit
    07.04.2019
    Ort
    Dorsten, NRW
    Beiträge
    81

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Zitat Zitat von NatokWa Beitrag anzeigen
    Das Ding ist für den 9700k NICHT ausreichend .... außer du möchtest ihn von Hand eindrosseln bzw ständig Thermal-Throtteling haben .
    Am falschen Ende zu sparen rächt sich meistens ....

    Gut, dann werde ich den direkt mit tauschen.
    i3 4160, 500gb Samsung 850 Evo + 1tb Seagate Barracuda, 8gb RAM; Windows 8.1
    i3 8100, 500gb Samsung 860 Evo + 3tb Toshiba, 16gb RAM, GTX 1060 6gb (Asus Turbo); Windows 10 Pro
    AMD Phenom X4 9650, 500gb WD Blue SSD, 5gb RAM, GTX 960 2gb; Windows 8.1 Pro
    AMD Ryzen 5 2600, Samsung 860 Evo 500gb, 8gb RAM, RX480 8gb; Windows 10 Pro

  4. #4
    Avatar von Lordac
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    7.193

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Servus,
    Zitat Zitat von detestabel Beitrag anzeigen
    Ich habe vor, in nicht allzu ferner Zeit, von meinem i3 8100 auf einen i7 9700K umzusteigen.
    ich rate dir in jedem Fall abzuwarten was die neuen Ryzen-CPUs können, und dann AMD zu kaufen, oder schauen wie sich die Intel-Preise verhalten.

    Gruß Lordac

  5. #5
    Avatar von NatokWa
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ellwangen
    Beiträge
    2.414

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Beim Ryzen muss er die ganze Platform wechseln , beim 9700K macht mit glück das MB das er schon hat das ganze mit und er muss außer CPU GARnix wechseln ..... was liegt da näher ?
    MB : ASUS-ROG-Maximus XI | CPU : Core-I9-9900K@KI-OC@WaKü(Alphacool XP³) | RAM : 2x16GB DDR4-@3400Mhz
    PSU : Be!Quiet E10 700W | Grafik : ASUS-GTX1080FE@WaKü | Monitor : ASUS-ROG PG278Q
    Sound : SoundblasterX AE-5 + Beyerdynamic DT 770 Pro 250Ohm | Maus : ASUS-ROG-Spatha
    T
    astatur : Logitech G910 | Flightstick : Logitech Hotas X-56 | Gamepad : Logitech F510

  6. #6
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    9.020

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Denke an ein Bios Update vor dem Wechsel des Prozessors.
    Beim 9700K kann man mit dem Kühler nicht überdimensionierten, daher wenn Luftkühler am besten auch was mit Doppelturm und zwei Lüfter. Mit AIO würde es zwar auch mit einem 240mm Radiator gehen, besser wäre aber alles ab 280mm oder 360mm.
    PC: I9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X
    WaKü: EK-Monoblock ■ Aquastream Ultimate ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt

  7. #7
    Avatar von Lordac
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    7.193

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Servus,

    ja, oder man gibt den vorhandenen Unterbau weiter, oder verkauft ihn, und setzt auf was neues.

    Gruß Lordac

  8. #8
    Avatar von seahawk
    Mitglied seit
    15.10.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.725

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Der Unterbau ist halt die Frage. Ohne Z Board macht ein K Prozessor wenig Sinn und man könnte auf die R0 Revision non-k Version warten. Wenn das Board die TDP anpassen kann, wird die Performance kaum schlechter sein wenn man dem non K auch 95W erlaubt.

  9. #9
    Avatar von NatokWa
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ellwangen
    Beiträge
    2.414

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Wobei man beim 9700K und 9900K so ehrlich sein kann und sagen : Auch ein Z Board kitzelt kaum mehr raus als das was der Prozi freiwillig (ohne OC) liefert . Das gilt erst recht wenn die Kühlung nicht High-End ist . ICH sehe keinen zwingenden Grund diese beiden CPU's UNBEDINGT auf nem Z-Board unter zu bringen solange man nicht zwingend das letzte raus quetschen will ... und soweit ich das sehe währe der TE dazu ohnehin nicht wirklich in der Lage
    MB : ASUS-ROG-Maximus XI | CPU : Core-I9-9900K@KI-OC@WaKü(Alphacool XP³) | RAM : 2x16GB DDR4-@3400Mhz
    PSU : Be!Quiet E10 700W | Grafik : ASUS-GTX1080FE@WaKü | Monitor : ASUS-ROG PG278Q
    Sound : SoundblasterX AE-5 + Beyerdynamic DT 770 Pro 250Ohm | Maus : ASUS-ROG-Spatha
    T
    astatur : Logitech G910 | Flightstick : Logitech Hotas X-56 | Gamepad : Logitech F510

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von detestabel
    Mitglied seit
    07.04.2019
    Ort
    Dorsten, NRW
    Beiträge
    81

    AW: Intel i7 9700K Arctic Alpine 11 Pro

    Zitat Zitat von NatokWa Beitrag anzeigen
    Wobei man beim 9700K und 9900K so ehrlich sein kann und sagen : Auch ein Z Board kitzelt kaum mehr raus als das was der Prozi freiwillig (ohne OC) liefert . Das gilt erst recht wenn die Kühlung nicht High-End ist . ICH sehe keinen zwingenden Grund diese beiden CPU's UNBEDINGT auf nem Z-Board unter zu bringen solange man nicht zwingend das letzte raus quetschen will ... und soweit ich das sehe währe der TE dazu ohnehin nicht wirklich in der Lage
    Ich habs bisher auch noch nicht gemacht aber es bestünde immerhin die Möglichkeit falls die Rohleistung eines Tages nicht mehr ausreicht.
    i3 4160, 500gb Samsung 850 Evo + 1tb Seagate Barracuda, 8gb RAM; Windows 8.1
    i3 8100, 500gb Samsung 860 Evo + 3tb Toshiba, 16gb RAM, GTX 1060 6gb (Asus Turbo); Windows 10 Pro
    AMD Phenom X4 9650, 500gb WD Blue SSD, 5gb RAM, GTX 960 2gb; Windows 8.1 Pro
    AMD Ryzen 5 2600, Samsung 860 Evo 500gb, 8gb RAM, RX480 8gb; Windows 10 Pro

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2016, 10:24
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 23:43
  3. Intel Core i5 750, ASROCK P55 Pro, Welcher Ram ?
    Von Gast20140707_3 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 23:30
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 12:33
  5. Arctic Freezer 64 Pro PWM
    Von unhurt im Forum Luftkühlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 09:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •