Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    14.12.2014
    Beiträge
    71

    Linux WLAN aufsetzen das GENAUE Login Logs macht.

    Es ist für ein Projekt was ich euch noch präsentieren werde. Gibts eine Möglichkeit zu sehen mit welchem Pw jemand versucht hat sich einzuloggen? Ich kenn leider nur diese dermaßen beschnittenen logs .

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.440

    AW: Linux WLAN aufsetzen das GENAUE Login Logs macht.

    Passwort sollte nur verschlüsselt übertragen und gespeichert werden, daher wird man das eher nicht zu sehen bekommen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  3. #3
    Avatar von Jimini
    Mitglied seit
    24.02.2011
    Ort
    ~/
    Beiträge
    4.858

    AW: Linux WLAN aufsetzen das GENAUE Login Logs macht.

    Man könnte wahrscheinlich höchstens mitbekommen, wenn jemand eine falsche Passphrase verwendet. Du kannst ja mal einen Access Point mit hostapd aufsetzen und das Logging auf die höchste Debugging-Stufe setzen. Da sollte dann irgendwo eine entsprechende Zeile auftauchen, welche du aus den Logs fischen kannst.
    Ich bin leider erst wieder in ein paar Tagen zuhause, daher kann ich das gerade nicht selbst testen.

    MfG Jimini
    » Guides & HowTos: Server konzipieren / Eigener DynDNS-Dienst / Tunneln von Verbindungen mit SSH / unbeaufsichtigtes 1:1-Backup / Administration eines Linux-Servers
    » nichts ist sicher: Paranoia ist dein Freund!
    » unbeantwortete Themen
    01.10.2002 » Jimini_Grillwurst @ PCG | 24.02.2011 » Jimini @ PCGHX

  4. #4

    Mitglied seit
    14.12.2014
    Beiträge
    71

    AW: Linux WLAN aufsetzen das GENAUE Login Logs macht.

    Hi, und zwar hab ich das nicht richtig verstanden. Also hostapd aufsetzen geht ja noch aber wo kann ich die Logging Debugging stufe ändern? Wo in der Config da sind 4 einträge die mit logging zu tun haben. Und könnte man das irgendwie filtern das ich jetzt keine 40 GB Trash logs kriege?


    Und kann man eine Funkstation überlasten? Durch sehr viele Funkverbindung??

  5. #5
    Avatar von Jimini
    Mitglied seit
    24.02.2011
    Ort
    ~/
    Beiträge
    4.858

    AW: Linux WLAN aufsetzen das GENAUE Login Logs macht.

    Zitat Zitat von DatMainboard Beitrag anzeigen
    Hi, und zwar hab ich das nicht richtig verstanden. Also hostapd aufsetzen geht ja noch aber wo kann ich die Logging Debugging stufe ändern? Wo in der Config da sind 4 einträge die mit logging zu tun haben. Und könnte man das irgendwie filtern das ich jetzt keine 40 GB Trash logs kriege?
    Siehe folgenden Auszug aus der Config:
    Code:
    # Levels (minimum value for logged events):
    #  0 = verbose debugging
    #  1 = debugging
    #  2 = informational messages
    #  3 = notification
    #  4 = warning
    # 
    logger_syslog=2
    logger_syslog_level=2
    logger_stdout=2
    logger_stdout_level=2
    Der (im Hintergrund laufende) Daemon loggt über den Syslog, welcher die Daten dann in ein Logfile schreibt - wahrscheinlich landet das bei dir unter /var/log/syslog oder /var/log/messages. Die stdout-Parameter beziehen sich nur auf einen im Vordergrund laufenden Prozess.
    Über die Ziffern dahinter kannst du das Logginglevel einstellen - "1" wäre dann für's Debugging gedacht und liefert entsprechend viele Informationen.
    Mittels "tail -f /pfad/zum/syslog | grep hostapd" kannst du dann den Log-Output von hostapd beobachten. Über weitere grep-Konstrukte kannst du den Output bei Bedarf dann weiter eingrenzen.
    Und kann man eine Funkstation überlasten? Durch sehr viele Funkverbindung??
    Das weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber ich gehe schon davon aus, dass bei extrem vielen Verbindungsversuchen das dahinter stehende System irgendwann nicht mehr hinterher kommt.

    MfG Jimini
    » Guides & HowTos: Server konzipieren / Eigener DynDNS-Dienst / Tunneln von Verbindungen mit SSH / unbeaufsichtigtes 1:1-Backup / Administration eines Linux-Servers
    » nichts ist sicher: Paranoia ist dein Freund!
    » unbeantwortete Themen
    01.10.2002 » Jimini_Grillwurst @ PCG | 24.02.2011 » Jimini @ PCGHX

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 22:14
  2. Was macht vsync genau
    Von XeonB im Forum Grafikkarten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 20:45
  3. Wlan - Wie viel macht die Empfangsantenne (TP-Link ANT2405C)aus?
    Von MARIIIO im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 14:59
  4. Suche Linux für älteren Laptop mit einfacher WLAN-USB-Stick-Unterstützung
    Von elemer im Forum Linux und sonstige Betriebssysteme
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 11:02
  5. Bericht: Microsoft macht Linux künstlich schlecht gegenüber Windows 7
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Windows
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 17:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •