Seite 1 von 4 1234
  1. #1
    Avatar von PCGH_Stephan
    Mitglied seit
    31.10.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    5.676

    Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - die Bewerbungsphase ist beendet

    Testet und behaltet eines von zwei Bitfenix-Fury-Netzteilen!

    1 x Bitfenix Fury 550G:

    (Quelle: Bitfenix)

    1 x Bitfenix Fury 750G:

    (Quelle: Bitfenix)

    Die Bitfenix-Fury-Netzteile zeichnen sich durch Kabel aus, die mit einer schwarzen besonders dichten Ummantelung versehen wurden. Die Geräte sind 80-Plus-Gold-zertifiziert und erreichen damit eine Spitzeneffizienz von mindestens 90 Prozent. Das Modell Fury 550G (550 Watt) kann folgende Stromstärken bereitstellen: 24 Ampere (3,3 Volt), 24 Ampere (5,0 Volt), 42 Ampere (12 Volt). Das Bitfenix Fury 750G (750 Watt) erreicht folgende Werte: 30 Ampere (3,3 Volt), 30 Ampere (5,0 Volt), 60 Ampere (12 Volt). Beide Netzteile verfügen über Kabelmanagement und warten mit folgenden Anschlüssen auf: 1 x ATX 20+4 Pin, 1 x CPU 8-Pin, 1 x CPU 4+4 Pin, 9 x SATA, 4 x Molex 4 Pin, 4 x PCI-E 6+2 Pin, 1 x Floppy. Mehr Informationen gibt es bei Bitfenix.

    Eure Chance!
    Ihr wolltet immer schon einmal Hardware-Redakteur sein? PC Games Hardware gibt Euch in Zusammenarbeit mit Bitfenix die Chance dazu: Zwei PCGH-Leser haben die Gelegenheit, ein Bitfenix-Netzteil zu testen. Nachdem ihr einen ausführlichen Testbericht im PCGH-Extreme-Forum veröffentlicht habt, dürft ihr die Hardware behalten.

    Ihr kennt euch gut mit Netzteilen aus, schreibt gerne und möchtet einen Test eines Netzteils von Bitfenix verfassen? Dann bewerbt euch in diesem Thread des PCGH-Extreme-Forums - schreibt einfach, was genau ihr ausprobieren möchtet und warum ihr euch besonders gut als Lesertester eignet. Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, mit welcher Hardware ihr das Netzteil testen möchtet und ob ihr das Modell 550G oder 750G bevorzugt. Erfahrungen mit Netzteilen und vorhandene Vergleichsprodukte sind natürlich von Vorteil, außerdem solltet ihr eine Kamera bedienen und gut lesbare Texte verfassen können. Wer noch kein Mitglied im PCGH-Extreme-Forum ist, muss sich zunächst (kostenlos) registrieren. (Mehr Bilder der Bitfenix Fury gibt es in der offiziellen Ankündigung.)

    Hier die Bedingungen:
    - Ihr müsst Mitglied im PCGH-Extreme-Forum sein.
    - Ihr solltet Erfahrung mit Netzteilen haben und die Hardware selbstständig installieren können.
    - Ihr solltet eine ordentliche Schreibe haben.
    - Ihr solltet in der Lage sein, gute digitale Fotos zu machen.
    - Die Auswahl der Lesertester wird von der PCGH-Redaktion vorgenommen.
    - Die ausgewählten Teilnehmer werden per PN benachrichtigt und erfahren auf diesem Wege weitere Details.
    - Während der Testlaufzeit dürft Ihr die Komponenten nicht weiterverkaufen.
    - Die Testlaufzeit beträgt ca. 4 Wochen nach Erhalt des Produkts und endet voraussichtlich am 24.08.2014. Innerhalb dieser Zeit muss der vollständige Testbericht abgeliefert werden. Etwaige Verzögerungen müssen PC Games Hardware ohne Aufforderung mitgeteilt werden!
    - Nach den Tests verbleiben die Komponenten beim Tester.
    - Nach der Laufzeit der Tests dürft ihr eure Ergebnisse auch in anderen Foren veröffentlichen.
    - Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    PC Games Hardware behält sich vor, den Testgegenstand vom Lesertester zurückzufordern und den Lesertester zukünftig nicht mehr zu berücksichtigen, wenn der Lesertest folgende Anforderungen nicht erfüllt:
    - Der Lesertest muss mindestens 8.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) umfassen.
    - Der Lesertest muss mindestens fünf eigene Fotos vom Testgegenstand beinhalten. Die Fotos müssen selbst erstellt sein und dürfen nicht von anderen (juristischen oder natürlichen) Personen stammen.
    - Der Lesertest muss mindestens eine selbst erstellte Grafik (Diagramme, Zeichnungen, Tabellen etc.) beinhalten.

    Die Bewerbungsphase läuft bis Donnerstag, dem 17.07.2014, um 18 Uhr.
    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und wünschen viel Erfolg!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1236_pcghx_600.jpg 
Hits:	1005 
Größe:	29,6 KB 
ID:	751837   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1239_pcghx_397.jpg 
Hits:	1003 
Größe:	31,6 KB 
ID:	751838   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1244_pcghx_600.jpg 
Hits:	979 
Größe:	29,7 KB 
ID:	751839   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1247_pcghx_397.jpg 
Hits:	986 
Größe:	31,5 KB 
ID:	751840  

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    01.05.2009
    Beiträge
    622

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Hi
    Hiermit bewerbe ich mich um eines der Zu testenden Netzteile.
    Testen würde ich zum einen die leistungsaufnahmen im Idle und unter Last, am Netzteileingang, und sofern ich eine Strommesszange auftreiben kann, auch auf PC Seite wodurch die Effizienz direkt verglichen werden könnte.
    Desweitern würde ich auf die Verarbeitungsqualität eingehen (wäre auch bereit Fotos vom inneren des Netzteilgehäuses zu liefern, sofern ein Öffnen erlaubt ist), und mich ebenfalls dem Thema Lautstärke widmen, und ebenfalls auf die Wärmeentwicklung eingehen.

    Als System käme ein schon etwas betagteres System zum Einsatz:
    Core i5 750
    ATI 5850 OC@950mhz@1,25v
    2HDD 1SSD
    Als Gegner zum Testobjekt hätte ich ein Corsair RM 650w.

    Allerdings plane ich für den Somme rein Upgrade der Grafikkarte (wahrscheinlich r9 290), und würde in diesem Falle auch die CPU auf ca. 4GHz übertakten.
    Somit könnte eine Recht hohe bandbriete an Systemen abdecken.

    M1ch1

    PS: ich würde das 550W Netzteil bevorzugen.

  3. #3
    Avatar von PrincePaul
    Mitglied seit
    07.06.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    871

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Denn bewerben wir uns mal

    Ich werde hier jetzt gar nicht erst groß ausschweifen oder einen besonders kreativen Post machen, wie das vermutlich sonst hier alle tun werden.
    Denn mein Glück bei Auslosungen ist doch sehr sehr gering...


    Ich würde gerne das Bitfenix Fury 750G testen: 8000 Zeichen, sowie eigene Bilder und Diagramme sind natürlich kein Problem
    Das Netzteil macht sich anschließend wirklich gut in meinem Benchtable, der gerade konstruiert und gebaut wird

    Intel Core i7 6700k - Nvidia GTX 970 - ASRock Z170 Gaming K4 - 16 GB DDR4 2400 RAM
    Intel Atom C3758 - 5x 2TB WD RAIDZ1 - Supermicro A2SDi-8C+-HLN4F - 32 GB DDR4 2400 ECC RAM
    Intel Core i7 2600 - Nvidia GTX 560 Ti - ASRock Z77 Pro4-M - 8 GB DDR3 1866 RAM

  4. #4
    Avatar von Stern1710
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.296

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Ich bewerbe mich NICHT für den Test, da ich selber keine Erfahrung mit Netzteilen habe. Allerdings möchte ich einen Hinweis an die Bewerber geben: Hier im Forum wird allgemein erwartet, dass ihr die Netzteile aufschraubt und euch ein Bild vom Innenleben macht, also Platine mit Caps und Lötqualität und Lüfter. Außerdem solltet ihr das Netzteil auf auf die verschiedenen Schutzschaltungen überprüfen können und es auch in unterschiedlichen Lastsituationen betreiben können (Idle, Typische Spielesituation und, ganz wichtig: Volllast ).
    So ein Hinweis von einem Lesertester (Scythe Kotetsu)

    MfG
    Edit: Ganz wichtig: Nur das Netzteil öffnen, wenn ihr genung Erfahrung habt! Keinefalls ohne Fachkenntnisse das Netzteil öffnen. Da befinden sich in gewissen Bauteilen auch nach Trennung vom Stromnetzt noch gefährliche Ströme, die im schlimmsten Fall tödlich sind
    Geändert von Stern1710 (11.07.2014 um 21:17 Uhr)
    Ryzen 5 2600 / B450M Pro4 / 32GB RAM 2933 Mhz / Dark Rock 4 / Radeon RX Vega56 Pulse / Xonar U7 / 970 Evo 256GB / MX500 500GB / Straight Power 11 550W / Cooler Master Q300L / 2x NF-A12x25 / 3x F-12 PWM PST
    Ich mag Windows und Linux (auch wenn es mich nicht mag), bin ich jetzt ein Fall für die Psychiatrie?

  5. #5
    Avatar von pcfreak26
    Mitglied seit
    07.01.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    551

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Ich bewerbe mich seit langer Zeit auch mal wieder.

    Ich würde gerne das Netzteil testen.

    Ich hätte folgende Plattformen zum testen

    Amd FX 6300, Gigabyte 970a ud3, Radeon 7850
    Amd Phenom II 955BE, Asrock 785GXH /128m, Nvidia Geforce 460se
    Intel Core 2 Quad mit ner Geforce 550Ti
    diverse P4 Plattformen
    P3 Dual Cpu auf einem Tyan server Board.

    Als Netzteile hätte man zur Auswahl als Geger

    Tagan Piperock 500w (BZ Serie REV1)
    Corsair CX Serie 650W
    mindestens einen Chinaböller
    diverse Netzteile aus Oem Systemen

    Kamera, Leistungsmesser und Multimeter vorhanden.

    mfg der pcfreak26

    Ps: Das 550 W Modell würde voll genügen, teste aber auch gerne die grössere Version

  6. #6
    Avatar von Goyoma
    Mitglied seit
    04.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.580
    Hallo,

    Auch ich bewerbe mich hiermit um einen Test des BitFenix Fury 550 Watt.

    Ich werde das Netzteil auf zwei Plattformen testen:

    1.) Fx 6350 und Gtx 660 mit 2 Lüftern und einer HDD.

    2.) Phenom 2 X6 1045T ohne Oc mit einer HD 5870, GTX 260 sowie HD 4870 welche das Netzteil ordentlich fordern.


    Ich gehe auf die verschiedensten Merkmale ein und teste den Gesamtvebrauch / Goldzertifikat via Wattmesser an der Steckdose.


    Ob ich das Gerät aufschraube weis ich allerdings noch nicht. Ich informiere mich daher noch einmal gründlich.

    Da ich schon das Bitfenix Phenom in Weis besitze, passt dieses Netzteil mit der schwarzen Farbe natürlich optisch perfekt


    Ich hoffe auf ein Exemplar, vielleicht sogar auf die 750'er Version.

    Natürlich gehe ich auch auf alle übrigen Merkmale und Details des Netzteiles ein um einen guten Gesamteindruck hinterlassen zu können.


    Eine ordentliche Kamera steht mir natürlich auch zur Verfügung.

    Die beiden Grafikkarten ziehen ordentlich Strom und sind daher perfekt geeignet.

    Es tritt gegen ein sehr billiges Lc Power Netzteil mit 600 Watt an und gegen ein älteres ( 3 Jahre ) Enermax 82+ 625 Watt.

    Natürlich kümmere ich mich um ein Multimeter

    Lg, Philipp
    Geändert von Goyoma (14.07.2014 um 22:23 Uhr)

  7. #7
    Avatar von eXquisite
    Mitglied seit
    06.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Heide
    Beiträge
    4.905

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Tagan Piperock 500w (BZ Serie REV1)
    Corsair CX Serie 650W
    mindestens einen Chinaböller
    Ich sehe da aber 2 Chinaböller

    Egal, auch ich bewerbe mich hier auf den Lesertest des Bitfenix Fury 750G, das Cooltek C2 ist ja bereits in Arbeit und ich habe bald Massig Zeit, d.h. Ferien.

    Auslasten und Quälen werde ich das Gerät mit meiner R9 290X, einer Geforce GTX 280 sowie einer HD 7870 welche ich alle unter Furmark auslasten werde, als CPU dient mir dabei ein AMD FX 8350 unter Prime 95, welchen ich ohne weitere Probleme mit bis zu 1,5 Volt betreiben kann. Das ergäbe eine Gesamte Leistungsaufnahme von über 800 Watt.

    Für normale Vergleichstests werde ich nur 2 dieser Grafikkarten verwenden und diese möglichst stark übertakten. Parralel betreiben funktioniert mit AMD und Nvidia Karten recht gut.

    Testsystem wäre dann:
    AMD FX8350
    ASRock 990FX Fatal1ty Professional
    8-32GB DDR3 1866 Ram
    SSD, entweder Samsung 840 Evo oder meine OCZ Vertex 4
    Bereits genannte Grafikkarten.

    Gegner wären: EVGA Supernova, Corsair RM 850W und das, was ich sonst noch so auftreiben kann.

    Wie man an meinem L8 Review sehen kann werde ich auf Sternis Wunsch eingehen und das Teil mehr als genau im inneren unter die Lupe nehmen!

    Warum ich das Gerät gerne hätte? Es gibt bisher nur wenige gute Tests von dem Gerät, es sieht ansprechend aus und ich war bisher von Bitfenix Produkten wie Sleeves oder dem Shinobi Germany begeistert!
    Außerdem interessiert mich sehr stark, wie sich die Plattform unter hohen Auslastungen verhält, daher bitte auch wenn dann nur die 750 Watt Version.

    Gruß
    Arne

  8. #8
    Avatar von Raining-Flames
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Hallo,
    ich bewerbe mich auch mal auf die 750W Variante.
    Ich habe zwar noch keine eigene Review verfasst aber vielleicht kann man das ja mal nachholen.
    Das NT würde in meinem Selfmade Gehäuse laufen und müsste dort einen übertakteten Phenom X6 1100T, ASUS Crosshair IV Formula, zwei R9-280X, drei WD Red 2TB sowie einen Samsung EVO 250GB antreiben. Desweiteren hängt eine komplette Wasserkühlung inkl. 9x 140mm LED Lüfter, Aquaero 5, Aquastream XT, 10 Zoll Monitor und ca. 5m RGB LED-Streifen dran.

    Als Messwerkzeuge habe ich ein normales Multimeter sowie ein 230V Universalmessgerät.

    Zur zeit habe ich ein BeQuiet Dark power Pro 850W dran was ich dann gleich mittesten würde.
    Werkzeug zum öffnen des Netzteils ist auch mehr als genug vorhanden.

    Als Kamera verwende ich einen Sony Alpha 55 mit Sigma oder Tamron Objektiv sowie einen Metz Mecablitz 52.


    Ansonsten wüsste ich nicht was ich noch schreiben soll. ^^
    Phenom II X6 1100T @ 4,4GHz - H2O Kühlung für alles - ASUS Crosshair IV Formula - Corsair XMS3 16GB DDR3 1866 - 2x VTX R9 280X OC im CrossFire
    128 GB Crucial Real SSD + 3 x Western Digital RED 2TB - BeQuiet 850W - LG Multi Blue-Ray + LG Blue-Ray Brenner
    Selfmade Alu Case mit Supernova 1260 Radi (noch im Bau) - 32" Samsung 3D TV

  9. #9

    Mitglied seit
    13.07.2014
    Beiträge
    1

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Überraschung: Eine weitere Bewerbung als Tester für das Bitfenix Fury 550G

    Warum? Nach langer Abwesenheit aus dem Desktop-Bereich (wegen eines liebgewonnenen Dell Latitude mit Dockingstation) bin ich vor Kurzem in die Welt der Gamer zurückgekehrt.
    Im Regal versteckt sich nun als kleine Spielemaschine ein "Coolermaster 120 elite", das über einen Aten Switch an den sonst unscheinbaren Arbeitsplatz angeschlossen ist. Insbesondere die gewünschte Unscheinbarkeit qualifiziert mich als Tester. Das Gehäuse ist extrem eng! Da passt es wie die Faust aufs Auge, die Versprechen von Bitfenix zu überprüfen. Demnach kommt das teilmodulare Netzteil mit qualitätiv unnacharmlichen Kabeln daher, die es in dem kleinen Quader elegant und geschickt zu verbauen gilt.
    Das Testaugenmerk liegt also neben den üblichen Benchmarks, der Messung der Stromaufnahme (Gerät ist vorhanden), vor allem auf dem Einbau und dem Einsatz in beengten Systemen.
    Das Testsystem besteht bisher aus einem Asrock z77e, 8GB Corsair Vengeance, Intel G1630, Sapphire R7 260x OC mit 2 GB, und noch einem Noname-Netzteil mit 550Watt sowie 2 HDDs und DVD-Reader. Langfristige Planung: i7 3770k, 256GB SSD, Corsair Wasserkühlung...

    ...und zusätzlich kann ich lesen, schreiben und fotografieren
    Geändert von Neels (14.07.2014 um 21:39 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    25.04.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    60

    AW: Lesertest: Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!

    Guten Tag,
    hiermit bewerbe ich mich als Tester für das Bitfenix Fury 550G.

    Zu meiner Person:
    Ich bin 16 Jahre alt, komme aus Köln und lese in meiner Freizeit die PCGH, welche auch als Unterlage für meine Mainboards
    dient.

    Warum gerade ich?

    Ich besitze Top-Modelle sowohl von AMD als auch von Nvidia als auch Intels Komponeten mit denen
    ich in verschiedenen Kombinationen, das Netzteil testen könnte. Darunter fallen:
    FX 8350,i7 4770k,GTX 780, HD 7950
    Als Vergleichsnetzteile hätte ich zur Auswahl:

    LC-Power 260 Watt <- schlecht
    Corsair CX600 Watt <- (nicht ganz so) schlecht
    BeQuiet L7 400 Watt <- alt aber noch gut

    Auslesen würde ich mit einem herkömmlichen Wattmessgerät.

    Digitale Fotos würden mit einer Lumix Systemkamera angefertigt werden unter guten
    Lichtverhältnissen.

    Was meinen Test außerdem von anderen Tests eventuell unterscheiden würde, ist der Test
    bei verschiedenen Temperaturen und in verschiedenen Gehäusen.

    Ein Kontakt mit dem Hersteller bei etwaigen Rückfragen stünde für mich nicht ausser Frage.

    Ich hoffe das an meiner Bewerbung gefallen gefunden wird.

    Mit freundlichen Grüßen,

    kalleauskoeln
    Gaming PC: / GPU: (EVGA GTX 460 OC 1GB GDDR5) <- Übergangsweise/ CPU: FX 8320 @ 4Ghz/ RAM: 2x2 GiB G.Skill @1600Mhz/ Kühler: Thermalright Macho 120 REV.A
    / Gehäuse: Sharkoon Vaya/ Board: ASUS M5A78L-M USB3/ NT: BeQuiet L7 400Watt

Seite 1 von 4 1234

Ähnliche Themen

  1. Bitfenix Fury 550G und 750G - jetzt für den Lesertest der 80-Plus-Gold-Netzteile bewerben!
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Netzteilen und Gehäusen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2014, 13:32
  2. Lesertest: Zwei Bitfenix Ronin - die Bewerbungsphase ist beendet
    Von PCGH_Stephan im Forum Lesertestbewerbungen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 13:03
  3. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 12:14
  4. Lesertest: 3 x Enermax Ostrog GT - die Bewerbungsphase ist beendet
    Von PCGH_Stephan im Forum Lesertestbewerbungen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 22:42
  5. Lesertest: Bitfenix Survivor White - die Bewerbungsphase ist beendet
    Von PCGH_Stephan im Forum Lesertestbewerbungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 09:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •