Seite 3 von 5 12345
  1. #21
    Avatar von ElFloh
    Mitglied seit
    09.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Witten
    Beiträge
    140

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Hallöchen,

    ich meld mich gern als Tester, zumal ich mir ein Fractal Define R4 gekauft habe und das Carbide dann gern für den Rechner meiner Frau verwenden würde, sie würde sich freuen.

    Aber ich würde definitiv die Testzeit nutzen, einen Bericht abliefern und natürlich auch Fotos machen.

    Mit Diagrammen werde ich mich schwer tun, aber mit ein bisschen Hilfe, von meiner besseren Hälfte, wird das sicherlich gut gehen.


    Lg

    FloKati

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #22
    Avatar von henderson m.
    Mitglied seit
    18.07.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ich versuche gerade herauszufinden wieviel man in dieses Textfeld schreiben kann. Bis jetzt läuft es
    Beiträge
    928

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    wer will schon freiwillig 8000 Zeichen schreiben? ^^
    Intel I7-5960X Octa-Core Prozessor
    2x ASUS Strix GTX 980 Ti
    Asus ROG Rampage V Extreme
    Super Flower Platinum 1200 Watt
    2x Samsung 512GB M.2 PCIe Gen3

  3. #23

    Mitglied seit
    11.07.2012
    Beiträge
    20

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Hallo PCGH-Redaktion

    Ich würde mich sehr freuen eines der Gehäuse testen zu dürfen.
    Das entsprechende Gehäuse müsst sich als geeignete Hardwarebehausung für folgendes System beweisen:
    Intel Core i7 3930k
    Gigabyte Windforce x3 GTX 680 4gb
    MSI x79A-GD65 8D
    BeQuiet Darkpower Pro 10 750W
    16gb G.Skill Sniper 1866Mhz
    eine HDD, eine SSD, eine Lüftersteuerung, ein optisches Laufwerk und eine W-Lan Karte.
    Das System aus und wieder ein zu bauen stellt kein Problem dar. Zusätzlich zu Fotos könnte ich, falls es sich zeitlich einrichten lässt, auch noch Videomaterial (zum Beispiel ein Unboxingvideo) vom Gehäuse erstellen. Besonderen Wert lege ich bei Gehäusen vor allem auf niedrige Temperaturen bei akzeptabler Lautstärke, Platz für große CPU-Kühler (beim Test würde ein Thermalright Silver Arrow SB-E zum Einsatz kommen) sowie gute Verarbeitung und Erreichbarkeit der verbauten Hardware. Das Carbite Air 540 wäre mir als Freund potenter Luftkühlungen am liebsten, aber auch die beiden anderen Gehäuse stellen, in meinen Augen, sehr interssante Gehäuse dar.
    Nachdem ich beim Verfassen des ein oder anderen humoristischen Artikels für die Abizeitung die Freude am Schreiben entdeckt habe, würde ich dies nun auch gern einmal sinnvoll einsetzen und anstatt über Lehrer und Schüler über Computerhardware etwas auf den Bildschirm bringen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marc

  4. #24

    Mitglied seit
    22.10.2013
    Beiträge
    1

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Hallo PC Games Hardware Team,

    Ich habe durch Zufall euren Lesertest entdeckt, da ich drauf und dran bin meinen Rechner Aufzurüsten.
    Mein letztes Gehäuse (A+ el Diablo) gibt langsam aber sicher den Geist auf. Ich steh auf abgefahrene Designs von Gehäusen, wie man anhand meines letzten Gehäuses erkennen kann. Daher interessiert mich auch das Carbide Air 540 Gehäuse. Die Kühlleistung mit Lüftern (Ich mag keine Wasserkühlung) würde ich weitestgehend mit Corsair AF120 LED Lüftern ausstatten und diesbezüglich natürlich auch testen. Mein aktuelles System beinhaltet noch einen Intel Core 2 Duo einer der letzten Generationen, welcher stark übertaktet ist und demher auch viel Wärme produziert, eine gute Kühlleistung ist daher für mich von großem Interesse!
    Ich bin gegen Case-Modding, und verlasse mich lieber auf das was ich von Anfang an geboten bekomme, wenn es mir dann nicht passt, habe ich das falsche Gehäuse gekauft!

    Außerdem lese ich hier sind sehr viele mit ziemlich aktuellen Komponenten, da kann ich derzeit noch nicht mithalten, das Case würde für mich Ansporn sein neue Hardware anzuschaffen.
    Hier zur Info mein "aktuelles" System:

    CPU: Intel Core 2 Duo E8600
    MAINBOARD: EVGA 780i SLI
    Grafikkarte: EVGA 560 Ti SC
    RAM: GeiL 8 GB DDR2 RAM (1066 MHz)
    Netzteil: Enermax Modu85+
    diversse SATA2 Platten


    Ich freue mich auf die Testberichte, egal ob ich nun "auserwählt" werde oder nicht

    Grüße

    Tobi

  5. #25

    Mitglied seit
    18.12.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    249

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Hallo an das PCGH-Extreme-Team und alle Foren-Mitleser,

    ich möchte mich gerne für den Lesertest eines Corsair Carbide 330R oder das Carbide Air 540 bewerben, ersteres wäre mein Favorit.


    Warum möchte ich das testen?

    Mein Home-Server-Projekt steckt mit dem Chieftec CS-601 in der Sackgasse. Das Gehäuse ist gedämmt und damit sind die Vorteile schon genannt. Die Erweiterbarkeit ist im Laufe der Jahre auf der Strecke geblieben, alleine bei aktuelleren Grafikkarten streikt das Gehäuse, wenn ich mehrere Festplatten zugleich verwenden will. Die eingeschränkte Nutzbarkeit von Gehäuselüftern macht eine Kühlung aus heutiger sicht schwieriger als nötig. Bei 4 Festplatten hört die Erweiterbarkeit in den 2 bekannten Laufwerkskäfigen des CS-601 schon auf, da die eher kurze Grafikkarte (siehe unten) 2 Slots komplett blockiert und die Gefahr von Schäden recht hoch ausfällt. Die Funktion des Home-Server sieht in Zukunft zusätzliche Erweiterungen vor. Die Nutzung moderner Anschlüsse wie USB 3.0 ist sehr umständlich am hinteren Gehäuseteil möglich und alles andere als elegant, wenn man externe Zuspieler verwenden möchte.


    Wie würde ich den Test durchführen?

    Ich würde im Detail die Umsetzung vom Chieftec CS-601 zu dem Carbide Air 540 bzw. Carbide 330R mit einigen Bildern dokumentieren und auf Besonderheiten der jeweiligen Gehäuse hinweisen. Dazu könnte ich mittels neu erworbenen Schallpegelmessgerät Voltcraft SL-100 auch einen kleinen Lautstärke-Vergleich machen, um den eigenen Wünschen eines Home-Servers im Wohnzimmers gerecht zu werden. Als Fotoapparat kommt die Sony DSC-W55 zum Einsatz, die mich schon seit Jahren treu begleitet und noch besser geeignet ist wie aktuelle Smartphone-Kameras.


    Was passiert mit dem Gehäuse?

    Das Projekt sieht vor, das ein Home-Server für 2-3 Clients entsteht, der im Wohnzimmer seinen Platzfindet. Die Optik ist da auch etwas wichtig. Dieser ist dann für die Unterhaltung mittels Streaming (Watchever, Lovefilm), Bluray-Wiedergabe, Datengrab, Internet-Surfgerät und Spiele-Kiste (u.a. Steam im Big Screen Modus) vorgesehen.

    Die Hardware, die dann in dem Gehäuse Platz finden soll, besteht akuell aus:

    - MSI Z77A-GD65 Gaming
    - Pentium G860 Dual Core 3,0 GHz (i5-3470S Boxed ist gekauft und im Zulauf) mit Boxed-Kühler vom i7-4770k
    - 8 GB Corsair XMS3
    - Palit Geforce GTX 460 Sonic Power 1024 MB mit Arctic Cooling GPU-Kühler (Erweiterung bei passenden Platzverhältnissen auf eine leise MSI Geforce GTX 660 Ti PE/OC geplant)
    - 1 * Systemplatte von Seagate mit 250 GB für Windows Home Server 2011
    - 1 * NAS-Datenplatte WD Red 2 TB
    - 2 * NAS-Datenplatte WD Red 3 TB
    - 1 * Sony Bluray-Laufwerk ohne jegliche Brenn-Funktion
    - beQuiet SystemPower 400W
    - dazu kommen dann 2 * 12 cm Noiseblocker als Ersatz für die aktuell verwendeten 2 * 8 cm Noiseblocker.

    Als Ausgabe-Möglichkeit stehen dann der 3D-LG-LED-TV und der Samsung AV-Receiver mit 5.1-Anlage via HDMI im Wohnzimmer zur Verfügung.


    Zum Schluss:

    Eine aktuelle Referenz mit meinem Lesertest des AX760i bei PCGH kann ich euch anbieten. Dann würde ich mich über eine positive Rückmeldung freuen.
    Geändert von DannyL (25.10.2013 um 10:24 Uhr) Grund: neue CPU vom Test-System verändert, da bestellt und im Zulauf

  6. #26
    Avatar von ACDSee
    Mitglied seit
    08.03.2010
    Ort
    bei Magdeburg
    Beiträge
    2.920

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Hallo liebes PCGH-Team,

    ich möchte mich für den Lesertest eines Corsair-Carbide-Gehäuses bewerben. Ich lese sehr gern Lesertests, habe aber noch keinen geschrieben. Das möchte ich ändern. Etwas Erfahrung mit Hardware habe ich, da ich häufig mein System umbaue und auch für mehrere Freunde und Bekannte bereits Rechner zusammengestellt und -geschraubt habe.

    Eine gute DSLR mit Stativ steht mir zur Verfügung. Aufgrund meines Jobs bin ich bereits Excel-geschädigt und entspannt imstande eine schicke Tabelle zu erstellen.

    Vergleichen kann ich das Testgehäuse mit dem Silverstone GD05B und dem Silverstone FT02. Richtig, ich besitze zwei Rechner. Beide müssten mal wieder entstaubt werden, deshalb kommt der Test für mich zum richtigen Zeitpunkt. Praktischerweise kann ich hierdurch sowohl mit einem mATX als auch mit einem ATX-Board sowie diversen Lüftern und Hardwarekombinationen testen.

    Testhardware
    Spoiler:

    Board: mATX-H67-Bord // ATX-P67-Board
    CPUs: I5-3450 // I7-2600K (auch gern mit OC)
    Kühler: Noctua NH-L9i // BeQuiet Dark Rock Pro // Intel Boxed-Kühler
    Grakas: Sapphire HD 6950 Dual-Fan // Gigabyte HD 7950 Boost WF3
    Netzteil: Seasonic X-660 // Be Quiet L8 430W
    2 SSDs, 2 HDDs, 2 Optische Laufwerke / 5,25“ Lüftersteuerung


    Überprüfen würde ich die für mich wichtigen Kaufkriterien:
    • Optik und Haptik
    • Airflow-Konzept & Temperaturen
    • Einbaufreundlichkeit (z.B.: Kühlerwechsel bei eingebautem Mainboard)
    • Kabelmanagement
    • Entkopplung
    • Anschlüsse

    Sollte ich Gelegenheit zu diesem Test bekommen und das Gehäuse behalten dürfen, werde ich es gern an einen Kumpel verschenken. Er hat ein altes Xigmatek Asgard und würde sich über ein aktuelles schönes Gehäuse sicherlich sehr freuen.

    mfg,
    ACDSee
    Geändert von ACDSee (23.10.2013 um 09:18 Uhr) Grund: Liste gerade gerückt
    Ryzen7 1700@Wakü | R9 Nano@Wakü | 4*8 GB DualRank@DDR4-2933 CL14 | Samsung SSD 850 Evo 1 TB | LG 27GK750F-B, 27" | BeQuiet Dark Base Pro 900 | Corsair AX 760
    Tagebuch: Liquid Base Pro

  7. #27
    Avatar von Bigyeti
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    25.06.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    641

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Corsair Carbide 300R Windowed, 330R und Air 540 Lesertest

    Hallo liebes PCGH-Team,

    hiermit bewerbe ich mich für den oben genannten Lesertest. Ich bastel mittlerweile seit vielen Jahren am PC herum und habe dementsprechend etwas Erfahrung angesammelt. Damals wollte ich mein Wissen vertiefen, weshalb ich mit dem Lesen des Magazins begonnen habe. In all den Jahren habe ich mich neben meinem Elektrotechnikstudium natürlich weiterhin mit diversen Neuerscheinungen verschiedener Hersteller beschäftigt, sodass ich denke ich auf dem aktuellen Stand der Technik bin.

    Momentan nenne ich ein Cooler Master Centurion 590 mein Eigen. Ich habe es mir damals auf Grund des großen Platzangebotes ausgesucht. Im laufe der Jahre ist es natürlich nicht verschont geblieben und so habe ich das Kabelmanagement mithilfe von Zusatzbohrungen perfektioniert. Des weiteren habe ich Dämmmatten installiert da ich auf die Lautstärke meines Systems Wert lege.



    Ich würde gerne das Corsair Carbide 300R oder das Corsair Carbide 330R testen.


    Warum gerade diese beiden Gehäuse?


    Ein Freund von mir hat das Carbide ohne Sichtfenster und ich halte es für ein sehr gelungenes Gehäuse. Mich würde ein aktuelles Gehäuse mit Einblick sehr interessieren, da ich in meiner „Lanpartyzeit“ die Anfänge der Modding-Pc's miterlebt habe und die damaligen Lösungen meiner Meinung nach nicht sonderlich optimal waren. Ich empfand dezentes Modding immer als gelungener. Daher würde ich das Corsair Carbide 300R in diesem Sinne beurteilen und auch einige Nachtaufnahmen mit meiner Kamera machen.


    Das Corsair Carbide 330R würde mich als Silentfreak ansprechen, da es meine Kombination aus BQ Dark Power Pro, Noiseblockern sowie Slipstreams vervollständigen würde. Des weiteren hätte ich als Vergleichsreferenz ja mein derzeitiges Gehäuse. Somit wäre ein objektiver Technikvergleich gegeben zwischen „Selbstdämmung“ und „Werksdämmung“.


    Kriterien sind:

    -Wertigkeit
    -Gehäusekonzept
    -Platzangebot
    -Lautstärke
    -Temperaturen


    Meine Verwendete Hardware:
    Intel Core i5 3570k mit einem Alpenföhn Brocken
    Asrock B75 Pro 3, sowie einigen anderen Boards
    8 GB DDR3 Corsair Ram
    Be Quiet Dark Power Pro P7 550W
    SSD's, sowie Festplatten
    Zotac Geforce GTX 260 @ OC


    Zum Aufnehmen würde ich eine Canon Kompaktkamera verwenden, nicht das Beste aber ich denke die Bildqualität reicht.




    Mit freundlichen Grüßen,
    Bigyeti

  8. #28
    Avatar von lunar19
    Mitglied seit
    18.03.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin :)
    Beiträge
    920

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Hallo liebes PCGH-Team,

    nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder. Ich würde sehr gern eines der drei Gehäuse testen, am liebsten allerdings das Carbide Air 540. Dieses Gehäuse vor allem wegen seinem speziellen Aufbau und der besonderen Features (z.B. Zweikammersystem).

    Kurz zu mir: Wie den meisten bekannt sein sollte, schreibe ich seit Dezember 2011 immer wieder Testberichte für Gehäuse und Kühler und denke, auf diesem Gebiet auch schon ein wenig Erfahrung gesammelt zu haben. Da ich auch endlich den Weg aus der Schule hinaus gefunden habe, kann ich auch mehr Zeit auf den Test verwenden, weil ich nicht mehr so stark gebunden bin.
    Für Fotos und Videoaufnahmen habe ich eine Canon 600D zur Verfügung, welche detailreiche und hochauflösende Bilder machen kann. Außerdem habe ich zum Ausleuchten noch zwei Leuchten aus einem Fotozelt, welche einen stimmigen Eindruck erzeugen.

    Zum Test: Meine Review würde ich wie folgt gliedern:

    • Danksagung und Einleitung
    • Vorstellung der Spezifikationen und Daten
    • Mein persönlicher erster Eindruck
    • Die Verpackung und der Lieferumfang
    • Die äußere Erscheinung
    • Der Innenaufbau
    • Die Montage meines Testsystems und die Inbetriebnahme
    • Bewertung der Kühlleistung und der Lautstärke
    • Fazit und weitere Links

    Alles natürlich mit Fotos hinterlegt Im Vergleich könnte dann antreten:

    • Fractal Design Arc Midi R2
    • Fractal Design XL R2
    • Nanoxia DS1
    • Nanoxia DS2
    • Enermax Clipeus
    • Bitfenix Raider

    Ich denke, man kann sich so einen guten Gesamteindruck verschaffen.

    Meine bisher verfassten Reviews könnt ihr euch, wie bekannt, im PCGH-internen Blog angucken, den ihr hier findet: http://extreme.pcgameshardware.de/bl...tberichte.html

    Ich würde mich sehr freuen, das Gehäuse testen zu dürfen und von euch ausgewählt zu werden

    Viele Grüße,
    lunar19
    Mein Sys: Phenom II X4 955@4,0@Scythe Mugen 2|8 GB G.Skill 1333|Radeon HD 4890 OC|Gigabyte 870-USB3|Be Quiet SP E8 580 CM|NZXT Tempest Evo


  9. #29
    Avatar von Toastbre4d
    Mitglied seit
    16.06.2010
    Ort
    Bielefeld, die Stadt die´s nicht gibt...
    Beiträge
    7

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Hallo!

    Ich bewerbe mich hiermit auch für den Test eines dieser wirklich schicken Gehäuse. Ich interessiere mich dafür, weil ich ein eingefleischter Schrauber bin, einige Erfahrung mit dem Zusammenbau von PCs habe und Corsair mich mit ihren Produkten durchaus anspricht. Ausführliche Tests wie den hier geforderten habe ich zwar noch keine geschrieben, da ich solche Tests aber mit großer Regelmäßigkeit lese, dürfte mir das keine allzu großen Probleme bereiten.

    Speziell interessiert mich aufgrund des ungewöhnlichen Designs das Carbide Air 540, das ich im Vergleich mit einem Lancool PC-K62 unter folgenden Gesichtspunkten unter die Lupe nehmen würde, wenn ich die Möglichkeit dazu erhielte:

    -Verarbeitungsqualität/Erscheinungsbild (Letzteres lässt sich natürlich nur subjektiv beurteilen)
    -Handhabung (Unter diese Kategorie fällt zum einen die Schwierigkeit der Konstruktion des Systems im Case, aber auch die Einfachheit der Benutzung im Alltag)
    -Kühlleistung (Die Lautheit kann ich jedoch nur subjektiv einschätzen, ein Dezibelmessgerät steht mir leider nicht zur Verfügung)

    Im Gehäuse soll folgende Hardware ihren Platz finden:

    -MSI Z87-G43
    -Intel Core i5 4670K
    -Scythe Mine 2+Corsair SP120 Performance
    -8GB GeIL BlackDragon DDR3 1333Mhz
    -EVGA GTX770 2GB
    -2x Samsung HD103SJ 1TB 3,5"
    -OCZ Vertex 4 256GB
    -Ein DVD-Brenner
    -OCZ ZT550 (vollmodular)
    -Asus Xonar DS 7.1

    Eine gute Kamera in Form einer Canon EOS 550D könnte ich mir problemlos für einige Tage zur Verfügung stellen lassen. Temperaturmessungen würde ich nach einem so gut es geht standardisierten Testverfahren vornehmen.

    Wie sicherlich viele andere auch würde ich mich freuen, diesen Test schreiben und das Case hinterher behalten zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Toastbre4d
    ---CPU: Intel Core i5 4670K---Kühler: Scythe Mine 2---Mainboard: MSI Z87-G43---RAM: 8GB GEiL DragonRam DDR3 1333 Mhz---GraKa: EVGA GTX770 2GB---Sound: Asus Xonar DS 7.1---
    ---HDD: 2x Samsung Spinpoint F3 HD103SJ 1TB---SSD: OCZ Vertex 4 256GB---

    Mein Let's Play-Kanal


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #30
    Avatar von ULKi22
    Mitglied seit
    29.12.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    407

    AW: Lesertest: Drei Corsair-Gehäuse aus der Carbide-Serie - jetzt für den Lesertest bewerben!

    Guten Tag,

    Ich würde mich gerne als Lesertester für das Corsair Carbide Air 540 bewerben.

    Die Hardware mit der ich das Case testen würde wäre folgendes:
    AMD FX-8120 @ EKL Alpenföhn Nordwand
    Asus Crosshair V Formula
    G.Skill RipjawsX 8GB
    Powercolor HD 6950 2GB Ref. Design
    Samsung Spinpoint F3 1TB
    XFX XXX Edition 650W

    Für die Bilder steht mir eine Nikon CoolPix L110 zur Verfügung und eine ordentliche Schreibe habe ich, so vermute ich mal, auch.

    Testen würde ich, was man eben bei solch einem Gehäuse testen kann
    -Verarbeitungsquliatät
    -Temperatur-/Lautstärkeentwicklung
    -Montage und Kabelmanagement
    -Äußeres Erscheinungsbild und Innenaufbau

    Wäre nett wenn ich das Case testen könnte, aber kein Weltuntergang wenn nicht

    Gruß,
    Ph@ntazma

Seite 3 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •