Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    30.05.2020
    Beiträge
    6

    Frage Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Zu erst mal ein Hallo an alle , ich hoffe ich stelle die Frage hier richtig.
    Ich möchte mir einen Gaming Pc für unter 800€ zusammenstellen.
    Mit dem Pc werde ich in FHD spielen(muss mir einen Monitor kaufen, da ich keinen hab und das Geld für mehr als FHD fehlt, hab mir aber überlegt irgendwann dann einen weiteren Monitor in höherer Auflösung zu kaufen).
    Spielen werde ich hauptsächlich Shooter (BF,CoD,R6S), ab und zu Strategie spiele (Total War, Civ) oder die Typischen Single Player spiele(Assassins Creed, Witcher etc.). Er sollte alles zwischen Hoch und Ultra schaffen, bei mindestens 60 Fps.
    Ich hab einiges recherchiert, konnte aber zu keinem wirklichen Entschluss kommen welches Set für mich die beste Wahl darstellt.
    Bis jetzt hab ich mir folgende Zusammenstellung ausgedacht.:
    Gpu: habe ich folgende im Augenmerk, RX5700(ohne xt) , Gtx1660 super(bei der Gtx stören mich aber die 6GB Vram), Rx590/580/570 oder RX 5500(8Gb)oder vlt. doch eine andere, je nachdem was ihr empfiehlt( Bei der jeweiligen Gpu würde ich mir immer die günstigste Variante(Hersteller Modell) der Gpu holen (soweit ich weiß ist der einzige Nachteil die Lautstärke und Hitze aber das Stört mich nicht wirklich, da sie sonst ja alle die gleiche Leistung haben) da ich etwas Geld sparen will).
    Ram : 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit oder 16GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-3600 DIMM CL19 Dual Kit (lohnt sich hier 3600Mhz für 10 € mehr), oder was anders.
    Cpu : Ryzen 5 3600 (der Grund warum ich mich für die entschieden habe, ist das ich nach ca. 5 Jahren nur die Gpu wechseln möchte und dann die Cpu übertakten will, falls mein Plan nicht gut ist könnt ihr mir gerne einen auf den Deckel hauen XD)
    Mainboard: Sollte eines sein bei dem ich irgendwann die Cpu Übertakten kann, es sollte aber nicht zu Teuer sein. Bei dem Mainboards hab ich gelesen das einige mit der Ryzen 5 3600 ein Problem mit dem XMP Profil haben (Bei MSI als beispiel, soll man Windows nicht richtig Neustarten können oder ähnliches), darum wäre es mir lieber ein Mainboard zu wählen bei dem ich diesbezüglich keine sorgen hab.
    Netzteil: kommt auf das System an, hoffe ihr könnt mir da was empfehlen XD
    Gehäuse: eines bei dem alles passt und in dem man Später einen Cpu lüfter einbauen kann, er sollte nicht so Teuer sein. RGB ist nice to have, brauche ich aber nicht. Es sollte nur eine gute Luftzirkulation haben (und dementsprechend Lüfter).
    SSD hab ich schon .
    Ich bin offen für jeden Vorschlag(bitte mit kleiner Begründung), wie ich schon angedeutet habe möchte ich mit dieser Konfiguration Mindestens 5 Jahre flüssig in FHD spielen (am liebsten so das ich die spiele im schlimmsten Fall noch auf Medium spielen kann) und dann die Gpu wechsel (wenn ich hier zu optimistische oder pessimistische Vorstellungen habe könnt ihr mir gerne was anderes empfehlen bzw. mich belehren wie lange so ein System hält XD).
    Netzteil,Gehäuse,Mainboard am besten jeweils unter 100 € (beim Mainboard ist bisschen mehr Okay).
    Wenn das Netzteil und Gehäuse euch zu viel Arbeit machen, würde es mir auch reichen wenn ihr mir nur sagt auf was ich achten soll.
    Die Konfiguration sollte am besten so günstig wie möglich sein.
    Ich hoffe ich hab euch alles erzählt was Ihr braucht, wenn ihr mehr Info braucht kann ich diese gerne liefern XD.
    Ich entschuldige mich schon mal für die Umstände und bedanke mich für jede Antwort .
    Geändert von newComerNew (30.05.2020 um 10:59 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Lordac
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.880

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Servus und Willkommen im Forum!

    In fünf Jahren wirst du für die aktuelle AM4-Plattform nur noch gebrauchte CPUs bekommen, und im Allgemeinen lohnt es sich bei den Ryzen-CPUs nicht so sehr sie zu übertakten, da sie nahe am Limit laufen, eine entsprechende Kühlung vorausgesetzt.
    Gehäuse: eines bei dem alles passt und in dem man später einen CPU-Lüfter einbauen kann...
    Hier meinst du vermutlich einen CPU-Kühler, oder? Selbst der bei der CPU mitgelieferte boxed-Kühler, hat schon einen Lüfter dabei.
    Falls du erst mal beim boxed-Kühler bleiben möchtest, solltest du diesen auch gleich einbauen, und nicht erst später... !

    Die Frage ist noch ob das Budget nur für den PC, oder auch den Monitor ist?

    Ich mach dir mal einen Vorschlag, je nach Gesamtbudget nimmst du einfach eine der stärkeren/teureren Grafikkarten die ich aufliste.

    CPU: Ryzen 5 3600
    CPU-Kühler: Pure Rock 2
    Mainboard: MSI B450-A Pro Max
    RAM: 16GB oder 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V
    SSD: vorhanden
    Grafikkarte: Sapphire Pulse RX580, Palit GTX1660 StormX, Palit GTX1660 Super GP OC oder PowerColor RX5700 Red Dragon (die sprengt das Budget)
    Netzteil: Seasonic Focus GX 550W
    Gehäuse: Pure Base 500DX (der USB-C 3.1-Anschluss ist mit dem Mainboard nicht nutzbar!)
    Monitor: LG UltraGear 24GL600F-B

    Mit 16GB 3200er Arbeitsspeicher und der GTX1660 Super, liegt der PC allein bei ~ 795,- Euro, mit Monitor bei ~ 970,- Euro.

    Beim Arbeitsspeicher habe ich 3600er und jeweils die 32GB-Variante mit aufgelistet, damit die die Unterschiede siehst. Da dein Budget nicht so groß ist (bitte nicht als Wertung verstehen!), würde ich 3200er kaufen.

    Folgendes Sparpotenzial sehe ich noch:

    CPU: Ryzen 5 1600 [12nm]
    CPU-Kühler: boxed
    Mainboard: MSI B450M Pro-M2 Max + Y-Adapter für den zweiten Gehäuselüfter (da gibt es auch noch andere)
    Netzteil: System Power 9 500W
    Gehäuse: Kolink Castle

    Im Allgemeinen ist es ratsam sich mit den Reglern im Spiel zu beschäftigen, wenn man möchte, kann man je nach Spiel und Einstellung, auch eine RTX2080Ti in die Knie zwingen.
    Bei einem begrenzten Budget, kann man nur schauen da das Optimum raus zu holen, mehr geht einfach nicht. Je höhere Ansprüche du hast, und je höher die Auflösung vom Monitor wird, desto mehr Geld musst du ausgeben.

    Gruß Lordac

  3. #3

    Mitglied seit
    30.05.2020
    Beiträge
    6

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Vielen Dank . Den Monitor hab ich im Budget nicht berechnet. Und ja ich habe Kühler gemeint XD erstmal möchte ich nur den Boxed Kühler benutzen. Denkst du der Ryzen 5 1600 wird genauso lange halten wie der 3600er (und was ist mit dem 2600er). Nochmal kurz zum Übertakten, wenn ich dich richtig verstanden habe "Übertakten" sich die Ryzen Automatisch, solange sie eine gute Kühlung haben (muss ich dazu was im Bios einstellen oder passiert das wirklich Automatisch)

  4. #4
    Avatar von Lordac
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.880

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Servus,

    AMD hat mit den Ryzen 5 3xxx-CPUs einen Schritt nach vorne gemacht, der 3600 ist in Spielen ca. 29% schneller als der Ryzen 5 1600 [12nm] und der 2600 (beide sind in der Leistung nahezu gleichauf) *klick* + *klack*.
    Wie lange eine CPU "hält", hängt vom einen Anspruch sowie den Spielen ab, ebenso wie die kommenden Spiele programmiert werden.

    Mit einem B450-Mainboard hat man aber die Möglichkeit bei der nächsten CPU-Generation noch einmal die CPU zu tauschen, oder man kauft später eine gebrauchte.

    Die Boostfunktion der CPUs, funktioniert anolog der Funktion bei der Grafikkarte, automatisch. Die Kühlung muss aber entsprechend sein, sonst greift quasi die Schutzfunktion, deshalb würde ich immer von Anfang an einen besseren CPU-Kühler dazu nehmen, wenn es das Budget erlaubt.

    Gruß Lordac

  5. #5
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    101.162

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Zitat Zitat von newComerNew Beitrag anzeigen
    Nochmal kurz zum Übertakten, wenn ich dich richtig verstanden habe "Übertakten" sich die Ryzen Automatisch, solange sie eine gute Kühlung haben (muss ich dazu was im Bios einstellen oder passiert das wirklich Automatisch)
    Das passiert alles automatisch. Du musst dich da um nichts kümmern.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G.Skill RipJaws 32GB, DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  6. #6

    Mitglied seit
    30.05.2020
    Beiträge
    6

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Okay vielen dank das ist gut zu wissen . Die Gpu takten auch automatisch höher ? Das wundert mich jetzt auch, da ich viel bei denen von Übertakten gelesen habe XD (gibt ja sogar OC Versionen zu kaufen)

  7. #7
    Avatar von markus1612
    Mitglied seit
    12.08.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Also in Schweden wohn ich schon mal nicht .....
    Beiträge
    20.903

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Zitat Zitat von newComerNew Beitrag anzeigen
    Okay vielen dank das ist gut zu wissen . Die Gpu takten auch automatisch höher ? Das wundert mich jetzt auch, da ich viel bei denen von Übertakten gelesen habe XD (gibt ja sogar OC Versionen zu kaufen)
    Die OC Versionen sind halt Marketing.
    Also optimieren kann man praktisch immer irgendwo was, z.B. den Sweetspot aus Spannung und Takt ausmachen, um die Lautstärke und den Verbrauch zu senken, ohne spürbar Leistung zu verlieren.
    BeQuiet Dark Base 700 | BQ DPP11 550W | Asus X99-E WS | 32GB G.Skill TridentZ RGB | i7 6900K 4GHz @1.17V @Genesis | EVGA GTX1070 FTW | Samsung SM951 NVME 256GB | 2x Samsung 840 EVO 500GB

    Asus VG278HE | Dell P3418HW | G4ME One | Blue Yeti | Kone Pure | Corsair Strafe

  8. #8

    Mitglied seit
    30.05.2020
    Beiträge
    6

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Okay vielen Dank

  9. #9

    Mitglied seit
    30.05.2020
    Beiträge
    6

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Ein kleines update, ich nehme als Gpu eine asus rog strix vega 56 OC, hab eben eine gebrauchte für 205 € bekommen, sie hat noch 1.5 Jahre Garantie und laut Verkäufer hat er sie nur einmal zum testen benutzt, da sein Gehäuse zu klein war (er hat sie laut angaben bei einem Kumpel, mit größerem Gehäuse, getestet).
    Da ich bei der gpu sparen konnte, wollte ich nun fürs MB (max 100 €(+-) und Case etwas mehr zahlen.
    Ich hab momentan das Asus Tuf B450-Plus Gaming im Auge, meint ihr es ist gut oder gibt es bessere alternativen, wenn ja welche während das (MSI hab ich gelesen das es einen Reboot Bug gibt wenn man XMP aktiviert und eine 3600 hat, und in Windows auf Neustarten geht, dadurch muss mann teilweise das Bios reseten damit man wieder booten kann, hat jemand damit Erfahrung oder weiß einer ob das behoben wurde, ansonsten würde ich MSI wegen dem Bug eher nicht nehmen)?.
    Zu den Gehäusen habe ich folgende 2 im Auge.
    1. Enermax Equilence
    2. Silverstone Redline Series RL06
    Beim ersten gefällt mir vor allem der Schallschutz und das schlichte Design und der große hinter Lüfter, beim 2. gefällt mir das da noch etwas Rgb dabei ist. Was meint ihr welches vom wäre wohl besser, bzw. kennt ihr vlt ein Case welches was eine Kreuzung aus beidem ist (unter 100 €), bin jetzt lange am suchen, finde aber nichts XD.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Lordac
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    10.880

    AW: Gaming Pc unter 800 € Hilfe und Beratung

    Servus,

    hmm, das mit der Grafikkarte kommt mir ehrlich gesagt etwas komisch vor. Wenn man etwas kauft was nicht passt, dann tauscht man es doch um und lässt es nicht in einer Schublade liegen, oder?

    Zu möglichen Probleme mit MSI-Mainboards kann ich nichts sagen. Wir empfehlen die MSI-"Max"-Reihe seit vielen Monaten, da diese im Zuge der Ryzen 3xxx-CPUs aufgelegt wurde, und dort sicher ein soweit aktuelles BIOS drauf ist, damit diese CPUs erkannt werden/laufen.
    Je nach dem wie lange ein B450-Mainboard eines anderen Herstellers auf Lager liegt, kann es sein das ein altes BIOS drauf ist, bei dem eine Ryzen 3xxx-CPU nicht erkannt wird. Bei manchen Händlern (z.B. Mindfactory), kann man das BIOS-Update dazu buchen, oder man lässt sich von AMD eine Leih-CPU zuschicken.

    Die Gehäusewahl ist immer auch eine Frage vom eigenen Geschmack. So lange der gewünschte CPU-Kühler und die Grafikkarte rein passen, ist alles gut. Ein luftiges Gehäuse bietet zudem Temperaturvorteile, dafür ist die Geräuschdämmung nicht so gut.
    Von deinen beiden Vorschlägen finde ich das Enermax Equilence besser, auch weil es eine Glasscheibe und keine aus Acryl hat, welche empfindlich gegenüber Kratzern ist.

    Gruß Lordac

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe bei der Zusammenstellung eines Gaming Pc´s 700-800€
    Von Magicmofa im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.11.2015, 16:11
  2. Brauche Hilfe beim Wiedereinstieg ins PC-Gaming (Gamer PC 800~1000€)
    Von Dachkralle im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 17:36
  3. Hilfe für neuen Gaming-PC, max. 800€
    Von Jensemann90 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 21:21
  4. Newbie braucht Hilfe: Gaming PC für 800 €
    Von thecrays im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.08.2012, 23:24
  5. Gaming-PC für 800-900€? Hilfe? Bitte? :)
    Von SVN09 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 11:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •