1. #1

    Mitglied seit
    26.05.2020
    Beiträge
    1

    Beitrag Rechner fürs Gaming; Fragen dazu

    Hi pcgameshardware-Community,


    ich habe vor, mir einen Rechner fürs Gaming anzuschaffen. Bin mir da aber noch bezgl. des CPU und der GPU unsicher.
    Bei der nachfolgenden Konfiguration geht es darum, ob das ganze fürs Gaming ausreicht, oder doch ein besserer CPU rein soll.

    Ich möchte aktuelle Games in mind. sehr hohen/maximalen Details mit guten fps spielen. Auflösung derzeit 1080p, in Zukunft (bald evtl.) 1440p.
    (GTA V, das aktuelle Modern Warfare, nur mal so als Beispiel).

    Hier die angedachte config:
    - AMD Ryzen 5 3400G, 4x 3.7 GHz
    - 16 GB DDR4-2666 MHz (2x8GB)
    - 512 GB M.2 SSD
    - 1000 GB HDD

    zum Thema GPU habe ich diese hier notiert:
    - Radeon RX 5700 XT
    - Radeon RX 580 8GB
    - GeForce GTX 1660

    Nun zu den Fragen:
    - Reicht die CPU aus oder limitiert sie die Grafikkarten?
    - Welche der GPUs passt am besten in Kombination mit dem CPU?
    - Reicht diese config bzw. der PC aus, um aktuelle Games zu zocken (in sehr hohen/maximalen Details)?


    Vielen Dank im Voraus!

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    08.02.2018
    Ort
    NRW
    Beiträge
    114

    AW: Rechner fürs Gaming; Fragen dazu

    Hallo t_rs98,

    ich würde dich vorab darum bitte den folgenden Fragebogen ausführlich zu beantworten Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten. Das hilft uns Dir eine passende bzw. auf deine Bedürfnisse zugeschnitte Empfehlung auszusprechen.

    Desweiteren AMD profitiert vopn schnellem RAM sprich unter 3000Mhz lohnt es sich nicht...außerdem bringt eine M.2 SSD ich denke du meinst wohl eine NVMe SSD Dir in Games keinen nennenswerten Vorteil gegenüber den SATA SSDs. Ob es nun 2sekunden schneller lädt ist denke ich mal wumpe

    Gruß,

    Durky

  3. #3
    Avatar von _Berge_
    Mitglied seit
    10.11.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bei Gießen
    Beiträge
    2.839

    AW: Rechner fürs Gaming; Fragen dazu

    Moin und willkommen im Forum

    fülle mal den Fragebogen aus, dann kann man was empfehlen, deine Konfig sieht ziemlich wahllos ausgewählt aus

    Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten
    KEIN "SUPPORT" VIA PN
    GLaDOS: Sieh nur, wie majestätisch du durch die Luft segelst. Wie ein Adler. Wie ein fetter Adler. - Portal 2 <3




  4. #4
    Avatar von Ru3bo
    Mitglied seit
    08.11.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Kaff zwischen Hamburg und Bremen
    Beiträge
    189

    AW: Rechner fürs Gaming; Fragen dazu

    Vorab würde ich den 3400g nicht nehmen, du willst noch ne GPU kaufen und wofür brauchst du dann die iGPU. Da würde ich eher zum 3300x greifen oder halt darüber der 3600.
    Die GPUs sind vollkommen verschiedenen Preisklassen, eine 5700xt bei 380-450€, 1660 um die 220€ und ne RX580 (8GB) bei 180€.
    Wirkt, wie von Berge gesagt, ein bisschen zusammengewürfelt.

  5. #5
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    101.109

    AW: Rechner fürs Gaming; Fragen dazu

    Zitat Zitat von t_rs98 Beitrag anzeigen
    Nun zu den Fragen:
    - Reicht die CPU aus oder limitiert sie die Grafikkarten?
    - Welche der GPUs passt am besten in Kombination mit dem CPU?
    - Reicht diese config bzw. der PC aus, um aktuelle Games zu zocken (in sehr hohen/maximalen Details)?
    Ich würde schon in den 3600 und 3200er RAM investieren. Das lohnt eher.
    Eine APU kauft man ja, um eben keine Grafikkarte benutzen zu müssen.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G.Skill RipJaws 32GB, DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  6. #6

    Mitglied seit
    25.01.2020
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Im schönen Unterfranken
    Beiträge
    297

    AW: Rechner fürs Gaming; Fragen dazu

    Hallo t_rs98,
    hier wird dir sicherlich geholfen.

    Deine Konfig passt nicht zusammen, du hast einmal schon eine CPU mit integrierter Grafikkarte, dann möchtest du aber noch eine dedizierte Grafikkarte extra kaufen. Das macht so keinen Sinn.
    Der Ram ist zu langsam wie schon erwähnt, wenn solltest du so einen hier nehmen G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB) ab &euro;'*'67,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Zur Auflösung, FHD oder WQHD, was willst du ausgeben? Wann steht der Monitorkauf an? Dann kann man dir auch viel besser weiterhelfen bei genauen angaben. Allen voran steht aber dein Budget

    Mfg
    Ryzen 2600X -- ASUS TUF Gaming B450 Plus -- bequiet! Straight Power 11 550W -- Crucial Tactical Tracer RGB Ram 3200MHz DDR4 -- Alpenföhn Brocken 3 -- 500GB Crucial MX 500 -- 1TB WD Blue M2 -- Fractal Design Meshify C White -- MSI MAG 271CQR -- RX 5700XT Sapphire Nitro+

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    19.596

    AW: Rechner fürs Gaming; Fragen dazu

    eine Graka bekommt man immer klein.
    So sieht eine 2080TI in FHD aus, wenn ich wirklich alle Regler (maximal) nach rechts ziehe.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	gta5_2018_10_03_23_24h3c3c.jpg 
Hits:	21 
Größe:	451,9 KB 
ID:	1090473

    Warum habt ihr so Angst davor, das irgenwo ein Flaschenhals entsteht? ES gibt immer einen. Das ist unauweichlich, sonst hätten wir alle unendlich viel FPS.
    Ein aktueller Ryzen stemmt in GTA5 gerade mal um die 60 FPS. Die Frage ist also nicht ob ein Ryzen reicht, sondern ob er DIR reicht.

    Hier mein AMD 3960X
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	gta5_2020_04_04_01_54rbjbp.jpg 
Hits:	15 
Größe:	518,3 KB 
ID:	1090474

    Und jetzt die Transferleistung zwischen den beiden Bildern: Du hast ganz alleine, mit den Reglern in der Software, in der Hand wo der böse böse böse Flaschenhals sitzt, denn wenn die CPU der Falschenhals sein sollte, und das gar nicht verknusen kannst, dann drehst Du die Grafik auf, bis die Graka zusammenbricht, und dann ist die Graka der Falschenhals. Immer. Und mit den Mini-Grakas, die Du Dir ausgesucht hast kannste "maximale" Settings abschmatzen.
    Ja, auch ein Game von 2013 reicht völlig aus, um aktuelle Hardware auszureizen.

    Die Frage ist also nicht: Reicht es (wir haben keine Ahnung davon was das bedeutet, bzw. da versteht jeder was anderes darunter), sondern eher: Was reicht Dir?

Ähnliche Themen

  1. ITX Rechner fürs Gaming ( 1600-1700)
    Von Darquise im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2018, 15:47
  2. Neuer Rechner fürs Gaming + Streamen
    Von fl4m3_1 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2017, 11:54
  3. Rechner fürs Gaming 1000€
    Von RazerR92 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.04.2014, 18:58
  4. Rechner fürs Gaming ~ 600 Euro
    Von Häppie Hällowyyn im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.02.2014, 12:44
  5. Neuer leiser Rechner fürs Gaming
    Von Stread im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 13:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •