Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    28.04.2020
    Beiträge
    20

    Musik und Video PC für 700€

    Hi liebe Community,

    ich habe zwar schon ein paar Rechner zusammengestellt aber ein PC für Musik und Video Produktion (in kleinerem Rahmen) ist für mich noch "Neuland", wie ich aber gelesen habe soll eine leistungsstarke Grafikkarte nicht so erforderlich sein

    1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
    Es soll ein komplett neues System zusammengestellt werden.

    2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
    1080p 60Hz

    3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
    CPU, GPU, Festplatte

    4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
    Der Kauf soll in den nächsten Wochen passieren, da ich davon ausgehe das die Verfügbarkeit der Komponenten dann wieder besser wird.

    5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
    Nein

    6.) Soll es ein Eigenbau werden?
    Ja

    7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
    Max 650-700 €

    8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
    Es sollen Verschiedene DAWs genutzt werden, hauptsächlich aber Acoustica Mixcraft. (Es wird mit max. 15 Spuren gearbeitet auf denen auch Effekte liegen)
    Videobearbeitung und Schnitt findet aktuell mit Pinnacle Studio Ultimate statt. (Die Projekte sind aktuell in 1080p 30FPS und ca 10 Minuten, manchmal auch GreenScreen)

    9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
    1TB

    10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
    Das System sollte wenn möglich bei der Musikaufnahme mit Microphonen relativ leise und ohne RGB Bling Bling sein
    Eine gute Onboard Soundkarte ist nicht erforderlich da bereits ein Focusrite Audio-Interface vorhanden ist.

    Meine bisherigen Gedanken für eine möglichst kostengünstige Variante sehen so aus :
    Mainboard: ASRock B450M Pro4
    CPU: AMD Ryzen 1600 (AF 12nm)
    RAM: G.Skill Aegis DDR4 3200Mhz CL 16
    Festplatte: 1TB Crucial MX500 Sata SSD
    Grafikkarte: Sapphire RX550 4GB GDDR5
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 500 schwarz ohne Fenster
    Netzteil: be quiet! System Power 9 500W

    Eine Variante die das Budget bestmöglich ausreizen würde sähe meiner Meinung nach so aus:
    Mainboard: MSI B450-A Pro Max
    CPU: AMD Ryzen 3600
    RAM: G.Skill Ripjaws V DDR4 3600Mhz Cl 19
    Festplatte: 250 GB M2 NVME WD Black + 1 TB 3,5" SATA WD Blue
    Grafikkarte: XFX RX570 8GB GDDR5
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 500 schwarz ohne Fenster
    Netzteil: be quiet! System Power 9 500W

    Was meint ihr zu meinen Zusammenstellungen ? Sind alle Komponenten soweit kompatibel und würdet ihr etwas anders machen ?

    Vielen Dank schon einmal für eure Rückmeldungen.

    Edit: Nachdem ich in einem anderen Thema einen Hinweis gelesen habe, sollte hier für beide Konfigurationen auch das Netzteil als 400 Watt Version ausreichen richtig ?
    Geändert von D3adm4n (28.04.2020 um 18:10 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    25.04.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    720

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Hallo.

    Ich würde es Mal so machen:

    1 Crucial P1 SSD 1TB, M.2 (CT1000P1SSD8)
    1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
    1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GIS)
    1 XFX Radeon RX 570 RS XXX Edition, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (RX-570P8DFD6)
    1 Gigabyte B450 Aorus Elite oder 1 MSI B450-A Pro Max (7B86-022R)
    1 be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt (BG034)
    1 be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)

    Zusammen: ca.692€

    Die M2-SSD sollte auf jeden Fall gekühlt werden. Bei einem Ausfall könnten wichtige Daten verloren gehen.
    Alternativ dieses Gehäuse wegen guter Belüftung: SilentiumPC Signum SG1 (SPC229). Müsstest dazu noch 2 Lüfter in der Front verbauen.
    Geändert von jhnbrg (29.04.2020 um 02:46 Uhr)
    i7 8700K@5.0GHz || ASRock Z370 Extreme 4 || TeamGroup 32GB, DDR4-4000@CL18 || KFA² GTX1080 EXOC@2050MHz || 960 EVO 250GB | 850 EVO 500 GB | 860 QVO 4TB | MX500 1TB || BitFenix Whisper M 550 || Tt Core X5 Snow Edition
    WaKü: Aqua Computer: Aquastream Ultimate / Aqualis 450 / Quadro / High Flow || Phobya UC-2 LT || Bykski N-GY1080BK-X || Alphacool ST30 4x 360mm || Mo-Ra 360LT

  3. #3

    Mitglied seit
    28.04.2020
    Beiträge
    20

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Danke für deine Antwort. Ich hätte da noch ein paar Fragen:
    Speicherplatz: Du schlägst eine SSD mit QLC Speicher vor, da bin ich irgendwie immernoch skeptisch was die Langlebigkeit angeht. Würde ich da nicht mit der schnelleren TLC SSD als System und Programmplatte ergänzt durch eine langlebigen HDD als Datengrab besser fahren ? vom Preis her kommt es aufs gleiche raus.

    Gehäuse: Das Pure Base 500 hat die Front-Panel-Anschlüsse so halb schräg oben sitzen und das Silentium oben am Deckel, hast du da Erfahrung wie das mit Staubablagerungen ist ? Ich habe bisher nur welche genutzt wo die Anschlüsse gerade in die Front eingebaut waren, da gabe es keine Probleme, bei schräg oder direkt oben angebrachten könnte ich mir das auf dauer schon vorstellen. Kannst du etwas zu der Qualität des Silentium sagen, 3KG weniger Gewicht scheinen auf dünnere Bleche hinzuweisen, die Dämmung sollte ja nicht so viel ausmachen oder ? Optisch sieht es gut aus und dürfte in Sachen Kühlung wohl etwas besser sein durch die offenere Front, dafür aber wahrscheinlich etwas "lauter" oder was meinst du ?

    Netzteil: Warum würdest du von System Power 9 auf Pure Power 11 upgraden ? Den größten Unterschied sehe ich in den besseren Lagern des Lüfters und der geringeren Lautstärke bei Vollast (darunter soll das System Power leiser sein). Die effizientere Topologie fände ich jetzt nicht so relevant.

  4. #4
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    101.136

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Zitat Zitat von D3adm4n Beitrag anzeigen
    Netzteil: Warum würdest du von System Power 9 auf Pure Power 11 upgraden ? Den größten Unterschied sehe ich in den besseren Lagern des Lüfters und der geringeren Lautstärke bei Vollast (darunter soll das System Power leiser sein). Die effizientere Topologie fände ich jetzt nicht so relevant.
    Das Pure Power ist technisch besser, hat die besseren Stecker und Kabel und bietet eine bessere Effizienz.
    das System Power kannst du nehmen, wenns an Geld mangelt, aber ansonsten braucht man es nicht.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G.Skill RipJaws 32GB, DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

  5. #5
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    5.939

    AW: Musik und Video PC für 700€

    1 Western Digital WD Blue 3D NAND SATA SSD 1TB, SATA (WDS100T2B0A/WDBNCE0010PNC)
    1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
    1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
    1 XFX Radeon RX 570 RS XXX Edition, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (RX-570P8DFD6)
    1 MSI B450M Pro-VDH Max (7A38-043R)
    oder 0 MSI B450M Mortar Max (7B89-016R)
    1 Arctic Freezer 34 eSports weiß (ACFRE00057A)
    1 Kolink Castle, Glasfenster
    1 be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245)
    ~680€

    32GB RAM sind nötig, wenn du irgendwann aufwändigeren Videoschnitt betreiben möchtest oder auf 4K gehst. Passen so aber nicht ins Budget. Damit das System leise ist einen Towerkühler dazu. Das System Power 9 passt bei begrenztem Budget.
    Das Mortar Max solltest du nehmen, wenn du die Option haben willst eine starke CPU nachzurüsten, z.B. einen gebrauchten 3900X oder so. Das Mortar packt den, das Pro-VDH nicht.
    Die Aegis würde ich nicht nehmen, nicht mal bei begrenztem Budget. Die werden zur Resteverwertung genommen, und erreichen deswegen ab und zu ihre Geschwindigkeit nicht.
    Das Pure Base finde ich für einen Budgetrechner zu teuer.
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  6. #6

    Mitglied seit
    25.04.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    720

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Hallo.

    Die Hardware-Empfehlung von mir basiert auf dem dem von dir vorgegebenen Budget. Dementsprechend ist es schwierig das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis zu treffen.

    Du schlägst eine SSD mit QLC Speicher vor, da bin ich irgendwie immernoch skeptisch was die Langlebigkeit angeht. Würde ich da nicht mit der schnelleren TLC SSD als System und Programmplatte ergänzt durch eine langlebigen HDD als Datengrab besser fahren ? vom Preis her kommt es aufs gleiche raus.
    Die Hersteller-Angabe zu Langlebigkeit einer SSD wird bei idealen Labor-Bedingungen gemacht, was nichts mit realem Einsatzbereich zu tun hat. Das von dir ausgesuchte Modell (Crucial MX500 1TB, M.2 (CT1000MX500SSD4) ) wird sehr heiß und ist für die Ausfälle berühmt. [edit]Nur die M.2-Variante wird sehr heiss. Nicht die 2,5"-Sata-Version![edit] Mir ist eine nach nur einer Woche verreckt. Hier hat ein anderer User dasselbe Problem: SSD funktioniert nicht mehr
    Aus diesem Grund habe ich nach einer Alternative im selben Preissegment gesucht, und da ist nun mal die Auswahl nicht so groß. Vor allem bei M2-Modellen. Ideal wäre Samsung 970 EVO oder mindestens WD Blue, aber das würde deinen Preisrahmen sprengen.

    Zum Thema "SSD-HDD-Kombi":
    Eine HDD ist niemals zuverlässiger, da sie rotierende Teile besitzt und somit eine höhere Ausfallwahrscheinlichkeit hat. Der zweite Punkt ist die Geschwindigkeit. Die von dir benutzten Programme sollen ja auf einer SSD sein, die zu bearbeiteten Musik- und Video-Files werden ich hoher Sicherheit auf einer HDD liegen. Und hier schon mal das Problem: langsame Zugriff- und Transfer-Geschwindigkeit einer HDD. Vor allem bei goßen Files bemerkbar. Sind die Geschwindigkeit und SSD-Formfaktor egal, würde ich eine SATA-SSD nehmen. Kühler, günstiger und zuverlässiger. Eine HDD würde ich in heutigen Zeiten nicht mehr kaufen, nur noch als USB-Platte.

    Gehäuse: Das Pure Base 500 hat die Front-Panel-Anschlüsse so halb schräg oben sitzen und das Silentium oben am Deckel, hast du da Erfahrung wie das mit Staubablagerungen ist ? Ich habe bisher nur welche genutzt wo die Anschlüsse gerade in die Front eingebaut waren, da gabe es keine Probleme, bei schräg oder direkt oben angebrachten könnte ich mir das auf dauer schon vorstellen. Kannst du etwas zu der Qualität des Silentium sagen, 3KG weniger Gewicht scheinen auf dünnere Bleche hinzuweisen, die Dämmung sollte ja nicht so viel ausmachen oder ? Optisch sieht es gut aus und dürfte in Sachen Kühlung wohl etwas besser sein durch die offenere Front, dafür aber wahrscheinlich etwas "lauter" oder was meinst du ?
    Grundsätzlich sind die meisten Pure Base Modelle dafür bekannt, schnlecht belüftet zu sein. Selbst dann, wenn man ausreichend Lüfter verbaut. Da du ja die CPU mit dem Boxed-Kühler verwenden möchtest und die XFX Radeon RX 570 RS XXX Edition von Werk aus nicht das leiseste Modell ist, bedeutet schlechte Belüftung höhere Lautstärke. Und das möchtest du ja nicht unbedingt. Aus diesem Grund der Vorschlag eines Gehäuses mit einer Mesh-Front. Und schon wieder sind wir beim Thema Budget. In dieser Preis-Klasse gibt es einfach (aus meiner Sicht) keine bessere Alternative.

    Die Staubablagerungen bei den Anschlüssen kann man sehr einfach vermeiden, wenn man regelmäßig das Gehäuse entstaubt. Das sollte jedem klar sein. Dadurch sind wir wieder beim Thema "Temperatur und Laustärke". Wie du schon bemerkt hast, bedeuten 3KG weniger dünnere Bleche beim SG1. Dies hat aber keinerlei Nachteile, wenn mal keine Radiatoren für eine WaKü verbaut. Ich habe eine SG1-Variante mit Tempered Glas (da ist übrigens bereits ein 120mm in der Front verbaut) bei meinem Ersatz-Rechner. Eine offene Front bedeutet theoretisch höhere Lautstärke. Wenn man aber leise Lüfter verbaut (z.B. Arctic P12 PWM) bleibt alles leise und kühl. Stellst du den Rechner unter den Schreibtisch, wird man nicht viel mehr raushöhren im Vergleich zum Pure Base 500. Ansonsten ist SG1 für den Preis sehr gut verarbeitet.

    Netzteil: Warum würdest du von System Power 9 auf Pure Power 11 upgraden ? Den größten Unterschied sehe ich in den besseren Lagern des Lüfters und der geringeren Lautstärke bei Vollast (darunter soll das System Power leiser sein). Die effizientere Topologie fände ich jetzt nicht so relevant.
    Weil der Pure Power 11 einfach hochwertiger ist. Daher auch 5 Jahre Garantie. System Power ist eher für Office-Rechner und Systembuilder gedacht. Pure Power ist übrigens leiser als System Power, nicht umgekehrt. System Power ist kein schlechtes NT. Da du nicht übertaktest, keine stromhungrigen Komponenten verbaust und besseres Bauchgefühl mit 500W hat, kannst du auch ohne Sorgen dieses Modell nehmen.
    Geändert von jhnbrg (29.04.2020 um 19:56 Uhr)
    i7 8700K@5.0GHz || ASRock Z370 Extreme 4 || TeamGroup 32GB, DDR4-4000@CL18 || KFA² GTX1080 EXOC@2050MHz || 960 EVO 250GB | 850 EVO 500 GB | 860 QVO 4TB | MX500 1TB || BitFenix Whisper M 550 || Tt Core X5 Snow Edition
    WaKü: Aqua Computer: Aquastream Ultimate / Aqualis 450 / Quadro / High Flow || Phobya UC-2 LT || Bykski N-GY1080BK-X || Alphacool ST30 4x 360mm || Mo-Ra 360LT

  7. #7

    Mitglied seit
    28.04.2020
    Beiträge
    20

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Das Pure Power ist technisch besser, hat die besseren Stecker und Kabel und bietet eine bessere Effizienz.
    das System Power kannst du nehmen, wenns an Geld mangelt, aber ansonsten braucht man es nicht.
    Danke für deine Einschätzung. Ja, das Budget ist etwas knapp daher würde ich hier auf das günstigere Modell setzen.


    Zitat Zitat von FlorianKl Beitrag anzeigen
    32GB RAM sind nötig, wenn du irgendwann aufwändigeren Videoschnitt betreiben möchtest oder auf 4K gehst. Passen so aber nicht ins Budget. Damit das System leise ist einen Towerkühler dazu. Das System Power 9 passt bei begrenztem Budget.
    Das Mortar Max solltest du nehmen, wenn du die Option haben willst eine starke CPU nachzurüsten, z.B. einen gebrauchten 3900X oder so. Das Mortar packt den, das Pro-VDH nicht.
    Die Aegis würde ich nicht nehmen, nicht mal bei begrenztem Budget. Die werden zur Resteverwertung genommen, und erreichen deswegen ab und zu ihre Geschwindigkeit nicht.
    Das Pure Base finde ich für einen Budgetrechner zu teuer.
    Aktuell sind die Projekte die gemacht werden sollen nicht so aufwändig und nur in 1080p daher müsste das mit den 16GB dann ja hin hauen.
    Ich habe immer wieder gelesen das der Boxed Kühler garnicht mal so laut sein soll wenn man die Lüfterkurve passent einstellt, hast du da Erfahrungen ?
    Es soll in den nächsten Jahren erstmal nichts nachgerüstet werden, was sagst du zu dem MSI B450-A Pro Max ? Das soll von der RAM Kompatibilität und den Spannungswandlern inkl. Kühlung gut sein. Was ich dort etwas nachteilig ist, dass dort weniger USB-Anschlüsse und kein USB-C vorhanden ist.
    Das mit den Aegis RAMs ist ein toller Hinweis, die hatte ich auch schon im Auge, habe dann aber aufgrund des Preises die Aegis mit rein genommen.
    Bei dem Gehäuse fand ich gut das es für den Preis massiv, zwei relativ vernünftige Gehäuselüfter dabei sind und schon eine Dämmung drin ist, wobei hier ja auch eher strittig ist ob und wie viel die immer so bringen. Ich schaue mir eure Vorschläge dazu aber nochmal genau an

    Zitat Zitat von jhnbrg Beitrag anzeigen
    Das von dir ausgesuchte Modell (Crucial MX500 1TB, M.2 (CT1000MX500SSD4) ) wird sehr heiß und ist für die Ausfälle berühmt. Mir ist eine nach nur einer Woche verreckt. Hier hat ein anderer User dasselbe Problem: SSD funktioniert nicht mehr
    Aus diesem Grund habe ich nach einer Alternative im selben Preissegment gesucht, und da ist nun mal die Auswahl nicht so groß. Vor allem bei M2-Modellen. Ideal wäre Samsung 970 EVO oder mindestens WD Blue, aber das würde deinen Preisrahmen sprengen.

    Grundsätzlich sind die meisten Pure Base Modelle dafür bekannt, schnlecht belüftet zu sein. Selbst dann, wenn man ausreichend Lüfter verbaut. Da du ja die CPU mit dem Boxed-Kühler verwenden möchtest und die XFX Radeon RX 570 RS XXX Edition von Werk aus nicht das leiseste Modell ist, bedeutet schlechte Belüftung höhere Lautstärke. Und das möchtest du ja nicht unbedingt. Aus diesem Grund der Vorschlag eines Gehäuses mit einer Mesh-Front. Und schon wieder sind wir beim Thema Budget. In dieser Preis-Klasse gibt es einfach (aus meiner Sicht) keine bessere Alternative.

    Die Staubablagerungen bei den Anschlüssen kann man sehr einfach vermeiden, wenn man regelmäßig das Gehäuse entstaubt. Das sollte jedem klar sein. Dadurch sind wir wieder beim Thema "Temperatur und Laustärke". Wie du schon bemerkt hast, bedeuten 3KG weniger dünnere Bleche beim SG1. Dies hat aber keinerlei Nachteile, wenn mal keine Radiatoren für eine WaKü verbaut. Ich habe eine SG1-Variante mit Tempered Glas (da ist übrigens bereits ein 120mm in der Front verbaut) bei meinem Ersatz-Rechner. Eine offene Front bedeutet theoretisch höhere Lautstärke. Wenn man aber leise Lüfter verbaut (z.B. Arctic P12 PWM) bleibt alles leise und kühl. Stellst du den Rechner unter den Schreibtisch, wird man nicht viel mehr raushöhren im Vergleich zum Pure Base 500. Ansonsten ist SG1 für den Preis sehr gut verarbeitet.
    Auch hier wieder ein super Hinweis zu der SSD in den Tests die ich gesehen habe hat sie immer ganz gut abgeschnitten und es gab keinen Kommentar zu hoher Wärmeentwicklung. Von der MX500 werde ich dann auf jeden Fall abstand nehmen
    Danke nochmal für die Ausführung zum Gehäuse ich schaue mir die von euch vorgeschlagenen Modelle auf jeden Fall einmal an. Was haltet ihr eigentlich von Gehäusedämmungen ?
    Wie kann ich denn die USB und Audianschlüsse am Frontpanel am besten entstauben, reicht es hier mit einem Staubsauger dort drüber zu gehen ? Gut das du selbst ein Exemplar besitzt dann hat man mal einen Bericht aus der ersten Hand Wie laut oder leise ist der Lüfter der schon vorinstalliert ist ? Bei den Lüftern sollte die Variante ohne PST ausreichen oder ? Wäre es nicht gut dann direkt als 140 mm zu nehmen, das sollte dann noch leiser sein. Danke für deine Einschätzung.
    Geändert von D3adm4n (29.04.2020 um 18:50 Uhr)

  8. #8

    Mitglied seit
    25.04.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    720

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Was haltet ihr eigentlich von Gehäusedämmungen ?
    Gehäusedämmungen ist eigentlich kontraproduktiv, was die Wärmeentwicklung und Lautstärke betrifft.

    Wie kann ich denn die USB und Audianschlüsse am Frontpanel am besten entstauben, reicht es hier mit einem Staubsauger dort drüber zu gehen ?
    Reicht vollkommen.

    Gut das du selbst ein Exemplar besitzt dann hat man mal einen Bericht aus der ersten Hand Wie laut oder leise ist der Lüfter der schon vorinstalliert ist ? Wäre es nicht gut dann direkt als 140 mm zu nehmen, das sollte dann noch leiser sein.
    Wenn du SilentiumPC Signum SG1 meinst, ist der vorinstallierte Lüfter "höhrbar". Aber nicht laut. Gut, jeder empfindet es unterschiedlich. Bei mir steht der PC auf dem Tisch knapp 50cm von meinem Kopf entfernt. Daher höre ich die Lüfter. Messtechnisch betrachtet sind es aber keine 32dB Gesamtsystem-Lautstärke. In dem Gehäuse kann man in der Front und hinten keine 140mm-Lüfter verbauen. Nur oben.

    Bei den Lüftern sollte die Variante ohne PST ausreichen oder ?
    Normale Variante reicht vollkommen aus.

    EDIT.
    Ich sehe erst jetzt, dass du ja eigenlich die SATA-Variante der MX500 ausgesucht hast.
    Festplatte: 1TB Crucial MX500 Sata SSD
    Diese hat keine Temperatur-Probleme. Nur die M2-Variante (die ich eigentlich meinte). Daher kannst du ruhig die Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) nehmen. Sorry für die Verwirrung!
    Geändert von jhnbrg (29.04.2020 um 19:47 Uhr)
    i7 8700K@5.0GHz || ASRock Z370 Extreme 4 || TeamGroup 32GB, DDR4-4000@CL18 || KFA² GTX1080 EXOC@2050MHz || 960 EVO 250GB | 850 EVO 500 GB | 860 QVO 4TB | MX500 1TB || BitFenix Whisper M 550 || Tt Core X5 Snow Edition
    WaKü: Aqua Computer: Aquastream Ultimate / Aqualis 450 / Quadro / High Flow || Phobya UC-2 LT || Bykski N-GY1080BK-X || Alphacool ST30 4x 360mm || Mo-Ra 360LT

  9. #9
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    101.136

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Zitat Zitat von D3adm4n Beitrag anzeigen
    Danke für deine Einschätzung. Ja, das Budget ist etwas knapp daher würde ich hier auf das günstigere Modell setzen.
    Das kannst du natürlich machen.
    Asus ROG Strix Z390-H Gaming || Intel Core i9 9900K || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G.Skill RipJaws 32GB, DDR4-2800 || BeQuiet Dark Rock Pro 4 || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    5.939

    AW: Musik und Video PC für 700€

    Das A Pro ist kaum günstiger als das Mortar, und das ist besser. Größerer Kühlkörper auf den VRMs, zwei M.2 Steckplätz und USB-C. Deswegen in der 90-100€ Preisklasse das Mortar.
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Notebook bis 600 Euro für Uni/Musik/Youtube/Video
    Von yupes im Forum Notebooks und Netbooks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2016, 16:49
  2. Windows 10: Vorschauversion der neuen Musik- und Video-App verfügbar
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Tools, Anwendungen, Sicherheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2015, 18:44
  3. Gaming und Video PC bis 700€
    Von Kabelgott im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.08.2013, 17:37
  4. AMD System - Musik&Bild&Video&CAD
    Von Robi-G im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 21:39
  5. Musik- und Teilzeit- Spielesystem unter 700 €
    Von wayne im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 11:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •