Seite 1 von 6 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    23.10.2013
    Beiträge
    37

    Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Hallo zusammen,

    der ca. 10 Jahren alte Rechner von meiner Tante muss durch einen Neuen ersetzt werden und daher brauche ich wieder die Hilfe von Experten

    Ziel ist folgendes unter 500€ zu bekommen:
    - PC (mit DVD, optional Cardreader)
    - Win 10
    - MS Office Paket (Word, Excel, Outlook, kein Free-Office).

    Ich würde den selber zusammen bauen, bin aber auch offen den PC im Geschäft zu kaufen.

    Spoiler:

    1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
    keine.

    2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
    FullHD, 24 zoll Monitor wird später erworben.

    3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
    nicht vorhanden.

    4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
    ab sofort.

    5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
    Ein DVD-Brenner muss vorhanden sein (ich weiß wir haben das Jahr 2020).
    CardReader optional.

    6.) Soll es ein Eigenbau werden?
    Eigenbau oder Fertig-PC.

    7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
    500 Euronen.

    8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
    MS Office

    9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
    Ich vermute eine 250GB SSD wird für den Anfang ausreichen.

    10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
    Sonst wunschlos glücklich


    Danke im voraus,
    MintiSE

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    5.626

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Den Rechner an sich würde ich so machen:
    1 Western Digital WD Blue 3D NAND SATA SSD 500GB, M.2 (WDS500G2B0B)
    1 AMD Ryzen 3 3200G, 4x 3.60GHz, boxed (YD3200C5FHBOX)
    1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM 8GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (BLS8G4D32AESBK)
    1 MSI B450M Pro-VDH Max (7A38-043R)
    1 LG Electronics GH24NSD5 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD5.ARAA10B)
    1 Arctic Freezer 34 (ACFRE00052A)
    1 Cooler Master MasterBox NR400, Glasfenster, mit 5.25" Schacht (MCB-NR400-KG5N-S00)
    1 be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245)
    ~370€

    Die SSD gibt's grade bei Rakuten für 50€. Wenn das Angebot beendet ist suche ich gerne ein andere raus, oder ihr schlagt schnell zu
    Den RAM habe ich mal als 1x8GB genommen, weil ich 4GB-Riegel nicht mehr empfehle. Man könnte auch direkt auf 2x8GB=16GB gehen.

    Windows gibt's für deutlich unter 10€ legal auf eBay. Einfach nach "Windows 10 Pro Key" suchen und eins der Angebote mit eBay Garantie nehmen.

    Muss es unbedingt MS Offce sein? Ich find Libre/Open Office sind gleichwertige, kostenlose Alternatven. Aber es ist ja noch Budget für MS Office da. Ist in meinen Augen nur verbranntes Geld.
    Geändert von FlorianKl (03.02.2020 um 20:57 Uhr)
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  3. #3

    Mitglied seit
    18.12.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.418

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Wenn ich das richtig sehe geht der Spass mit MS Office 2019 mit einer "seriösen" einfachen Home and Student Lizenz für einen einzigen Computer ab rund 120€ los, eher 150€. Da wird wir schlecht

    Libre Office als Freeware tut es da auch

    Natürlich kann man auch günstigere Keys für Office bekommen, die 2019er aber vor allem die 2016er Versionen scheint man schon für 40€ zu bekommen, sind dann wohl so Volumenlizenzen wie für Win10 für nen paar Euro. Ich sag mal das ist so halb legal, es funktioniert in der Regel, wo kein Kläger da kein Richter, und selbst wenn es mal Probleme gibt und eine solche Volumenlizenz verfällt ist man immer noch günstiger eine neue zu kaufen als eine "offizielle" Version für den einzelnen normalen Endverbraucher. Muss man halt gucken wie vertrauenswürdig einem der Laden erscheint. Es gibt natürlich Möglichkeiten Office auch für lau zu bekommen, aber das ist illegale Softwarepiraterie und sowas machen wir hier natürlich nicht

    ---

    Die Zusammenstellung von Florian find ich gut, würde allerdings das Budget unter Berücksichtigung von vielleicht 70€ für Windows 10 + MS Office besser ausnutzen und direkt 16GB RAM verbauen, das System hält einfach länger. Und man kann auch überlegen einen 3400G zu nehmen, auch hier mit aktiviertem SMT hat man mehr Reserven. Muss aber nicht, kann das gesparte Geld auch anderweitig investieren, z.B. beim Monitor

    ---

    Wenn der PC wirklich nur für Office und Multimedia genutzt werden soll und es unbedingt MS Office sein muss kann man überlegen ob der Kauf eines Fertig PCs mit entsprechender MS Office Lizenz nicht eine Alternatice wäre, eventuell auf dem Gebrauchtmarkt.
    Geändert von Gerry1984 (05.02.2020 um 00:07 Uhr)
    PC: Ryzen 5 3600 | X570 Aorus Elite | Crucial Ballistix 32GB 3200 CL-16 | RX Vega 56 | Custom Loop: 2x280 - CPU Phanteks Gacier - GPU Alphacool GPX - Phobya DC12-260 | Intel SSD 660p 1TB | Crucial MX500 1TB | WD Red 3TB | Straight Power 11 550W | Fractal Define R5 | 27" WQHD 144Hz iiyama G-Master || HTPC: i5-7600K @ 4,4GHz (bis 5,1GHz CPU-Z) | Arctic Freezer 11 LP | ASRock Z270 Pro4 | 16GB DDR4-2400 | SanDisk Ultra II 240GB | System Power 9 400W | SilverStone Grandia GD09B

  4. #4

    Mitglied seit
    23.10.2013
    Beiträge
    37

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Danke für die schnelle Antworten.

    Ich versuche meiner Tante das MS Office Paket auszureden, verliere aber zur Zeit den Kampf. Daher bin ich auch für einen Fertig-PC offen.

  5. #5

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Zitat Zitat von MintiSE Beitrag anzeigen
    Daher bin ich auch für einen Fertig-PC offen.
    der macht MS Office auch nicht günstiger. Libre Office/Open Office ist nahezu identisch. for free. wenn sie damit kein Geld verdient ist es ziemlich sinnfrei so viel Geld dafür auszugeben.

  6. #6
    EPBAPA
    Gast

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Zitat Zitat von FlorianKl Beitrag anzeigen
    Windows gibt's für deutlich unter 10€ legal auf eBay. Einfach nach "Windows 10 Pro Key" suchen und eins der Angebote mit eBay Garantie nehmen.
    Sehr dünnes Eis. Beweisen, dass man den Key legal erworben hat, kann man nur mit einem Dokument, das garantiert, dass alle aktivierten Installationen gelöscht wurden und dass das Eigentum an der Lizenz übergegangen ist. Das bekommt man in der Regel niemals für solche Keys. Es gibt zwar z.B. für Geschäftskunden legale Anbieter, aber da zahlt man vielleicht 50% weniger als für eine neue Lizenz - 90% Preisreduktion sind völlig utopisch.
    Wer den Key für so günstig hergibt, kann eigentlich nur keinen Plan haben, was er tut (kommt vielleicht vereinzelt vor - ist aber unwahrscheinlich), oder der Key ist aus einer illegalen Quelle.

    Man darf meiner Ansicht nach natürlich auch Volumenlizenzen weiterverkaufen - man hat sie ja erworben und darf damit tun und lassen, was man will. Sie müssen aber ursprünglich für den europäischen Markt bestimmt gewesen sein. Das ist nicht das Problem, aber die bekommt man eben unter normalen Umständen niemals legal für 10€.

    Eine neue, legale Windows 10 Home-Lizenz kostet etwa ab 100€, eine Office Home and Business-Lizenz mit Outlook kostet legal etwa ab 230€. Die andere Möglichkeit wäre Office 365, was knapp 9€/Monat kostet - also in 5 Jahren (2025 läuft der Support für Office 2019 aus) dann rund 500€.
    Im günstigsten Fall ist man bei 100€ + 230€ = 330€ für die Software, dann bleiben somit für die Hardware noch 170€ übrig, was einfach nicht geht.

    Natürlich kann man einen illegalen Key kaufen, warten bis Microsoft ihn sperrt, und dann vom Anbieter einfach wieder einen illegalen Key als Ersatz bekommen. Bis jetzt geht Microsoft wohl nur gegen Firmenkunden rechtlich vor. Die Frage ist nur, ob man das will, da sich die Situation ja auch ändern könnte.

    Ich kann nur immer wieder Ubuntu empfehlen, da ist LibreOffice schon vorinstalliert und wenn man nicht völlig lernresistent ist, kann man sich auch daran gewöhnen, dass ein paar Schaltflächen anders aussehen. Ich habe selbst beispielsweise keine einzige Microsoft-Lizenz, brauche das einfach nicht - es ging bisher immer anders. Wenn jemand einem eine Word-Datei zuschickt, kann man ja auch ein bisschen herumstressen und ihn dazu bringen, es als PDF zu schicken. Schließlich ist das Verschicken von Daten in Dateiformaten, die der Sender nicht kostenlos lesen kann, extrem amateurhaft. Dazu gibt es auch ISO-Standards, an die sich professionelle Leute halten.

    Selbst wenn man Windows kaufen würde, für 100€, wäre noch ein Office-Rechner machbar, falls man LibreOffice benutzt.

    Bleiben also nur 3 Möglichkeiten:
    1. Ein freies Betriebssystem (z.B. Ubuntu) samt LibreOffice benutzen
    2. Windows legal für 100€ kaufen und LibreOffice benutzen
    3. Beides mit höchster Wahrscheinlichkeit aus einer illegalen Quelle kaufen, evtl. irgendwann den Key gesperrt bekommen und darauf hoffen, dass Microsoft sein rechtliches Vorgehen nicht auf Privatpersonen ausweitet.

  7. #7

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Zitat Zitat von EPBAPA Beitrag anzeigen
    2. Windows legal für 100€ kaufen und LibreOffice benutzen
    3. Beides mit höchster Wahrscheinlichkeit aus einer illegalen Quelle kaufen,
    Das ist schlicht falsch. MS darf laut europäischem Gesetz keine Keys mehr an PCs binden, somit sind OEM Keys verkaufbar und legal. Ob das MS passt oder nicht.

  8. #8
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    5.626

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Jo, Microsoft hat 2000 eine Klage vor dem Bundesgerichtshof verloren: Microsoft muss im OEM-Streit Niederlage einstecken | heise online

    Die Keys sind legal und zumindest von den Dutzend, die ich bisher gekauft habe, wurde noch nie einer gesperrt. Wer 100€ dafür bezahlt, dass Microsoft seine Daten bekommt, ist meiner Meinung nach eher der Doofe.
    Für einen Officerechner würde ich eigentlich auch eine Ubuntudistibution empfehlen, die kommen teils mit Libre Office vorinstalliert, wie schon geschrieben wurde. Pop! OS (basiert auf Ubuntu) ist z.B. kostenlos und sehr einsteigerfreundlich. Man kommt, wenn man will, ohne Konsole aus. Leider wollen sich die Leute nicht so gerne umstellen.
    Geändert von FlorianKl (12.02.2020 um 09:26 Uhr)
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  9. #9

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Outer Rim, von Bayern aus betrachtet.
    Beiträge
    4.180

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    So ein Ubuntuzeugs würde ich eigentlich auch empfehlen, auch weil da mächtig Platz auf der Festplatte gespart werden kann.
    Problem ist nur, dass die meisten Anwender sich ja schon bei der Installation von W10 schwer tun und ich mich, dies gilt zumindest für "mein" Ubuntu-Zeugs auf zwei Office-Kisten, auch erst ein wenig einlesen musste, bevor es problemlos funzte.

    Die Keys von MS bei z. B. lizenzgo u.a. sind definitiv legal im Erwerb und Betrieb in der EU.
    M. W. gibt es aber noch weiter Rechtsstreitigkeiten zw. MS und den größeren "Global"-Key-Anbietern, was die Keys evtl. in ein paar Jahren verteuern könnte.

    Derzeit kann man W10+Office für grob 50 € bei den seriösen Händlern erwerben (Schnäppchen ausgenommen).
    Game: Ryzen7 3800X/Noctua NH-D15 chromax.black/Gigabyte X570 Aorus Elite/8GB KFA2 GeForce RTX 2080 /32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL141/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Multimedia: Ryzen 5 1600@3,6GHz/Wraith/ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/500W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    EPBAPA
    Gast

    AW: Office-Rechner + Win10 + MS Office unter 500€

    Zitat Zitat von TrueRomance Beitrag anzeigen
    Das ist schlicht falsch. MS darf laut europäischem Gesetz keine Keys mehr an PCs binden, somit sind OEM Keys verkaufbar und legal. Ob das MS passt oder nicht.
    Das ist richtig und das bestreite ich auch nicht - nirgendwo in meinem Text wird das bestritten, ganz im Gegenteil. Aber da Microsoft diese Lizenzen nicht an Dich persönlich verkauft, kannst Du nur beweisen, dass Du den Key legal erworben hast, wenn der Verkäufer Dir ein Dokument gibt, auf dem steht, dass:
    a) Die Lizenz nirgenwo benutzt wird und
    b) Das Eigentum an der Lizenz von Person X zu Dir übergegangen ist.
    Natürlich ist auch eine legale, originale Key-Card möglich um nachzuweisen, dass man der rechtmäßige Eigentümer ist, oder wenn man sich bei Microsoft per Account registriert und dort die Software kauft.

    Wenn Du das nicht hast, kann aus meiner Sicht M$ Dir einfach den Key sperren und Nachzahlung verlangen. Das wurde so bei gewerblicher Nutzung auch teilweise schon gemacht. Der Händler könnte dann eventuell beweisen, dass der Key legal an Dich verkauft wurde, aber bei 10€ ist das utopisch, das wird er nicht tun. Eventuell würde er Dir eher genauso illegale Ersatzkeys schicken, den Laden dicht machen und unter einem anderen Namen wieder eröffnen, wenn er davon erfährt, dass man ihm auf den Versen ist.
    Auch ein gefälschter Aufkleber, der wie ein Windows-Lizenzaufkleber aussieht, bringt nichts. Ein echter Aufkleber könnte vielleicht als Nachweis reichen, dass man selbst der legale Eigentümer ist. (Echte Windows-Aufkleber haben z.B. häufig einen eingearbeiteten Metallstreifen und sind angeätzt, damit man sie schlecht lösen kann - bei gefälschten ist das häufig aufgedruckt.)

    Hier kommen die Keys teilweise ursprünglich her:
    Wholesale Windows 10 Pro Retail Keys Coa Sticker Activated Online With Scratch High Quality Won't Blocked - Buy Windows 10 Pro,Windows 10 Pro Key,Windows 10 Key Product on Alibaba.com

    Der Verkäufer preist sogar an, wie qualitativ er sie auf diese wertlosen Sticker gedruckt hat...

    Das Zeug wird teilweise auf Ebay verkauft, und natürlich bekommt man jederzeit Ersatz, wenn der Key nicht mehr geht, aber es ist komplett wertlos. Man schenkt einfach jemandem 10€ für einen Sticker, oder eben nichtmal das - oft bekommt man ja nur einen Key, oder ein Foto von einem dieser gefälschten Sticker.

    Edit: Und ich glaube nicht einmal, dass das Anbieten und verkaufen davon illegal ist, denn der chinesische Händler hat nirgendwo behauptet, dass er Windows-Lizenzen verkaufen würde - er schreibt immer nur von "Stickern" und "Keys". Und dass es wertlose Sticker mit Keys sind, ist ja nicht falsch. Zudem schreibt er sogar "activated online", also dass sie schon mindestens einmal aktiviert wurden... Zudem steht auf dem Sticker: "This is not a COA". Es würde meiner Meinung nach erst illegal werden, wenn jemand (z.B. auf Ebay) die Sticker als Lizenz verkauft, und so etwas kommt wohl leider vor, da man offensichtlich nichts anderes sinnvolles damit anfangen kann...
    Geändert von EPBAPA (12.02.2020 um 09:44 Uhr)

Seite 1 von 6 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Kleiner, flotter Office PC 500€
    Von JoxX im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2013, 00:53
  2. Office-Arbeitsrechner 500€
    Von Hassla im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 18:18
  3. Multimedia-Office Laptop 500€
    Von shnipp im Forum Notebooks und Netbooks
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 10:52
  4. PC für WoW und Office, max 500€
    Von Snunk im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 18:37
  5. office-pc 500€ so ok?
    Von gago12 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 18:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •