Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    28.01.2020
    Beiträge
    10

    2000€ Gaming-PC Build

    Hallo!
    (Zusätzlich zum Gaming würde ich gerne auch vernünftig Videos schneiden, Bilder bearbeiten und Musik produzieren können. Gaming hat aber absolut die höchste Priorität!)

    1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
    Keine

    2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
    4k/60hz, würde aber eventuell in 2-3 Jahren auf mehr Hz upgraden.

    3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
    Mein PC ist 11 Jahre alt, da limitiert alles

    4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
    Spätestens Anfang März.

    5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
    Nein.

    6.) Soll es ein Eigenbau werden?
    Lieber zusammenbauen lassen, ich kenne mich nicht genug aus und habe das noch nie gemacht.
    Oder ist das "einfach" und hat dann Vorteile?

    7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
    Ca. 2000€

    8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
    Triple A Titel, CS Go, andere Shooter(BF, COD), Mortal Kombat, eigentlich von allem ein wenig, je nachdem was rauskommt.

    9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
    Min. 1TB

    10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

    RGB wäre sehr schön und mir wichtig, das Auge zockt mit!
    Ich würde am liebsten in 4k oder (falls die FPS zu low sind) WQHD spielen.
    Noch dazu soll der PC möglichst zukunftssicher sein, sodass ich mir die nächsten Jahre keine Gedanken machen muss und im Gaming einige Jahre damit in höchsten Settings vernünftig spielen kann.

    Danke im Voraus für die Hilfe

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    35.258
    Geändert von facehugger (28.01.2020 um 20:22 Uhr)
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  3. #3

    Mitglied seit
    28.01.2020
    Beiträge
    10

    AW: 2000€ Gaming PC Build

    Danke für den schnellen Vorschlag, der gefällt mir schon mal sehr gut.

    Mit dem Setup bin ich dann auch gut für die Zukunft gewappnet bzw. liege ich damit vermutlich auch über der Leistung der künftigen Konsolen(PS5)?
    Kann ich mit dem Mainboard später auf die neuen AMD CPUs upgraden?

    Und was ist ein guter Preis für das Setup wenn ich jetzt beispielsweise in einen lokalen PC Shop meines Vertrauen gehe und dieses Setup+Zusammenbau(und Windows 10 Pro) von dort beziehe?
    Habe das gerade grob zusammengerechnet und komme(ohne Win) auf ca. 2.300€.
    Lohnt es sich noch bis März zu warten oder macht das keinen Unterschied?

    *Edit:* Ich habe gelesen, dass die RTX 2080TI je nach Modell recht laut ist.
    Ist die RTX 2080 TI, die du oben ausgewählt hast schon eine der leiseren?

    Liebe Grüße.
    Geändert von adr112 (28.01.2020 um 21:48 Uhr)

  4. #4

    Mitglied seit
    21.08.2018
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    975

    AW: 2000€ Gaming PC Build

    Die Trio ist leise für mein Verständnis. 1200RPM meisten Stock und das ist kaum wahrnehmbar. Zukunftssicher ist die Karte ab Kauf nicht mehr für UHD. Du musst dennoch hier und da etwas einstellen je nach Game. Aber im ganzen ist es eine gute Karte für UHD.
    AMD Ryzen 7 3800X / MSI B450M Tomahawk / 32Gb Crucial Ballistix Sport LT 3600 / MSI RTX 2080ti GamingX Trio / ASUS VGA258 / Samsung MU8009 55 / G.Skill KM780 / Logitech G402

    Valar Morghulis

  5. #5

    Mitglied seit
    28.01.2020
    Beiträge
    10

    AW: 2000€ Gaming PC Build

    Gerade beim Surfen dieses Angebot gefunden:
    AGANDO Shop - Ultimate-Gaming-PC AGANDO fuego @7780i5 AGANDO Gaming MegaDeal 2000 113238


    Wie ist diese Konfiguration und ist das Angebot ok? Ist Agando ein seriöser Shop?

  6. #6
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    5.239

    AW: 2000€ Gaming PC Build

    Nimm' die Konfig von facehugger, die ist besser. Ich würde nur das Pure Base 500 gegen ein Gehäuse mit besserem Airflow tauschen. Ich hab's selber hier, und eine 300W-Karte würde ich da nicht reinstecken.

    Ansonsten ist die Konfig top. Als Alternative beim RAM gibt's noch den Corsair-RAM. Den RAM kannst du auch als 4x8GB kaufen, damit es auch richtig schön leuchtet Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMW16GX4M2C3200C16) ab €'*'81,99 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Also 2x das 2x8GB Kit. Dann hast du nur keine Slots mehr frei zum Aufrüsten. 32GB RAM werden aber noch sehr lange reichen zum spielen.

    Der Agando-PC hat "nur" die 2080 Super. In 4K brauchst du alles an Grafikleistung was geht, da bietet sich die 2080Ti schon an. Der 9900K im Agando-PC wird seine Leistung in 4K nicht ausspielen können, da in so einer Auflösung immer die Grafikkarte limitiert.
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  7. #7

    Mitglied seit
    28.01.2020
    Beiträge
    10

    AW: 2000€ Gaming PC Build

    Zitat Zitat von FlorianKl Beitrag anzeigen
    Nimm' die Konfig von facehugger, die ist besser. Ich würde nur das Pure Base 500 gegen ein Gehäuse mit besserem Airflow tauschen. Ich hab's selber hier, und eine 300W-Karte würde ich da nicht reinstecken. .
    Ich dachte immer, beQuiet Gehäuse wären darin recht gut
    Welches Gehäuse empfiehlst du? Am besten eines, was sich preislich nicht groß unterscheidet, da ich ja mit der Konfiguration schon etwas über den genannten 2000€ bin.

    Wo ist der Unterschied bei den 2 RAMs?
    4x8 sähe sicher besser aus, aber bleibe dann doch eher bei 2x16, einfach um die Chance zu haben es irgendwann mal upzugraden

    Generell, wo kauft man solche PCs am besten? Beziehungsweise, wo kann ich mir diese Konfiguration nicht vollkommen überteuert bestellen & zusammenbauen lassen? Ich kenne leider auch keinen Bekannten, der das könnte.
    Ich würde es ja selber machen, aber ich möchte es bei so viel Geld nicht unbedingt erstmalig probieren

  8. #8
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    5.239

    AW: 2000€ Gaming PC Build

    Beim RAM ist es genau die Abwägung, Einfaches Aufrüsten vs. mehr RGB. 32GB werden aber noch lange reichen. Wenn man funktional da rangeht sind 2x16GB sinniger, das stimmt. Den Corsair RAM gibt's auch als 2x16GB Kit, wenn der dir besser als der Trident Z gefällt. Die unterscheiden sich quasi nur in der Optik, ich wollte dir noch eine Alternative nennen.

    Leider hat BQ! eine kleine Geschichte mit Gehäusen, die zum Backofen werden Die Front beim Pure Base 500 ist bis auf die länglichen Gitter links und rechts geschlossen, daher kommt nicht so super viel Luft rein. Für Mittelklassesysteme ist das kein Thema. Bei einer 300W-Karte würde ich aber ein Gehäuse mit Meshfront wählen. Da ist die gesamte Front ein feines Metallgitter, das gleichzeitig als Staubfilter fungiert. So können die Intake-Fans viel Frischluft ins Innere befördern.
    Es gäbe erstens das Cooler Master NR600, das ist allerdings ziemlich schlicht: Cooler Master MasterBox NR600, Glasfenster (MCB-NR600-KGNN-S00) ab €'*'67,92 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Noch eine Ecke besser ist das Phanteks P400A, das gibt es in der "Digital"-Version direkt mit drei RGB-Lüftern in der Front:
    Phanteks Eclipse P400A Digital schwarz ab €'*'89,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Phanteks Eclipse P400A Digital weiß ab €'*'88,93 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Ab Anfang Februar ist das wieder lieferbar.

    In das P400A passen allerdings "nur" CPU-Kühler bis 160mm, da müsstest du vom Brocken auf den Scythe Mugen 5 umsteigen. Der ist aber gleichwertig.

    Beim P400A würde ich noch einen 120mm-Hecklüfter dazubestellen: Arctic P12 PWM PST schwarz, 120mm ab €'*'5,14 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Beim NR600 sind zwei 120mm-Lüfter dabei. Da müssten auch noch 1-2 dazu, oder direkt 4, damit es einheitlich aussieht. Sonst hast du in der Front zwei von den mitgelieferten und einen P12, oder umgekehrt. Bei beiden Gehäusen sollte die Konfiguration also 3x120mm in der Front und 1x120mm im Heck sein.

    Edit
    Zitat Zitat von adr112 Beitrag anzeigen
    Mit dem Setup bin ich dann auch gut für die Zukunft gewappnet bzw. liege ich damit vermutlich auch über der Leistung der künftigen Konsolen(PS5)?
    Kann ich mit dem Mainboard später auf die neuen AMD CPUs upgraden?
    1) Du wirst deutlich über der Leistung der Konsolen liegen.
    2) Ja, das Board macht auch einen 16-Kerner àla Ryzen 9 3950X mit, ohne annähernd ins Schwitzen zu kommen.
    Geändert von FlorianKl (29.01.2020 um 01:47 Uhr)
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  9. #9
    Avatar von RyzA
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Herford (OWL)
    Beiträge
    12.615

    AW: 2000€ Gaming-PC Build

    Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass die genannten Gehäuse alle kein internes DVD-Laufwerk haben. Bzw keinen Schacht dafür.
    Dann brauchst du noch extern eins. Habe ich auch. Aber beim Kauf eines externen DVD-Laufwerks auf die Kabellänge achten.
    Meins ist eins von LG und das Kabel ist sehr kurz. Notfalls kann man aber auch solche Kabel nachkaufen.
    AMD R7 2700X | Asus X470-F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB | 1TB Samsung 860 Evo | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 650W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144Hz
    Meine kleine Computer-History: hier

    "Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben."- Philip K. Dick


    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    35.258

    AW: 2000€ Gaming-PC Build

    Mit dem obigen System zersägst du jede kommende Konsole In Sachen Airflow:

    Cooler Master MasterCase H500 grau ab €'*'97,46 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    und diesbezügliche Sorgen gehören der Vergangenheit an Du kannst natürlich auch einen "Fertigeimer" bei Dubaro kaufen, allerdings würde ich da immer noch 2-3 Komponenten austauschen...

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Langeweile: Gaming PC-Build
    Von LukasGregor im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2016, 18:38
  2. Gaming PC-Build ca. 2000€ (Oculus Rift VR ready) - Bitte um eure Meinung
    Von Roby79 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2015, 13:47
  3. Gaming PC Build, 980TI
    Von Rivand im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 30.09.2015, 22:03
  4. Meinung Gaming PC Build
    Von eav86 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.12.2013, 14:20
  5. ~2000€ Rendering / Gaming Pc
    Von Flubber3 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 20:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •