Seite 2 von 3 123
  1. #11

    Mitglied seit
    05.09.2012
    Beiträge
    748

    AW: Neuer Gaming PC

    Ich würde an deiner Stelle beim Mainboard und beim Netzteil etwas sparen:

    - MSI B450 A-Pro Max statt des Tomahawks
    - Pure Power CM 500W statt des größeren 600W

    Und ebenso würde ich bei der Grafikkarte in der Preisregion auf AMD setzen; die 5700XT bietet das klar bessere Preis/Leistungsverhältnis im Vgl. zu 2070 Super und obendrein bist du bei der Monitorwahl mit FreeSync statt G-Sync weniger eingeschränkt und nochmals günstiger dran.

    - PowerColor RX 5700XT Red Dragon statt 2070 Super

    Im Gegenzug würde ich beim RAM keine 3000er-Module der billigsten Sorte nehmen und bei der SSD keine QLC-Variante:

    - 2x 16GB G.Skill Ripjaws 3200er RAM statt des Aegis 3000ers
    - Patriot Viper VPN100 1TB statt Crucial P1

    Gehäuse ist Geschmackssache, aber ich denke rein qualitativ dürfte das seit kurzer Zeit bei dubaro verfügbare Phanteks P300 schon eine Klasse besser sein als das Kolink.
    Zum Gehäuse kann man sich noch 2 zusätzliche 140er Arctic F14 PWM (PST) holen für einen 10er und glücklich werden.

    Wenn du bei dubaro mal die Konfiguration 452207 lädst, siehst du den fertigen Build (ohne die 2 extra Lüfter eben).
    [] i9-10900X / Heatkiller IV - 5000 AC / 3300 Mesh [] 4x 8 GB Patriot Viper DDR4-4000 CL16 & Subs @1.45V [] 2x RTX 2080ti SLI / Heatkiller IV - 2100/8000 @1.012V [] Asrock X299 OC Formula [] 1TB ADATA XPG SX8200 Pro & 2TB SP P34A80 NVMe [] Evolv X @ HWLabs 420 GTS, 280 GTS, MoRa 3 420 []

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von davidwigald11
    Mitglied seit
    19.01.2012
    Beiträge
    3.842

    AW: Neuer Gaming PC

    Ist das notwendig einen zweiten Lüfter in der Front zu haben ?
    "Notwendig" ist das nicht, ist aber vorteilhaft.
    Wenn du es dir zutraust, kannst du ja nachträglich selber noch einen rein bauen, siehe Lordac.
    Wenn nicht ist das aber auch nicht "schlimm".
    MSI B450 A-Pro Max statt des Tomahawks
    Um die 20 Kröten zu sparen? Da nehme ich lieber ein leicht besseres Board, zumal du ja gar nicht weißt ob das Board überhaupt zur Auswahl steht.
    und bei der SSD keine QLC-Variante:
    Was für den Otto-Normal-Verbraucher überhaupt keinen Unterschied macht...

    Bei deinen ganzen Vorschlägen musst du immer Bedenken das es hier um einen Komplett PC geht, bei dem diese ganzen Optionen evtl gar nicht verfügbar sind.
    Ryzen 7 3700x @Brocken 3 l PowerColor 5700XT Red Devil l X570 Aorus Ultra l 32GB Trident Z RGB 3200MHz CL16 l BeQuiet! Straight Power 11 750W l BeQuiet! Dark Base 700 l Dell S2719DGF l Corsair MP510 + Crucial MX500

  3. #13

    Mitglied seit
    05.09.2012
    Beiträge
    748

    AW: Neuer Gaming PC

    Zitat Zitat von davidwigald11 Beitrag anzeigen
    "Notwendig" ist das nicht, ist aber vorteilhaft.
    Wenn du es dir zutraust, kannst du ja nachträglich selber noch einen rein bauen, siehe Lordac.
    Wenn nicht ist das aber auch nicht "schlimm".

    Um die 20 Kröten zu sparen? Da nehme ich lieber ein leicht besseres Board, zumal du ja gar nicht weißt ob das Board überhaupt zur Auswahl steht.

    Was für den Otto-Normal-Verbraucher überhaupt keinen Unterschied macht...

    Bei deinen ganzen Vorschlägen musst du immer Bedenken das es hier um einen Komplett PC geht, bei dem diese ganzen Optionen evtl gar nicht verfügbar sind.
    Ich kenne mich bei dubaro ein wenig aus (und nachschauen kann man ja auch). Entsprechend sind das alles Teile, die man im Konfigurator ebenfalls auswählen kann.

    Das B450 A-Pro ist zum Tomahawk mit Ausnahme eines USB-C-Ports am Heck und der leicht geänderten VRM-Heatsink absolut identisch. Der Nutzen des Ports ist Geschmackssache und die Heatsink braucht es bei einem 3600 Non-X so oder so nicht, weder die kleine noch die große.

    Bei der SSD geht es nicht um Geschwindigkeit alleine. Es geht um Zuverlässigkeit einer Platte, die als Systemplatte genutzt wird und ggf. auch noch die nächsten 2-3 Systeme miterleben könnte. Als Kirsche obendrauf gibt es noch die kleine Heatsink, die weder das Tomahawk noch das A-Pro ansonsten bieten würde (auch wenn sich über den Nutzen natürlich wieder diskutieren lässt^^).

    KLEINER TIPP ZU DUBARO:

    Die identische Konfiguration kann teilweise bis zu 100,-€ auseinandergehen im Preisvergleich, wenn man verschiedene Grundkonfigurationen als "Basis" für die eigene Teileauswahl nimmt. Gerade die KREATIVECKE und HardwareDealz-Konfigurationen bieten sich hier oft als gute Basis an, um am Ende auf das günstigste Gesamtergebnis zu kommen (auch wenn man teilweise weniger Gehäuse zu Auswahl hat).
    Geändert von dimi0815 (19.01.2020 um 14:27 Uhr)
    [] i9-10900X / Heatkiller IV - 5000 AC / 3300 Mesh [] 4x 8 GB Patriot Viper DDR4-4000 CL16 & Subs @1.45V [] 2x RTX 2080ti SLI / Heatkiller IV - 2100/8000 @1.012V [] Asrock X299 OC Formula [] 1TB ADATA XPG SX8200 Pro & 2TB SP P34A80 NVMe [] Evolv X @ HWLabs 420 GTS, 280 GTS, MoRa 3 420 []

  4. #14

    Mitglied seit
    17.01.2020
    Beiträge
    9

    AW: Neuer Gaming PC

    Zitat Zitat von dimi0815 Beitrag anzeigen
    Ich kenne mich bei dubaro ein wenig aus (und nachschauen kann man ja auch). Entsprechend sind das alles Teile, die man im Konfigurator ebenfalls auswählen kann.

    Das B450 A-Pro ist zum Tomahawk mit Ausnahme eines USB-C-Ports am Heck und der leicht geänderten VRM-Heatsink absolut identisch. Der Nutzen des Ports ist Geschmackssache und die Heatsink braucht es bei einem 3600 Non-X so oder so nicht, weder die kleine noch die große.

    Bei der SSD geht es nicht um Geschwindigkeit alleine. Es geht um Zuverlässigkeit einer Platte, die als Systemplatte genutzt wird und ggf. auch noch die nächsten 2-3 Systeme miterleben könnte. Als Kirsche obendrauf gibt es noch die kleine Heatsink, die weder das Tomahawk noch das A-Pro ansonsten bieten würde (auch wenn sich über den Nutzen natürlich wieder diskutieren lässt^^).

    KLEINER TIPP ZU DUBARO:

    Die identische Konfiguration kann teilweise bis zu 100,-€ auseinandergehen im Preisvergleich, wenn man verschiedene Grundkonfigurationen als "Basis" für die eigene Teileauswahl nimmt. Gerade die KREATIVECKE und HardwareDealz-Konfigurationen bieten sich hier oft als gute Basis an, um am Ende auf das günstigste Gesamtergebnis zu kommen (auch wenn man teilweise weniger Gehäuse zu Auswahl hat).
    Ist die Konfiguration von dir dann Preis/Leistungstechnisch besser ? Und hast du vielleicht auch einen Vorschlag für einen guten Monitor ? Habe relativ wenig Monitore gesehen die G-Sync Kompatibel waren...

    PS: Meine Konfiguration ging von der ,,HardwareDealz 1000-Edition" aus.
    Geändert von ps_952 (19.01.2020 um 16:01 Uhr)

  5. #15

    Mitglied seit
    05.09.2012
    Beiträge
    748

    AW: Neuer Gaming PC

    Mit der RX 5700 XT wärst du nicht an G-Sync (compatible) gebunden sondern am den offenen und günstigeren Standard FreeSync, welcher aber letztlich dasselbe bezweckt.

    Und die 5700XT + FreeSync bieten zusammen auf jeden Fall des bessere P/L.

    Stell dir nachher nochmal was zusammen. Kreativecke ist sogar ne Ecke günstiger glaube ich...
    [] i9-10900X / Heatkiller IV - 5000 AC / 3300 Mesh [] 4x 8 GB Patriot Viper DDR4-4000 CL16 & Subs @1.45V [] 2x RTX 2080ti SLI / Heatkiller IV - 2100/8000 @1.012V [] Asrock X299 OC Formula [] 1TB ADATA XPG SX8200 Pro & 2TB SP P34A80 NVMe [] Evolv X @ HWLabs 420 GTS, 280 GTS, MoRa 3 420 []

  6. #16
    Avatar von Lordac
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    9.207

    AW: Neuer Gaming PC

    Servus,

    hier hast du drei Vorschläge für Bildschirme mit G-Sync Compatible *klick*.

    Muss es denn eigentlich ein "Fertig-PC" sein? Wenn du den PC selbst zusammenbaust, sparst du in jedem Fall Geld.
    Im Allgemeinen hilft es uns immer sehr wenn der Fragebogen genutzt wird, der oben in diesem Unterforum angeheftet ist: Fragebogen - PC zusammenstellen/aufrüsten

    Anhand deiner bisherigen Konfiguration, mache ich mal folgenden Vorschlag:

    CPU: Ryzen 5 3600
    CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced oder Brocken 3
    Mainboard: MSI B450-A Pro Max oder MSI B450 Tomahawk Max
    RAM: 16GB oder 32GB G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit, DDR4-3200, CL16-18-18-38
    SSD:Crucial MX500 1TB
    Grafikkarte: RX 5700XT (z.B. MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+) oder RTX2070 Super (z.B. MSI Gaming X)
    Netzteil: Pure Power 11 500W oder Straight Power 11 550W
    Gehäuse: Sharkoon M25 Silent PCGH Edition oder Pure Base 500
    2. Frontlüfter: Arctic P14
    Monitor: *klick*

    So kostet der PC mit den günstigen Optionen und ohne Monitor, bei Mindfactory ~ 1052,- Euro. Wenn du zwischen 0-6 Uhr bestellst entfallen die Versandkosten.
    Der optionale Zusammenbau kostet 150,- Euro, falls du dir das selbst nicht zutraust, gibt es im Netz unzählige Videos *klick*, vielleicht findest du aber auch einen PCGH-Bastler in deiner Nähe: Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

    Beim Monitor musst du schauen wie viel Geld du ausgeben möchtest, bei der Auswahl favorisiere ich den ASUS TUF Gaming VG27AQ, der hat in der letzten PCGH (01/2020) recht gut abgeschnitten.
    Wenn du mehr investieren möchtest und es eine Grafikkarte von Nvidia sein soll, finde ich nach wie vor den AOC Agon AG271QG top!

    Mit dem Kolink Stronghold und dem Arctic P12 könnte man beim Gehäuse auch noch etwas sparen.

    Gruß Lordac
    Geändert von Lordac (19.01.2020 um 16:50 Uhr) Grund: Nachtrag

  7. #17

    Mitglied seit
    05.09.2012
    Beiträge
    748

    AW: Neuer Gaming PC

    Neue Konfiguration über dubaro (habe mal die günstigere Kreativecke 900 als Basis genommen):

    452402

    Ryzen 5 3600, Arctic Freezer 34, MSI B450 A-Pro Max, 2x 16 GB Ripjaws DDR4-3200, RX 5700 XT Red Devil, Patriot 1TB NVMe TLC-SSD, dazu das Phanteks P300 Gehäuse. Zusammen in der Konfig inkl. Zusammenbau (aber noch ohne Windows usw.) sind das 1163,-€.

    Dazu würde ich 2x oder 3x die Arctic F14 oder P14 PWM PST Lüfter nehmen. Entweder 2 vorne oder eben 2 vorne und einer oben. Die 140er kannst du sehr langsam drehen lassen und hast so einen ausreichenden Airflow gewährleistet.
    Für die Darstellung gäbe es dann 27" WQHD-Monitore mit bis zu 144Hz, je nachdem ob man lieber ein gerades oder gebogenes Panel haben möchte. Die günstigsten Vertreter gehen da bei rund 300,-€ los, wenn man mind. IPS/VA sucht:

    Produktvergleich Samsung C27JG54/C27JG56, ViewSonic VX2758-2KP-mhd Geizhals Deutschland
    Geändert von dimi0815 (19.01.2020 um 17:19 Uhr)
    [] i9-10900X / Heatkiller IV - 5000 AC / 3300 Mesh [] 4x 8 GB Patriot Viper DDR4-4000 CL16 & Subs @1.45V [] 2x RTX 2080ti SLI / Heatkiller IV - 2100/8000 @1.012V [] Asrock X299 OC Formula [] 1TB ADATA XPG SX8200 Pro & 2TB SP P34A80 NVMe [] Evolv X @ HWLabs 420 GTS, 280 GTS, MoRa 3 420 []

  8. #18
    Avatar von davidwigald11
    Mitglied seit
    19.01.2012
    Beiträge
    3.842

    AW: Neuer Gaming PC

    Ich kenne mich bei dubaro ein wenig aus (und nachschauen kann man ja auch). Entsprechend sind das alles Teile, die man im Konfigurator ebenfalls auswählen kann.
    Gut, das wusste ich natürlich nicht. In dem Fall gebe ich dir absolut Recht und die 5700XT ist definitiv was P/L angeht besser. In dem Bereich empfehle ich eh immer diese Karte, der einzige Grund wieso ich das hier nicht getan hatte, war wegen dem Fertig PC dings. Da weiß ich halt nicht was es dort so alles gibt

    Ryzen 5 3600, Arctic Freezer 34, MSI B450 A-Pro Max, 2x 16 GB Ripjaws DDR4-3200, RX 5700 XT Red Devil, Patriot 1TB NVMe TLC-SSD, dazu das Phanteks P300 Gehäuse. Zusammen in der Konfig inkl. Zusammenbau (aber noch ohne Windows usw.) sind das 1163,-€.
    Das sieht sehr vernünftig aus und dem würd ich mich auch anschließen.
    Dennoch, ICH würde beim Tomahawk bleiben, wenn man das dort auswählen kann. Es ist echt nur ein geringer Aufpreis und Heatsink + USB C wäre mir das definitiv wert.

    Edit:
    452594

    So würd ichs machen. Von der Red Dragon bin ich kein Fan, ich dachte hier wäre sowieso die Rede von der Red Devil. Was die Kühlung und Lautstärke angeht bist du damit deutlich besser dran.
    Das Board für ein Aufpreis für 10€ ist doch ein No Brainer
    Im Budget bist du damit immer noch.
    Geändert von davidwigald11 (19.01.2020 um 20:04 Uhr)
    Ryzen 7 3700x @Brocken 3 l PowerColor 5700XT Red Devil l X570 Aorus Ultra l 32GB Trident Z RGB 3200MHz CL16 l BeQuiet! Straight Power 11 750W l BeQuiet! Dark Base 700 l Dell S2719DGF l Corsair MP510 + Crucial MX500

  9. #19

    Mitglied seit
    05.09.2012
    Beiträge
    748

    AW: Neuer Gaming-PC

    Den Unterschied hatte ich ehrlich gesagt größer in Erinnerung und dann nicht mehr draufgeschaut.

    Ja, für den kleinen Unterschied kann man die Red Devil + das Tomahawk gut und gerne auch eintüten.

    Wobei es dann schon wieder anfängt: wenn man sowieso "ruhiger" unterwegs ist, ginge auch noch der Mugen 5 statt des Freezers xD
    [] i9-10900X / Heatkiller IV - 5000 AC / 3300 Mesh [] 4x 8 GB Patriot Viper DDR4-4000 CL16 & Subs @1.45V [] 2x RTX 2080ti SLI / Heatkiller IV - 2100/8000 @1.012V [] Asrock X299 OC Formula [] 1TB ADATA XPG SX8200 Pro & 2TB SP P34A80 NVMe [] Evolv X @ HWLabs 420 GTS, 280 GTS, MoRa 3 420 []

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von davidwigald11
    Mitglied seit
    19.01.2012
    Beiträge
    3.842

    AW: Neuer Gaming-PC

    Wobei es dann schon wieder anfängt: wenn man sowieso "ruhiger" unterwegs ist, ginge auch noch der Mugen 5 statt des Freezers xD
    Der Vorteil Mugen 5 vs Freezer 34 ist zwar geringer als Red Dragon vs Red Devil aber ja, du hast Recht, wenn man das Budget noch ausreizen kann/will dann kann man auch auf den Mugen 5 gehen.
    Damit hat man definitiv einen sehr guten Kühler.
    Ryzen 7 3700x @Brocken 3 l PowerColor 5700XT Red Devil l X570 Aorus Ultra l 32GB Trident Z RGB 3200MHz CL16 l BeQuiet! Straight Power 11 750W l BeQuiet! Dark Base 700 l Dell S2719DGF l Corsair MP510 + Crucial MX500

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Neuer Gaming Rechner
    Von gdfan im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 16:38
  2. neuer Gaming-PC
    Von TrippleA im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 07:31
  3. Neuer Gaming - PC für 1200 !!!
    Von ProGamerTwins im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 17:18
  4. Neuer Gaming pc muss her! Brauche eure absegnung
    Von Rene1000 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 15:10
  5. Neuer Gaming-PC : Eure Meinungen / Kritiken usw...
    Von goliath im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 09:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •