Seite 1 von 8 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    11.03.2019
    Beiträge
    46

    Bitte um Kaufberatung Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Hallo erstmal.
    Bevor ich euch um Hilfe und Tipps bitte, schon mal im Voraus Danke für jede Info und den guten Willen. Ich hab natürlich auch schon einige Threads durchgelesen und hab auch schon Leute mit ähnlichen Anforderungen gesehen aber halt oft nicht gaaaanz meinen Anforderungen. Klar könnt ihr gern einen Link zu entsprechenden Thread posten wenn ihr glaubt das dort schon alles wesentliche steht, das auch mir helfen könnte. Vielleicht kommt meine kleine Liste auch zu ungenau rüber und nervt. Bitte um Geduld ich bin alles andere als ein Spezialist auf dem Gebiet und kenne auch leider niemanden persönlich der sich hier gut auskennt. Ich hab sonst nur die Möglichkeit vielleicht zu MediaMarkt zu gehen und dort auf die Beratung zu vertrauen, aber ich denke da bin ich hier besser dran.

    1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?
    Mein derzeitiges System ist ein MacBook Pro 2011. Eigentlich ein Wahnsinn wie lange ich damit sehr zufrieden war. Einmal hab ich die Festplatte auf eine SSD getauscht und die RAM erweitert. Zuletzt nutzte ich das Gerät aber hauptsächlich noch als Office Maschine (und auch das nicht ganz optimal von der Leistung her). Hab sogar Civilization 5 drauf gespielt was aber schon teils zäh war mit der Dauer der Runden.

    2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
    Auch ein Monitor wäre in weiterer folge auf meiner Shopping-Liste. Ist ein möglichst großer Monitor für meine Anforderungen (unten) klüger oder vielleicht sogar ein zweiter Monitor? Zur Zeit habe ich noch einen alten LG Flattron (22 Zoll) als Zweitmonitor an mein MacBook Pro angeschlossen.

    3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
    Ich bin jetzt schon einige Zeit am überlegen, habe also keinen wirklichen Zeitdruck. Ich hätte auch kein Problem noch etwas zuzuwarten sollten demnächst Komponenten rauskommen die Preis/Leistungstechnisch noch einen Zacken über den jetzigen Komponenten steht.

    4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
    Eigentlich alles was so dazugehört. Maus, Tastatur, Monitor, Betriebssystem etc.
    Wenn jemand hier Tipps hat die mir bei meinen Anforderungen bzw. Aufgabenbereich für den PC noch helfen könnten wäre ich sehr dankbar.

    5.) Soll es ein Eigenbau werden?
    Bin mir nicht sicher ob ich mir das zutrauen kann. Habe ich noch nie probiert. Ich bin jetzt glaube ich technisch nicht ganz ungeschickt aber wahrscheinlich wäre es die sicherere Variante wenn ich mir den PC dann zusammen bauen ließe, auch wegen aufsetzen und so weiter. Mein Plan wäre es das bei alternate.at, megaport.de oder dergleichen machen zu lassen. Sollte hier jemand Erfahrung haben bzw. Tipps wie und wo ich das am besten machen lassen kann bin ich für jeden Vorschlag offen und dankbar.

    6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
    Wie jeder, denke ich, will auch ich natürlich die beste Leistung für wenig Kohle aber mir ist schon klar das Leistung und Qualität ihren Preis haben. Ich habe für mich jetzt einmal ein Budget von 2000€ für den PC ohne Zubehör (Monitor, Tastatur, Maus, etc.) beschlossen wobei ich froh wäre wenn ich vielleicht an meine Ansprüche angepasst bisschen sparen kann aber sollte es auch bisschen mehr sein müsste ich halt noch bisschen dazu sparen (so 100-200€ kann ich noch rausquetschen). Das Budget erklärt sich eigentlich dadurch das ich mir auch überlegt habe wieder ein neues MacBook Pro anzuschaffen aber jetzt doch auf einen Desktop umsteigen will da ich für mobile arbeiten hauptsächlich mein iPad nutze (natürlich nur für die absoluten Basics). Wichtig wäre halt das ich in Zukunft ggf. nachrüsten kann (auch ein Grund für den PC anstatt des MacBooks). Alles zusammen 2500€ wär so der Richtwert an den ich gedacht habe.

    7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
    Bzgl. Anwendung ist vor allem die Bearbeitung und das Schneiden von Videos sowie Fotobearbeitung (beides als Hobby) geplant. Ich nehme Videos mit bis 4K auf und da bin ich jetzt an meine technischen Grenzen gestossen mit der derzeitigen Hardware. Als Software schwebt mir hier dann DaVinci Resolve vor bzw. Adobe Premiere und halt Photoshop. Ich bin bei weiten kein Profi und würd mich eher einen ambitionierten Anfänger nennen. Habe diese Programme auch noch nicht benutzt sondern bis jetzt LumaFusion bzw. Pixelmator und dergleichen benutzt. Ansonsten werde ich sicher beruflich die üblichen Officeanwendungen gebrauchen. Habe jetzt schon lange nicht mehr am PC gespielt, aber interessieren würde mich zB Anno 1800. Bin eher so in der RTS und Aufbauspiel-Ecke unterwegs gewesen damals (Civ, C&C,...). Fürs spielen hab ich sonst meine PS4. VR wär vielleicht ein Thema was mich interessieren könnte ist jetzt aber kein schlagendes Kriterium für die derzeitige Anschaffung.

    8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
    Bin mir hier unschlüssig da ich die meisten Fotos und Videos über die Cloud synchronisiere. Das funktioniert auch ganz ordentlich aber ist halt so bisschen den Apple Geräten geschuldet wo’s wirklich reibungslos funktioniert. Ansonsten denk ich so an 500Gb-1TB SSD fix und als reinen Abstellraum noch mal 1-2TB HDD für Multimedia ggf. auch teils als mobile Festplatte. Wieviel ein halbwegs aktuelles Spiel wie Anno zB nutzt weiss ich gar nicht.

    9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?
    Nein

    10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
    Ein optisches Laufwerk wär klasse (auch in Hinblick meine „Werke“ auf ein Medium zu brennen) und das ich evtl. Bluetooth und WLAN (neben normalen LAN) nutzen kann. Ausreichend Anschlüsse für USB und eben für möglicherweise 2 Displays.

    So, das war es dann einmal fürs abarbeiten der Punkte.
    Nochmals Danke im Voraus für jeden Tipp, jede Info und auch natürlich jede Kritik. Ich hab zwischenzeitlich auch noch die Microsoft Surface Books im Blick gehabt aber ich denke mit einem Tablet bin ich mobil genug wenn ich dann daheim die Workstation hab wo ich wirklich Power zum Arbeiten habe.

    Lg Mortnson
    Geändert von Planlos2019 (08.11.2019 um 15:47 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Research
    Mitglied seit
    08.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Dreh dich ganz langsam um...
    Beiträge
    10.092

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Windows 10 Pro. Dem Update-Wahn wegen.
    Der Nackzocker eV. sucht noch aktive Mitglieder. Anmeldung unter Surveilance@nsa.gov. Benötigt werden Windows 10, Mikrofon und WebCam.
    Zur Zeit viel Mobil unterwegs, Rechtschreibung geht im Androide FF auf PCGH nicht.
    Wenn Onlineshops zwei Preise zur selben Zeit haben. Noch Fragen? Schick eine PN an die Teilnehmer.

  3. #3
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    4.992

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Hey Mortnson,

    herzlich willkommen im Forum!

    Zitat Zitat von Planlos2019 Beitrag anzeigen
    Als Software schwebt mir hier dann DaVinci Resolve vor bzw. Adobe Premiere und halt Photoshop.
    ... und da liegt der altbekannte Hase im Pfeffer Resolve und Premiere nutzen Hardware anders. Premiere skaliert gut mit CPU-Kernen und Takt, Resolve macht dagegen sehr viel über die Grafikkarte. Deswegen solltest du dich vorher festlegen, mit welchem Programm du Videos schneiden willst, dann können wir die Hardware besser darauf anpassen. Als CPU würde ich mich zwischem dem Ryzen 7 3700X (8K/16T) und Ryzen 9 3900X entscheiden (12K/24T). Den 12-Kener für Premiere, und den 8-Kerner mit einer starken Grafikkarte für Resolve. Wobei ein Budget von 2000€ auch den 12-Kerner mit einer starken GPU zulassen würde

    Bei den Speichermedien würde ich eine 1TB NVMe SSD verbauen, die MP510 z.B.: Corsair Force Series MP510 960GB ab €'*'129,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Dazu dann eine 1TB/2TB SATA-SSD wie die Crucial MX500. Eine HDD würde ich nur verbauen, wenn mehr als 2TB zusätzlicher Speicherplatz zur NVMe SSD benötigt werden.
    Ich bin auch absolut kein Profi für Videoschnittrechner. Viele packen dort Betriebssystem, Programme und Projektdaten auf verschiedenen SSDs. Wie viel das in der Praxis bringt kann ich dir leider nicht sagen.

    Beim RAM mindestens 32GB, eher 64GB mit 3200MHz CL16.

    Als Mainboard ein X570-Brett für 200-250€. Das Gigabyte X570 Aorus Elite, Aorus Pro oder MSI X570 Unify, wenn das mal verfügbar ist Falls du unbedingt WLAN+BT willst evtl. das ASUS TUF Gaming X570-Plus [WI-FI] oder Gigabyte Aorus Ultra.

    Und ich wollte noch anmerken, dass viele Gehäuse mittlerweile keinen Einschub für DVD-Laufwerke mehr haben. Das geht zugunsten der Optik/des Airflows. Es gibt auch externe DVD-Laufwerke, die per USB angeschlossen werden. Wenn du das Laufwerk nicht oft brauchst ist das vielleicht eine Option. Das kann sonst in einer Schreibtischschublade verschwinden. Falls du es doch regelmäßig brauchst kriegen wir den Rechner natürlich auch mit einem internen Laufwerk hin.

    Das Gehäuse ist Geschmackssache. Hast du da Präferenzen was z.B. Farbe angeht? Würdest du dich über ein Sichtfenster aus Glas freuen? Soll die Kiste wie ein RGB-Weihnachtsbaum leuchten oder eher nicht?

    Wenn du dich bei der Software (-> CPU) und RAM-/Speichergröße entschieden hast, können wir schauen, welche Grafikkarte am besten dazu passt

    Viele Grüße
    Florian

    Edit
    Bezüglich Eigenbau: Ein Eigenbau ist nicht schwer und spart ~150€. Bei 2000€ Budget ist das zwar nur noch ein "kleiner" Teil des Budgets, ich würde trotzdem mal drüber nachdenken Wir haben hier im Forum auch eine Liste mit Vor-Ort-Helfern. Vielleicht ist ja jemand aus deiner Nähe dabei? Die Leute dort beißen nicht, und bauen deinen PC mit dir kostenlos (oder für 'ne Tasse Kaffee/ein Bier) zusammen

    Edit2
    Wenn wir schon mit Konfigurationen um uns schmeißen
    1 Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) oder die 2TB Version
    1 Corsair Force Series MP510 960GB, M.2 (CSSD-F960GBMP510)
    1 AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed (100-100000023BOX)
    1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3200, CL16-20-20-38 (CMK64GX4M2E3200C16)
    oder 2x G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
    1 Gigabyte GeForce RTX 2060 SUPER Windforce OC 8G [Rev. 2.0], 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (GV-N206SWF2OC-8GD)
    1 Gigabyte X570 Aorus Elite
    1 LG Electronics GP57EB40 schwarz, USB 2.0
    1 Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm (ACFAN00125A) je nach Gehäuse
    1 be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)
    1 be quiet! Pure Base 500 grau, Glasfenster, schallgedämmt (BGW36) Platzhalter
    1 Seasonic Focus GX 550W ATX 2.4 (FOCUS-GX-550)
    ~1950€ ohne Zusammenbau

    Bei 64GB RAM weiß ich nicht, ob es sinnvoller ist den als 4x16GB oder 2x32GB zu kaufen. Gerade erst gesehen, dass es nur sehr wenige 2x32GB Kits gibt. Ich meine auch mal gehört zu haben, dass diese sehr großen Module ähnliche Probleme machen können wie eine Vollbestückung. Da weiß ich aber nichts Konkretes drüber.

    @moritz777
    Die P1 würde ich persönlich in einem 2000€ Videoschnittrechner nicht verbauen. Ansonsten sieht das ja recht ähnlich aus
    Geändert von FlorianKl (09.10.2019 um 18:03 Uhr)
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 @1400/920 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  4. #4

  5. #5

    Mitglied seit
    28.04.2019
    Beiträge
    203

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Zitat Zitat von FlorianKl Beitrag anzeigen
    @moritz777
    Die P1 würde ich persönlich in einem 2000€ Videoschnittrechner nicht verbauen. Ansonsten sieht das ja recht ähnlich aus
    Ja da ist wohl was dran^^
    Wobei man dann auch komplett auf 2,5'' verzichten könnte, in dem man zwei nvme wie die corsair nimmt.

  6. #6
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    4.992

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Jo, das wäre das Optimum. Ist nur die Frage, was das Budget hergibt. Bei der MX500 hat man immerhin noch den Vorteil, dass es die als 2TB Version für 200€ gibt. Es ist auch die Frage, wo NVMe SSDs überhaupt sinnvoll sind. Für die Projekt- und Rohdaten auf jeden Fall, als Speicherplatz für abgeschlossenen Projekte und Spiele braucht man die ja nicht wirklich. Ich weiß nicht, ob es schlau ist die Programme/OS auf eine separate NVMe/SATA-SSD zu packen, mit ~500GB.
    Geändert von FlorianKl (09.10.2019 um 18:05 Uhr)
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 @1400/920 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  7. #7

    Mitglied seit
    11.03.2019
    Beiträge
    46

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Hallo,

    Zuerst mal gleich danke für die nette und schnelle Hilfe mit meinem Anliegen.
    Nachdem ich jetzt mal alle Begriffe die ich nicht verstanden hab gegoogelt hab kann ich mich wieder einklinken

    Hab mir jetzt noch einmal wegen Software Gedanken gemacht und ich denke DaVinci wird’s werden. Es ist einfach angenehmer ohne Abo denke ich. Und einarbeiten müsste ich mich eh in beide. Da heißt dann Zeit investieren, da spar ich mir lieber das Geld und stecke es in die Hardware.

    Das mit dem externen Laufwerk find ich eine super Idee. Hatte ich echt nicht am Radar. Macht da usb 3.0 oder 2.0 einen großen Unterschied?

    Hab mir auch noch Gedanken wegen Bluetooth und wlan gemacht und ich glaub es geht auch ohne. stell ich halt meinen Netgear Orbi einen Raum weiter auf und steck da den PC an. Hab mir nur überlegt wenn es keinen großen preislichen Unterschied macht.

    Wegen Speicherplatz: ist es so das ich auf der ssd Platte meine Programme laufen habe damit die schneller sind und die sonstigen Daten auf der anderen als „Lager“? Und Windows würde ja dann auch auf der ersten mit den Programmen raufkommen oder? Was ist der Unterschied zwischen sata und nvme bei den ssds?



    Das Gehäuse was @FlorianKI in seiner Liste hat gefällt mir eh schon echt gut. Das Design ist nicht so wichtig, dezent und leise wär alles was mir als Kriterium einfällt. Der Tower wird bei mir auf dem Schreibtisch stehen.

    Danke auch für den Tipp mit der Hilfe beim basteln. Bin aus Österreich deswegen ist es hier nicht so einfach. Ich glaub aber ich werd mir halt dann wieder einen neuen Beitrag im Forum überlegen wenn ich einmal die Komponenten habe.

    Als Betriebssystem sollte es Windows 10 werden denke ich.

    Ist es jetzt besser in meinem Fall 2x32gb RAM oder 1x64gb RAM zu verwenden?

    Habt ihr auch Tipps für einen Monitor bzw auch einen zweitmonitor oder worauf ich hier dann in weiterer Folge von den Spezifikationen zu achten habe?

    Danke noch mal und ich freu mich schon auf Vorschläge.

  8. #8
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    4.992

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Wenn du dich für Resolve entscheidest kannst du als CPU den 3700X nehmen, dann tut's auch ein 40€-Kühler locker:
    AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed ab €'*'326,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Scythe Mugen 5 [Rev. B] ab €'*'39,17 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

    Das gesparte Geld würde ich dann in die Grafikkarte stecken. Also z.B. in eine 2070 Super/2080/2080 Super statt der 2060 Super.

    Ich weiß es nicht sicher, aber ich denke es macht keinen Unterschied zwischen USB 2.0/3.0 beim externen Laufwerk.

    Das Pure Base 500 gibt es in drei Farben: schwarz/weiß/grau und dann jeweils mit oder ohne Temperglasfenster. Schau' die einfach mal durch, welches dir am besten gefällt

    NVMe SSDs haben eine deutlich höhere Bandbreite als SATA-SSDs. Also 3GB/s vs. 500MB/s. Die hohe Bandbreite kann aber nicht immer genutzt werden, bei Spielen macht das z.B. keinen Unterschied. Am meisten lohnt die sich NVMe-SSD für deine Roh- und Projektdaten. Hier kann die hohe Bandbreite genutzt werden. Wenn du deine Daten in den RAM lädst oder beim Schreibprozess (Rendern). Oder wenn du Daten zwischen zwei Laufwerken hin- und herschieben musst.

    In der Vor-Ort-Helfer-Liste sind auch einige aus Österreich, scroll mal nach unten

    Und Discocoonnect hat in einem anderen Thread eben das Bundle hier verlinkt: ASUS ROG Strix X570-F Gaming Mainboard + AMD Ryzen 7 3700X Bundle bei notebooksbilliger.de
    Wäre ein gutes Angebot, wenn du bald kaufst

    Edit
    Ich habe mal nach Benchmarks zu Resolve geguckt. Man findet sehr schnell Puget Systems. Die verkaufen Videoediting-PCs, aber veröffentlichen auch Benchmarks. Ihre Schlüsse aus den Benchmarks sind oft biased, aber die Daten sind ganz nützlich.
    GPU: DaVinci Resolve GPU Roundup: NVIDIA SUPER vs AMD RX 5700 XT
    CPU: DaVinci Resolve Studio CPU Roundup: AMD Ryzen 3, AMD Threadripper 2, Intel 9th Gen, Intel X-series

    Ich werde aus diesen Benchmarks nicht ganz schlau. Es scheint sich keine CPU über dem 3700X und keine GPU über der 2060 Super zu lohnen. Ich hatte eigentlich im Kopf, dass Resolve gut mit GPU-Leistung skaliert. Die Radeon VII ist in deinem Fall mal eine inetressante Option, die scheint in Resolve überdurchschnittlich zu performen. Kostet knapp 700€ und schlägt die 1200€+ RTX 2080Ti. Dazu kommen 16GB VRAM. Gegen die VII spricht der Verbrauch von 300W und die Tatsache, dass sie EOL ist. Für Premiere lohnt sich die VII nicht.

    Vielleicht doch einfach den 12-Kerner + 2060 Super, mehr Kerne schaden bei so einem System nie. Ich wäre mal gespannt auf andere Meinungen aus dem Forum, ich selber nutze kein Resolve. Wahrscheinlich ist bei 2000€ einfach der Punkt erreicht, bei dem man gut 4K-Videos bearbeiten kann, und die Leistung so soder so passt Vielleicht ist das Geld besser in zwei schnellen NVMe SSDs aufgehoben.
    Geändert von FlorianKl (10.10.2019 um 19:18 Uhr)
    Ryzen 5 3600 | Brocken 3 Black | ASUS TUF X570-Plus | 32GB G.Skill RipJaws V @3466MHz CL16 | 1TB Kingston A2000 | ASUS Strix Vega 56 @1400/920 | Seasonic GX 550W | be quiet! Pure Base 500

  9. #9

    Mitglied seit
    11.03.2019
    Beiträge
    46

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Hallihallo,

    Es hat jetzt ein wenig gedauert aber ich hab mir mal bei Geizhals eine Liste zusammengestellt:

    1 Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1)
    1 Corsair Force Series MP510 960GB, M.2 (CSSD-F960GBMP510)
    1 AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed (100-100000023BOX)
    2 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-32GVK)
    1 Gigabyte Aorus GeForce RTX 2070 SUPER 8G, 8GB GDDR6, 3x HDMI, 3x DP, USB-C (GV-N207SAORUS-8GC)
    1 Gigabyte X570 Aorus Elite
    1 Arctic P14 PWM PST schwarz, 140mm (ACFAN00125A)
    1 be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)
    1 be quiet! Pure Base 500 grau, Glasfenster, schallgedämmt (BGW36)
    1 be quiet! Straight Power 11 750W ATX 2.4 (BN283)

    Danke für die nette Hilfe, vor allem dir FlorianKI, aber natürlich auch an die Kollegen die am Anfang Imput gegeben haben.

    Bei der Liste bin ich mit 2150€ etwas drüber weswegen ich frage ob ich vielleicht irgendwo eine günstigere Alternative wählen kann. Bei den Festplatten evtl (obwohl ich eigentlich lieber 1TB mehr hätte :/)? Auch wenn ich die 150€ vielleicht mit dem Verkauf einer Niere noch kompensieren kann Ich denk nur schon bisschen an mein Budget für den/die Monitor(e).

    Ich würd dann die finale Liste mit meinen Anforderungen noch mal in einem neuen Thread quasi zur "Absegnung" reinstellen, und um natürlich noch andere Meinungen zu lesen. Obwohl ich da natürlich schon auf eure Expertise vertraue Ihr habt mir ja schon wirklich sehr sehr weiter geholfen, ich hoff ihr versteht das nicht falsch.

    Frage: Fehlt mir noch was? Hab ich was Offensichtliches vergessen? Anzahl der Lüfter ok? Ist bei mir Windows 10 Home 64bit eh die richtige Wahl?

    Ich würd dann in dem neuen Thread auch noch mal auf das Thema Monitore eingehen (werd mich aber natürlich vorher nochmal im Forum umsehen obs da schon was für mich gibt).

    Vielen, vielen Dank und ich bin auf eure Antworten gespannt.

    LG Mortnson

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Lordac
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    9.115

    AW: Kompletter PC für Video-/Fotobearbeitung und gelegentlich Gaming (ca.2000€)

    Servus,

    du brauchst kein neues Thema starten! Du kannst alle offenen Fragen/Punkte hier abhandeln.

    Gruß Lordac

Seite 1 von 8 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Gaming und Video-/Fotobearbeitung Xeon oder i5/i7?
    Von VoTas im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.12.2014, 14:18
  2. Duke Nukem Forever: Video-Komplettlösung von PC Games mit Tipps & Tricks - Erinnerung
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 19:03
  3. Multimedia-PC auch für gelegentliches Gaming
    Von thinkpadx im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 19:39
  4. Call of Duty Black Ops: HD-Video zeigt Multiplayermodus Gun-Game
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 23:16
  5. Lost Planet 2: Screenshots und Video von der Tokyo Games Show
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Action-Spielen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 20:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •