Seite 1 von 6 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    31.07.2019
    Beiträge
    24

    Neuer Gaming-PC für 1500 - 2000€

    Hi Leute,

    bin neu und habe mir auch schon zig andere Beiträge durchgelesen aber wenn es um die Abstimmung zu neuen und alten Komponenten geht und selber schrauben oder zusammen bauen lassen, brauche ich doch etwas Hilfe.

    1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System? -
    Mein alter PC aus dem Jahr 2013 hat folgende Dinge Komponenten;

    CPU: Intel Core i5 4670K 4x 3.40GHz So.1150 BOX
    Board: Asus Z87-PRO Intel Z87 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail
    Graka; 2GB Gigabyte GeForce GTX 770 Windforce 3X OC Aktiv
    RAM: 16GB (4x 4096MB) Corsair Vengeance LP blau DDR3-1600 DIMM CL9-9-9-24 Quad Kit
    SSD: 250 GB Samsung 840 Basic
    HDD: 1TB WD RE4-Serie WD1003FBYX -> ggf. als Datengrab in den USB-Dock
    Blu-Ray: LG BH16NS40
    Netzteil: 550 Watt Enermax Triathlor Modular 80+ Bronze
    Gehäuse: Corsair Carbide Series 500 R (Test: Corsair Carbide Series 500R - Allround-PC.com)
    -> finde ich schick und sollte es passen wäre das klasse


    Zusätzliche vorhanden Komponenten die ich hier habe:

    2 x Samsung 860 EVO 1TB
    2 x 250GB Crucial BX100

    2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
    WQHD 144hz - Acer XF270HUA

    3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
    Wäre nett wenn er Ende August da bzw. fertig wäre kann aber auch früher sein...

    4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
    Nein sonst ist alles da...

    5.) Soll es ein Eigenbau werden?
    Bin ich mir unsicher. Den 2013er habe ich selber zusammen gebaut aber ist auch schon was her. Es kommt natürlich darauf an, ob ich das Gehäuse nutzen kann.
    Nachträglich in einen fertigen PC noch ne Platte oder das Laufwerk einzubauen würde ich mir zutrauen.

    6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget? Bis 2000 Euro

    7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
    RoE, Arma 3, AC:O, PUBG, soll aber für die nächsten Jahre auch Top-Titel spielen können

    8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
    Sollte reichen was da ist aber wenn ich ich noch ein Platz für die Zukunft frei habe wäre es klasse bzw. habe ich noch externe Gehäuse von Inateck mit USB-C 3.1 Gen2 Anschluss (10 Gbit/s) , welche ich mit SSD's aufstocken kann.
    Also wenn es das neue Board her gibt.

    9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?

    Nein

    10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
    Gerne ne gpu von nvidia wenn es mit meinem freesync monitor klappt. Habe gelesen das es gehen soll mit den neuesten Treibern.


    Weitere Erklärungen:
    Ich hatte mir von ein paar Monaten diesen i7 Mini-PC hier geholt (Chuwi HiGame Mini PC - Intel I7-8709G 8G 256G/Intel I5-8305G 8G 128G) aber bin mit der Performance nicht zufrieden. Bitte erspart mir Kommentare dazu ich werde es nicht wieder machen...versprochen.
    Aber deswegen habe ich den Acer Monitor und auch die externen Gehäuse mit den SSD's, die ich jetzt natürlich gerne bestmöglich integrieren möchte. Was das ganze etwas komplizierter macht. Sonst hätte ich mir bereits eine der vielen Konfigurationen bestellt, die es hier bis 2000 € gibt.

    Ich danke euch schon mal für eure Unterstützung und Hilfe und freue mich auf eure Vorschläge.

    Gruß M.
    Geändert von Man_Man (01.08.2019 um 01:05 Uhr)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Kahless83
    Mitglied seit
    12.11.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Sto'Vo'Kor
    Beiträge
    167

    AW: Neuer Gaming PC für 1500 - 2000 €

    Moin.

    Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann muss nur deine Basis wie CPU, MB, RAM und Graka ein Upgrade bekommen, korrekt? Der Rest wäre meiner Meinung nach noch nutzbar.
    AMD Ryzen 7 1800X | ASUS Crosshair VI Hero | ASUS GTX 1080Ti Strix O11G | 4x8GiB G.Skill Flare X DDR4-3200 | CoolerMaster HAF X | CoolerMaster V750 | bequiet! Silent Loop 240 (AM4) | bequiet! Silent Wings 2 & 3
    Samsung 960 Evo & 850 Evo | 28" Samsung U28E590D 4K | 27" BENQ GL2760H 1080p | Roccat Ryos MK FX | Roccat Nyth || ASUS G750JZ-T4024H - Gaming Notebook

  3. #3

  4. #4

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.406

    AW: Neuer Gaming PC für 1500 - 2000 €

    Bei 2000€ bekommen wir auch ein schickeres Gehäuße hin. Die haben Heute sogar Echtglas verbaut . Ich hau mal was raus...

    Nr. 1 wäre der Rechner mit der dicksten Leistung, wobei auf folgendes zu achten ist

    1. CPU ist der burner mit 12 Kernen und 3,8 GHz Basistakt. Games werden die wenigsten aber 12 Kerne unterstützen.
    2. RAM 32 GB bei dem Budget auf jeden Fall. Ich habe dazu noch den mit einer niedrigeren Latenz von 14 gewählt.
    3. Das Board unterstützt alle modernen Features, wie PCIe 4.0 falls mal benötigt. Es würde aber auch ein günstigeres X470, oder gar ein B450 Board gehen.
    4. Die RTX2080 Super würde ich auf jeden Fall drin lassen. Auch wenn man sich die letzten 8-10% Leistung mit einem 100er erkauft. Und bitte keine Billigheimerkarten. Der Preis ist nicht alles.

    Warenkorb | Mindfactory.de

    Hier fehlt noch die Option einen leiseren Kühler wie den Dark Rock Pro 4 zu verbauen, der dann auch besser runter kühlt. Der Stock Kühler kann aber erst mal getestet und verwendet werden.


    So und nun die vernünftig ausgewogene Zusammenstellung. Wobei ich auch hier bei dem ein oder anderen bleiben würde.

    1. Der 8 Kerner von AMD reicht locker und hat noch genug Reserven, für alles was demnächst kommt.
    2. Das Board sollte keine Wünsche offen lassen. Ich nehme kein B450, da mir keines mit ordentlichem Soundchip gefällt und die X470 beinaha so viel kosten wie die 570er. Aber auch hier kann man noch mal sparen.
    3. Der RAM sollte bei 32GB bleiben. CL 14 zu 16 wird man nicht ultimativ bemerken. Unter 3200er RAM würde ich nichts nehmen.
    4. Der Dark Rock Pro 4 passt hier direkt ins Budget und ist daher dabei.

    Rest würde ich beibehalten.

    Warenkorb | Mindfactory.de

    So viel Spaß bei der entscheidung ...

    Gruß Chris
    AMD Ryzen 2700X ----Dark-Rock-Pro-4---- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB -ROG-SWIFT-PG278QR- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  5. #5

  6. #6

    Mitglied seit
    31.07.2019
    Beiträge
    24

    AW: Neuer Gaming PC für 1500 - 2000 €

    Vielen Dank für eure schnellen Antworten und eure Vorschläge! Schaue ich mir nach der Arbeit alles mal in Ruhe an und werde dann berichten...

    @Kahless: Wenn der Rest so noch nutzbar wäre fände ich es gut. Sonst würde ich versuchen aus den alten Sachen noch was kleines zu zimmern....

  7. #7

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.406

    AW: Neuer Gaming PC für 1500 - 2000 €

    Nutzbar sind nur die SSDs. Das NT würde ich definitiv nicht mehr nehmen, nach der Zeit. Ach und das Gehäuße eben. Dann muss man nur auf die maximale Kühlerhöhe achten, wenn das unbedingt behalten werden soll.
    AMD Ryzen 2700X ----Dark-Rock-Pro-4---- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB -ROG-SWIFT-PG278QR- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  8. #8

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.263

    AW: Neuer Gaming PC für 1500 - 2000 €

    Zitat Zitat von chris-gz Beitrag anzeigen
    Nutzbar sind nur die SSDs. Das NT würde ich definitiv nicht mehr nehmen, nach der Zeit. Ach und das Gehäuße eben. Dann muss man nur auf die maximale Kühlerhöhe achten, wenn das unbedingt behalten werden soll.
    Habe ich nachgeschaut. Bis 180mm, also kein Problem

  9. #9

    Mitglied seit
    31.07.2019
    Beiträge
    24

    AW: Neuer Gaming PC für 1500 - 2000 €

    Schaue jetzt doch schon die ganze Zeit nach.....Arbeit...pffff....

    Mit dem NT habe ich mir auch schon gedacht und 150 € für ein neueres Gehäuse sind ja drin bei dem Budget.
    Überlege jetzt den Nr.1 Rechner von Chris zu nehmen und nur die CPU auf den 7er zu tauschen. Würde gerne ein Board haben mit den schnellen USB-C Anschlüssen. Also 10 gbps.
    MF baut zwar auch zusammen aber sind ja mittlerweile richtig teuer geworden.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.406

    AW: Neuer Gaming PC für 1500 - 2000 €

    Du kannst dir immer noch überlegen, ob du doch selbst zusammenbaust, das ist echt kein Hexenwerk. Vor allem nicht, bei den heutigen Gehäusen, die sehr gutes Kabelmanagement bieten und ansonsten findest du zu allem Hilfe hier.

    Rechner 1 mit Dark Rock Pro 4 und 3700X wäre Mega!. . Damit hast du lange Zeit Spaß.
    AMD Ryzen 2700X ----Dark-Rock-Pro-4---- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB -ROG-SWIFT-PG278QR- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

Seite 1 von 6 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Neuer Gaming PC bis 1500 / 2000 €
    Von Xivender im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2016, 13:53
  2. Umstieg Mac - PC, neuer Gaming Rechner, max. 1500€
    Von DuctusBotalli im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.09.2014, 20:58
  3. Neuer Gaming-Rechner (ca. 1500€)
    Von tomse im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 16:19
  4. Neuer Gaming PC (Max. 1500,-€)
    Von Crowley83 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 19:13
  5. Neuer Gaming-PC um 1500€
    Von lacha46 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 20:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •