Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    21.05.2019
    Beiträge
    5

    Gaming/Workstation für 1300-1500

    Hey, wollte mir einen neuen Rechner Bauen, Gaming Biest sollte es nicht werden, Bildbearbeitung sollte er jedenfalls können. Feedback wäre nice.

    1.) Wie hoch ist das Budget?
    1300-1500

    2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
    Windows 10 pro (diesbezüglich bin ich auch etwas verwundert, es gibt Stores die verkaufen Windows 10 pro für 100+ andere für 45, wieder andere für 10 Tacken.)

    3.) Soll es ein Eigenbau werden?
    -ja (ich hab aber seit 2005 keinen keinen PC mehr zusammengeschraubt, da ich auf Laptops und später auf Mac umgestiegen bin) Da ich aber die Apple Policy nicht mehr unterstütze, kehre ich mit eingezogenem Schwanz zurück zu Windows.
    Reicht dieses Kit aus um den PC zusammenzubauen? benötige ich mehr Werkzeug?
    https://www.amazon.de/Pr%C3%A4zision...gateway&sr=8-2

    4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
    Nein.

    5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
    HDMI ready, zwar 4 Jahre auf dem Buckel, aber noch fit genug.

    6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
    Gaming technisch bleib ich wahrscheinlich auf CS-go hängen, allerdings möchte ich mich auch wieder mehr nach Games umschauen. (auf MAC war es ja nicht möglich) Allerdings will ich mir nach der Anschaffung erstmal 3-5 Jahre keine Gedanken mehr machen.

    7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
    1.SSD 500GB
    2. HDD brauche ich erstmal keine, kann bei Bedarf nachrüsten

    8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
    Übertaktbare GPU als auch CPU wäre natürlich optimal, allerdings ist mein Wissen diesbezüglich wahrscheinlich so Antik oder über die Jahre verloren gegangen, dass ich mich als lvl 1 nennen kann. Würde aber, ohne mich vorher zu informieren, niemals anfangen Eigenexperimente zu starten. Hab Anfang 2000 mal eine CPU frittiert.

    9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
    -Ich bevorzuge natürlich einen leisen PC, es muss nicht lautlos sein, aber einen Triebwerk will ich auch nicht neben mir haben. Ich hab schon das be quiet 601 geliebäugelt. Allerdings hab ich jetzt gelesen, dass es ein lautloser Toaster werden kann...Fractal Design Define R6 Blackout USB-C tendiere ich nun.
    -Ich werde auf jeden Fall viel mit Bildbearbeitung, Adobe arbeiten, Videoschnitt ab und an, aber nicht viel. Ich hab jetzt diverse Sachen gelesen, dass ein intel CPU besser wäre, als AMD...kann es jemand bestätigen?
    -WLAN technisch bin ich verunsichert, sollte ich WLAN karte einbauen oder einen WLAN USB nehmen? Habe Zuhause einen WLAN Verstärker, Lan schließe ich komplett aus.
    -Optik ist es mir recht egal, ob ich RGB Beleuchtung habe oder nicht, tendiere ich sogar eher zu nein. Meiner Meinung nach ist es nur Stromverschwendung, wenn es die Leistung nicht bessert.
    -Überhitzung ist für mich relevant, da wäre mir ein overkill sogar lieber als zu wenig.
    __
    Bin mehr als überrascht, dass sich doch soviel getan hat, -ok sind halt schon paar Jahre...
    -Modular oder Non Modulare Netzteil, ich hab mich jetzt für das Non Modulares entschieden, hat es Nachteile, außer das da paar Kabel zu viel rumhängt. Würde es außer die Optik noch anderes beeinflussen?


    mein Build wäre bisher:
    GPU:
    8GB KFA2 GeForce RTX 2080 EX ( hab mir die 8GB Palit GeForce RTX 2080 GamingPro OC Aktiv PCIe 3.0 x16 angesehen, sehe von der Performance keinen Mehrwert / Leistung und die 8GB MSI GeForce RTX 2080 VENTUS 8G OC Aktiv PCIe 3.0 x16 hat eine sehr schlechte Bewertung) Sollte die eine von den letzteren nehmen?

    Mainboard:
    Gigabyte Z390 Gaming X Intel Z390 So.1151 Dual Channel DDR ATX Retail

    CPU:
    Intel Core i5 9600K 6x 3.70GHz So.1151 WOF

    RAM:
    16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit

    CPU Kühler:
    be quiet! Dark Rock 4 (reicht es aus? Oder sollte ich pro nehmen? Brauch ich noch weitere PC Lüfter?)

    Netzteil:
    600 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Gold

    Festplatte:
    480GB Patriot Burst 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (PBU480GS25SSDR)

    Case:
    Fractal Design Define R6 Blackout USB-C
    __
    unter dem Schnitt komme ich auf 1417 Euro


    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen
    Geändert von goldfisch4 (21.05.2019 um 22:35 Uhr)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von FlorianKl
    Mitglied seit
    30.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.879

    AW: Gaming/workstation für 1300-1500

    Hey goldfisch4,

    herzlich willkommen bei uns !

    Zum Zusammenbau brauchst du einen (am besten magnetischen) Kreuzschlitzschraubenzieher, mehr nicht. Eine magnetische Schale für Schrauben und ein Antistatikarmband sind nice-to-have.

    Zur Zusammenstellung:
    Da würde ich definitiv das Budget umverteilen! Was heißt "HDMI-ready" beim Bildschirm? Ich meine mich nur an HD-ready = 720p zu erinnern In dem Fall wäre es Zeit für 4x so viele Bildpunkte, also 1440p 144 Hz Was ist das genau für ein Bildschirm? Ich frage, da der Bildschirm wesentlich die Grafikkarte bestimmt. Denn; mehr Bildpunkte = mehr Last für die GPU. Der CPU ist die Auflösung egal.
    Dann geht es weiter. Generell würde ich weniger in die Grafikkarte stecken, und mehr in den Unterbau. Vor allem, wenn du in so einer niedrigen Auflösung spielst. Bei deinem Budget würde ich auf jeden Fall einen 8-Kerner kaufen. Bei Intel also mindestens den i7 9700K, oder eben einen Ryzen 7. Intel hat die höhere Einzelkernleistung, AMD die Preisleistung und Aufrüstbarkeit. Aufrüstbarkeit, weil im Juli die Ryzen 3000 CPUs kommen werden, welche nach einem BIOS-Update auch auf den jetzt erhältlichen Boards laufen werden. Du kannst bei AMD also noch einmal die CPU tauschen, ohne das Board wechseln zu müssen. Die Ryzen 3000 werden bis zu 16 Kerne mit SMT bieten, und die Karten stehen gut, dass sie bei der Einzelkernleistung zu Intel aufschließen. Oder um es anders zu sagen: Es kann gut sein, dass man ab Juli eine AMD CPU kaufen kann, die die Leistung eines i9 9900K für unter 300€ bietet (der i9 kostet aktuell 500€). Für den aktuellen Intel-Sockel kommen keine CPUs mehr.

    Also schreib' uns mal, was das genau für ein Bildschirm ist. Dann können wir dich beraten, ob auch ein neuer Monitor her muss, und den Rest der Hardware entsprechend anpassen.

    Viele Grüße
    Florian
    "Die Sterne sind schön, weil sie an eine Blume erinnern, die man nicht sieht..." Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry

  3. #3

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    2.600

    AW: Gaming/workstation für 1300-1500

    1.) Damit kann man ein Gaming-Beast aber bauen^^.
    2.) Für 5-30€ bekommt man Win 10 Pro auf jeden Fall seriös. Mach dir da keine Sorgen.
    3.) Für den Zusammenbau solltest du eigentlich nur einen Schraubenzieher brauchen. Ich habe zumindest nur einen zum Zerlegen benötigt. So ein Kit ist nicht nötig, da darf mich aber auch gerne wer korrigieren.
    Als Tipp: Es gibt ausreichend gute Tutorials, falls du Hilfe brauchst, wir sind natürlich auch da.
    5.) Die Angaben sind quasi nichtssagend. Da bitte Aufklärung.
    6.) Bei dem Budget geht mal als nur CS:GO^^.
    7.) Du könntest auch gleich 1TB nehmen. 500GB sind schneller voll, als man glaubt, wenn du wirklich nicht nur CS:GO und 1-2 weitere Titel installierst. Eine HDD kann ich als Datengrab oder Backupplatte empfehlen. 2TB kosten bei HDDs gerade mal 50€-65€.
    8.) Tutorials^^.

    9.)
    -Leise Systeme bekommt man mittlerweile einfach hin.Mit den Silent Base machst du nichts falsch, der R6 ist natürlich auch sehr gut. Am besten sind Gehäuse mit Mesh-Front.
    -Intel ist aktuell noch schneller als AMD. Für den 8-Kerner mit Hyperthreading, welchen ich empfehlen würde, zahlst du bei Intel allerdings 500€, bei AMD 200-300€ für so 20% weniger Leistung, welche aber immer noch gut ist. Da du keine 2000€ hast, würde ich den Ryzen 2700 für 220€ nehmen und ein gutes Board dazupacken, so dass du noch auf einen 12-Kerner der neusten Generation upgraden kannst, was bei Intel nicht, wenn nur teuer, der Fall sein wird.
    -Einige Boards haben auch gute W-LAN-Module. Das steht dir die Wahl offen.
    -Optik: Also kein RGB nötig, aber ein Sichtfenster, wenn richtig verstanden.
    -Kühlung wird kein Problem.

    Deine Konfig:
    In das Budget müsste man eine 2080 schon reinquetschen. Die gehen alle eigentlich.
    8GB Gainward GeForce RTX 2080 Triple Fan Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - RTX 2080 | Mindfactory.de 670€
    8GB ZOTAC GeForce RTX 2080 AMP Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - RTX 2080 | Mindfactory.de - Hardware, 725€, manchmal für 700€ und echt gut.
    Für eine 2080 würde ich entweder einen 4k-Monitor kaufen oder 144Hz WQHD, was für FPS (CS:GO als Bsp.) besser wäre! So ein Monitor würde dich 300-500€ kosten.

    Board ok, aber für OC ein besseres nehmen.

    Die CPU hat "nur" 6 Kerne. Ich empfehle für deine Belange und ein langlebiges System 8 + Hyperthreading. Willst du unbedingt Intel in das System, dann den 9700k oder 8700(K) für 400€ bzw. den 8700 für 300€.

    RAM ok, aber geht bei dem Budget ruhig hochwertiger.

    Kühler gut, aber lieber 12€ mehr für den Pro ausgeben.

    NT ok, aber geht bei dem Budget auch hochwertiger.

    Case gut, geht aber weniger, wenn du nicht unbedingt so viel dafür ausgeben willst.+

    Siehe vorherige Zeilen.

    Weiteres:
    Bald kommt neue, stärkere Hardware von AMD, auf welche ich persönlich warten würde. Warte doch nochmal 7 Tage (Computex), dann sagt AMD mehr dazu. Man erwartet den Release der CPUs am 7. Juli. Du kannst die neuen CPUs auch auf die jetzigen Boards schnallen.
    Meine Vorschlag für WQHD 144Hz: Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen 1300-1350€ +OS
    32GB RAM, 1TB SSD, WLAN, Ryzen 2700, RTX 2070.
    Es wäre noch genügend Budget drin, um bei allem etwas Besseres zu nehmen. Aber so empfinde ich ihn als richtig.
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1300MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (3,8GHz, 1,1V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 200

  4. #4

    Mitglied seit
    21.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Gaming/workstation für 1300-1500

    Zitat Zitat von FlorianKl Beitrag anzeigen
    Also schreib' uns mal, was das genau für ein Bildschirm ist. Dann können wir dich beraten, ob auch ein neuer Monitor her muss, und den Rest der Hardware entsprechend anpassen.
    Monitor wäre
    Samsung S27C350H (27 Zoll) ich glaub mit 60hz
    LED-Backlight Fernseher mit 68,6 cm (27 Zoll) Bildschirmdiagonale
    Auflösung: 1920 x 1080 Pixel; Vielfältige Einstellungsmöglichkeiten über OSD, MagicBright, MagicUpscale, MagicAngle, Eco Saving
    Helligkeitswert: 300 cd/m, Kontrast - dynamisch: Mega Contrast
    _
    hab ihn damals einfach nur als Backupmonitor gekauft und fast garnicht verwendet.
    Sollt ich einen neuen Monitor anschaffen müssen, würde es die Kosten von dem PC nicht beeinflussen.

  5. #5

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    2.600

    AW: Gaming/workstation für 1300-1500

    Für FHD 60Hz ist eine 2070 schon ein Overkill. Da geht auch deutlich weniger, wie eine RTX 2060, GTX 1660 Ti, Vega 56.
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1300MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (3,8GHz, 1,1V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 200

  6. #6

    Mitglied seit
    21.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Gaming/workstation für 1300-1500

    Zitat Zitat von Discocoonnect Beitrag anzeigen
    Für FHD 60Hz ist eine 2070 schon ein Overkill. Da geht auch deutlich weniger, wie eine RTX 2060, GTX 1660 Ti, Vega 56.
    ich würde dann einen zusätzlichen Monitor anschaffen und den wieder als backup oder 2. Bildschirm verwenden

  7. #7

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    2.600

    AW: Gaming/workstation für 1300-1500

    Zitat Zitat von goldfisch4 Beitrag anzeigen
    ich würde dann einen zusätzlichen Monitor anschaffen und den wieder als backup oder 2. Bildschirm verwenden
    Klingt gut.
    Nach was wäre dir denn (Größe, Auflösung, Bildwiederholfrequenz, Curved?, Panel, Preis etc.)?
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1300MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (3,8GHz, 1,1V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 200

  8. #8

    Mitglied seit
    17.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weis nicht nehm immer ne Schnurr mit
    Beiträge
    1.191

    AW: Gaming/Workstation für 1300-1500

    Für sagen wir mal WQHD finde ich deine Zusammenstellung schon mal ganz gut. Ich würde aber eher auf die Silent Wings 3 setzen, wenn du schon andere Lüfter einbauen willst. Die Pure Wings sind solala. RAM würde ich auf 3200er setzen wie z.B. den GSkill Rip Jaws V. Das Board ist völlig überzogen teuer. Für den Preis bekommst das Aorus X470 (welches ich auch nehmen würde) und dazu holst dir nen WLAN Stiick.
    AMD Ryzen 2700X ----------------------------- ASUS Prime X470 Pro
    16 GB DDR4 G.Skill RipJaws V 3200MHz --- 2x MX500 Crucial 500GB
    2x WD Black 4 TB ------------------------------- ASUS RTX 2080 Dual OC
    550 Watt be quiet! Straight Power 11 ------- be quiet! Silent Base 801 Black

  9. #9

    Mitglied seit
    21.05.2019
    Beiträge
    5

    AW: Gaming/Workstation für 1300-1500

    Zitat Zitat von Discocoonnect Beitrag anzeigen
    Klingt gut.
    Nach was wäre dir denn (Größe, Auflösung, Bildwiederholfrequenz, Curved?, Panel, Preis etc.)?
    Ich hab gesunde 5+ Jahre nur auf IOS gearbeitet...ich hab von Bildschirmen noch weniger Ahnung als Windows 10.
    Was würdet ihr denn empfehlen?


    Zitat Zitat von chris-gz Beitrag anzeigen
    Für sagen wir mal WQHD finde ich deine Zusammenstellung schon mal ganz gut. Ich würde aber eher auf die Silent Wings 3 setzen, wenn du schon andere Lüfter einbauen willst. Die Pure Wings sind solala. RAM würde ich auf 3200er setzen wie z.B. den GSkill Rip Jaws V. Das Board ist völlig überzogen teuer. Für den Preis bekommst das Aorus X470 (welches ich auch nehmen würde) und dazu holst dir nen WLAN Stiick.
    brauche ich die zwei zusätzlichen Lüfter überhaupt? und warum 3200er statt 3000? wie viele Jahre komm ich mit der 3000er Reihe aus.

    _________
    Nachdem ich jetzt nochmal viel recherchiert habe, komme ich im Moment zu diesem Build
    Warenkorb | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks & Software bei Mindfactory.de kaufen

    Ich hab allerdings noch paar Fragen.
    -Ich hab jetzt mehrere GPU der reihe RTX 2070 angesehen
    So wie ich verstanden habe gibt es zwei Modelle :

    TU106-400A-A1 und TU106-400-A1, auf der Suche nach der OC stieß ich nun noch auf TU106-400X-A1, also mit einem 400X statt 400A
    auf alternate.de hab ich folgendes gelesen:

    Frage: "Hallo, ich habe Interesse am Kauf einer GIGABYTE GeForce RTX 2070 Windforce 8G, Grafikkarte. Meine Frage lautet hat die Karte einen TU106-400A oder einen TU106-400 Chip drauf. Mit freundlichen Grüßen"
    Antwort:"Hallo und bei beiden Modellen ist der Chip ein TU106-400X-A1 "Turing" verbaut. (GV-N2070GAMING-8GC) und bei diesem hier (GV-N2070WF3-8GC) unter Gigabyte."
    Frage: "Ist denn der TU106-400X-A1 der gleiche Chip wie der TU106-400A-A1 ?"
    Antworten: "Jajein im Grunde schon nur der TU106-400A-A1 lässt sich besser OCen"
    GIGABYTE GeForce RTX 2070 Windforce 8G, Grafikkarte 3x DisplayPort, HDMI, USB-C

    //nun stellt sich bei mir natürlich die Frage, wtf? Die GPU die früher mal TU106-400A-A1 besaßen, wie die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC, dort steht nun statt dem A nur noch X.
    Das Asus board gibts allerdings nicht bei Mindfactory, aber Saturn und Mediamarkt haben sie noch.
    _____
    -Zuerst hatte ich die MSI GeForce RTX 2070 Gaming Z 8G im Auge, aber die Bewertungen haben mich etwas abgeschreckt, schieb ich mir da zu viel Paranoia?
    -Hab mir das Netzteil Seasonic FOCUS Plus ausgesucht, da es Platin+ besitzt, (würde genauso viel kosten wie 550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold, allerdings verunsichern mich da +12V1: nicht vorhanden usw...
    550 Watt Seasonic FOCUS Plus Modular 80+ Platinum - Netzteile ab 500W | Mindfactory.de - Hardware,
    -Allgemeine Frage wäre auch, da so viele davon Sprechen, dass nach Computex der neue Ryzen 3000 rauskommt, wollte ich fragen in wiefern es mich beeinflusst.
    Sinken die Preise Ryzen 2000er Reihe? Wenn ja um wieviel? oder sollte ich mir erstmal eine Ryzen 2600 kaufen, die in Juli dann verkaufen. Und mir den 3000 zulegen. (Und da bin ich natürlich sicherlich der einzige der auf eine solch Idee kommt)
    -Reicht 550W für mein Build? Laut bequiet komme ich auf 70% Auslastung, würde 600 / 650 Watt mehr Sinn machen?
    Geändert von goldfisch4 (25.05.2019 um 23:03 Uhr)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    01.07.2018
    Beiträge
    2.600

    AW: Gaming/Workstation für 1300-1500

    Mit einer RTX 2070 bekommst du WQHD 144Hz gut zum Laufen. So ein Monitor würde je nach Wünschen und Qualität 300-500€ kosten, ab 450€ (iwi so) mit G-Sync.

    Ich versuche mal für chris zu antworten:
    Die Silent Wings 3 sind sehr leise und bieten einen guten Airflow. 2 Lüfter würde ich bei hohen Mittelklasse- bis Oberklassen MINDESTENS empfehlen, 3 sind Standard + eben CPU-Kühlung. So teuere Lüfter muss man nicht nehmen.
    3000MHz oder 3200MHz, das ist fast egal im Moment. 2133MHz und 2666MHz und 2666MHz und 3200MHz sind hingegen ein potentiell merkbarer Unterschied.

    Die A1-Chips sind selektiert, die anderen, kp. Wenn du nicht stark übertakten willst, kann dir das egal sein. Die Bezeichnungen sind auch nicht immer absolut korrekt.
    Diese Selektierung beendet Nvidia aber jetzt. Die restlichen sind noch auf dem Markt.
    Da sollte aber jemand nochmal Präziseres zu sagen.
    Die Windforce dürfte ok sein. Die MSI Armor ist eine gute Alternative, wie auch die KFA EX-OC. Die Zotac AMP Extreme wäre die nächste Stufe für 500-550€.

    Die Gaming Z müsste aber eigentlich eine der besseren sein. Die solltest du gut kaufen können.
    Das Seasonic Focus Plus gehört zu den guten, bietet aber eben nur 1 12-Voltleistung, was schade ist. Du kannst es trotzdem nehmen, wenn du es günstig bekommst. Bei Be-Quiet bist du da eher besser aufgehoben.

    Warte die 2 Tage ab. Die alten Ryzen werden im Preis vermutlich stärker fallen. Die neuen Ryzen werden wohl sehr lukrativ. Du kannst davon ausgehen, dass ein 2600 neu nicht mehr Wert als 100€ sein sollte.
    550W reicht für das Build. In das Budget geht eher ein RTX 2080 rein. Für den selben Preis bekommst du auch das ebenfalls ordentliche Pure Power 11 700W oder für 20€ mehr das Straight Power 11 750W.

    Sag doch nochmal, was du für Wünsche hast, denn du scheinst ja auf RGB zu stehen. Die Gigabyte Aorus Extreme gehört übrigens zu den lauteren Topmodellen. Ich würde weiterhin meine Konfiguration vorziehen und da eine RTX 2080 einbauen.

    Edit: Es gibt auch schon RTX 2080 ab 640€.
    Geändert von Discocoonnect (25.05.2019 um 23:51 Uhr)
    Sapphire RX 470 4GB Stockkühler (1300MHz Core, 2100MHz VRAM) || i5 4670k (3,8GHz, 1,1V) || Crucial 2x8GB DDR3 1600MHz || be quiet! Shadow Rock 2 || ASUS H97-ME || be quiet! System Power 7 500W || selbstgebautes Holzgehäuse || Crucial MX100 120GB || Kingston A400 240GB || WD Blue 1TB 7200 RPM || Acer KG271A 144Hz 27" FHD + Samsung BB2230 60Hz 21,5" FHD|| nur Logitechequipment! || Teufel Concept C 200

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Gaming-PC - Budget 1300-1500 €
    Von Ilfayn im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2018, 23:34
  2. Gaming PC Konfiguratione 1300-1500€
    Von CastielHD im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.04.2018, 22:16
  3. Neuer Gaming Pc(Eigenbau) ~1300-1500€
    Von Bussi96 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2014, 18:50
  4. Gaming PC für ~1300-1500€ :)
    Von Keevin92 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 11:34
  5. Neuer Gaming PC für ca 1300€ - 1500€
    Von jo214 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 21:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •