Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von plutoniumsulfat
    Mitglied seit
    19.06.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Stadt
    Beiträge
    3.998

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    Zitat Zitat von tsd560ti Beitrag anzeigen
    Ich hab meinen Sandy-E 6Kerner und 2 GTX 680er mit gut 5 Jahren auf dem Buckel gekauft, im Januar wird der Krempel 7, und BF V beispielsweise läuft noch echt passabel, mit Texturen auf low.
    Passabel und low ist aber nicht 4k und ultra. Zumal heute ganz andere Sachen up to date sind, z.B. geringer Stromverbrauch und halt mehr Leistung.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    05.09.2009
    Beiträge
    96

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen!

    Wenn ein RAM mit 3000-3200 Mhz schon als Übertakten zu sehen ist (bei von Intel offiziellem Takt von 2666 Mhz), hat das Auswirkungen auf die CPU Temperatur und damit auf die ggf. benötigte größere Kühlung?

    Wenn ich auf Wasserkühlung (AiO) setze, macht es dann Sinn auf einen Corsair Cooling Hydro Series H150i Pro, Wasserkühlung zu gehen. Ich bekomme den empfohlenen Arctic Liquid Freezer nicht in allen Shops (ich möchte alles in einem Shop zusammenbauen lassen).

    Wegen des CPU denke ich auch, ich werde mal die CES im Januar'19 abwarten und sehen was AMD da vorstellt. Bis dahin sind die RTX 2080 Ti Karten vermutlich auch mehr etabliert und billiger / verfügbarer geworden.

  3. #13
    Avatar von AfFelix
    Mitglied seit
    01.11.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    DA , DA , DA! JA WO DENN?
    Beiträge
    343

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    Zitat Zitat von tomsifu Beitrag anzeigen
    vielen Dank für die ganzen Rückmeldungen!

    Wenn ein RAM mit 3000-3200 Mhz schon als Übertakten zu sehen ist (bei von Intel offiziellem Takt von 2666 Mhz), hat das Auswirkungen auf die CPU Temperatur und damit auf die ggf. benötigte größere Kühlung?

    Wenn ich auf Wasserkühlung (AiO) setze, macht es dann Sinn auf einen Corsair Cooling Hydro Series H150i Pro, Wasserkühlung zu gehen. Ich bekomme den empfohlenen Arctic Liquid Freezer nicht in allen Shops (ich möchte alles in einem Shop zusammenbauen lassen).

    Wegen des CPU denke ich auch, ich werde mal die CES im Januar'19 abwarten und sehen was AMD da vorstellt. Bis dahin sind die RTX 2080 Ti Karten vermutlich auch mehr etabliert und billiger / verfügbarer geworden.
    Auswirkungen hat das keine auf die CPU. So unkühlbar ist der 9900k auch nicht, zumal der in 4k eh unterfordert sein wird.

    Die H150i Pro ist ein brauchbares Stück Technick mir wäre sie zu teuer.

    Denke das du bei AMD auch demnächst deutlich mehr bekommst als bei Intel.

    Bezüglich Star Citzen hab ich keine Unterschiede wahrgenommen zwischen NVME und SATA SSD hab dazu auch noch nichts gefunden.

    Ich würd mir ne 500er NVME/M2 und ne 2x1/2 TB SATA SSD holen, da sparst du ein grünen Schein
    CPU: 6700k@4,5Ghz | GPU: 980ti | MB: Asus Z170 Pro Gaming | RAM: 16GB DDR4 3200Mhz | AC/DC: BeQuiet DPP11 850Watt | Case: BeQuiet Dark Base 900 Pro | OS: Windows 10
    Monitor: LG 27UD68P-B@72Hz

  4. #14

    Mitglied seit
    05.09.2009
    Beiträge
    96

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    Da ich momentan mal wieder etwas Zeit habe mich mit dem neuen PC zu beschäftigen, möchte ich das Thema noch einmal aufgreifen.

    Der PC soll von einem Anbieter komplett zusammengebaut und geliefert werden.

    Nach dem Lesen vieler Beiträge und Tests habe ich mal folgendes System zusammengestellt, bei Alternate für Gesamt: 3390,50 €

    Hier hätte ich sehr gerne euer Feedback:


    Fractal Design Define R6 USB-C Blackout, Tower-Gehäuse

    Intel® Core™ i9-9900K, Prozessor

    GIGABYTE Z390 AORUS MASTER, Mainboard

    be quiet! Dark Rock Pro 4, CPU-Kühler

    MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X TRIO, Grafikkarte

    be quiet! STRAIGHT POWER 11 CM 750W, PC-Netzteil

    G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher

    Samsung 860 EVO 500 GB, Solid State Drive

    Samsung 860 EVO 2 TB, Solid State Drive

    Microsoft Windows 10 Home, Betriebssystem-Software

  5. #15

    Mitglied seit
    15.04.2019
    Beiträge
    10

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    Hey, ich bin auch gerade dabei ungefähr nach dem selben schema ein PC einzurichten
    bin aber nur leihe und durch foren wurde ich beraten. Hatte mich auch für den Aurus Master entschieden, mir wurde von einigen eher der MSI MEG Z390 Ace empfohlen wegen bios usw. aber bin auch unschlüssig, hoffe da kann uns hier der ein oder andere Member mehr dazu sagen

    [ wollte mich an dem thema beteiligen, gleiche budget ca.]

  6. #16
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    33.636

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    Zitat Zitat von tomsifu Beitrag anzeigen
    Da ich momentan mal wieder etwas Zeit habe mich mit dem neuen PC zu beschäftigen, möchte ich das Thema noch einmal aufgreifen.

    Der PC soll von einem Anbieter komplett zusammengebaut und geliefert werden.

    Nach dem Lesen vieler Beiträge und Tests habe ich mal folgendes System zusammengestellt, bei Alternate für Gesamt: 3390,50 €

    Hier hätte ich sehr gerne euer Feedback:


    Fractal Design Define R6 USB-C Blackout, Tower-Gehäuse

    Intel® Core™ i9-9900K, Prozessor

    GIGABYTE Z390 AORUS MASTER, Mainboard

    be quiet! Dark Rock Pro 4, CPU-Kühler

    MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X TRIO, Grafikkarte

    be quiet! STRAIGHT POWER 11 CM 750W, PC-Netzteil

    G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher

    Samsung 860 EVO 500 GB, Solid State Drive

    Samsung 860 EVO 2 TB, Solid State Drive

    Microsoft Windows 10 Home, Betriebssystem-Software
    Muss es unbedingt Alternate samt ihren Apothekerpreisen sein Schau dir allein mal den Preis des i9-9900k bei Mindfactory an:

    https://geizhals.de/intel-core-i9-99...-a1870092.html

    über Geizhals natürlich. Und Windoof für über 100 Taler, ja sicher doch...

    https://www.ebay.de/itm/Windows-10-P...frcectupt=true

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: EVGA GTX 1080 FTW
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X650 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  7. #17
    Avatar von plutoniumsulfat
    Mitglied seit
    19.06.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Stadt
    Beiträge
    3.998

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    Warum 750W? Soll da noch ein Kühlschrank mit dran?

  8. #18

    Mitglied seit
    05.09.2009
    Beiträge
    96

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    ok, danke für die Rückmeldungen.

    @ dacehugger
    Alternate ist nicht in Stein gemeißelt. Mir geht es hier primär um das System. Ich werde im zweiten Schritt mehrere Anbieter vergleichen. Es soll ja alles komplett zusammengebaut von einem Anbieter geliefert werden.

    @ plutoniumsulfat
    In ähnlichen Systemen mit i9 und 2080ti wird i.d.R. ein 750W Netzteil empfohlen. Welches NT würdest du empfehlen?


    Momentan habe ich 2 SATA SSD's in meiner Konfiguration. Macht es Sinn die 512 GB SATA gegen eine Samsung 970 PRO 512 GB, Solid State Drive (PCIe Gen 3.0 x4, NVMe 1.3) zu tauschen, wenn hier Windows drauf kommt, fährt das System dann schneller hoch?

    Was ist mit dem GIGABYTE Z390 AORUS MASTER, ist wie in #15 von xninja91x geschrieben, dass MSI MEG Z390 ACE zu bevorzugen?

    Was sagt ihr denn zu der restlichen Konfiguration, passt das, kann man hier was optimieren?
    Geändert von tomsifu (17.04.2019 um 10:02 Uhr)

  9. #19
    Avatar von Rosigatton
    Mitglied seit
    15.03.2012
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    22.056

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    Das 750 Watt Netzteil geht schon in Ordnung.

    Grundsätzlich reicht "eigentlich" das 550 Watt Modell, aber wenn man die 2080Ti von der Leine lässt, und dem 9900K die Sporen gibt, könnte das schonmal eng werden.

    Weil das 650 Watt Modell vom Straight Power 11 nur ein gepimptes 550 Watt Modell ist, empfehlen wir für so eine fette Konfig direkt das 750 Watt Modell.

    Deswegen geht das voll in Ordnung


    Wegen dem Zusammenbau solltest Du mal hier schauen, ob nicht ein Helfer in deiner Nähe wohnt : Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

    Falls Du aus dem Pott kommen solltest, schraube ich dir die Karre gerne zusammen.


    Die ausgesuchten Teile sind natürlich echt fett, habe ich grundsätzlich absolut keine Einwände gegen, ausser, das ich mit dem CPU-Kauf erstmal abwarten würde, wie die neuen Ryzen werden, bevor ich über 500,- Taler in den 9900K stecke.

    Und das Fractal R6 würde ich mit Fenster nehmen

    Guck dir mal dieses Schmuckstück an : Corsair Obsidian 500D im Test - ComputerBase

    Das kommt zwar ohne Dämmung, eine solche ist aber bei wirklich guten Komponenten auch nicht erforderlich (und bei schlechten Komponenten nützt auch eine Dämmung nix )

    Die 970 Pro muss echt nicht sein, die "normale" 970 Evo (oder auch die Plus) recht völlig : Produktvergleich Samsung SSD 970 EVO 500GB, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB geizhals.eu EU
    Probleme mit dem Knecht?
    die-pcgh-bastler-vor-ort-hilfe-bei-montage-und-problemen

    i5 3570K /
    Alpenföhn K2 / Z77X-UD3H / Asus 7950 / 8GB Corsair RAM / Fractal Design R4 Window / BQ E9 480 Watt / ESI Juli@ / Samsung 128 GB SSD / diverse Datensärge



    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    05.09.2009
    Beiträge
    96

    AW: 3.000 - 3.500 € Gaming PC

    @ Rosigatton
    danke für das Angebot und den Link der Helfer. Wegen Garantie auf das Komplettsystem, bleibe ich aber denke ich beim Shop-Zusammenbau.

    Da der PC versteckt unterm Schreibtisch steht, ist mir der Business-Understatement-Look eigtl sehr recht. Deswegen hatte ich bewusst einen Case ohne Fenster und Komponenten ohne RGB-Party-Zeugs gewählt.

    Bis die Ryzen Nachfolger bei uns auf den Markt kommen, wird es doch bestimmt Q4 oder nicht?



    Etwas modifiziert habe ich das System bei Mindfactory zusammengestellt (ca 230€ billiger als Alternate).

    Bitte noch mal kritisch alles durchsehen, ob ich was übersehen oder vergessen habe!

    Mindfactory Zusammenstellung

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Arbeits- u. Gaming Rechner | 3.000 - 4.500 €
    Von ranftling im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.12.2018, 14:25
  2. Gaming PC für 2.000 - 2.500 €
    Von DonDroner im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.12.2016, 00:00
  3. Gaming-Rechner Budget 2.000 € -2.500€
    Von Ben7289 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.12.2015, 14:32
  4. Neuer Gaming PC 1.000€ - 1.500€
    Von Enigma7 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 16:13
  5. Gaming PC Upgrade für 1.000 - 1.500 EUR
    Von myrazor im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 18:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •