1. #1
    Avatar von Liveplay
    Mitglied seit
    29.09.2010
    Ort
    BS / NS
    Beiträge
    110

    Frage RTX 2080 TI Treiberfehler - Code 43

    Liebe Community,

    vielleicht könnt Ihr mir da weiterhelfen. Ich hatte mir einen Rechner zusammenbauen/konfigurieren lassen, welcher am Wochenende eingetroffen ist. Leider wird der Treiber der Grafikarte nicht installiert. Mit Fehlercode 43 bzw.:

    Der Prozess zum Installieren von Treiber nv_dispi.inf_amd64_a3efb8aa9e9e249a für Geräteinstanz-ID PCI\VEN_10DE&DEV_1E07&SUBSYS_37BD1458&REV_A1\4&2AE1B128&0&0019 wurde mit folgendem Status beendet: 0x0.
    Das Gerät "PCI\VEN_10DE&DEV_1E07&SUBSYS_37BD1458&REV_A1\4&2ae1b128&0&0019" erfordert weitere Installationen.
    Dieses Problem tritt bereits nach der frischen Neu-Installation auf. Die Karte an sich, vom außen, weist keine Beschädigungen auf. Ob Slot etc. i.O sind mag ich nicht zu beurteilen, da ich aufgrund von möglichen Garantie Verlust hier nicht dran herumspiele.

    Den Lieferant/Dienstleister habe ich auch schon schriftlich kontaktiert, dies vorab - aber vielleicht könnt Ihr mir auch Tipps geben.

    Systemdaten:


    CPU: AMD Ryzen 9 3900X
    WAKÜ: Enermx LiqFusion 360
    Mainboard: Asus ROG STRIX X570-E Gaming
    SSD: 1x Samsung 970 EVO Plus M.2 mit Windows 10 Home OEM Version
    SSD: 2x Samsung 860 EVOBasic SA3
    Netzteil: be quit! Straight Power11 - 750W
    Grafik: Gigabyte RTX 2080ti Aorus Xtreme 11G
    Arbeitsspeicher: 2x 32 GB Trident-Z 3200 DDR4 - X-Version für AMD Systeme
    Motherboard: MSI x99s SLI Plus, CPU: Intel i7 5820k (6x 3,3 Ghz), Arbeitsspeicher: Crucial Ballistic Sports DDR4 Quad 16 GB, Grafik: MSI GTX 970 Gaming 4G, OS: Windows 10 Home 64 Bit (UEFI)

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2

    Mitglied seit
    22.03.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.226

    RTX 2080 TI Treiberfehler - Code 43

    Schon den AMD-Chipsatztreiber drauf und alle anderen Treiber? Stromkabel an GPU dran?
    Ich hatte mal einen ähnlichen Fehler.
    Fahr mal deinen Rechner komplett runter, also mit gedrückt gehaltener [Shift]-Taste auf „Herunterfahren“ klicken. Dann erst [Shift] loslassen. Dann PC neu booten. Nachdem ich den Treiber dann nochmal komplett neu runtergeladen hatte, funktionierte es.
    Wenn es dann noch nicht geht, versuch mal folgendes:
    1. NVidia-Treiber neu runterladen.
    2. DisplayDriver-Uninstaller runterladen.
    3. Rechner von Netzwerk trennen.
    4. Im abgesicherten Modus starten.
    5. DDU starten und damit eventuell schon angelegte NV-Treiber deinstallieren.
    6. Neu (normal) booten.
    7. Neue NV-Treiber installieren.
    8. Netzwerk wieder anschließen.

    Scheinbar kann der Code 43 in manchen Fällen auch ein Defekt der GPU bedeuten. Wenn das oben stehende nicht funktioniert, würde ich die Karte mal in einem anderen PC testen (oder eine andere NV-Karte bei dir).
    Geändert von MDJ (30.12.2019 um 11:51 Uhr)

  3. #3
    Avatar von Liveplay
    Mitglied seit
    29.09.2010
    Ort
    BS / NS
    Beiträge
    110

    AW: RTX 2080 TI Treiberfehler - Code 43

    Hey, oben beschriebenes hatte nicht funktioniert. Leider.

    Jedes Mal, wenn der Treiber versucht die Auflösung anzupassen, kommt ein Blackscreen mit horizontalen rosa Streifen für 1-2 Sekunden.

    Der Umbau der GPU wäre theoretisch in mein altes System machbar. Wobei ich da wohl auch das Netzteil umbauen müsste. Um hier, aber nicht die Garantie beim Onlinehändler zu riskieren, muss ich dies unterlassen. Dann werde ich wohl das System wieder einschicken müssen, bzw. müsste ein Techniker raus-kommen. Ärgerlich.
    Motherboard: MSI x99s SLI Plus, CPU: Intel i7 5820k (6x 3,3 Ghz), Arbeitsspeicher: Crucial Ballistic Sports DDR4 Quad 16 GB, Grafik: MSI GTX 970 Gaming 4G, OS: Windows 10 Home 64 Bit (UEFI)

  4. #4

    Mitglied seit
    22.03.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.226

    AW: RTX 2080 TI Treiberfehler - Code 43

    Schade
    Wäre super, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest, woran es letztlich lag.

  5. #5
    Avatar von HisN
    Mitglied seit
    19.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Randberlin
    Beiträge
    18.510

    AW: RTX 2080 TI Treiberfehler - Code 43

    Memtest vom Bootstick laufen lassen.
    Wenn der Treiber sich schon nicht installieren lässt, wie soll er die Karte starten? Das "Problem" entsteht ja schon bevor die Karte überhaupt angesprochen werden kann.

    Alternativ Live-Linux von einem Bootstick laufen lassen und dann ein bisschen auf YT oder so surfen. Ein aktuelles Live-Linux sollte auch schon einen Reverse-Engineering-Treiber für die Nvidia starten, der die Karte mehr fordern sollte als gar kein Treiber.

  6. #6

    Mitglied seit
    22.12.2018
    Beiträge
    461

    AW: RTX 2080 TI Treiberfehler - Code 43

    Rosa Streifen im Bild hört sich aber überhaupt nicht gut an
    Denn selbst wenn die Karte ohne Treiber läuft , sollte sowas nicht passieren. Wo du gerade von "Lieferant" sprichst. Ein Rechner wiegt ja einiges, und beim ausliefern kommt es ja auch mal zu der ein oder anderen Erschütterung..
    Ich würde die Karte einmal aus dem Pcie Slot nehmen und dann noch mal wieder richtig einsetzen. Dabei brauchst du dir auch keine Sorgen machen wegen Garantie, denn das ist dir natürlich erlaubt. Vielleicht ist sie zwar eingerastet , hat sich aber durch eine Erschütterung irgendwo ganz leicht gelöst.
    Sollte der Fehler dann noch bleiben , dann lad dir doch mal Geforce Experience runter , installier es und geh dann da auf Treiber. Das Programm aktualisiert dann automatisch den aktuellsten richtigen Treiber.
    Ich hatte auch mal manuell einen Treiber versucht zu öffnen und dann eine Fehlermeldung bekommen, mit experience hat es dann geklappt.

    Sollte das alles nichts bringen würde ich sie reklamieren.
    System: Prozessor: I9 9900K Ram: Corsair Vengeance RGB Pro 64gb weiß 4x16gb Kühlung: Custom Wakü 4x360mm SSD: 512gb M.2 970 PRO II 512gb M.2 970 PRO II 1TB 860EVO Lüfter: 4x Corsair LL120 9x ML120 Premium Mainboard: Asus Maximus XI Hero WiFi Grafikkarte: Asus Strix 2080 ti @H2O Netzteil: Corsair HX850i Case: Luxe2 Sonstiges: Bildschirme: Asus PG348Q 21:9 UWQHD + 2x Asus VP28U 4k II Soundsetup: Teufel Concept C

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  7. #7
    Avatar von Liveplay
    Mitglied seit
    29.09.2010
    Ort
    BS / NS
    Beiträge
    110

    AW: RTX 2080 TI Treiberfehler - Code 43

    Zitat Zitat von HisN
    Memtest vom Bootstick laufen lassen.
    Wenn der Treiber sich schon nicht installieren lässt, wie soll er die Karte starten? Das "Problem" entsteht ja schon bevor die Karte überhaupt angesprochen werden kann.

    Alternativ Live-Linux von einem Bootstick laufen lassen und dann ein bisschen auf YT oder so surfen. Ein aktuelles Live-Linux sollte auch schon einen Reverse-Engineering-Treiber für die Nvidia starten, der die Karte mehr fordern sollte als gar kein Treiber.
    Ich bin wirklich kein System-Informatiker, oder Genie. Nur ein einfacher Anwender, der gerade Mal ein System zusammengebaut bekommt und Windows installieren kann. Bestimmt kann man alles lernen, aber meine Interessen sind eher kreativer Natur. Letztlich hatte ich dieses System auch nur zusammengebaut bestellt, da ich bisher nie eine Wasserkühlung eingebaut hatte, trotz das es eine geschlossenen Wasserkühlung ist, habe da zuviel Bange etwas zu verhauen. Ich danke dir natürlich für deine Lösung, aber doch etwas zu professionell.

    Zitat Zitat von Patrick_87
    Rosa Streifen im Bild hört sich aber überhaupt nicht gut an
    Denn selbst wenn die Karte ohne Treiber läuft , sollte sowas nicht passieren. Wo du gerade von "Lieferant" sprichst. Ein Rechner wiegt ja einiges, und beim ausliefern kommt es ja auch mal zu der ein oder anderen Erschütterung..
    Ich würde die Karte einmal aus dem Pcie Slot nehmen und dann noch mal wieder richtig einsetzen. Dabei brauchst du dir auch keine Sorgen machen wegen Garantie, denn das ist dir natürlich erlaubt. Vielleicht ist sie zwar eingerastet , hat sich aber durch eine Erschütterung irgendwo ganz leicht gelöst.
    Das hatte ich mir schon gedacht, dass diese rosa Streifen nichts Gutes bedeuten können. Die Transportsicherheit war ehrlich gesagt auch nicht zufriedenstellend. Lediglich ein Schaumstoffkissen vorne eingeklemmt mit sehr viel Spiel. Dann wurde das System auch noch mit DHL anstatt einem Spezial-Dienstleister geliefert, hier war anfänglich eigentlich Trans-o-Flex angegeben. Wenn DHL anfänglich gestanden hätte, dann wohl wäre ich lieber das Risiko mit der Wasserkühlung eingegangen um letztlich das System selbst zusammenzubasteln. Ich hätte auch vor der Lieferbestätigung/-Übernahme-Bestätigung den Transport ablehnen können. Tja wenn man unbedingt etwas haben will, erübrigen sich auf einmal die Toleranzgrenzen. Zu meinem Pech, ein großer Fehler.

    Jedenfalls habe ich mir am Telefon die Bestätigung vom Online-Händler geholt die Karte ein/-auszubauen - Leider ohne Erfolg, gleiches Fehlerbild. Die Kontakte, oder der Slot weisen keine Beschädigungen auf, sodass nur etwas auf der Platine selbst der Grund sein kann. Hoffentlich denke ich.

    Zitat Zitat von Patrick_87
    Sollte der Fehler dann noch bleiben , dann lad dir doch mal Geforce Experience runter , installier es und geh dann da auf Treiber. Das Programm aktualisiert dann automatisch den aktuellsten richtigen Treiber.
    Ich hatte auch mal manuell einen Treiber versucht zu öffnen und dann eine Fehlermeldung bekommen, mit experience hat es dann geklappt.
    Ich hatte beides versucht, wobei ich eigentlich immer zunächst über GeForce Experience die Treiber heruntergeladen hatte. Letztlich lädt diese, aber genau den gleichen Treiber mit exakt der gleichen Installationsroutine herunter. Nur im Zusammenspiel mit Display-Driver-Uninstaller hatte ich diese manuelle Installation des Treibers probiert. Der Fehler tritt, aber auch schon ohne expliziten/-aktuellen Treiber auf z.M. im Geräte-Manager der Fehlercode 43. Die rosa Streifen natürlich nur im Zusammenhang mit dem Installationsvorgang des aktuellen Treibers.

    Zitat Zitat von Patrick_87
    Sollte das alles nichts bringen würde ich sie reklamieren.
    Genau dazu wurde mir jetzt auch vom Händler geraten, die Karte habe ich ausgebaut und zurückgeschickt (mit übertriebener Transportsicherheit, 2x ESD Beutel, stabiler Karton und 3-Meter Luftpolsterfolie )

    Es wird mir nun eine neue Karte zugesendet, wurde mir zu mindestens gesagt, bin gespannt und auch, wie diese ankommt. Man liest auch gerne mal etwas von B-Ware in solchen Fällen. Wie findet man eigentlich effektiv heraus ob es sich um B-Ware handelt, mal abgesehen von Gebrauchs-spuren, aber Software-technisch vielleicht?
    Motherboard: MSI x99s SLI Plus, CPU: Intel i7 5820k (6x 3,3 Ghz), Arbeitsspeicher: Crucial Ballistic Sports DDR4 Quad 16 GB, Grafik: MSI GTX 970 Gaming 4G, OS: Windows 10 Home 64 Bit (UEFI)

Ähnliche Themen

  1. "Geforce RTX 2080... wie findet ihr die Namensänderung? " - das sagen die PCGH-Redakteure
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 11.02.2019, 13:24
  2. Nvidia Turing: MSI und Palit Geforce RTX 2080/Ti gesichtet und PCB von TU104
    Von SteffenRoeder im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 241
    Letzter Beitrag: 21.08.2018, 08:43
  3. Nvidia Turing: Hinweise auf Geforce RTX 2080 Ti, Kerne, Taktraten und Preise
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 332
    Letzter Beitrag: 20.08.2018, 18:27
  4. Nvidia Geforce RTX 2080: Vorbestellungen angeblich ab 20. August möglich
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 20.08.2018, 17:54
  5. Turing: Nvidia gibt Hinweise auf Release der Geforce RTX 2080
    Von XD-User im Forum News-Kommentare zu Grafikkarten
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 16.08.2018, 07:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •