Seite 1 von 3 123
  1. #1
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.317

    PC friert ab und zu beim Booten ein

    Hallo,

    gerade dachte ich den PC nun perfekt im Griff zu haben und sicher sein zu können das alles 100%ig ok ist, da hat er sich wieder nach einem Windows 10 Neustart aufgehängt.
    Ich hab mich nach dem Booten angemeldet und er war dabei die Programme automatisch zu starten, müßte etwa so der Zeitpunkt gewesen sein, als die Hälfte der Icons in der Taskleiste geladen waren, da hab ich schon ungeduldig auf Mozilla geklickt um diesen zu starten, es kam der blaue sich drehende Kreis neben dem Mauszeiger und der Mauszeiger war eingefroren, wie der komplette PC, es tat sich nichts mehr, half nichtmal mehr Strg+Alt+Entf, einzig der Resetknopf am Gehäuse half noch.
    Neulich passierte das ganz ähnlich noch vor der Anmeldung beim Booten.

    Kann mir jemand sagen woran sowas liegen könnte?
    Ist das eher ein Indiz für einen Software- oder Hardwarefehler (hab ja noch Garantie)?
    Oder ist es normal, daß sowas vielleicht bei ca. jedem 20-30sten Booten mal passiert?

    Gruß
    Tim

    Update:
    Eben trat das Einfrieren sogar beim Klicken auf Start und Neu Starten auf, allerdings fror der PC nur für etwa 10-20 Sekunden ein, danach lief er dann doch von selbst weiter.

    Das das nun heute zweimal so kurz hintereinander auf trat machte mich stutzig, ich hatte wenige Minuten davor ein kumulatives Update für Windows 10 installieren lassen, vielleicht hängt es ja damit zusammen?
    Außerdem habe ich den AMD Chipsatztreiber und den NVidia-Grafiktreiber geupdated.
    Ich hab mal in die Ereignisanzeige geschaut und dort waren auf einmal sehr viele kritische Meldungen:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	AppModul-kritisch-29.7.19.jpg 
Hits:	40 
Größe:	113,8 KB 
ID:	1053960

    Ich hab darauf hin mal sfc /scannow durchlaufen lassen und beschädigte Datein gefunden, die aber repariert werden konnten.

    Kann man da einen Zusammenhang zu dem Einfrieren des PCs sehen?
    Geändert von INU.ID (30.07.2019 um 01:28 Uhr) Grund: Multiposting
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von Schori
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.076

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Ist der PC übertaktet und wie sind die Temperaturen?
    Sieht für mich eher so aus als würde irgendwas zu warm und würde dann ein paar Leerzyklen einschieben um abzukühlen.
    AMD R5 1600X ^^ Sapphire Rx 580 Pulse ^^ ASRock AB350 Pro4 ^^ 2x8GB Ballistix Tactical 3000 ^^ Samsung PM951 512GB ^^ Samsung 840 EVO 500GB ^^ Intenso SATA III Top 1TB ^^ Scythe Mugen 5 PCGH ^^ Seasonic Focus+ Platinum 550W ^^ Fractal Design Define R5 PCGH ^^ iiyama ProLite B2783QSU-B1

  3. #3
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.317

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Nein, ist nichts übertaktet, außer der Grafikkarte, die werkseitig übertaktet ist.
    Die Hardware steht in der Signatur.

    Beim Laden der Autostartprogramme oder beim Beenden und Neustarten von Windows wird der PC wohl auch nicht so warm wie bei Prime95 oder anderen Benchmarks, wobei er bisher nie abstürzte oder einfror.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  4. #4

    Mitglied seit
    28.03.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    58708
    Beiträge
    378

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Laut google ist das dein Audiotreiber, der Stress macht.
    Boote mal Windows 10 im abgesicherten Modus und versuch den mal zu aktualiseren.. vielleicht ist es damit schon getan...

    Bei verdammt seltsamen Problemen hilft hin und wieder sogar nen Bios-Update, ob man es glaubt oder nciht...
    For Windows-User: REBOOT
    For Unix-User: be root

  5. #5
    Avatar von Tetrahydrocannabinol
    Mitglied seit
    16.08.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Oldenburg (Oldb)
    Beiträge
    1.478

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    Oder ist es normal, daß sowas vielleicht bei ca. jedem 20-30sten Booten mal passiert?
    Natürlich ist das nicht normal und das solltest du auch wissen!

    Du scheinst echt vom Pech verfolgt zu sein, denn jeder deiner PCs hat bei dir irgendwelche Fehler. Mein vor Kurzem zusammengebauter Ryzen-Rechner läuft dagegen tadellos (sogar mit einem Windowsbuild aus dem Fast Ring), DAS ist der normale Betriebszustand eines PCs in der IT-Welt!

    Wir können hier heiteres Rätselraten machen oder du prüfst alle Komponenten selbst, das solltest du doch hinbekommen mit deiner Erfahrung ... oder?
    Prozessor: AMD Ryzen 7 2700 | Mainboard: Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming | RAM: 16GB Patriot Viper Steel DDR4-3200 DIMM | Graka: Inno3D GTX 1070 iChill X4 | Netzteil: be quiet! Straight Power 10 CM 500 W | Gehäuse: anidees Al Crystal | Tastatur: Roccat Suora FX | Maus: Roccat Kova
    Kühlung: erweiterte Alphacool Eisbear/Eiswolf GPX Pro-Kombi mit 2 x 280er Radiatoren
    Festplatten: Samsung SSD 860 EVO 250 GB + Samsung SSD 860 EVO 1TB

  6. #6
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    26.325

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Ich denke du hast ein USB Audio Interface, warum dann ein Realtek Treiber?

  7. #7
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.317

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Zitat Zitat von grasshopper_1975 Beitrag anzeigen
    Laut google ist das dein Audiotreiber, der Stress macht.
    Boote mal Windows 10 im abgesicherten Modus und versuch den mal zu aktualiseren.. vielleicht ist es damit schon getan...

    Bei verdammt seltsamen Problemen hilft hin und wieder sogar nen Bios-Update, ob man es glaubt oder nciht...
    BIOS ist bereits auf die neuste Version geflashed, das mache ich meist sowieso immer.
    Der Audiotreiber ist vermutlich wirklich der schuldige, nach der Reparatur mit sfc/ scanndisk scheint aber keine Fehlermeldung und auch kein Freeze mehr auf zu treten, also war das vielleicht schon die Lösung.

    Zitat Zitat von Tetrahydrocannabinol Beitrag anzeigen
    Natürlich ist das nicht normal und das solltest du auch wissen!

    Du scheinst echt vom Pech verfolgt zu sein, denn jeder deiner PCs hat bei dir irgendwelche Fehler. Mein vor Kurzem zusammengebauter Ryzen-Rechner läuft dagegen tadellos (sogar mit einem Windowsbuild aus dem Fast Ring), DAS ist der normale Betriebszustand eines PCs in der IT-Welt!

    Wir können hier heiteres Rätselraten machen oder du prüfst alle Komponenten selbst, das solltest du doch hinbekommen mit deiner Erfahrung ... oder?
    Du gehst also von einem Hardwaredefekt aus?
    Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, denn dann müßte der PC bei extremer Auslastung (Prime95 oder Far Cry 4, 5 oder ähnlichem) ja auch Probleme machen, stattdessen traten die Probleme immer dann auf, wenn gebootet, Autostart-Programme gestartet oder runtergefahren wurde, das ist meiner Ansicht nach schon verdächtig im Hinblick auf irgendeinen Treiber, denn Treiberprobleme sorgen nach meiner Erfahrung meist für Freezes, allerdings könnte auch der Audiochip selbst einen weg habe, dann allerdings müßte der Rechner weiter Freezen, auch nach meinem sfc/ scanndisk mit den reparierten Datein.

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Ich denke du hast ein USB Audio Interface, warum dann ein Realtek Treiber?
    Weil meist geraten wird, den onboard-Sound an zu lassen und diesen als Standardsound einzustellen und das USB-Interface nur für Recording usw. zu nutzen, denn dann gehen die Systemklänge über den onboard-Sound und können so nicht mit Pech in eine Audioaufnahme rein platzen.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

  8. #8
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    26.325

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Bitte was?
    Ich denke du nimmst schon etwas länger auf, dann solltest du doch wissen, dass das Blödsinn ist.
    Das erst was ich mache bei nem neuen Board oder Update, ist den Onboardsound im BIOS abzuschalten.
    Braucht kein Mensch, wenn man ein Audio Interface hat.

  9. #9
    Avatar von Tim1974
    Mitglied seit
    18.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.317

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Bitte was?
    Ich denke du nimmst schon etwas länger auf, dann solltest du doch wissen, dass das Blödsinn ist.
    Ich gebe nur das wieder, was ich in Anleitungen oder von Personen, die auf dem Gebiet mehr Ahnung haben als ich, gelesen bzw. gehört habe.
    Ganz unlogisch ist es außerdem nicht, stell dir vor man nimmt intensiv auf, endlich hat man einen perfekten Take und dann meldet z.B. der Virenscanner, der im Hintergrund läuft irgendein Ereignis akustisch und das haut einem dann in die Aufnahme rein...

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Das erst was ich mache bei nem neuen Board oder Update, ist den Onboardsound im BIOS abzuschalten.
    Braucht kein Mensch, wenn man ein Audio Interface hat.
    Zeitweilig hatte ich das auch so, der Vorteil dann war eben auch, das ein Treiber weniger läuft und das System insgesamt etwas mehr Resourcen hat.
    Aber andererseits ist fraglich, wieviel Systemlast und Speicher dieser Treiber benötigt und spätestens wenn man das Audiointerface an den anderen PC hängt hat man am Haupt-PC dann keinen Sound, sofern man nicht den der Grafikkarte über HDMI mit nutzt.
    PC Nr.1: AMD Ryzen5-2600, Thermalright ARO M14, 16 GB RAM Kit Ballistix Sport LT 2667 MHz Dualrank, MSI X470 Gaming Plus, Asus ROG Strix Geforce GTX 1060 OC 6 GB, Toshiba Q300 960 GB SSD, Bequiet Straight Power 11 550 Watt, Fractal Design Meshify C, Windows 10 (64 Bit), 27" LG Electronics 27UD58-B (@3840x2160)
    PC Nr.2: http://www.sysprofile.de/id181600

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von onlygaming
    Mitglied seit
    21.10.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.956

    AW: PC friert ab und zu beim Booten ein

    Zitat Zitat von Tim1974 Beitrag anzeigen
    BIOS ist bereits auf die neuste Version geflashed, das mache ich meist sowieso immer.
    Damit wäre ich vorsichtig ich habe mein X370 von meiner lange genutzten P4.80 auf die P5.40 geupdatet um einen Kollegen seinen 3600er testen zu können bis sein Board kommt. Seither habe ich jede Menge BlueScreens trotz Stock Settings bis auf den 2800er RAM.

    Heute morgen hat sich der PC sogar nachdem ich was am googlen war, den Pc per Win+L gesperrt, hat während ich afk war gebluescreent. Ich wünschte ich könnte auf die P4.80 zurück aber geht leider nicht
    Fractal Design Define R5 / AsRock X370 Killer SLI / R7 2700X / 16 GB G.Skill RipJaws V 3200 Mhz/ Gainward GTX1080 Phoenix GLH / Thermalright HR-02 Macho Rev. B / BeQuiet Straight Power 11 550W

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. PC friert beim Booten ein, danach falsche Bildschirmauflösung und Flimmern
    Von Tim1974 im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.11.2018, 19:53
  2. Neues Netzteil, PC friert beim booten ein.
    Von Lazlo_98 im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.02.2018, 18:13
  3. PC friert beim booten ein - Bluescreen - Neustart
    Von Jack_Orsen im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 10:40
  4. PC friert beim booten ein und WLAN Adapter will nicht
    Von Gamer090 im Forum Komplette Rechner: Praxisprobleme
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.11.2012, 14:26
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 23:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •